Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Archiv :: Support (https://www.lovetalk.de/archiv-support/)
-   -   Hardliner Lunar vs Smalltalk, die Grundsatzfrage (https://www.lovetalk.de/archiv-support/60174-hardliner-lunar-vs-smalltalk-die-grundsatzfrage.html)

ironic75 08.03.2008 12:41

Ich komme zurück auf die Frage, wie man Qualität in ein Forum tragen kann.

1. Qualität muss Chefsache sein, wenn man hier wirklich etwas bewegen will. Man muss dieses Ziel noch sehr viel intensiver kommunizieren, als oberste Prämisse positionieren und sehr konsequent handeln. Dies bedeutet erheblichen Aufwand und den muss man zu leisten bereit sein. Hier spreche ich nicht Lunar, sondern die Betreiber der Webseite an. Es braucht dann mehr Moderatoren.

2. Nicht jeder Nutzer hat auch das Ziel nach Qualität. Man muss also eine Selektion der Nutzer vornehmen, die das Qualitätsziel mittragen und die, die es nicht mittragen. Der Wunsch für Qualität ist natürlich stark vom Thema abhängig. Es gibt Themen, bei denen die Nutzer aus Interesse Qualität liefern und Themen, die von vornherein auch schlicht sinnlos sind. Manchmal ist ein Thema auch ausdiskutiert und dann kann einfach nichts qualitativ Hochwertiges mehr beigetragen werden. Auch hier müsste also selektiert werden.

3. Die Qualität hängt entscheidend von den sozialen Fähigkeiten der Moderatoren ab. Menschen sind wissenschaftlich nachgewiesen sehr schlecht darin, ein Gespräch von mehr als 5 Personen zu moderieren und noch schlechter, wenn es sich um ein asynchrones, schriftliches Medium wie ein Forum handelt. Auch hier wären wieder die Betreiber angesprochen, nämlich Moderatoren zu wählen, die sehr sehr gute Moderationskompetenzen mitbringen und diese entsprechend zu schulen. (!) Achtung. Ich habe NICHT gesagt, dass die vorhandenen Moderatoren, keine Kompetenzen hätten oder nicht darauf geachtet werden würde. Es ging mir vor allem um die Schulung.

4. Es muss ein Anreizsystem geschaffen werden, über welches Nutzer freiwillig hohe Qualität liefern. Solche Anreizsysteme können beispielsweise über das Forensystem geschaffen werden. Bei Ciao beispielsweise finden sich meist qualitativ ziemlich gute Beiträge, weil es ein Bewertungssystem gibt und Menschen offensichtlich gerne gelobt werden.

Mein Fazit:
Lunars Einsatz ist sehr löblich, aber er demotiviert sich selbst. Er steckt sehr viel Energie in die Moderation und erhält dafür vorrangig negatives Feedback. Es sollte daher entschieden werden, ob Qualität Chefsache wird oder nicht. Wenn ja, dann bitte begleitet von den entsprechenden Maßnahmen. Wenn nein, dann sollte Lunar den kraftraubenden Kampf gegen Windmühlen aufgeben und seine Energien sorgsam durch kompetente Themenmoderation verwenden.

Ich könnte mir vorstellen, dass ein einfaches Anreizsystem (Bewertung von Beiträgen mit Sternchen) schon sehr viel bringen würde. Ein Nutzer sollte nicht nach seiner Zugehörigkeit und Anzahl von Postings seinen Status "Neuling, Member, Senior Member etc." erhalten, sondern nach der durchschnittlichen Bewertung seiner Beiträge.
Das würde dann auch ermöglichen, dass man sich beispielsweise nur noch die Beiträge von Nutzern anzeigen lassen will, die mindestens 3 von 5 Sternchen haben. Oder nur Beiträge, die im Durchschnitt nicht negativ bewertet wurden. Und wer Smalltalk mag, kann sich ja alle Beiträge anzeigen lassen.

Drachenträne 08.03.2008 12:56

Zitat:

Ich könnte mir vorstellen, dass ein einfaches Anreizsystem (Bewertung von Beiträgen mit Sternchen) schon sehr viel bringen würde. Ein Nutzer sollte nicht nach seiner Zugehörigkeit und Anzahl von Postings seinen Status "Neuling, Member, Senior Member etc." erhalten, sondern nach der durchschnittlichen Bewertung seiner Beiträge.
Das würde dann auch ermöglichen, dass man sich beispielsweise nur noch die Beiträge von Nutzern anzeigen lassen will, die mindestens 3 von 5 Sternchen haben. Oder nur Beiträge, die im Durchschnitt nicht negativ bewertet wurden. Und wer Smalltalk mag, kann sich ja alle Beiträge anzeigen lassen.
Ich weiß zwar nicht, wie technisch aufwendig sowas wäre, aber die Idee find ich nicht schlecht!

Lunar Eclipse 08.03.2008 13:35

Zitat:

Zitat von ironic75 (Beitrag 2259224)
Lunar wird dafür kritisiert, dass er kommentarlos löscht. Logisch, dass so etwas zu Frust führt. Aber würde Lunar es begründen, würde sofort wieder eine Diskussion um die Begründung entstehen.

Die Zeit ist leider auch nicht gegeben, um überhaupt eine Bemerkung zu schreiben. Sinnvoll ist es auch nicht immer, da ja entfernt wird, um den Fluss wiederherzustellen, der durch den ST ins Stocken geriet. Ein Moderator Beitrag wirkt auch nicht viel anders. Manchmal schreibe ich die Leute an, deren Beiträge ich entferne, sofern sie neu sind und ich Zeit habe.

Zur Beliebigkeit: Wir teilen den Bereich unter uns auf, so dass verschiedene Handschriften zu erkennen sind. Es geht leider aufgrund der Vielzahl an Threads nicht anders. Evtl. sollte die Moderatorenliste angepasst werden, um zu kennzeichnen, wer in der Hauptsache wo moderiert (nicht falsch verstehen, nach wie vor sind alle für den gesamten Bereich in der Verantwortung, also auch Ansprechpartner).

Lunar Eclipse 08.03.2008 13:39

Zitat:

Zitat von Drachenträne (Beitrag 2259240)
Ich weiß zwar nicht, wie technisch aufwendig sowas wäre, aber die Idee find ich nicht schlecht!

Leider legt dieses System sehr sicher ein Gewicht auf "Durchschnittsmeinungen". Da verfangen sich schnell mal unbequeme Wahrheiten im Filter. Einige TE lassen sich ja zunächst mal gerne bestätigen, nehmen das Unangenehme aber auch auf, was nur gut sein kann. Sie werden aber evtl. entsprechend bewerten.

Lunar Eclipse 08.03.2008 13:45

Um die leidige Diskussion um mich zu beenden: Ich habe hoefti gebeten, mich aus der Moderation für eine Weile auszutragen. Das geschieht, weil ich ein wenig Urlaub hiervon brauche, aber nicht die Disziplin hätte, in dieser Zeit *nicht* zu moderieren ;-).

Freut euch nicht zu früh-besteht später Bedarf, komme ich zurück :).

Drachenträne 08.03.2008 20:21

Künstlerpause?

Schöne ferien, Lunar!:yeah:

Lunar Eclipse 08.03.2008 20:44

Thnx, Tränchen :-)

Arno_Nyhm 08.03.2008 22:25

Zitat:

Zitat von ironic75 (Beitrag 2259232)
Ich komme zurück auf die Frage, wie man Qualität in ein Forum tragen kann.....................

Ich könnte mir vorstellen, dass ein einfaches Anreizsystem (Bewertung von Beiträgen mit Sternchen) schon sehr viel bringen würde. Ein Nutzer sollte nicht nach seiner Zugehörigkeit und Anzahl von Postings seinen Status "Neuling, Member, Senior Member etc." erhalten, sondern nach der durchschnittlichen Bewertung seiner Beiträge.

Das ist eine sehr interessante Idee. Auch wenn es nicht perfekt wäre, etwas "bringen" würde es schon, denke ich.

Zitat:

Zitat von Lunar Eclipse (Beitrag 2259266)
Leider legt dieses System sehr sicher ein Gewicht auf "Durchschnittsmeinungen".

Die Gefahr besteht. Vielleicht könnte man dem damit begegnen, dass man "Zustimmung", "ungewöhnlich aber bedenkenswert" und "trivial" bewerten lässt, als Beispiel.

Ich glaube, wenn ein Posting überhaupt bewertet wird, hat das schon eine Bedeutung.

Arno_Nyhm 08.03.2008 22:37

Zitat:

Zitat von ironic75 (Beitrag 2259224)
Hier kommt mein Senf:

Ich finde es gut, wenn man im HS-Bereich auf Qualität achten will. In dieser Hinsicht ziehe ich den Hut vor Lunars Engagement und möchte ihn als Moderator unbedingt behalten.

Leider kämpft Lunar gegen Windmühlen und reibt sich dabei auf. Ich befürchte, dass das vereinzelte Löschen von Beiträgen nicht die geeignete und eine sehr ineffiziente Maßnahme ist, um die Qualität signifikant zu verbessern.

Vereinzeltes Löschen hat den Geschmack von Beliebigkeit und ist inkonsequent. Dadurch führt es zu keiner generellen Erziehung der User, sondern nur zu Frust bei den Betroffenen, den diese wieder an Lunar zurückgeben. Wenn, dann müsste man sehr konsequent löschen, was aber die Dynamik eines Forums zerstört und die Kapazitäten eines einzelnen Moderators bei weitem übersteigt.

Da hat Lunar was gelöscht, andere spammen fröhlich weiter, der Betroffene verlangt eine Erklärung, neue Threads werden aufgemacht, Grundsatzdiskussionen entstehen, Kritik wird laut usw. In der Folge entsteht Frust für alle Beteiligten und dem TE ist damit dann meist auch nicht geholfen.

Lunar wird dafür kritisiert, dass er kommentarlos löscht. Logisch, dass so etwas zu Frust führt. Aber würde Lunar es begründen, würde sofort wieder eine Diskussion um die Begründung entstehen.

Besser hätte ich es nicht formulieren können (5 Punkte).

Hinzu kommt, die Leute schätzen es nicht, wenn andere Macht über sie ausüben können, hier: ihre Postings löschen können. Das gilt meiner Erfahrung nach in allen Bereichen des Lebens, nicht nur hier. Lediglich im Job wird das akzeptiert (aber keinesfalls geschätzt). Die Reaktionen hier (ja, auch von mir) sind dem entsprechend.

Ich hätte ehrlich gesagt nicht den Nerv, mich diesen Reaktionen als Mod auszusetzen. Deshalb: Respekt für die Bereitschaft! Denn ganz ohne kann das kein Forenbetreiber riskieren.

Zitat:

Zitat von Lunar Eclipse (Beitrag 2259268)
Um die leidige Diskussion um mich zu beenden: Ich habe hoefti gebeten, mich aus der Moderation für eine Weile auszutragen. Das geschieht, weil ich ein wenig Urlaub hiervon brauche, aber nicht die Disziplin hätte, in dieser Zeit *nicht* zu moderieren ;-).

Freut euch nicht zu früh-besteht später Bedarf, komme ich zurück :).

Erhol dich gut :yeah:

ironic75 09.03.2008 10:38

Zitat:

Zitat von Lunar Eclipse (Beitrag 2259266)
Leider legt dieses System sehr sicher ein Gewicht auf "Durchschnittsmeinungen".

Du meinst, dass die meisten Beiträge dann im Ergebnis aller Bewertungen einen Durchschnittswert erzielen? Das sehe ich nicht ganz so. Ich glaube, dass 80% oder mehr einfach überhaupt nicht bewertet werden. Nur bei sehr guten oder sehr destruktiven Beiträgen wird man sich die Mühe machen, überhaupt eine Wertung abzugeben. Zusätzlich zum Wert müsste noch angegeben sein, auf welcher Anzahl von Bewertungen der Wert sich bezieht.

Das Durchschnittsproblem lässt sich auch lösen, indem man nicht eine Skala von 1-5 anbietet, sondern nur die Extremwerte, nämlich "nicht lesenswert" und "sehr lesenswert" vorsieht. "Normale" Beiträge werden dann einfach gar nicht bewertet, was auch unnötige Diskussionen über Bewertungen reduziert.

Es wäre noch genauer zu überlegen, was genau man bewerten will. Will man bewerten
- wie lesenswert etwas ist?
- wie sehr man dem Beitrag zustimmt?
- wie qualitativ hochwertig ein Beitrag ist, unabhängig davon, ob man zustimmt?
- wie zielgenau ein Beitrag auf die Fragestellung des TE Bezug nimmt?

Auch eine Zustimmfunktion könnte sinnvoll sein, um die vielen ":yeah: Find ich auch" Beiträge zu reduzieren. Es ist für den TE eigentlich sehr wichtig zu sehen, was die Mehrheit der Leser denkt. Wie häufig kommt es vor, dass ein Schreiber genau das trifft, was viele andere denken, diese es dann nicht noch einmal wiederholen wollen und es dadurch wie eine Einzelmeinung aussieht ... vor allem wenn die Meinung dem TE nicht passt, ist die Verstärkung durch andere wichtig.

Zu beachten wäre noch, dass ein Bewertungssystem wiederum Diskussionen über die Bewertung nach sich ziehen könnte, vor allem, wenn sich Leute zu Unrecht schlecht bewertet fühlen. Damit das nicht den Thread des TEs zumüllt, müsste ein Ort für solche Diskussionen geschaffen werden, z.B. durch einen Link von der Bewertung zu einem eigens dafür geschaffenen Forum.

Zu viel Aufwand ... ich weiss.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:59 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.