Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Archiv: Streitgespräche. Was regt Euch auf ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.08.2009, 09:16   #31
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.594
Zitat:
Zitat von Oreo Beitrag anzeigen
Die "menschliche Natur" ist für mich individuell, da Menschlichkeit kein angeborener Faktor ist, sondern von jedem Individuum für sich definiert wird.
Wenn das für dich menschliche Natur ist, würde ich eher sagen wir sollten es 'Sozialisierung' nennen (i.S.v. Persönlichkeitsbildung), und die vollbringt das Individuum ganz sicher nicht allein.

Menschliche Natur im Thread-Sinne ist eher so das Freudsche 'Es' wenn ichs richtig verstanden habe.

@Sammi
Und dass das die Oberhand hat, glaube ich erst wenn der Mensch sich statistisch häufiger entscheidet fremdzugehen statt treu zu sein - und so extrem hab ichs bisher auch noch nicht wahrgenommen. Wie Hex sagt, Fairness muss schon sein - und in den meisten Fällen ist sie imho auch. Jene die sich nicht betrügen machen ja hier auch keine Threads auf.
r.u.m.b.i ist offline  
Alt 24.08.2009, 09:16 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 24.08.2009, 10:03   #32
GreenGoblin
Golden Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: woanders
Beiträge: 1.447
Zitat:
Zitat von Oreo Beitrag anzeigen
Von welcher "menschlichen Natur" sprechen wir überhaupt? Seit wann ist das eine Konstante? Hab' ich verpasst, dass sich der Mensch im Kollektiv auf eine allgemeingültige Ethik geeinigt hat?
(...)
DAS war die Eingangsfrage.
Menschen hier im Forum berufen sich auf "die menschliche Natur"... Welche denn?

Meine Beobachtung: Immer nur dann, wenn es dem eigenen Standpunkt nützt.

Schade, dass sich Betroffene nicht zu Wort melden, ich hatte gehofft einer Erklärung andererseits würde etwas Verständnis meinerseits folgen.
GreenGoblin ist offline  
Alt 24.08.2009, 10:06   #33
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Und monogam leben WOLLEN tut wohl schätzungsweise 99,5% der westlichen Menschheit.
Studien des Evolutionspsychologen David C. Schmitt von der Bradley Universität basierten auf der Erhebung unter 16.000 College-Studenten aus 52 Nationen. Insgesamt sagten mehr als 52 Prozent der befragten männlichen Teilnehmer der Studie aus, dass sie sich mehr als eine Sexualpartnerin in den kommenden Monaten wünschen würden, während lediglich 4,4 Prozent der Probandinnen diese Absicht äußerten. - Wikipedia, Polygamie

Du hast nur deshalb recht, weil die 95,6% der Weibchen in einer Schulklasse von 20 Leuten. Alle ausmachen.

Wieviele Männchen sich Generation für Generation einfach den Umständen gefügt haben ohne diese wirklich zu wollen, lässt sich schwer sagen.
 
Alt 24.08.2009, 10:19   #34
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 24.514
Arthy, trotzdem wär's den männlichen Probanden lieber, sie würden monogam leben wollen... oder sogar können(?).
Weil's einfach weniger Ärger macht und sie sich selbst ja auch nicht eine Frau mit jemand anderem teilen wollten.

In der Phase der Verliebtheit hat man dann ja auch tatsächlich keine Augen für eine andere... und verspricht so liebend gern, daß man ihr nieeemaaals fremdginge. (Toll! Nur eine Frau, für die ich mich noch interessiere. Endlich hat die Seele ihren Frieden. )

Aber meist: Nature strikes back...
Die ist blöderweise der Meinung, daß das Mädel doch nun langsam zumindest schwanger sein sollte, und es Zeit wäre, ein anderes Weibchen mit dem eigenen Samen zu beglücken.
Sam Hayne ist offline  
Alt 24.08.2009, 11:23   #35
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Arthy, trotzdem wär's den männlichen Probanden lieber, sie würden monogam leben wollen... oder sogar können(?).
Weil's einfach weniger Ärger macht und sie sich selbst ja auch nicht eine Frau mit jemand anderem teilen wollten.
Gut, alles in allem vielleicht.

Meine Freundin möchte ich nur deshalb nicht mit jemandem teilen, weil ich ja meine Zeit mit ihr opfere. Insofern, dass ich ja auch an keine andere ran darf. Obwohl ich mittlerweile dazu in der Lage zu sein scheine.

Zitat:
Nature strikes back...

Die ist blöderweise der Meinung, daß das Mädel doch nun langsam zumindest schwanger sein sollte, und es Zeit wäre, ein anderes Weibchen mit dem eigenen Samen zu beglücken.
Genau. Wer behauptet, dass es keine Widersprüche in der Natur gibt, der ist ein Lügner. Und wer behauptet, dass es in jedem Fall leicht sei, sich mit einem Teil der Natur und der Vernunft gegen einen anderen zu stellen - ist brutal oder dumm/uneinsichtig. (aus meiner Sicht)
 
Alt 24.08.2009, 16:01   #36
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.594
Zitat:
Zitat von Arthurio Beitrag anzeigen
Meine Freundin möchte ich nur deshalb nicht mit jemandem teilen, weil ich ja meine Zeit mit ihr opfere. Insofern, dass ich ja auch an keine andere ran darf. Obwohl ich mittlerweile dazu in der Lage zu sein scheine.
Ich würde meine Freundin auch nicht teilen, wenn ich an andere ran dürfte (/ müsste ) ..
r.u.m.b.i ist offline  
Alt 24.08.2009, 16:10   #37
Arthurio
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von r.u.m.b.i Beitrag anzeigen
Ich würde meine Freundin auch nicht teilen, wenn ich an andere ran dürfte (/ müsste ) ..
Dann gehörst du eben zu den hochgerechneten 48% der Statistik. Oder bist noch U26.
 
Alt 24.08.2009, 16:32   #38
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 24.514
Zitat:
Zitat von r.u.m.b.i Beitrag anzeigen
@Sammi
Und dass das die Oberhand hat, glaube ich erst wenn der Mensch sich statistisch häufiger entscheidet fremdzugehen statt treu zu sein - und so extrem hab ichs bisher auch noch nicht wahrgenommen.
Dann google mal.
Sam Hayne ist offline  
Alt 24.08.2009, 17:22   #39
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.594
Zitat:
Zitat von Arthurio Beitrag anzeigen
Dann gehörst du eben zu den hochgerechneten 48% der Statistik. Oder bist noch U26.
Gefühlt? Ohne Probleme U13.

@Sam
Ein Link reicht : eine Statistik, in der belegt wird, das eine vergebene (repräsentative) Stichprobe bei 100 Angeboten 51 mal fremdgeht - nicht wirklich, oder? Ich sag ja nicht das die Menschheit völlig monogam ist, nur hätte ich die Vermutungen und Fremdgeh-Hochrechnungen gern im richtigen Lichte betrachtet.

Obwohl du selbst bei dem Thema recht objektiv scheinst, driften mir solche Diskussionen bei manchen zu schnell in die 'früher hätte es sowas nicht gegeben' Schiene ab - wo mir durch den Kopf geht 'Stimmt, da gabs noch ganz andere Sachen..'. Ich nehme insofern keine Veränderung im Polygamie-Verhalten wahr, Fremdgeher gabs immer und wirds immer geben - also auch immer Partner die vor den Scherben ihres Eheglücks stehend die Welt nicht mehr verstehen - und entweder schlucken (*HAHA*), oder gehen.
r.u.m.b.i ist offline  
Alt 24.08.2009, 17:50   #40
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 24.514
OT:

Das blöde ist, daß die Zahlen weit auseinander gehen.
Drum wollt ich, daß Du Dir Dein eigenes Bild machst.

Aber ich kuck mal, was google mir so auswirft und schreib's auf, wie's kommt...

Hier eine, die Deine Kriterien faaaast erfüllt:

Zitat:
Männer, ihr müsst jetzt stark sein. Eine Umfrage enthüllt: Jede zweite Frau betrügt ihren Partner! Häufigster Grund: Sex-Frust.

Über diese Studie berichten die Berliner "B.Z." und die Münchener "Abendzeitung": Der Psychotherapeut Dr. Ragnar Beer (Universität Göttingen) ließ für die Treue-Studie "Theratalk" 5934 Männer und Frauen, viele verheiratet oder in langjährigen Partnerschaften lebend, zu ihrer Treue-Einstellung befragen.

Ergebnis: Die Frauen treiben’s schlimmer als die Männer. 55 Prozent gaben an, schon einmal ihren Partner betrogen zu haben. Das sagte bei den Männern nicht mal jeder Zweite (49 Prozent).
Zu sexy, um nicht wahr zu sein BILDblog

Nimmt man noch die Schwindelquote dazu, dürften auch die Männer noch locker die 2% Pünktchen schaffen.



Früher oder später im Leben:
58% der Frauen: Fremdgehen - jeder zweite tut es
70% gehen nicht fremd: *klick*
"Jeder zweite Mann und jede dritte Frau in Deutschland waren ihrem Partner schon einmal untreu." *klick*
"Noch dramatischer sind andere Umfragen. Sie besagen: In Ehen gehen 46 Prozent der Männer und 42 Prozent der Frauen einmal fremd." *klick*

In der momentanen Beziehung:
90%(m)/95%(w) halten Treue für wichtig, in 30% dieser Beziehung ist aber ein Partner schon fremdgegangen, in 10% beide. *klick*


Gründe, warum Menschen fremd gehen:
*klick*
*klick* ("Männer suchen Abwechslung, Frauen Emotionen ")
*klick*



So... keine Lust mehr.
Sam Hayne ist offline  
Alt 24.08.2009, 17:50 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Planet Morning Glory MorningGlory Megapostings 45374 04.07.2006 15:24
Autoforen und ihre User *g* sponki Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 0 05.02.2005 21:13




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:29 Uhr.