Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 12.12.2008, 15:13   #11
Lynn K.
geenial und emmantös
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 2.178
Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Wieso legen sich Menschen solche potentiell gefährlichen Tiere eigentlich zu?
Ich hab's nie verstanden.
Bin aber auch zugegeben so gar kein Hundefreund.
Bin schon mehr als angenervt, wenn mich vor'm Supermarkt oder auf dem Marktplatz so 'ne blöde Minitöle anspringt und ankläfft.
Ich habe "Kampfhunde" besessen, und werde mir wieder einen zulegen.

Warum?

Weil ich vom Wesen dieser sanften Riesen begeistert bin.

Es ist mittlerweisle erwiesen, dass molossoide Hunde eine wesentlich höhere Reizschwelle haben, als Arbeits- oder Gebrauchshunde.

Mein Bullirüde war so gefährlich, dass ich nach der Absolvierung des Wesenstests vom Prüfer gefragt wurde, ob ich ihn nicht zum Therapiehund ausbilden lassen wolle.

Er hat sich über sämtliche Kinder, Menschen und andere Hunde gefreut, hat in 11 Jahren nicht einmal gebissen, oder irgendeinem Lebewesen was getan.

Geändert von Lynn K. (12.12.2008 um 15:16 Uhr)
Lynn K. ist offline  
Alt 12.12.2008, 15:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lynn K., ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 12.12.2008, 15:43   #12
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Schäferhunde werden bloss nicht als gefährlich eingestuft, weil sie die deutsche Polizei hat. Trotzdem sind sie recht gefährlich (obwohl ich sie eigentlich toll finde )
Einen Shar Pei hatte ich selber mal bzw wir. Meine Freundin hat auch 2 total süße Rottweiler, die tun auch nix. Ich geniesse es trotzdem mit Vorsicht.

Ich halte Hunde generell für gefährlich bzw unberechenbar. Bei unserem Shar Pei hab ich zwar auch immer gesagt er tut nix (sie war auch extrem lieb) trotzdem hab ich nie ausgeschlossen, dass mal was passieren kann.
Wir hatten bei uns 2 Vorfälle im Stall und Freundeskreis, in denen Hunde ausgerastet sind. Und zwar vollkommen unersichtlich. Einmal wars ein Pittbull und einmal ein Golden Retriever. Zweiterer war 12 Jahre alt (ich kannte ihn seit er 2 war) er war von anfang an bei der Besitzerin. Eine aboslut liebe Dame, die schon immer Hunde hatte und alles für sie tat. Wir sassen zusammen, der Hund lag neben uns und im Garten spielte ihr Enkel (den der Hund auch kannt und eigentlich abgöttisch liebte). Der Junge sass seit Stunden an einer Stelle und malte, mit einem Mal springt der Hund auf und beisst den Jungen in die Schulter. Wir haben minuten lang versucht das Vieh von dem Kind weguzziehen und selbst als die Besitzerin ihren Arm dazwischenschob liess er nicht ab (sie hatte danach auch eine Bisswunde). Im Endeffekt musste der Vater des Jungen den Hund mit einem Spaten dermassen verprügeln, dass er danach starb. War total schrecklich wir wissen bis heute nicht woran es lag, auch die Obduktion ergab nix ;_;
Dabei war der echt immer total Kinderlieb hat gespielt, ihm wurde sogar mal aus Versehen auf den Schwanz getreten (aber richtig) und er machte nix - fiepte nur. Es tat uns total Leid, was passiert ist, aber wir wollten uns garnicht vorstellen was geschehen wäre, wenn der Vater den Hund da nicht weggeprügelt hätte.
dear_ly ist offline  
Alt 12.12.2008, 16:26   #13
Steirermaus
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen

Ich halte Hunde generell für gefährlich bzw unberechenbar.
Das sind Menschen und alle anderen Tiere aber auch.
Deswegen werden doch aber bestimmte Personen, die wie potentielle Straftäter aussehen, auch nicht auf irgendwelche Listen gesetzt *raf*
 
Alt 12.12.2008, 16:34   #14
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Und genau deswegen wurde im anderen Thread ja auch gemeint, dass Leute die für andere (potenziell) gefährliche Störungen aufweisen zu einer Therapie müssen :3
Mir ist es lieber, wenn es solche Listen gibt, grade wenn es sich um Tier handelt, bei denen man es als "Ottonormalverbraucher" nicht wissen kann, dass sie dazu neigen gefährlich zu werden (bei nem Löwen soltle eigentlich jeder wissen, dass man im Zoo nicht zu denen ins Gehege klettern sollte).
Und sicher bestätigen auch Ausnahmen die Regeln, nicht jeder Rottweiler ist gefährlich und auch ein Dackel kann ausrasten.
dear_ly ist offline  
Alt 12.12.2008, 20:09   #15
Lynn K.
geenial und emmantös
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 2.178
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
ein Golden Retrievern .
Na bitte:

Es handelt sich um den "Familienhund schlechthin", nicht um einen sogenannten Kampfhund.

Dein Beispiel ist ein guter Beleg dafür, wie unsinnig diese Listen sind.
Lynn K. ist offline  
Alt 12.12.2008, 20:11   #16
Lynn K.
geenial und emmantös
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 2.178
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Einen Shar Pei hatte ich selber mal bzw wir.
Aha, was ist denn aus ihm/ihr geworden, mal so aus Interesse?
Lynn K. ist offline  
Alt 12.12.2008, 20:12   #17
Lynn K.
geenial und emmantös
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 2.178
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Schäferhunde werden bloss nicht als gefährlich eingestuft, weil sie die deutsche Polizei hat.


Steht wo?

Oder hast du dir das mal eben schnell ausgedacht, und willst es nun als Argument missbrauchen?

Über eine Quelle, einen Beleg für diese Theorie wäre ich sehr dankbar.
Lynn K. ist offline  
Alt 12.12.2008, 20:18   #18
Kalle_Blomquist
Special Member
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 7.292
Zitat:
Zitat von Lynn K. Beitrag anzeigen
Na bitte:

Es handelt sich um den "Familienhund schlechthin", nicht um einen sogenannten Kampfhund.

Dein Beispiel ist ein guter Beleg dafür, wie unsinnig diese Listen sind.
Du schließt von Deinem friedlichen Kampfhund auf die Allgemeinheit. Vielleicht haben Kampfhunde auch nur das Pech von Leuten gehalten zu werden, die eben Spaß an Hundekämpfen haben... (was ich ekelhaft finde). Und solche scharf gemachten Tiere sind gefährlich.
Warum sollten diese Statistiken nicht die Wahrheit widerspiegeln? Und ich muß dir ehrlich sagen: Lieber alle Kampfhunde einschläfern lassen bevor auch nur ein Kind stirbt oder verstümmelt wird.
Kalle_Blomquist ist offline  
Alt 12.12.2008, 20:19   #19
geen
******
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2001
Beiträge: 3.452
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Mir ist es lieber, wenn es solche Listen gibt, grade wenn es sich um Tier handelt, bei denen man es als "Ottonormalverbraucher" nicht wissen kann, dass sie dazu neigen gefährlich zu werden ...
Dann frage ich mich doch tatsächlich, wie Hunde auf dieser Liste erscheinen, die in der Beißstatistik gar nicht auftauchen und sogar in einigen Bundesländern wieder von der Liste entfernt wurden?

Das ist einfach eine absolut lächerliche Annahme zu glauben, dass jeder Hund auf der Liste als "gefährlich" einzustufen ist.
Schon alleine deswegen, weil die Listen in den Bundesländern nicht übereinstimmen und diverse Rassen wieder entfernt werden.

Heute ist er also noch ein "gefährlicher" Hund, morgen (da nicht mehr auf der Liste) ganz normal.

Geändert von geen (12.12.2008 um 20:23 Uhr)
geen ist offline  
Alt 12.12.2008, 20:20   #20
geen
******
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2001
Beiträge: 3.452
Zitat:
Zitat von Kalle_Blomquist Beitrag anzeigen
Du schließt von Deinem friedlichen Kampfhund auf die Allgemeinheit. Vielleicht haben Kampfhunde auch nur das Pech von Leuten gehalten zu werden, die eben Spaß an Hundekämpfen haben... (was ich ekelhaft finde). Und solche scharf gemachten Tiere sind gefährlich.
Solche Tiere sind immer gefährlich, ob Listenhund oder nicht.
Da kann dir ein Schäferhund oder Mischling genauso an die Gurgel gehen, wie ein Listenhund.

Zitat:
Zitat von Kalle_Blomquist Beitrag anzeigen
Warum sollten diese Statistiken nicht die Wahrheit widerspiegeln? Und ich muß dir ehrlich sagen: Lieber alle Kampfhunde einschläfern lassen bevor auch nur ein Kind stirbt oder verstümmelt wird.
Entschuldige, aber hast du dich ein einziges Mal so richtig mit der Thematik befasst?

Ich kann nur abermals auf die Beißstatistik verweisen..
geen ist offline  
Alt 12.12.2008, 20:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey geen, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kampfhunde Banzay Archiv: Streitgespräche 170 07.04.2008 21:27
flash-movie zum thema kampfhunde (insb. pitbulls) Someguy Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 0 10.11.2005 20:19
Kampfhunde, gibt´s die überhaupt? Fienchen Archiv :: Liebesgeflüster 144 08.07.2000 19:52
Wieviele Kinder müssen noch sterben ... Udo Archiv :: Liebesgeflüster 79 07.07.2000 22:17
Kampfhunde, Mördermaschinen? Todesengelchen Archiv :: Liebesgeflüster 4 07.07.2000 06:12




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:56 Uhr.