Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 16.08.2009, 20:40   #31
MadHatter
Cosmic Hobo
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Im Wunderland
Beiträge: 2.754
Zitat:
Zitat von Lynn K.
Nö.

Ich erkenne Menschen nur aufgrund gemeinsam verbrachter Zeit, Erfahrungen, Emotionen und Wissen an.

Ihre eigene Moral ist mir dabei ziemlich gleich.
Nehmen wir ein alltägliches Beispiel: Du stehst im Bus. Eine alte Dame kommt herein und keiner von den Jugendlichen, die aufstehen könnten, tun es. Entweder fragst du jemanden, ob er seinen Platz frei macht oder du bildest dir über das Verhalten der Sitzenbleiber ein negatives Urteil. Das dürftest du aber nicht haben. Genauso wenig, wie es dich vielleicht stören dürfte, dass jemand Müll in den Bus wirft oder nicht wartet, bis Menschen ausgestiegen sind, sondern sich sofort in den Bus drängelt. Oder du würdest wahrscheinlich auch nichts sagen, wenn jemand neben dir ohrenbetäubende Mucke laufen lässt.
Natürlich haben wir unsere Urteile zur Hand und die bewirken auch, dass wir handeln, damit ein Netz von Solidarität und Gerechtigkeit entsteht. Deine Einstellung würde stattdessen die endgültige Entsolidarisierung einläuten.


Zitat:
Zitat von Lynn K.
Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder Mensch die Formen Recht und Unrecht in die Wiege gelegt bekommt, alles andere ist sozialisiert.

Ergo:

Ich fordere nichts, da alles schon "da" ist.
Nichts ist da. Die Moral wandelt sich gesellschaftlich. Sie ist nicht angeboren.

Zitat:
Zitat von Lynn K.
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, nicht wahr, Madhatter?!
Ich habe, wie jeder Mensch, meine Aversionen. Ich finde, es ist sehr wichtig, dass man sich selbst gegenüber ehrlich bleibt. Aber gleichzeitig fühle ich mich natürlich durch das Nächstenliebegebot angesprochen, so dass ich lernen muss, mit meinen Gefühlen umzugehen und da ich niemanden persönlich hier angegriffen habe, sehe ich auch noch kein Problem.

Zitat:
Zitat von Lynn K.
Gesetze sind Reglementarien einer jeweiligen Gesellschaft und nicht allgemeingültig.

Oder willst du die Gesetze Afrikas und Europas miteinander vergleichen.

Ethische Grundsätze unterliegen eben dem Gleichen, und sind sehr mannigfaltig definiert (worden).

Soviel zu "völligem Unsinn".
Sie gelten aber allgemein in dem Sinne, dass jeder Bürger des Staates sich daran halten muss.
Außerdem sind die Menschenrechte universelle Rechte, die den Anspruch haben für alle Menschen zu gelten.
Oder würdest du nicht meinen, dass jeder Mensch Wahlfreiheit, Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit etc. haben sollte? Sollten wir es im Namen einer anderen Kultur akzeptieren, wenn Frauen und Minderheiten unterdrückt oder sogar verstümmelt werden? Ist ja deren Einstellung.
Entsolidarisierung.


Zitat:
Zitat von dieLetzte
Seit wann gibt sich die SPD geben die sich weltoffen?
Immer einen flotten Spruch auf den Lippen mit eingekoppeltem Rückwärtsgang. So ists Recht, sie fürchten meine Zunge. Das genieße ich.
Ich habe keine Angst, politisch Stellung zu beziehen.
MadHatter ist offline  
Alt 16.08.2009, 20:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo MadHatter, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 16.08.2009, 21:21   #32
Lynn K.
geenial und emmantös
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 2.178
Zitat:
Zitat von MadHatter Beitrag anzeigen
Außerdem sind die Menschenrechte universelle Rechte, die den Anspruch haben für alle Menschen zu gelten.
""Menschenrechte" wurden von der westlichen Welt diktiert, und sind selbst in diesen Ländern, die über andere entscheiden wollen, nicht mal das Papier wert, auf dem sie stehen.

Zitat:
Zitat von MadHatter Beitrag anzeigen
Sollten wir es im Namen einer anderen Kultur akzeptieren, wenn Frauen und Minderheiten unterdrückt
Ich denke mir manchmal, dass die ach-so-zivilisierte westliche Welt sich zumindest nicht über andere Kulturen, die uns barbarisch erscheinen mögen, erheben sollte.

Es hat niemand das Recht auf die absolute Wahrheit.

Wer weiß schon, ob besagte Kulturen ihrem Gott nicht viel gerechter werden, als unsere Industriekultur?
Lynn K. ist offline  
Alt 16.08.2009, 22:15   #33
MadHatter
Cosmic Hobo
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Im Wunderland
Beiträge: 2.754
Zitat:
Zitat von Lynn K.
""Menschenrechte" wurden von der westlichen Welt diktiert, und sind selbst in diesen Ländern, die über andere entscheiden wollen, nicht mal das Papier wert, auf dem sie stehen.

Ich denke mir manchmal, dass die ach-so-zivilisierte westliche Welt sich zumindest nicht über andere Kulturen, die uns barbarisch erscheinen mögen, erheben sollte.

Es hat niemand das Recht auf die absolute Wahrheit.

Wer weiß schon, ob besagte Kulturen ihrem Gott nicht viel gerechter werden, als unsere Industriekultur?
Wie du siehst, haben wir alle bestimmten Vorstellungen davon, wie Menschen sich verhalten sollen. Diese Ansprüche führen zu Urteilen. Auch du kommst deswegen hier im Forum oft in hitzige Diskussionen.
Wir müssen mit diesen Blickwinkeln umgehen lernen. Deswegen ist es ehrlicher, sich über seine Forderungen Gedanken zu machen und sie auf ihre Berechtigung zu überprüfen, anstatt zu leugnen, dass man sie überhaupt hat. Primera Espada und Lumpy haben eine politische Meinung zu einem gesamtgesellschaftlichen Thema. Die Frage ist nicht, ob sie eine solche Meinung haben dürfen -natürlich dürfen sie das, dazu leben wir in einer Demokratie-, sondern ob sie inhaltlich gut begründet ist.
MadHatter ist offline  
Alt 17.08.2009, 01:09   #34
dieLetzte
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 08/2000
Ort: Auf dem Bildschirm
Beiträge: 5.860
Zitat:
Wenn Deiner Meinung nach Moral jeder für sich selbst definieren dürfte, müssten demnach alle Gesetze und ethischen Grundsätze abgeschafft werden.
Es gibt keine Privatmoral. Moral hat immer damit zu tun, wie man sich ein Zusammenleben vorstellt. Menschen mit gleichen Vorstellungen gehören zu einer moralischen Gemeinschaft. Dass jeder Moral für sich selbst definiert, kann bestenfalls heißen, dass jeder entscheiden muss, zu welcher Art von Gemeinschaft er sich zählt. Aber innerhalb einer solchen Gemeinschaft hat jeder die entsprechenden moralischen Erwartungen.

Zitat:
Es hat niemand das Recht auf die absolute Wahrheit.
Hältst du diesen Satz für absolut wahr?
dieLetzte ist offline  
Alt 17.08.2009, 01:15   #35
The Joker
Senior Member
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: mit schöner Aussicht
Beiträge: 920
Meiner aktuellen Meinung nach darf jeder Mensch sein Leben durch seine eigene Hand beenden.

Wenn er nicht mehr kann, und nicht mehr will.

ABER viele Menschen und ich zähle mich hinzu werden versuchen zu verhindern dass sich jemand anderes das Leben nimmt.

Das liegt im Menschlichen Ur-Instinkt zur erhaltung der eigenen Spezies.
In solchen Situationen sieht man oft kein Licht am Ende des Tunnels aber Suizid ist mit sicherheit NICHT der beste Notausstieg
The Joker ist offline  
Alt 17.08.2009, 09:35   #36
binford6100
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Dohoim
Beiträge: 4.920
Zitat:
Zitat von Primera Espada Beitrag anzeigen
Genau, die Menschen mit Glück sind alle stark und haben sich alles durch Leistung erkämpft, alles klar. Wieviele Faktoren von Geburt an eine Rolle spielen und sich hinterher nicht mehr ändern lassen, bleibt völlig außen vor.
Definiere "Glück"!

Ich denke eher, es kommt darauf an was für Ziele man im Leben erreichen möchte. Wenn ich mir als Ziel setzen würde: "In einem Jahr möchte ich 10 Millionen auf dem Konto haben und täglich Golfen gehen." dann bin ich sicher in einem Jahr unglücklich und kann über alle meckern, die es besser haben. Bei der Zielsetzung sollte man vor allem 2 Sachen beachten: Nicht auf die anderen schauen UND sich realistische Ziele setzen, die kurzfristig erreichbar sind. Erreiche ich dann meine Ziele bin ich glücklich und kann mir die nächsten Ziele setzen.
binford6100 ist offline  
Alt 17.08.2009, 17:34   #37
Sk8er_Girl
Member
 
Registriert seit: 03/2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 244
@Lumpy:

Zitat:
Zitat von Lumpy Beitrag anzeigen

Generell hat niemand das recht über sein eigenes leben zu entscheiden. Es ist nicht unser leben... Wir leben dieses leben... aber es ist nicht unsers. Jeder mensch hat seine aufgaben zu erfüllen. Und garantiert ist es nicht sich selber umzubringen. Deshalb finde ich es ok, wenn man das sterben nicht legalisiert.
[...]
Weil das viel zu aufwendig ist... Beim zug musst du nur vorspringen, das wars. Nur aus diesem grund machen diese leute das... Du glaubst doch net im ernst, dass sie mit dieser aktion noch aufmerksamkeit erregen wollen, wenn sie dann eh tot sind... Ok, höchstens könnten sie wollen, dass alle sehen das etwas falsch im lande läuft... 8Aus protest haben sich ja schon einige in der geschichte umgebracht)
Hier muss man halt unterscheiden, was man für eine Weltanschauung hat. Da du von Vorsehung redest, bist du wahrscheinlich religiös und meinst, dass Gott dich gewollt hat und du deshalb auf Erden bist. Okay.
Ich bin nicht religiös und denke, dass ich nur auf der Welt bin, weil meine Eltern halt noch ein Kind wollten.
Und wie heißt es manchmal? "Mich hat niemand gefragt, ob ich auf die Welt kommen wollte, also entscheide ich auch selber, was ich draus mache."
Wie ich oben gesagt habe- Selbstmord ist für mich der falsche Ausweg, vor allem weil man fast immer Menschen hinterlässt, die unter dem Suizid leiden.
Aber das Recht auf dein Leben, das hast nur du. Du bringst ja auch keinen um, weil DIESER ein Recht auf Leben hat. Es ist SEIN Recht.

Zum zweiten Punkt mit der Methode: du hast zwar Recht, dass es leichter ist, mal eben vor den Zug zu hüpfen als sich erst einen Strick zu suchen usw usf. ....aber ich stell mir das schrecklich vor, vom Zug überfahren zu werden. Wenn man "Pech" hat, sieht das der Lokführer auch noch und das wars mit dem Selbstmord. Es ist also nicht soooo sicher, weil man eben vorher entdeckt werden KÖNNTE. Und deshalb glaube ich manchmal, dass manche Leute ihrem Leben einen fulimanten Schlusspunkt setzen wollen.
Sk8er_Girl ist offline  
Alt 17.08.2009, 17:42   #38
Hex
...
 
Registriert seit: 12/1999
Ort: Paderborn
Beiträge: 11.462
Recht auf Selbstmord? Ich weiß nicht... ich persönlich könnte das nicht. Weil ich damit Menschen, die ich liebe, verletzen würde.

Gut, wenn man schwer krank ist, sieht die Sache wohl wieder anders aus.

Oder eben wirklich isoliert ist von Allen.
Aber in dem Fall würd ich mir wünschen, das Selbstmörder trotzdem noch Rücksicht auf Andere nehmen würden. Wie in dem Fall "vor den Zug springen".
Damit tut er dem Lokführer nämlich wirklich etwas an, woran manch ein Lokführer sein Leben lang knabbert. Und wenn er Pech hat, seinen Beruf dadurch nicht mehr ausüben kann.
Hex ist offline  
Alt 17.08.2009, 18:04   #39
Someguy
Troubleshooter
 
Registriert seit: 03/2000
Ort: Am Rhing
Beiträge: 14.104
ein sehr interessantes buch, welches ich vor einiger zeit gelesen habe und das ich zu diesem thema empfehlen kann:

Hand an sich legen: Diskurs über den Freitod: Amazon.de: Jean Amery: Bücher

ein zitat daraus:
Zitat:
Der Freitod ist ein Privileg des Humanen
das trifft den nagel so ziemlich auf den kopf, würde ich sagen.
Someguy ist offline  
Alt 17.08.2009, 18:49   #40
MadHatter
Cosmic Hobo
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Im Wunderland
Beiträge: 2.754
Zitat:
Zitat von Someguy
ein sehr interessantes buch, welches ich vor einiger zeit gelesen habe und das ich zu diesem thema empfehlen kann:

Hand an sich legen: Diskurs über den Freitod: Amazon.de: Jean Amery: Bücher

ein zitat daraus:
Der Freitod ist ein Privileg des Humanen
das trifft den nagel so ziemlich auf den kopf, würde ich sagen.
Was bedeutet "Freitod" und "Human" in diesem Zusammenhang?
MadHatter ist offline  
Alt 17.08.2009, 18:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey MadHatter, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gesellschaft zu konservativ?! hello Archiv: Streitgespräche 28 13.07.2009 18:51
Gesellschaft? Gibt es das noch? Bot Archiv: Allgemeine Themen 25 30.05.2005 06:25
Das Leben - Der Tot - Selbstmord Clonker Flirt-2007 17 26.10.2004 16:16
Toleranz in unserer Gesellschaft BritneySweet Archiv: Allgemeine Themen 33 01.08.2003 17:12




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:23 Uhr.