Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.05.2009, 19:53   #1
Anarch
Member
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: Nordnordost
Beiträge: 171
Vernetzte Jugendämter und Polizei im oft tödlichen Kampf gegen oppositionelle Kinder

Auf vielfachen Wunsch im BKA thread geäussert, hier nun unser eigener Jugendamtthread. Das Thema ist zwar viel schichtig und eng verbunden mit Herkunft und gegenwärtiger Praxis von BKA und Missbrauchskampgane, dennoch soll hier nicht der Eindruck entstehen, man wolle die lieben Computeexperten in dem anderen Thread bei ihrer allzu kinderfreundlichen "Expertendiskussion" stören

Am besten ich fange mal an mit dieser Dokumentation. Sie dauert fast 2 Stunden. Beiträge, die hier vor 2 Stunden eingestellt werden fallen mir schwer zu beantworten, ist doch davon auszugehen, dass es provokante Beiträge sind von Autoren, die sich keinesfalls für nötig halten, sich wenigstens dieses Dokument einmal bis zu Ende anzuschauen

Anarch

DE: JUGENDAMT - Das Skandal Interview der Beata Pokrzeptowicz

Ein paar Gedanken anlässlich dieser Dokumentation

Kontaktverbote für eine polnische Mutter wegen "Kommunikationsproblemen" mit dem deutschen Ehemann? Die Ereignisse um Deutsche Jugendämter suggerieren eine dermassene Irrationalität, und Grausamkeit, dass man nicht mal im Ausland glauben möchte, dass diese Dinge hierzulande wirklich geschehen. Man kann sich nicht vorstellen, dass die Jugendämter ohne berechtigten Grund einfach so Kinder klauen. Man denkt stets,es müssten doch berechtigte Gründe da sein, dass die Jugendämter eingreifen. Aber dem ist nicht so. Unter irrwitzigen Aufhängern wird gelogen und Recht gebogen, dass sich die Balken krümmen. Unter irrwitziger "Kreativität" werden die abwegigsten Gründe erfunden, Gutachten gefälscht, Eltern belogen, Eltern kriminalisiert für "psychisch krank" erklärt, psychiatrisiert, um ihnen ihre Kinder zu nehmen und den Kindern ihre Eltern. In nahezu keinem anderen europäischen Land ist darüber hinaus die Art und Weise, wie und wie oft die Kinder aus den Familien gerissen werden, auf der Strasse gefangen, in der Schule abgeholt werden, so grausam wie in Deutschland. Was in Deutschland fehlt, ist die Liebe, die Zuwendung, das Verstehen, das Mögen von Kindern. Das alles ist nicht Motiv der Jugendämter. Das Anliegen der deutschen Jugendämter ist Zucht, Regeln, Ordnung, die altbekannten Deutschen Tugenden halt, aber so,dass sie nicht mehr gross auffallen, verkleidet im Mäntelchen der Moderne. Institutionelle Gewalt gegen Kinder wird nach aussen als gerecht und menschlich verkauft, um diese Gewalt gegen Kinder ungestört durchführen zu können. Der Umfang der Missbrauchskampagne und die damit verbundenen Pauschalisierungen Plattitüden und Ausschmückungen durch die Medien haben auch die Funktion, von der institutionellen Gewalt gegen Kinder abzulenken und diese zu vertuschen. Die Gutgläubigkeit und Unkenntnis ausländischer Menschen wird ausgenutzt um ihnen die Kinder zu nehmen. Die MENSCHEN HABEN IM EIGENEN LAND UND AUCH IM AUSLAND KAUM INFORMATIONEN, WAS WIRKLICH ABLÄUFT: JUgendamtsskandale werden vertuscht und unterliegen strenger Pressezensur. ERST DANN, WENN MAN SELBST BETROFFEN IST KANN MAN DIE DOKUMENTATIONEN ANDERER BETROFFENER ÜBER DEN ZUNEHMENDEN GRUNDLOSEN KINDERKLAU LEICHTER NACHVOLLZIEHEN:

Anarch
Anarch ist offline  
Alt 27.05.2009, 19:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Anarch, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 27.05.2009, 22:08   #2
Anarch
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: Nordnordost
Beiträge: 171
@poor


Psychologen sind Fremdkörper im Leben dieser Kinder. Psychologen sprechen eine andere Sprache und sitzen ganz wo anders, wenn es brennt... Es besteht ein abgrundtiefer Hass auf die Psychoschiene

Zitat:
Dann kann man den Jugendlichen auch nicht helfen. Je aggressiver diese auftreten, umso mehr Gegenwind bekommen sie, das ist doch völlig logisch!
nehmen wir mal den Gulag , wo ja bekanntlich- sogar noch heute in Russland Psychiatrisierung von Oppositionellen gang und Gäbe ist. Stell Dir mal vor jemand würde den Betroffenen das hier sagen:

"Dann kann man diesen Oppositionellen auch nicht mehr helfen. Je aggressiver diese auftreten, um so mehr Gegenwind bekommen sie, das ist doch völlig logisch!"

Nur eines hast DU bei dieser "Logik" wie sie Dir gefällt und den Herrschenden auch, vergessen, nämlich: Je agressiver die Psychiatriegesellschaft auftritt, desto mehr Gegenwind wird sie bekommen.Hast Du schon mitbekommen,wie viele detention Knäste in Amiland gerade aufgebaut werden für einen grossen Voksaufstand, denn manche Herrschenden befürchten? Und schau Dir mal die entsprechenden Baustellen in Deutschland an.

Hast Du schon mal gehört, von sich gegen Schulzwang und anderem Terror wehrenden Kindern. die wegen "oppositionellem Verhalten" zu Dutzenden in die dortigen Kinderpsychiatrien einfahren?

Vielleicht hätte sie mit ihren 14 Jahren Deiner Meinung nach zu einem Anwalt gehen sollen und die Jugendschutzstelle anzeigen sollen.

Zitat:
Richtig, das hätte sie tun sollen. Wenn es denn stimmt.
Wie soll sie dennin ihrer Illegalität einenAnwalt aufsuchen? Versteht sie die Sprache der Anwälte? Verstehen die Anwälte ihre Sprache? Wer bezahlt es wenn auch die Eltern sie jagen? Wie soll sie den Prozess führen in der Illegalität?

Zitat:
Zitat:
Zitat von Silentium
Also sage mir bitte bitte ganz konkret, und auch alle anderen hier, wie ihr DIESE einzige verfickte Problem von vielen aus der Welt schaffen wollt?
Mit ner Knarre? Mit Selbstjustiz? Wahrscheinlich mit Anarchie und mit der Abschaffung der Erziehung, also letztlich mit Knarre und Selbstjustiz.
Es gibt ein Leben jenseits von Erziehung, Justiz und Selbstjustiz, Knarre und Nixtun. Es liegt an Dir. Be-ziehung ist besser.

Zitat:
Anarch, was Du willst, ist keine Kinderrechtsbewegung, es ist eine Legalisierung der Kindesvernachlässigung, mit der asoziale Vollproleten konsequent herangezüchtet werden! Mit Selbstbewusstsein und Opposition hat das überhaupt nichts mehr zu tun! Aufgabe von Polizei und Jugendämtern ist es, Menschen zu helfen, nicht, sie zu töten.
ASOZIAL ist von ABARTIG nicht mehr weit entfernt. Fehlt nur noch das Wörtchen "Parasit", "Schmarotzer", "Volksschädling" und "lebensunwertes Leben". Aber das meinst Du ja nicht, oder?

Zitat:
Wie eine Welt ohne Erziehung oder mit einem autoritären Rechtssystem aussieht, sieht man z. B. im Tierreich oder im Iran: Man hopst auf allen Vieren durch die Prärie, beißt die Kinder des Nebenbuhlers tot oder verfolgt Straftaten nach dem Motto Auge um Auge, Zahn um Zahn
.

Man braucht schon ein wenig mehr Bewusstsein und Konfliktfähigkeit dafür ,als die die Du hier präsenTIERst. Aber du kannst es noch lernen. Gib nicht auf. Es sind noch keine Meister vom Himmel gefallen. Zunächst müsstest Du erstmal bereit sein dafür, Deinen bisherigen Müll, den sie Dir in der Schule reingedrückt haben weitgehend umweltverträglich zu entsorgen.

Zitat:
In Deutschland ist es üblich, dass man als Kind seinen Eltern folgt und nach und nach größere Freiheiten genießt.
Deuschland Deutschland Deutschland. Folge Deinen Führern, wohin sie Dich auch führen. Egal wohin. Nieder mit allem UNüblichem.
Zitat:
Man lernt, dass man andere Leute nicht mit Kirschkernen bespuckt, nur weil sie so aussehen, als würden sie CDU wählen oder in staatlichen Einrichtungen arbeiten oder mehr verdienen als man selbst.
Das war vielleicht lustig als ich letztes Jahr von Kindern mit Kirschkernen bespukt wurde. Ich spukte mit. Dabei hatte ich jedoch meine gutbürgerlichen Respekt verdienenden Lederhosen an ähem..

Zitat:
Man arbeitet auf einen vernünftigen Schulabschluss hin und baut sich später ernsthaft einen Beruf auf.
Ja? Arbeitet man? Ich tät aber lieber spielen. Bin ich dann arbeitslos?
Ist das unvernüftig noch zu spielen mit 18?

Zitat:
Ab 18 ist man dann für sich selbst verantwortlich und auch wahlberechtigt.
Was kann man den wählen? Zwischen Pest und Cholera? Ernte 23 und Marlboro? Oder zwischen einen Trabbi und einem Opel? Sags mir, worin besteht der Unterschied, zwischen dem, was man wählen darf?
Garnichts darf man. Scheibe darf man, wenns um echte Freiheiten geht.
In was für ner Welt lebst Du?

Zitat:
Soviel also zu Deiner These, in Deutschland würde die Oppositon mit subtilsten Mitteln und dementsprechend langsam bekämpft.
Ich brachte schon Beispiele. In Teupitz hockt jemand seit 8 Jahren im Massregelvollzug, der sich sehr engagierte für andere, ähnlich wie ich. Teupitz bei Berlin ist bekannt als ein Lager ohne Rückkehr. Dort sterben die Menschen, kommen nie mehr raus. Schon 2003 meinte der BGH dass der Mensch längst raus müsse, weil seine Strafe unverhältnismässig sei zu dem, was er getan hat. Nämlich bei einer Rangelei und Provo der Pullen einen von ihnen in den Finger gebissen. Jetzt ist er "allgemeingefährlich!" Gezinktes Gutachten ist einem bekannten EX DDR Psychiater zu verdanken der schon damals massenhaft DDR Oppositionelle in die Landeskrankenhäuser von Brandenburg einweisen liess.

Zitat:
Auch ich bin der Meinung, dass in unserem Land einiges schief läuft. Zum Beispiel geschehen Fehler in der Jugendfürsorge, die darauf zurückzuführen sind, dass die Jugendämter zu schwach besetzt sind.
Das ist BILDZEITUNGS- NIVEA!

Machen Eltern einen Fehler, ist das Kind weg! Anders beim Jugendamt. Dort werden keine Kinder weg genommen wenn die Mist machen! Im Gegenteil.
Jeder Fall, den das Jugendamt teilweise bewusst versaut, (dennsie wissen oft genug bescheid, wo Mist läuft) bringt ihm die Garantie auf Aufstockung. Dadurch noch mehr Kontrolle, dadurch noch mehr krasse Einzelfälle. Schon früher gab es Eltern die "ihre" Kinder lieber umbrachten, als sie den Jugendamtsschwadronen auszuliefern. Nehmen heutzutage die Hetzjagden auf Kinder und Eltern wieder zu, und erfolgen immer früher die Herausnahmen, werden Elternunter zusätzlichen Stress gesetzt, anstatt man ihnen vor Ort hilft. Dadurch werden die soziale Destabilisierungen vieler Elternhäuser immer krasser. Statt den Eltern die ihnen zustehenden Budgets zur Verfügung zu stellen, um ihre Situation zu verbessern, zockt man die Kinder in die Heime und kassiert das ihnen zustehende Budget auch noch gleich mit. So läuft der Hase. Von wegen zu wenig Personal!!! Mal öfter was anderes sehen als BILDGLOTZE. Mal die Akten lesen, mal die Eltern besuchen, mal die Kinder reden lassen, mal die Interviews anschauen.
Ich für meine Person gehe gern in Unterhose zum Bäcker. Und wennes schön warm ist gern auch ohne. Darf man das im "Kommunismus" nicht?

Zitat:
Nun leben wir schon seit 59,8 Jahren in diesem System und haben noch keine Hungersnot erlebt. Kühlschrank, Fernseher und Waschmaschine sind keine Statussymbole mehr;
Hast DU ne Ahnung. Ich leide immer wieder an Hunger. Wir leiden hier an Hunger. Mein Engagement verschlingt alle Resourdcen, die ich erschufte. Ich lebe ohne fliessend Wasser, mit Holzöfen. Der nächste Laden ist 15 km entfernt. Ich habe keinen Kühlschrank, keine Krankenkasse, keine Altersversorgung, keine Waschmaschine. Ich wasche mit der Hand. Alles was ich erwirtschafte, fliesst in die simple Rettung von Menschenleben. Menschen, die zu mir flüchten und um Unterstützung bitten auf Ihrer Flucht vorm Jugendamt, Heim und Psychiatrie.

Zitat:
Und ausgerechnet in diesem Staat, der aufgrund seiner Friedfertigkeit eigentlich innenpolitisch freie Hand hätte und umso härter und offener gegen Oppositionelle vorgehen könnte, sollen diese angeblich viel schleppender und umständlicher beseitigt werden als nötig.
Hast Du ne Ahnung was für ein Elend es auslöst, nicht mal das Recht zu haben, anderen unter die Arme zu greifen, wo sie sich dem Zugriff ihrer Besitzer und Bestimmer entziehen. Friedfertig ? Wirklich sehr friedfertig. Wo lebst Du? Du kannst nur deshalb eine dermassen verträumte Ansicht haben, weil es dieses Engagement, was mich aus macht fast nirgend wo gibt:
Sonst würdest Du nicht vom Frieden schreiben. Was herrscht, ist Krieg. Ein gnadenloser unbarmherziger grausamer Krieg um Kinder und Krieg gegen Kinder. Mit unzähligen Toten.

Anarch
Anarch ist offline  
Alt 27.05.2009, 23:30   #3
Anarch
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: Nordnordost
Beiträge: 171
@Anthill


Ja, weisst Du deutschland war schon immer ein Volk von Angebern und Feiglingen.

Zitat:
Erstmal ist Deutschland das Land, wenn müsstest du von den Deutschen sprechen, nebenbei ist diese Aussage absolut rassistisch und dumm.

Nebenbei hast du dich schon wieder in die Nesseln gesetzt, so ist der Mädchenname meiner Mutter z.b Swain. Was das impliziert dürfte selbst Jemandem wie dir klar werden.
Auch Swain könnte wegschauen, wenn ich ihr Wegschauen gegenüber den von mir angesprochenen Jugendamtsschicksalen VON HEUTE anspreche.
ich kenne zum Beispiel keine einzige Organisation von Naziopfern die

1.Aufklärung verschafften geschweige denn gedenken zehntausender menschen, und politischer Gegner, die den Kinderschänderrstempel aufoktuiert bekamen und umgebracht wurden in den Gaskammern.

2. heute die Zustände und Methoden deutscher Jugendämter in der richtigen historischen Kontinuität oder wenigstens überhaupt aufdecken, durch die immer mehr Kinder und Jugendliche ganz aktuell in den Tod getrieben werden.

Deine Beleidigung soll einschüchtern überhaupt noch von einer Menschenmasse zuglotzender Wegschauer und Nichtstuer zu sprechen. Und diese Gemeinde ist durchaus international. Eines dieser Kinder, die von einer bayerischen Jugendamtsmassnahme regelrecht zu einem Killer aufgebaut wurde, ist Zeuge Jehova, und Cinti Roma. Also was solls? Alle haben weg geschaut, wie sie ihn behandelten, bevor sie ihn nach Südeutopa weg schafften, wo dann dieser Mord geschah. Und die gesamte Bevölkerung schaute zu. Nicht eine einzige Person wagte, es dieser irrsinnigen Jugendamtsmassnahme, die den Jungen komplett entwurzelte, und nicht nur diesen- zu widersprechen. Was dann zu diesem Mord führte.

So kann man es auch umdrehen- Nicht Altersrassist A, im Kampf um die Abwehr des "Bösen", das da behauptet, es gäbe hierzulande derzeit keinen einzigen mutigen Menschen, der sich traut, geschweige denn irgend eine Organisation, die sich traut, in dieser Demokratur das Problem von Kindern und Jugendlichen anzusprechen, und Perspektiven aufzubauen für die, die keinen Ausweg haben dürfen als das Verrecken auf der Strasse, wenn sie auf der Flucht sind von zu Hause, und gleichzeitig auch vorm Jugendamt, vor Sozialarbeitern, Streetworkern, Betreuern, Polizei, Psychiatrie und vor dem Heim. Da frag ich mich wirklich, was ist das hier nur für ein nicht altersrassistisches Land? Also bastel nur weiter an meinen angeblich rassistischen Bemerkungen und drehe alles. So werden ihnen geholfen abzulenken was wirklich Tatsache ist. Und was Sie selbst mit dieser altersrassistischen Gesellschaft zu tun haben.

Zitat:
Ich gehörte selbst bis vor kurzem noch zu den sogenannten Jugendlichen und oder tue es nach Aussagen vieler Älterer sogar noch.
Na und ? Was willst Du damit sagen? Dass Du als halb Jugendlicher keinen altersrassistischen Ideologien hinterher rennst?

Auch das gibt es : Kinder von "rein ausländischen" Eltern verschwinden en masse in Deutschen Erziehungslagern. Bevorzugt türkische Kinder,dann russische, dann weitere osteuropäische.

Zitat:
Ich, selbst mit Migrationshintergrund, hätte nichts dagegen wenn viele dieser Menschen dieses Land oder Westeuropa im Allgemeinen verlassen würden
.

Überlege ich mir als angeblich Deutscher schon lange.Aber ich habe nicht die Finanzen dazu, um zu flüchten aus diesem Land.
Zitat:
Hat das Jugendamt deshalb das Recht dem Auslandselternteil den Umgang, das Sorgerecht und die Ausreise zu verwehren?
Zitat:
Wenn das deutsche Elternteil nicht damit einverstanden ist und Beiden ein gemeinsames Sorgerecht haben. Ja.
Beata hatte das alleinige Sorgerecht und sagte sie macht es nicht so, dass der Kindsvater ausgeschlossen bleibt, wenn sie das Kind nach Polen holt, sondern sie wolle, dass der Vater das Kind sehen könne.

Was sagt es denn aus? Meinst DU nicht es gibt genügend Gründe, egal welcher Nationalität, sich einmal genauer anzuschauen, was das Jugendamt egal bei welcher Nationalität anrichtet?

Zitat:
Das Problem ist das du einen Tunnelblick auf Deutschland hast.
Ich wünsche Dir Du hättest einen. Ich lebe hier und ich erlebe das Land, und ich habe zeitlebens mit diesen Sachen zu tun, und ich erlaube mir NUR von diesen Dingen zu sprechen. Weil niemand spricht von diesen Sachen. Denn niemand stellt sich ihnen. Deshalb verallgemeinere ich auch nicht sondern fordere eine legale Lösung von meiner lieben Mitwelt, dass diese gehäuften Todesfälle nicht mehr vorkommen. Alles klar?

Das ist totaler Nonsens. In diesen Beispielen sprechen sie alle gut Deutsch. Es wurde ihnen aber verboten, die Sprache zu sprechen,die ihr ausländischer Elternteil spricht. Siehe das Video im Jugendamtthread_die Jugendamtstante zum Kind "ein Wort noch in polnisch und der Besuch wird abgebrochen!"
Zitat:
Das ist totaler Nonsens? Ich ging bis vor kurzem selbst auf eine öffentliche Schule und ein großer Teil der dortigen Schüler sprach praktisch kein oder nur sehr gebrochen Deutsch. Viele waren nicht einmal bereit es auch nur im Ansatz zu lernen und dabei leben sie mitunter seit 2-3 Generationen hier.
Hallo ! Beatas Junge spricht perfekt Deutsch. Und will auch polnisch mit seiner Mutter sprechen, was man ihm verboten hatte !!!

Anarch
Anarch ist offline  
Alt 28.05.2009, 11:29   #4
Anarch
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: Nordnordost
Beiträge: 171
ES IST PASSIERT

Brutale Rückführung
von Marinellas kleinen Kindern von Italien nach
Deutschland in einer Nacht-und Nebelaktion
auf Veranlassung Deutscher Jugendämter


ES IST KEIN EINZELFALL

TAUSENDE SIND BETROFFEN


YouTube - DE : JUGENDAMT auf RAI1- Dr. Marinella Colombo : Ein System um Eltern auszulöschen - Mai/2009

Bemerkung zu diesem Video:

Eine Rückführung ist nur dann zu gestatten, wenn eine Rückführung der Kinder keinen Nachteil für die Kinder mit sich bringt. Ein solcher Nachteil ist selbstverständlich gegeben, wenn die Beziehung zu einem Elternteil unterbrochen wird. Diese Tatsache hat das Gericht unter dem Einfluss der Deutschen Jugendämter ignoriert. Die Kinder wurden in einer brutalen .. ~führungsaktion ihrer Mutter entrissen und nach Deutschland verschreppt. Das Deutsche Jugendamt hat damit alle europäischen Menschenrechtsverträge gebrochen. Ist ein Elternteil DEUTSCH, lassen sie die Kinder nicht mehr aus dem Land, oder holen sie zurück. Weltweit.
Das ist das wahre Geicht Deutscher Jugendämter.Wer da nicht aufsteht, und versucht auf eine verharmlosende Diskussion auszuweichen, und diese jugendamtliche pädagogische Kolonisation anderer Länder durch Deutschland herunter zu spielen, arbeitet mit in vorderster Front unsäglich furchtbaren Zeiten entgegen. Sage niemand nachher, er habe von alledem nichts gewusst

Anarch

Geändert von Anarch (28.05.2009 um 11:35 Uhr)
Anarch ist offline  
Alt 30.05.2009, 02:45   #5
Sportismylife
Sporty
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 6.242
Ich hab auhc schon einiges gehört z.B. wurd mal ein kleines Mädchen von zu Hause weggerissen mit 30 Spezialeinsatzpolizisten oder sowas.. das arme Ding war total traumatisiert
Sportismylife ist offline  
Alt 30.05.2009, 12:15   #6
haselinja
abgemeldet
Weiß nicht, ob das hier so reinpasst, aber hab dazu auch ne tolle Story.

Meine Tante hat neu geheiratet. Sie selbst brachte bereits 3 "Kinder" in die Ehe (die alle zwischen 17 und 21 sind). Ihr neuer Mann hat eine Tochter, die ebenfalls eine Tochter hat (zwischen 7 und 12, ich hab sie nie gesehen, aber so alt müsste sie sein).
Die Mutter des Kindes hat sich nie um sie gekümmert. Das Mädel kam zu meiner Tante und hat erstmal den Kühlschrank leergegessen und wollte auch nie nach Hause.
Irgendwann schlug meine Tante vor, das Kind in Pflege zu nehmen (mit dem leiblichen Opa des Kindes zusammen. Beide verdienen gut, haben ein eigenes Haus mit Garten, normaler Lebensstil).
Zunächst willigte die Mutter ein. Als der Termin mit dem Jugendamt bevorstand, zog sie alles zurück und sagte, sie will die Tochter NICHT an meine Tante und ihren Mann (also den Vater der Kindsmutter) abgeben.

Ende vom Lied: Das Jugendamt hat das Kind bei meiner Tante abgeholt (es hat geweint und geschrien) und seither ist es im Kinderheim...
Im KINDERHEIM!!!! Wo das Mädel doch so gut hätte bei meiner Tante und ihrem Mann leben können!
Jetzt darf das Kind nur noch in den Ferien zu meiner Tante.

Tolle Logik seitens des Jugendamtes...
haselinja ist offline  
Alt 30.05.2009, 14:04   #7
Anarch
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: Nordnordost
Beiträge: 171
hallo haselinja

Es wird eine breite Revolte geben. Sie wird von dieser Thematik ausgehen. Zur Zeit nimmt sie umfangreiche Formen an. Sie wird nicht mehr zu stoppen sein, bis die deutschen Jugendämter weg sind. Keine Toten mehr durch diese gnadenlose Verfolgung. Aber wir müssen aufpassen: an die Spitze dieser Revolte stehen wiederum familienzentristische, scientologische, psychologische, psychiatrische , religiös fundamentale Netzwerke, die uns, wenn wir es nicht schaffen aufzuklären, wohin sie die oppositionellen Betroffenen hin entsorgen genauso verfolgen, mundtot zu machen und gar umzubringen versuchen, wie wir das von entsprechender Jugendhilfe"-Seite schon längst kennen

YouTube - DE: RAI2 Dr. Marinella Colombo erklärt das JUGENDAMT und seine Techniken - Mai/2009
Anarch ist offline  
Alt 31.05.2009, 08:24   #8
Lynn K.
geenial und emmantös
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 2.178
Zitat:
Zitat von Anarch Beitrag anzeigen
hallo haselinja

Es wird eine breite Revolte geben. Sie wird von dieser Thematik ausgehen. Zur Zeit nimmt sie umfangreiche Formen an. Sie wird nicht mehr zu stoppen sein, bis die deutschen Jugendämter weg sind. Keine Toten mehr durch diese gnadenlose Verfolgung. Aber wir müssen aufpassen: an die Spitze dieser Revolte stehen wiederum familienzentristische, scientologische, psychologische, psychiatrische , religiös fundamentale Netzwerke, die uns, wenn wir es nicht schaffen aufzuklären, wohin sie die oppositionellen Betroffenen hin entsorgen genauso verfolgen, mundtot zu machen und gar umzubringen versuchen, wie wir das von entsprechender Jugendhilfe"-Seite schon längst kennen

YouTube - DE: RAI2 Dr. Marinella Colombo erklärt das JUGENDAMT und seine Techniken - Mai/2009
Was ist nur mit dir los?

Du redest von Revolten, siehst deinen ultralinken Populismus als Anstoß für irgendwelche Staatsveränderungen.

Glaubst du das wirklich?
Lynn K. ist offline  
Alt 01.06.2009, 03:12   #9
Anarch
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: Nordnordost
Beiträge: 171
@Lyn (1)

ultralinks ist krass diffamierend und völlig falsch wahrgenommen. Ultra tief wäre treffender. Genauso falsch übrigens wie meine Übereinschätzung, dass es Revolten geben wird. Nein morgen noch nicht. Aber es braut sich einiges zusammen, in einer Breite mittlerweile, die Du nicht mit bekommst anscheinend. Na klar wird es das. Die nächsten Amokläufe werden nach meiner Beobachtung Jugendämter nicht verschonen. Es kommt immer mwehr Unruhe auf gegenüber dem Jugendamtsteerohr. Es sind zu viele Tote, die diese Behörde in Zusammenarbeit mit Polizei und Justiz auf dem Gewissen hat.Erst wenn Du das erste mal mit erlebst nach welchem Schema das immer wieder abläuft, wenn es einen Menschen aus Deiner Nachbarschaft trifft,, wirst Du das nachvollziehen können.

Hier ein bischen zur aktuellen Situation, verfasst von mir. Nicht das Hex es wieder raus nimmt, weil sie vielleicht denkt ich schreib irgend wo ab. (Hab übrigens noch immer keine Nachricht, Hexli)

AUFRUF AN ca 2500 JUGENDAMTSOPFER

Vorbemerkung .

Die Verteiler von Engagierten, Sympatisanten und Jugendamtsgeschädigten sind mittlerweile so gross und unübersichtlich geworden, dass wir alle, die unsere Post mehrfach erhielten, oder nicht mehr erhalten möchten, um eine kurze Nachricht bitten, denn wir möchten uns bei nirgend wem aufdrängen. Plumpe Vergleiche mit NS- Realitäten lehnen wir ab. Eventuelll umfassende Parallelen aber und Strukturen, die dem Leser überlassen bleiben, sie als ein Denken und Handeln Deutscher Jugendämter als Restbestand unverarbeiteter typisch Deutscher Vergangenheit zu erkennen und zu entlarven, sind als solche auch interpretierbar und ernst zu nehmen. Zu diesem Denken gehört die ideologische Definition KIND, die nichts weiter ist als ein zeitlos bürgerliches Konstrukt, um kleinen Menschen die Selbstbestimmung zu rauben, um sie mit Hilfe dieses Konstruktes ihrer angeblichen Unselbstständigkeit, Unfähigkeit, und Abhängigkeit unter den Gehorsam und das Diktat von Eltern, Familie, Jugendamt und Betreuren zu stellen. Unsere e-mail Aktion gilt in diesem Sinne auch nicht einer Bestätigung Staats- oder familienzentrierter Unterfangen, sondern wendet sich hauptsächlich an Menschen, zwecks PRAKTISCHER ZUSAMMENARBEIT, die beidem- staatlicher geWalt und Willkür aber auch allen religiösen und familienideologien Formen von Willkür skeptisch und kritisch gegenüber stehen, in Opposition denen gegenüber, die als FAMILIE nur einen wesentlichen Stützpfeiler der Staatsgewalt verkörpern unter der sie leiden und mit ihrer „Antijugendamtskampagne“ lediglich „reformieren“, das heisst kinderdomestizierende Strukturen lediglich auffrischen, das heisst neu stabilisieren wollen

WIDER DER SICH EINSCHLEICHENDEN GEISTIGEN , DIPOLMPSYCHO- LOGISCHEN, PSYCHIATRISCH - POLITISCHEN ANTISELBSTBSTIMMUNGS-„STERILISATION“ – EUTHANASIE GEGENÜBER ANDERS DENKENDEN- ANDERS LEBENDEN- ANDERS IM ALLTAG HANDELNDEN,
ANDERS FÜHLENDE, ANDERS LIEBENDEN UND SICH WEHRENDEN MENSCHEN


Liebe Leute, die Ihr gestern und heute unser Rundschreiben zur Situation der Familie R. erhalten habt:

Hier unser Ergänzungsschreiben (2)

Zu den Hintergründen
warum sich die Jugendämter bevorzugt kinderreiche Familien, sowie, „ausländische “binationale und sozial abgestiegene Kinder greifen

weil bei letzteren beispielsweise die gesellschaftliche Akzeptanz am größten ist !!!

Es wird eine breite Revolte geben. Sie wird von dieser Thematik KINDERKLAU als EIN Grundpfeiler der Staatsgewalt ausgehen. Zur Zeit nimmt sie schon immer umfangreiche Vor- Formen an. Sie wird nicht mehr zu stoppen sein, so lange, bis die deutschen Jugendämter weg sind. Oder: was wir leider sehen, lediglich „reformiert“. Keine zertrümmerten Schicksale mehr, keine Toten mehr durch diese gnadenlose Verfolgung. Das ist das eine. Doch was kommt dann ? Euch – UNS geht das nichts an? Ihr interessiert Euch nicht dafür? Ihr denkt, wir streiten nur UNSINNIG herum? Aber da ist noch etwas anderes, etwas genauso Bedrohliches: aus allen Ecken kriechen sie gegenwärtig wieder hervor. Es ist das DENKEN und die MORAL, die mit hinein schwappt in diese „Revolte“, die getragen ist von dieser “neuen“ Gesinnung, die im Grunde in weiten Kreisen nur die Alte ist. Wir müssen aufpassen: an die Spitze dieser Revolte stehen zum großen Teil wiederum mehr oder weniger autoritäre, rigorose, intolerante, liebesfeindliche, familienzentristische, scientologische, psychologische, besserwisserische, psychiatrische, religiös fundamentale , partei- rechts- und linkspopulistische und auch staatlich gesponsorte arrogante Netzwerke, die alle dasselbe Wort auf ihren Lippen führen “ wir müssen uns zusammen wehren!“ .

Sie versuchen, einen großen Teil gebeutelter Kinder und Eltern unter ihre Funktionalisierung zu bekommen, die nichts ahnend darauf angewiesen sind, sich an jeden Strohhalm zu klammern, der sich ihnen entgegen streckt. Wenn wir es nicht schaffen, aufzuklären, wohin sie nahezu allesamt jedoch die sozial deklassierten oppositionellen Betroffenen dieser Bewegung stecken und stecken möchten, die auch ihre herrschaftlichen Ideologien ablehnen, und die deshalb nicht in ihre Schemen passen, und wie sie diese mit ihren in den Tiefen der Vergangenheit dieses Landes verwurzelten Charakterstrukturen (dem Glauben an die Heilkraft von Religion, Esoterik, Erziehung, Medizin und Psychologie) genauso verfolgen, mundtot und sozial zu entsorgen versuchen und wie man jüngst sehen konnte durch Ruf-Mord und schlimmeres gar gesellschaftlich ausgrenzen das heisst sozialpolitisch umzubringen versuchen, wie wir das von entsprechender Jugendhilfe"-Seite schon längst kennen.

Was also ist zu tun? Wir müssen versuchen, den kapitalistisch bedingten LIEBESFEINDLICHEN Geist zu beschreiben und zu bekämpfen, der hinter diesem Kampf von verarschten Eliten gegen die andere etablierte kinderbeanspruchende Elite tobt.. Wir müssen unmissverständlich und überzeugend klären, was Liebe ist, denn das scheint nicht konsensfähig und bekannt zu sein in der Welt der Grossen sowie so nicht..

Wir müssen aufklären, dass man unseren Körpern die Liebe geklaut hat und unserer Liebe unsere Körper. Statt dessen hat man uns eine Supermarkt-Konsum- Psyche eingetrichtert. Um unsere Körper, Gedanken und unsere Gefühle (Sexualität) in einzelnen Stücken zu vermarkten und zu verkaufen

Wir müssen beschreiben, wie angewidert diese Eliten von Kinderklauern UND leider nicht selten auch KINDERBEKLAUTEN sind, wenn sich ganz einfach strukturierte, sozial gebeutelte, Kinder und Jugendliche, Eltern, anders Denkende und Fühlende auch alte Leute von den elitären Helfern abwenden, um ihr eigenes selbst bestimmtes nacktes Über- Leben zu sichern. . Kurz: wir müssen aufzeigen, was unsere Alternative ist, wenn wir nicht integrierbar sind oder sein wollen , das heisst nicht korrumpierbar sein können und uns scheuen, fast über Leichen zu gehen, wie sie, wie sie gegenüber denen sie jede Hilfe ablehnen, weil sie renitent sind, das heisst nicht integrierbar. Genau so wie ihre Gegner, werden sie wie ihre Gegner, wenn diese „renitenten“ Jugendlichen (neuerdings nennt man sie schon wieder „Kinder“ weder den Zwangsfamilienweg , noch den staatlichen Jugendamts, Betreuungs,- und Heimweg gehen möchten.

Klar ist, dass die Jugendamtsspielchen nicht durchschaubar sein sollen. Was ebenfalls für einfache Betroffene genauso undurchschaubar ist, ist die MOTIVATION der HELFER. Wir sprechen von Ausnutzung von Notlagen der Betroffenen, wenn ihnen von den Helfern doch wieder eine erwachsenenzentristische, kinderbevormundende „Hilfe“ angetan wird. Wenn der ganze psychologische RUMMEL, der auch in Helferkreisen um sie entfaltet wird, nicht mehr parteiisch ist für die Kinder, sondern für ihre Besitzer. Und wenn die diesem Rummel entfliehen wollen, ihn komplett ablehnen, bleibt für diese „Kinder“ oftmals nur die Strasse und sie lassen sich dort halt kaufen und verkaufen sich, manchmal wie jüngst bekannt wurde, auch in Zusammenarbeit mit Jugendamt und Käufern. Wenn sie sich nicht dem Psychoarchat – das, egal von welcher Seite es daher geritten kommt- unterwerfen wollen. Wenn sie „ihre“ Kinder nicht in die Hände von irgend welchen Psychohandlangern geben wollen.

Das bedeutet, egal wie sekundär der Informationsstand solcher Psychos ist, wenn ihnen ein Kind nicht integrierbar in das herrschende Elternmodell erscheint, entwickeln sich diese Helfer zu zusätzlichen Indieeckenschiebern zugunstender zusätzlich der Jugendämter selbst.

Dieses Spielchen, wird mit Sicherheit so lange so bleiben, so lange Eltern, Kinder und Jugendliche es nicht schaffen, sich entsprechende Alternativen zu schaffen, auf die diese Psychobanditen verschiedenster Seiten eben keinen Zugriff mehr haben. Solle das weiterhin nicht möglich werden, wird die Zahl der von allen Seiten abgewiesenen und deshalb sterbenden Kindern und Jugendlichen toten, wie von uns bekannterweise immer wieder angeprangert und dokumentiert, in die Höhe schnellen.
Anarch ist offline  
Alt 01.06.2009, 03:12   #10
Anarch
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: Nordnordost
Beiträge: 171
Lyn 2

Forts.
Die nachfolgende Zusammenfassung (DOKU von ca 500 000Zwangssterilaisationen im 3.Reich) soll aufzeigen, warum das so ist und welches falsche Denken seit Jahrtausenden ( „mein Kind, mein Freund ist mir das Allerliebste und sonst niemand“ ) dafür sorgt, dass es auch so bleiben soll ,wenn wir nichts tun dagegen.

Wir wissen aber auch: natürlich kann Mensch nicht einfach platt die freie Selbstbestimmung von Kindern fordern. Wir können aber sehr wohl ,wenn wir das wollen, mit den dreitausend Menschen, die jetzt schon in unseren Netzwerken sind, gesellschaftliche Bedingungen schaffen dafür, dass Kinder sehr wohl öffentlich sagen können, mit wem und wie sie leben möchten.

Wir können das, wie bisher, zurückweisen, oder wir können dafür sorgen, dass die Bedürfnisse und Interessen der Kinder unter unserer Garantie ausnutzungsfrei verwirklicht werden können.

Das, was sich aber im Moment abspielt, ist nur der Kampf der einen Klasse Menschen mit Kinderbesitzanspruch mit einer anderen Klasse an Besitzanspruch von Kindern, die beide die Lebendigkeit von Kindern an sich reissen möchten, beide mit einem unterschiedlichen “Argument!“ [ Wobei man natürlich jedes Kind auf Zeit dazu manipulieren kann sich dort „wohl zu fühlen“ woran man es gewöhnt hat]

Die eine Klasse argumentiert mit biologistischen Argumenten, die andere mit angeblichen Missständen. Beide kassieren ihre Budgets. Nicht etwa die Kinder selbst. Sagen beide die Wahrheit, lügen beide, oder lügt nur eine?

Beides wären schon Gewaltformen in dem Moment, wo Kindern und Jugendlichen alle Steine in den Weg gelegt werden, ein selbst bestimmtes Leben hier: auch außerhalb dieser beiden Strukturen zu führen. Beide, Eltern und Jugendämter teilen diese Ideologie: “ Kinder können noch nicht entscheiden, was gut für sie ist“. Beide meinen aber, es selbst am besten entscheiden zu können,

beide aber verweigern, alles zu tun, damit sie es selbst können! Sie haben kein Interesse daran,dass sie es frühzeitg selbst können, denn sonst wären sie wahrscheinlich allein, oder müssten sich fürchterlich ändern

Würden wir dafür sorgen, dass das Selbstbestimmungsstartalter verringert würde, würde sich sämtliche Familien- und Jugendamtsgewalt von selbst lösen. Mit Sicherheit würden sich die Betroffenen schon viel früher ohne Belästigung und ohne Illegalisierung selbst aussuchen können, mit wem sie Kotakt haben möchten und mit wem nicht. Wären wir gut informiert und wären die Plätze öffentlich einsehbar, wohin Kinder dann gehen möchten, bräuchten wir nur viele Menschen, die ihre eigene Verantwortung, dass ihnen nichts passiert nicht länger auf die Behörden abschieben möchten..

Und dann gibt es also noch diese Klasse der NICHTKINDERBESITZENDEN, eine von den beiden anderen Klassen völlig verarschte und untergebutterte Gruppierung, zu der auch die Menschen gehören, die sehr gern mit Kindern zusammen sein möchten, und Kinder mit ihnen, es aber hauptsächlich deshalb nicht dürfen, weil sie den ganzen Zwangs - und Normzirkus nicht mitmachen wollen. Es gibt tausende, Hunderttausende, immer mehr Menschen, die vom Familien, Schul,- und Jugendamtssystem brutal dazu gezwungen werden, auf lachende Kinderaugen zu verzichten.

Zu diesem Zweck haben wir heute die wichtigsten Passagen nachfolgende historische Analyse zusammen gestellt, was mit den jungen Menschen passierte, die aufbegehrten gegen ihre soziale Zwangseinpassung in diese oder jene Institution. Anhand einer Dokumentation über die Zwangssterilisation hunderttausender Menschen findet ihr ein paar klassische bis heute vorherrschende Denkmuster, aus denen das alles wächst,was wir jetzt haben. Wenn Ihr das lest und verstanden habt, dann wisst Ihr auch warum J(14), K (14), M,[15) D (13), S(10) sterben sollten.

Die momentan in der Antijugendamtsbewegung auftreten „Expertinen“ und Experten haben nichts übrig für diese Kinder. Es sind unterpriveligierte, "Proleten"-Kinder. Die aber dürfen sich nicht vermehren. Sie müssen "ausgemerzt" werden. Sie helfen für ihre Schicksale nur kräftig mit.

Das sollte jeder wissen, bevor sie / er sich auf irgend welche fachidiotischen Schafe im Wolfspelz einlassen möchte. Ihre „Qualifikationsurkunden“, die sie protzend dem armen ahnungslosen psychopädagogisch –„therapeutisch“ ausgebeuteten Volk vorzeigen, sind gerade die Belege dafür, dass sie UNS absolut nicht kennen, geschweige denn verstehen.

Bitte nehmt Euch die Zeit und lest alles sorgfältig durch. Bitte achtet dabei auf die damalige Wortwahl und auf die Institutionen, die damals schon beteiligt waren. Laßt Euch nicht einschüchtern“ Man will nicht, dass Ihr Vergleiche zieht sollt und Parallelen findet. Denn es soll kein Verdacht aufkommen, dass hier ein Wurmfortsatz am Werk sein könnte, der sich wieder zusammen setzen will mit dem abgeschnittenen Kopf. Man will nicht, dass Ihr das Jugendamt als unaufgearbeitetes Überbleibsel der Elitären Nazi- Lebensbornbewegung erkennen sollt.

Vergleicht das ruhig mal mit heute, wie arrogant heute über die am meisten sozial abgedrängten Betroffenen gesprochen wird, und wie man gegen sie handelt. Wie die Vernetzung gegen sie läuft. Aber seid vorsichtig. In unseren eigenen Reihen haben sich längst schon wieder eben beklagte neue ELITEN gebildet, die uns weis machen möchten, dass es nur eine einzige Lebensform geben solle, der sich Kinder zu unterwerfen haben. Und das ist die Kleinfamilie. Sie zu kritisieren ruft ähnliche Gewalt hervor, wie die Kritik am Jugendamt selber. Deshalb ihr Bündnis mit den Eltern. Das Bündnis mit Kindern sieht ein wenig anders aus.

Deshalb seid vorsichtig: alle in der nachfolgenden Dokumentation angesprochenen professionellen Berufe und Institutionen sind heute wieder mit ihm Spiel. Heute, wo ja alles viel „demokratrischer“ und „gesitteter“ zugeht. Wie sie arbeiten, längst international, das wisst Ihr. Nur wie man ihnen ihre Legitimation entziehen könnte, das überlegt fast niemand. Grund genug, heutigen Hilfs- Angeboten aus eben solchen bevorzugt Deutschen Kreisen gegenüber nicht nur vorsichtig, sondern äusserst vorsichtig zu sein.

Wir glauben ihnen aufgrund unserer Jahrzehnte langen Erfahrungen NICHTS mehr. Sie helfen den ELITEN, die im Kampf mit anderen Eliten unterlagen, aber mit ihnen zusammen erklären sie dezidiert: „opfert Eure missratenen, kriminellen, gestörten kranken Töchter und Söhne, lasst sie einweisen, überlasst sie dem Jugendamt“. Das ist die Botschaft dieser nahenden „Revolte!“ Das ist es, wo fast alle, egal ob Jugendamtstäter oder -Opfer mitmachen! Ihr seht unten stehend, wo es herkommt, dieses Verhalten.

Die Mächtigen von damals haben die Experten, die Widerstand leisteten nach und nach entlassen , kriminalisiert und mit Systemgetreuen ersetzt. Warum heute ein paar wenige dieser „Experten“ noch ihren Mund auf machen können gegen die Behörden, erscheint niemand suspekt. Wir sind längst rausgeschmissen aus der Gesellschaft. Welche Verbindungen haben sie ? Das fragt keiner. Wann werden sie entlassen? In dem Moment, wo sie Partei ergreifen für alle Jugendlichen - auch die Verkorkstesten, wenn sie sich für diese Jugendamtsopfer stark machen – dann würden sie ihres Standes beraubt. Spätstes dann würde man versuchen sie zu kriminalisieren, wie uns.
Daran könnt Ihr sie erkennen, auf welcher Seite sie arbeiten, daran, dass sie sich gegen diese Jugendlichen wenden, die es am schlimmsten erwischt hat, denen aber keiner hilft!

Dann aber, wenn sie das tun, - und das ist das entscheidende an der ganzen Sache -, können sie Eure r e l a t i v „heilen“ Kinder - gemeint ist, oft aus r e l a t i v wohlhabenden Verhältnissen stammenden Kinder im Austausch mit denen, die sie mit verkrüppeln, die fast nicht mehr reparierbare Schäden erlitten haben, nicht mehr zurück h a n d e l n. Denn der Preis der Befreiung Eurer Edelkids ist die völlige Zertrümmerung des Lebens von uns und den von uns unterstützten Kindern! Deshalb unterlassen sie das, bei uns einmal genauer hinzuschauen und eine kritische Solidarität zu üben.

Deshalb liefern sie diese Jugendlichen aus. Ihr feiert Eure Helfer als tapfere Kindeszurückholer, aber ihr stimmt überein mit dem Preis, den sie dafür bezahlen. Nämlich noch unzählige D.s mehr zu verraten und auszuliefern. Aber die Jugendämter werdet Ihr dadurch niemals abschaffen. Eure Absicht ist, sie zu „reformieren!“ Und „reformieren das heisst für Eure „Führer“ bis heute, dass die „guten“ Kinder in Eure „heilen Verhältnisse“ zurück geholt werden, aber bei den „wirklich begründeten Fällen“ da werden sie, statt ihnen vor Ort oder mit eigenen Projekten zu helfen, um so härter zuschlagen. Ärzte bleiben Ärzte, Psychologen bleiben Psychologen und wieder „Therapieren, heist WIEDEREINGLIEDERN diesmal aber RICHTIG (anstatt sich selbst, um auszusteigen)

Langen Euch unsere und Eure eigenen Erfahrungen nicht, dass auch nur eine oder einer aus diesem ELITE Spektrum in der entscheidenden Grundlage nicht bevormundender echter Selbstbestimmungsrechte für Kinder und Jugendliche EGAL, WELCHE BEDÜRFNISSE DIESE KINDER HABEN, WO UND WIE AUCH IMMER SIE LEBEN WOLLEN ernsthaft guten Willens ist und engagiert?

Also nicht vergessen liebe Menschen: Die gegenwärtige aufgrund der Öffentlichkeitsanstrengungenweniger in Europa breit statt findende Umdenkweise, was Deutsche Jugendämter, aber auch österreichische, neupolnische, italienische Jugendbehörden anrichten, ist , liebe Leute beinhaltet , eine riesige KINDERRECHTECHANCE, nicht unbedingt also eine ELTERNRECHTLICHE, was bekanntlich ja nicht das selbe ist, weil sie eine von der Erwachsenenwelt garantiert unausbeutbare Aufenthalts-Selbstbestimmungs- Chance ist, die NICHT UNBEDINGT NUR Eltern gegenüber wahr genommen werden kann. Das wäre echte Aufklärung. Was wir aber bisher tun, ist nur Makulatur und Renommestreben. Flickwerk und Re-Stabilierung.

Bevor es los geht, hier noch die beiden aktuellen links, die zu der wirklich gelungenen und lobenswerten Beschreibung der Marinella Situation führen. Okay, Doktor M, Doktor, J, Doktor M und wie Ihr alle heisst: usw usf haben es nicht nötig, wie letztere in dem einen Interview sagt, angewiesen zu sein auf Almosen, aber wie Ihr seht, eine Spendensammlung für uns hat sie auch nicht auf die Beine bekommen bisher, wir aber schlafen in Containern und essen aus Containern. Und auch die zum Beispiel der V. empfohlene Auslandsflucht ( „D ausliefern über alles “) aber auch nicht ihr sozialer Stand machen halt an der europäisch vernetzten Jugendamtswillkür. Sie holen alle Kinder zurück nach Deutschland, wie sie wollen. Trotzdem, ins Fernsehen wird man niemals solche Betroffene holen wie uns. Aber es gibt uns auch. Wir sind viele. Ihr habt Eure Erfolge in Eueren Edelzusammenhängen. Aber schaut unsere Fälle an: ihr klaut Euch mal ein Video von uns für Eure Publizität, das aber ist auch schon alles. Verrecken lasst Ihr sie. Ganz eiskalt verrecken. „geh ins Ausland, wirst schon irgendwie durchkommen. Auch wenn Du kein Geld hast. Aber Deinen missratenen D.da lassen, verstanden? Dann bist Du sicher. Kein Jugendamt wird Dich dann per Haftbefehl suchen und Deine Kinder nach Deutschland zurück holen!“ und dann holtensie Marinellas Kinder und noicht nur ihre. Es sind viel mehr Kinder ohne Worte, die wir befreien konnten aus den Jugendamtskalauen und es sind auch Tote, viele Tote ,die diese auch EURE Ausgrenzung und Denunzierung unserer Fälle zur Folge hat Aber es kratzt Euch nicht. Wir haben schon beschrieben, und wissen auch warum.

Mit Verlaub ,wenn Ihr das wünschen solltet, kann ich hier mit Angabe des links zu der entsprechenden Website einen kleinen Abriss einerArbeit über das Denken und Handeln der Zwangssterilisation von ca 500000 Menschen in Nazi Deutschland posten

Anarch

Geändert von Anarch (01.06.2009 um 03:17 Uhr)
Anarch ist offline  
Alt 01.06.2009, 03:12 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Anarch, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:56 Uhr.