Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.01.2009, 17:14   #11
Nirnad
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2007
Ort: Lisht
Beiträge: 701
Es ist ziemlich kurzsichtig, jetzt Israel zu kritisieren. Die vorangegangen Raketen der Hamas auf die israelische Bevölkerung, der Bruch der Waffenruhe wird dabei gern übersehen. Israel verteidigt sich und seine Bevölkerung und hat auch das Recht dazu.
Die jetzt von der Hamas instrumentalisierten Zivilopfer sind zynischerweise auf ihren eigenen Mist gewachsen. Warum wohl werden die Waffenlager in der Universität, in Krankenhäusern, in Kindergärten und in dicht besiedelten Gebieten errichtet?
Einen Frieden kann und wird es mit der Hamas nicht geben, maximal eine Hudna, eine taktische Waffenruhe. Aber zum wie vielten mal will man die Hamas sich aufrüsten lassen? Ein Friedensvertrag ist der Hamas mit einem nicht-islamischen Gegner durch islamisches Recht verboten. Hinzu kommt, dass sie es selber nicht wollen: siehe Charta der Hamas.
Es gibt keine Alternative, außer die Entwaffnung der Hamas.
Natürlich kann man sich jetzt über die Art und Weise Israels streiten. Israel hat selbst keine weiße Weste, aber:

"We have always said that in our war with the Arabs we had a secret weapon — no alternative."

by Golda Meir in LIFE magazine (3 October 1969)
Nirnad ist offline  
Alt 05.01.2009, 17:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Nirnad, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 06.01.2009, 16:58   #12
-Ben-
Senior Member
 
Registriert seit: 11/2008
Ort: Sachsen
Beiträge: 807
Ich finds ziemlich einseitig das alle sich auf israels seite schlagen weil jeder meint wir müssen den armen Juden beistehen nachdem was wir ihnen angetan haben. Fakt ist doch das Israel kein bisschen besser ist als die Hamas.

Und ich persönlich kann die Plästinenser verstehen, wie würdest du dich fühlen wenn über deinem kopf weg entschieden wird das über die hälfte deines Grundstücks verschenkt wird damit irgendein asylbewerber sich sein eigenes haus drauf bauen kann?

Die Palästinenser wollen nur ihr land zurück ist das denn so verwerflich?
-Ben- ist offline  
Alt 06.01.2009, 17:20   #13
Chief_Joseph
Member
 
Registriert seit: 03/2008
Ort: The Hunting Grounds
Beiträge: 162
Zitat:
Die Palästinenser wollen nur ihr land zurück ist das denn so verwerflich?
Nun, wenn Du mal weiter überlegst, ist das auch die Rechtfertigung für die Israeliten, die ihre Stammlande seit Moses zurückhaben wollen.
Chief_Joseph ist offline  
Alt 06.01.2009, 17:23   #14
-Ben-
Senior Member
 
Registriert seit: 11/2008
Ort: Sachsen
Beiträge: 807
heist das wir können auch einfach in Afrika einfallen und uns unsere ehemaligen Kolonien zurück holen? oder warum greifen wir nich israel an? immerhin ist auch unser erlöser dort geboren

sorry aber dein argument is bullshit, Religion allgemein als vorwand ist bullshit
-Ben- ist offline  
Alt 06.01.2009, 17:24   #15
Sk8er_Girl
Member
 
Registriert seit: 03/2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 244
Ich finde sowohl Hamas als auch Israelis tragen Schuld, für mich sind alle kriegstreibenden Staaten/ Völker/ was auch immer mies, erst recht wenn es immer wieder um Religionen geht, die ich sowieso für überholt halte....21. Jahrhundert, aber klar, Moses hat uns das Land geschenkt....hmmmmm
nur werden die Israelis merkwürdigerweise oft als Unschuldslämmer dargestellt, und das geht gar nicht.....
Sk8er_Girl ist offline  
Alt 06.01.2009, 17:26   #16
-Ben-
Senior Member
 
Registriert seit: 11/2008
Ort: Sachsen
Beiträge: 807
Zitat:
Zitat von Sk8er_Girl Beitrag anzeigen
Ich finde sowohl Hamas als auch Israelis tragen Schuld, für mich sind alle kriegstreibenden Staaten/ Völker/ was auch immer mies, erst recht wenn es immer wieder um Religionen geht, die ich sowieso für überholt halte....21. Jahrhundert, aber klar, Moses hat uns das Land geschenkt....hmmmmm
nur werden die Israelis merkwürdigerweise oft als Unschuldslämmer dargestellt, und das geht gar nicht.....
Ja weils Juden sind und denen darf man keinen vorwurf machen die ärmsten, immer schön schleimen is die devise, nicht wahr frau Merkel?
-Ben- ist offline  
Alt 06.01.2009, 17:39   #17
Anthill_Inside
Special Member
 
Registriert seit: 06/2008
Ort: Bremen
Beiträge: 2.824
Zitat:
Zitat von -Ben- Beitrag anzeigen
Ich finds ziemlich einseitig das alle sich auf israels seite schlagen weil jeder meint wir müssen den armen Juden beistehen nachdem was wir ihnen angetan haben. Fakt ist doch das Israel kein bisschen besser ist als die Hamas.
Stimmt, der einzige demoraktische Staat des nahen Ostens, der einzige in dem es Menschenrechte und Meinungsfreiheit gibt ist nicht besser als eine radikal Islamische Vereinigung die sich die Vernichtung Israels und die Ermordung aller Juden auf die Fahne geschrieben haben.

Zitat:
Und ich persönlich kann die Plästinenser verstehen, wie würdest du dich fühlen wenn über deinem kopf weg entschieden wird das über die hälfte deines Grundstücks verschenkt wird damit irgendein asylbewerber sich sein eigenes haus drauf bauen kann?
Der Vergleich hinkt, warum kannst du weiter unten lesen.

Zitat:
Die Palästinenser wollen nur ihr land zurück ist das denn so verwerflich?
Die Palästinenser als Solche gibt es erst einmal garnicht, es sind Araber, ebenso wie die Bewohner der angrenzenden Staaten auch. Nebenbei gab es nie einen Palästinenser Staat, dieses Gebiet gehörte vor der Gründung Israels Niemandem. Auch gab es einen Staat für die anderen Bewohner dieser Gebiete, Jordanien. Allerdings wollten die Palästinenser nicht dorthin, niemals würde ein Moslem ein "Moslemisches Gebiet" wieder abgeben. Dieses ist Dār al-Islām und damit auf alle Zeiten islamisch. Deswegen wollte auch keiner der anderen Staaten diese Menschen haben, da damit der Grund für einen Konflikt mit Israel wegfallen würde.
Noch am Tage der Staatsgründung haben die arabischen Staaten Israel den Krieg erklärt, einen Krieg den sie seit damals immer wieder aufs Neue verlieren.

Zitat:
Zitat von -Ben- Beitrag anzeigen
heist das wir können auch einfach in Afrika einfallen und uns unsere ehemaligen Kolonien zurück holen? oder warum greifen wir nich israel an? immerhin ist auch unser erlöser dort geboren
Unhaltbare Polemik die nichts mit dem eigenem Thema zu tun hat.

Zitat:
sorry aber dein argument is bullshit, Religion allgemein als vorwand ist bullshit
Nein es geht hier sehr wohl um religiöse Konflikte, wären die Israeliten auch Moslems würde dieser Konflikt in solch einer Form garnicht bestehen.

Zitat:
Zitat von -Ben- Beitrag anzeigen
Ja weils Juden sind und denen darf man keinen vorwurf machen die ärmsten, immer schön schleimen is die devise, nicht wahr frau Merkel?
Schwer zu sagen ob du ziemlich weit rechts oder ziemlich weit links bist. Eines von Beidem aber so ziemlich sicher.
Anthill_Inside ist offline  
Alt 06.01.2009, 17:45   #18
-Ben-
Senior Member
 
Registriert seit: 11/2008
Ort: Sachsen
Beiträge: 807
schlaumeier, es gab ost und west palästina , ost palästina ist heute jordanien

und ich bin weder rechts noch links




Die Palästinensischen Autonomiegebiete befinden sich auf Teilen des früheren Mandatsgebietes Westpalästina, das wie Ostpalästina (heute Jordanien) nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reichs unter britischer Mandatsverwaltung stand. Zu den Mandatsbedingungen gehört, dass die Briten die Verwirklichung der Balfour-Deklaration ermöglichen sollen, in der sie am 2. November 1917 die „Gründung einer nationalen Heimstätte für das jüdische Volk” versprochen haben, in dem Gebiet Palästinas (d. h. Israel, Palästinensische Autonomiegebiete und Jordanien). 1947 wurde das britische Mandatsgebiet Ostpalästina zur Bildung des Königreichs Jordanien, auf Betreiben Großbritanniens, von dem Gebiet Palästina als der Nationalen Heimstätte für einen jüdischen Staat, abgetrennt.

Am 29. November 1947 stimmt die Generalversammlung der Vereinten Nationen mit Zweidrittelmehrheit für den Teilungsplan, der Westpalästina in einen jüdischen und einen arabischen Staat teilen soll. Von dem Gebiet der Nationalen Heimstätte für einen jüdischen Staat sollen weitere 40 % abgespalten werden.

Mit dem Ziel, tatsächlich einen unabhängigen jüdischen Staat zu gründen und den Überlebenden der Shoa und der jüdischen Diaspora eine Heimat zu schaffen, akzeptiert die diplomatische Vertretung der jüdischen Bevölkerung den Plan. Die Araber lehnen den Plan dagegen ab und hoffen, die Umsetzung des UN-Planes zur Gründung des Staates Israel mit Gewalt verhindern zu können.

Am 14. Mai 1948 kommt es zur formellen Gründung des Staates Israel, der international anerkannt wird. Noch in der Gründungsnacht erklärten Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien, der Libanon, der Irak und Syrien dem neuen Staat Israel den im Vorfeld von ihnen geplanten koordinierten Krieg. Es folgte der Israelische Unabhängigkeitskrieg, der von Israel gewonnen wurde.

Nach dem Krieg bleibt die Verwaltung der von der UN den Palästinensern zugesprochenen Gebiete und Ost-Jerusalem in den Händen von arabischen Streitkräften und Besatzungsmächten, das ist Ägypten im Gazastreifen und Jordanien im Westjordanland.

Nach dem Sechstagekrieg 1967 wurden das Westjordanland und der Gazastreifen von israelischen Streitkräften erobert und besetzt gehalten. Zusätzlich wurde auch Ost-Jerusalem von Israel erobert und annektiert. In der Folge errichtete Israel in den besetzten Gebieten, vor allem im Westjordanland, über 200 Siedlungen zum Teil an strategisch wichtigen Punkten, in denen heute 400.000 Menschen leben. Während es zuerst ein gewisse Koexistenz gab, baute das israelische Militär seit der ersten Intifada ein eigenes Straßennetz für diese Siedlungen und errichtete Kontrollpunkte.

Die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) hat, anders als die Palästinensische Autonomiebehörde, seit 1974 einen Beobachterstatus bei den Vereinten Nationen (Beschluss der UN-Vollversammlung 3237). Erst seit Juli 1998 haben palästinensische Abgeordnete bei der UNO das Recht, an Debatten teilzunehmen.

Die Palästinensischen Autonomiegebiete sind Gründungsmitglied der Organisation der Islamischen Konferenz und werden als offizielles Mitglied anerkannt. Die Autonomiegebiete sind außerdem Mitglied der Arabischen Liga.

Geändert von -Ben- (06.01.2009 um 17:49 Uhr)
-Ben- ist offline  
Alt 06.01.2009, 17:55   #19
Anthill_Inside
Special Member
 
Registriert seit: 06/2008
Ort: Bremen
Beiträge: 2.824
Mal ganz davon abgesehen das die meisten der Siedlungen inzwischen geräumt wurden, auch gegen den Protest der Siedler nennst du hier allgemein bekannte Informationen die nichts zur Sache sagen.

Abgesehen von Polemik und dem kopieren von Ausschnitten aus längeren Texten kommt von dir nicht viel.
Anthill_Inside ist offline  
Alt 06.01.2009, 18:35   #20
Nirnad
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2007
Ort: Lisht
Beiträge: 701
Ob man Israel kritisieren will oder nicht ist jeden selbst überlassen. Ich kann es aber absolut nicht leiden, wenn man Israelkritik als Antisemitismus abtut. Genauso wenig kann ich es leiden, wenn man Unterstützung für Israel damit abtut, Israel ja nicht kritisieren zu dürfen. Diese Totschlagargumente haben in einer Diskussion nichts zu suchen!

Einen palästinensischen Staat hat es nie gegeben! Vor Israel war das Gebiet britische Kolonie. Der Name allein macht es noch nicht zu einem Staat. Es gab vor noch längerer Zeit eine römische Provinz mit den namen Palästina. Man kann kein Land einem Staat zurück geben, den es nie gegeben hat.
Nirnad ist offline  
Alt 06.01.2009, 18:35 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Nirnad, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum dreht sich im Endeffekt alles nur um das eine???? Taron Kummer und Sorgen 14 11.10.2007 19:04
Eskalation im Nahen Osten :/ - Libanon/Hisbullah lilbrotha Archiv: Streitgespräche 419 03.09.2006 20:57
Israel...!!! chimbo Archiv :: Streitgespräche 18 30.10.2001 17:51




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:24 Uhr.