Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.11.2008, 13:09   #41
GreenGoblin
Golden Member
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: woanders
Beiträge: 1.447
Ich bin auf deiner Linie.

Mein erster Beitrag hier war die Definiton von Stuern und Gebühren. Denn beides wird viel zu oft verwechselt.
GreenGoblin ist offline  
Alt 26.11.2008, 13:09 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo GreenGoblin, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 26.11.2008, 16:44   #42
Steirermaus
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von GreenGoblin Beitrag anzeigen

Irgendjemand muss doch das, was Hunde so "hinterlassen" auch wieder weg machen...
Gut, MUSS natürlich nicht, aber es wird gemacht und will finanziert werden.
Ich glaube kaum, dass die Hundesteuer dafür genutzt wird. Ich habe jedenfalls noch nie jemanden gesehen, der beruflich Hundehäufchen entfernt. In der Regel bleibt es doch liegen, bis jemand rein tritt oder halt irgendwo im Gebüsch vor sich hin kompostiert.

Und es ist doch auch nunmal so, dass ich als Hundehalter die Häufchen auch entfernen soll. Tu ich das nicht und werde erwischt, zahl ich nochmal oben drauf. Die Hundesteuer also mit dem Entfernen der Hinterlassenschaften zu erklären, kommt nicht hin.

Es gibt sie halt einfach, das Geld wird nicht für bestimmte Zwecke genutzt und gut ist

Zitat:
Zitat von Zweifler Beitrag anzeigen

Tatsächlich differenziere ich noch zwischen leben in der Stadt und leben auf dem Land. In der Stadt würde ich die Steuer sogar noch verschärfen.
Und warum?
Ich finde 180 Euro im Jahr schon ziemlich viel, dafür, dass mit dem Geld nix besonderes passiert.
Außerdem ist es ja icht so, dass ich mit meinen Hunden in der City rum renne. Ich wohne ziemlich am Stadtrand, viel Grün, sogar eine eingezäunte Hundewiese ist vorhanden (die übrigens von der Stadt Hamburg finanziert wurde, wofür ich dann sogar sehr gerne mehr Geld zahlen würde, allerdings ist dies sie einzige Hundewiese in HH dieser Art und außer, dass einmal im Jahr gemäht wird, passiert da auch nix). Sprich: Meine Hunde setzen sich in der Regel nicht an den Strassenrand, sondern sind auf Wiesen unterwegs. Warum sollte ich also noch mehr zahlen?
 
Alt 27.11.2008, 07:53   #43
GreenGoblin
Golden Member
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: woanders
Beiträge: 1.447
Zitat:
Zitat von Steirermaus Beitrag anzeigen
Ich glaube kaum, dass die Hundesteuer dafür genutzt wird. Ich habe jedenfalls noch nie jemanden gesehen, der beruflich Hundehäufchen entfernt. In der Regel bleibt es doch liegen, bis jemand rein tritt oder halt irgendwo im Gebüsch vor sich hin kompostiert.

Und es ist doch auch nunmal so, dass ich als Hundehalter die Häufchen auch entfernen soll. Tu ich das nicht und werde erwischt, zahl ich nochmal oben drauf. Die Hundesteuer also mit dem Entfernen der Hinterlassenschaften zu erklären, kommt nicht hin.

Es gibt sie halt einfach, das Geld wird nicht für bestimmte Zwecke genutzt und gut ist
Es ist schon richtig, dass der Staat keinen direkten Bezug zu Einnahmen und Verwendung beitragen MUSS. Dafür ist es eben eine Steuer und KEINE GEBÜHR.

ABER: Der Grund, weshalb sie eingeführt wurde, bleibt grundsätzlich schlüssig.
Natürlich gibt es keine Männchen, die "nur" Hundehaufen wegmachen, das geschieht im Rahmen der Stadt- und parkreinigung, die sowieso gemacht wird, nur ist der Aufwand dessen durch den "Beitrag" der lieben Hündchen eben höher geworden. Es mag kein besonders großer Anteil sein, das "Mehrgewicht" welches es mit-zu-entfernen gilt, aber es ist und bleibt: Mehr als ohne Hunde. So einfach ist das schon.

Und ich erwähne es immer wieder: Ich nenne und verteidige hier keine Zahlen, da weiß ich zuweing drüber.
GreenGoblin ist offline  
Alt 27.11.2008, 23:05   #44
Zweifler
never doubting
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Daheim
Beiträge: 32.079
Zitat:
Zitat von Steirermaus Beitrag anzeigen
Und warum?
Ich finde 180 Euro im Jahr schon ziemlich viel, dafür, dass mit dem Geld nix besonderes passiert.
Hm...wir haben doch jetzt gelernt, dass die Bezahlung der Hundesteuer die Stadt nicht dazu verpflichtet etwas für die Hundebesitzer tun zu müssen, oder? Deshalb sollte man das auch auseinander halten.

Ob mit dem Geld etwas Besonderes passiert wissen wir nicht. Zur Not reist es sich der Bürgermeister für seinen neuen Daimler unter den Nagel. Ne quatsch. Irgendwas passiert mit dem Geld. Nur was wissen wir nicht, weil es eben in den Haushalt der Stadtfließt und dort igendwelche Kosten abdeckt. Und wenn es die Bezahlung der Angestellten oder des Kindergartens ist.

180 Euro sind schon recht viel. Für die Stadt m.E. aber schon gerechtfertigt. Denn während es hier auf dem Land niemand stören müss, wenn mein Hund am Waldrand zwischen die Bäume kackt, muss in der Stadt der Dreck entfernt werden. Wäre das nicht der Fall, wie Du annimmst, dann würde es sehr schnell wie in Lissabon aussehen. Dort ist es ungelogen so, dass man öfters einem Hundehaufen ausweichen muss. Läuft man rum und schaut beim Laufen z.B. hoch um sich ein Gebäude an zu schauen, dann hat man verloren. Das ist jetzt wirklich nicht übertrieben.

Dass ich das System insgesamt nicht sonderlich gerecht finde habe ich aber schon erwähnt.
Zweifler ist offline  
Alt 28.11.2008, 08:50   #45
Sweet Loona
Member
 
Registriert seit: 11/2008
Ort: NRW
Beiträge: 241
Zitat:
Zitat von Bernini Beitrag anzeigen
Wer eine Begleithundeprüfung ablegt, muss nur noch halb soviel Hundesteuer bezahlen - ist zumindest bei uns so. Der Hund macht deswegen aber nicht weniger Haufen, also kann das schon mal nicht der wahre Grund sein...
Wo bitte wohnst du?
Das habe ich ja noch nie gehört....
Tolle Stadt!!!
Mein Hund hat schon 2x die Begleithndprüfung gemacht,
hätte ich damit dann eine Hundesteuerbefreiung?
Was ist anders an den Hunden mit der Prüfung?

Ich verstehe sowieso nicht, warum es in jeder Stadt andere Beitragssätze dafür gibt! Das ist wirklich ein Thema zum Wahnsinnig werden!

Ich denke auch, das dies nur ein Mittel der Geldeintreibung ist,
ansonsten tut doch niemand etwas für die Fellnasen!
Sweet Loona ist offline  
Alt 28.11.2008, 09:14   #46
Schachtvieh
Member
 
Registriert seit: 04/2008
Ort: Weltstadt mit Herz
Beiträge: 488
Zitat:
Zitat von Sweet Loona Beitrag anzeigen
Wo bitte wohnst du?
Das habe ich ja noch nie gehört....
Tolle Stadt!!!
Mein Hund hat schon 2x die Begleithndprüfung gemacht,
hätte ich damit dann eine Hundesteuerbefreiung?
Was ist anders an den Hunden mit der Prüfung?

Ich verstehe sowieso nicht, warum es in jeder Stadt andere Beitragssätze dafür gibt! Das ist wirklich ein Thema zum Wahnsinnig werden!

Ich denke auch, das dies nur ein Mittel der Geldeintreibung ist,
ansonsten tut doch niemand etwas für die Fellnasen!
Jede Kommune kann aufgrund des Kommunalabgabengesetzes Steuern und Gebühren erheben. Wie hoch die Steuern oder Gebühren sind, legt die jeweilige Gemeinde oder Stadt selber fest.
Dazu erläßt sie eine Satzung, in der sie u.a. auch die Tatbestände einer möglichen Hundesteuerbefreiung regeln kann.
Die Stadt/Gemeinde in der Bernini wohnt kann deshalb ganz unterschiedliche Regelungen haben, als die Stadt/Gemeinde in der Du wohnst.
Es müsste aber möglich sein, die Hundesteuersatzung einzusehen, so dass man sich genau informieren kann, wann z.B. eine Befreiung erteilt werden kann.
Ansonsten, ich glaub GreenGoblin hats eh schon gesagt, sind Steuern eine Geldleistung ohne Anspruch auf Gegenleistung, die alle zahlen müssen, die einen steuerlichen Tatbestand verwirklichen.
Steuern dienen zur Deckung des Finanzbedarfs, keine Gemeinde MUSS eine Hundesteuer erheben, aber zeigt mir die, die darauf verzichten wird...
Schachtvieh ist offline  
Alt 28.11.2008, 22:23   #47
Thrillseeker
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: irgendwo bei HH.....
Beiträge: 1.276
wer zahlt eigentlich hundesteuer?

ich weiss nicht wo ihr wohnt, aber mich hat in 10 jahren hundebesitz noch niemand kontrolliert, ob mein hund auch die steuermarke trägt. und selbst wenn... dann habe ich den hund eben erst seit ein paar tagen. ich finde, wir zahlen alle genug steuern für wirklich JEDEN scheiss. geht mir weg mit der hundesteuer.......
Thrillseeker ist offline  
Alt 29.11.2008, 01:10   #48
Steirermaus
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Zweifler Beitrag anzeigen
Hm...wir haben doch jetzt gelernt, dass die Bezahlung der Hundesteuer die Stadt nicht dazu verpflichtet etwas für die Hundebesitzer tun zu müssen, oder? Deshalb sollte man das auch auseinander halten.
Ich halte das ja auch auseinander.
Aber normalerweise schmeißt man ja sein Geld nicht einfach zum Fenster raus, sondern wüsste schon gerne, was damit passiert.
Das es nunmal so ist, wie es ist, ist schon klar.
Aber sich wundern, warum Hamburg so viel mehr haben möchte als andere Städte, die das Geld wahrscheinlich genauso irgendwo anlegen könnten, kann ich mich ja trotzdem.

Zitat:
180 Euro sind schon recht viel. Für die Stadt m.E. aber schon gerechtfertigt. Denn während es hier auf dem Land niemand stören müss, wenn mein Hund am Waldrand zwischen die Bäume kackt, muss in der Stadt der Dreck entfernt werden.
Wer sagt denn, dass das ein Hundebesitzer in der Stadt nicht selber macht?
Und auch wenn ich in der Stadt wohne, heißt das noch lange nicht, dass meine Hunde nur am Straßenrand Gassi gehen. Hier gibt es doch genauso Waldränder, wo sie zwischen die Bäume gehen. Wenn man seinen Hund nur an Straßen Gassi gehen lassen würde, sollte man sich das mit dem Hundebesitz eh nochmal überlegen.
Und wer sagt, dass Hunde auf dem Land nicht doch auch ihr Häufchen an den Straßenrand setzen?
Wenn die Hundesteuer doch eh nichts mit dem Wegmachen der Hundehäufchen zu tun hat, dann zählt das Argument für den höheren Steuersatz aber auch nicht mehr.


Zitat:
Wäre das nicht der Fall, wie Du annimmst, dann würde es sehr schnell wie in Lissabon aussehen. Dort ist es ungelogen so, dass man öfters einem Hundehaufen ausweichen muss. Läuft man rum und schaut beim Laufen z.B. hoch um sich ein Gebäude an zu schauen, dann hat man verloren. Das ist jetzt wirklich nicht übertrieben.
Ja, ich weiß, dass es da so schlimm ist.
Das liegt aber doch wohl eher an den Hundebesitzern, denen es egal ist, wo ihr Hund etwas hinterlässt und wer da als nächstes reintritt. Aber ich glaube nicht, dass das an fehlenden Steuern liegt.
 
Alt 29.11.2008, 01:13   #49
Steirermaus
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Thrillseeker Beitrag anzeigen

ich weiss nicht wo ihr wohnt,
Nicht bei, aber in Hamburg
Zitat:
aber mich hat in 10 jahren hundebesitz noch niemand kontrolliert, ob mein hund auch die steuermarke trägt.
Ich werde mindestens einmal im Jahr kontrolliert

Zitat:
und selbst wenn... dann habe ich den hund eben erst seit ein paar tagen.
Schwierig, wenn der Hund schon von Anfang an auf Deinen Namen registriert ist. Oder ist er das auch nicht?
 
Alt 29.11.2008, 13:15   #50
Thrillseeker
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: irgendwo bei HH.....
Beiträge: 1.276
Zitat:
Zitat von Steirermaus Beitrag anzeigen
Nicht bei, aber in Hamburg
soso....


Zitat:
Ich werde mindestens einmal im Jahr kontrolliert
mich hat wirklich noch NIE jemand kontrolliert.... ich bin mit dem wuff allerdings auch fast ausschliesslich auf dem platten land oder zu pferd unterwegs.



Zitat:
Schwierig, wenn der Hund schon von Anfang an auf Deinen Namen registriert ist. Oder ist er das auch nicht?
wo sollte er denn registriert sein???
ganz ehrlich, weiss ich wirklich nicht. ich gebe doch nicht überall an, dass ich einen hund habe....
Thrillseeker ist offline  
Alt 29.11.2008, 13:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Thrillseeker, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:27 Uhr.