Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 22.05.2012, 14:26   #1
GreatBallsofFire
Blixa Bargeld,Multitalent
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 10.778
Meine Damen, Femme fragile oder Femme fatale?

Natürlich sind männliche Antworten hier genauso willkommen wie weibliche.

Zur Zeit beschäftigt mich die Frauenwelt wieder ganz enorm, meine Damen.
Denn: Wer ist nun eigentlich Femme fragile, und wer ist Femme fatale?

Sind das reine Männerfantasien, oder sind es historisch begründete Frauenbilder, die immernoch einen Sinn haben, oder zumindest einen Sinn hatten?

Steckt dahinter ein wenig Von "Heilige und Hu.re"?

Was ja eine beliebte Männerfantasie ist, am tage soll sie für alle eine Heilige sein, und nachts, bei mir liegend, meine Hu.re?
Tagsüber Femme fragile, nachts Femme fatale, das gefällt mir ganz gut.

Femme fragile- die zarte, aber unerreichbare Kindfrau gebliebene, die durch ihre sexuelle Ungefährlichkeit die Männer betört? Engelhaft lange blonde Haare, graziöse Bewegungen. Sie stirbt eher, als das sie sich berühren lässt.

Femme fatale- die weibliche Urgewalt, sie zieht die Männer in Ihren Bann, um sie zu vernichten. Wer sie erblickt, der will sie haben, und sie gibt sich hin, und nutzt das aus.
Die Mata Hari, eine berühmte Femme fatale?

Ist es vielleicht ein Entwicklungsprozess, von der Femme fragile zur Femme fatale, den alle Frauen mehr oder weniger stark ausgeprägt durchlaufen?

Wer weiss etwas zu diesen beiden Frauenbildern zu sagen, und kann vielleicht sogar ein Beispiel nennen?
Vielleicht auch etwas über die historischen Wurzeln dieser beiden Modellvorstellungen.
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 22.05.2012, 14:26 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo GreatBallsofFire, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 22.05.2012, 19:52   #2
GreatBallsofFire
Blixa Bargeld,Multitalent
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 10.778
Fällt denn niemandem etwas zur Femme fragile oder Femme fatale ein?

Diese Begriffe müssen doch jedem schon begegnet sein, und jeder hat einen Moment darüber nachgedacht, meine ich?

Welche Frauen aus Kunst und Geschichte stehen für diese beiden Frauentypen?

Geändert von GreatBallsofFire (22.05.2012 um 19:56 Uhr)
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 22.05.2012, 20:03   #3
Manati
Abstiegsambitioniert.
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.169
Kirsten Heiberg - Ich bin heut' frei, meine Herren!

Pola Negri - Tango Notturno

Nur zwei Beispiele, ich könnte noch mehr liefern.

Ich halte diese Bipolarität, das Schwarz-Weiße an der Sache für reines Wunschdenken, für Phantasie.
Reale Frauen sind aber bunt. Meine ich.
Manati ist offline  
Alt 22.05.2012, 20:10   #4
Skaddy
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2008
Ort: Next door to...
Beiträge: 678
Ich versteh nicht worauf Du hinaus willst, aber vielleicht

Lady Di

oder

Britney Spears
Skaddy ist offline  
Alt 22.05.2012, 20:16   #5
GreatBallsofFire
Blixa Bargeld,Multitalent
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 10.778
Hallo Komchen!
Jede Frau trägt also beide Typen in sich, meinst Du. Aber wie kam es zu den beiden klar differenziertren Begriffen?
Entsprechen sie vielleicht häufiger männlicher Erfahrung?

Hatten Frauen denn Vorteile, wenn sie in der männlich dominerten Welt als das eine oder andere galten?
Ich meine, beide Typen sind ja letztlich für Männer irgendwie vernichtend.
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 22.05.2012, 20:20   #6
Catriona
Golden Member
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 1.265
Ich würde sagen, in jeder Frau steckt beides.
Die eine vielleicht ein bisschen mehr fragile,
die andere größtenteils fatale und wieder eine viel mehr fragile als fatale.
Aber vielleicht kommt das auch ein bisschen auf den Mann an,
der's der Frau angetan hat.
Zitat:
Vielleicht auch etwas über die historischen Wurzeln dieser beiden Modellvorstellungen.
Also Wikipedia sagt zur femme fatale: Das Motiv der dämonischen Verführerin durchzieht die gesamte Weltliteratur seit der altbabylonischen Zeit. Biblische Beispiele sind Eva, Potiphars Weib und Delila.
Und zur Femme fragile: Dieses Frauenbild findet sich vor allem in der Zeit von 1890 bis 1905.
Also ist die Femme fatale etwas, was die Menschen schon immer fasziniert hat,
die Femme fragile wohl aber erst seit einem Jahrhundert.
Interessant, das hätte ich nicht gedacht.
Catriona ist offline  
Alt 22.05.2012, 20:21   #7
Manati
Abstiegsambitioniert.
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.169
Zitat:
Zitat von GreatBallsofFire Beitrag anzeigen
Hallo Komchen!
Jede Frau trägt also beide Typen in sich, meinst Du. Aber wie kam es zu den beiden klar differenziertren Begriffen?
Phantasien.
Das Spiel mit dem Versteck. ("In meinem Bett ist sie ein Vamp, aber das weiß keiner, weil sie draußen ganz bieder tut.")
Vielleicht auch der Gedanke, dass eine Femme fatale "unmoralisch" ist. Und wer will eine H.ure zur Freundin, wenn alle es wissen?

Zitat:
Entsprechen sie vielleicht häufiger männlicher Erfahrung?
Das musst du besser wissen als ich.

Zitat:
Hatten Frauen denn Vorteile, wenn sie in der männlich dominerten Welt als das eine oder andere galten?
Ich kann nur mutmaßen.
Eine Femme Fragile kann natürlich häufiger mit den Wimpern klimpern.
Eine Femme Fatale hingegen hat einen Mann wohl sexuell unter Kontrolle (sexuelle Abhängigkeit).

Letztlich glaube ich aber nicht daran, dass die Extreme oft vorkommen.

Zitat:
Ich meine, beide Typen sind ja letztlich für Männer irgendwie vernichtend.
Ihr Männer für uns auch.
Manati ist offline  
Alt 22.05.2012, 20:21   #8
GreatBallsofFire
Blixa Bargeld,Multitalent
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 10.778
Zitat:
Zitat von Skaddy Beitrag anzeigen
Ich versteh nicht worauf Du hinaus willst, aber vielleicht

Lady Di

oder

Britney Spears


Oder als Femme fragile Kaesi, das Kleinchen, das Gespensterfilme guckt, und einen Freund sucht, der sie dabei beschützt.

Und als Femme fatale Kippis, die jeden Mann killen will. So kommt sie ja manchmal rüber.
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 22.05.2012, 20:22   #9
Manati
Abstiegsambitioniert.
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.169
Zitat:
Zitat von Catriona Beitrag anzeigen
Ich würde sagen, in jeder Frau steckt beides.
Die eine vielleicht ein bisschen mehr fragile,
die andere größtenteils fatale und wieder eine viel mehr fragile als fatale.
Aber vielleicht kommt das auch ein bisschen auf den Mann an,
der's der Frau angetan hat.

Also Wikipedia sagt zur femme fatale: Das Motiv der dämonischen Verführerin durchzieht die gesamte Weltliteratur seit der altbabylonischen Zeit. Biblische Beispiele sind Eva, Potiphars Weib und Delila.
Und zur Femme fragile: Dieses Frauenbild findet sich vor allem in der Zeit von 1890 bis 1905.
Also ist die Femme fatale etwas, was die Menschen schon immer fasziniert hat,
die Femme fragile wohl aber erst seit einem Jahrhundert.
Interessant, das hätte ich nicht gedacht.
Wäre ich ein Mann, was ich ja leider nicht bin (oder zum Glück), fände ich die Femme fatale reizvoller.

Ich finde das ganz richtig, dass es auch auf den Mann ankommt. Merke ich an meinem eigenen Verhalten gegenüber den Männern, die ich bislang kennengelernt habe.
Manati ist offline  
Alt 22.05.2012, 20:24   #10
Durden
Platin Member
 
Registriert seit: 11/2011
Ort: nicht in Spanien
Beiträge: 1.972
Soweit ich weiß, wurzelt die Vorstellung der femme fatale bereits in der biblischen Eva, die Verführerin, die Andere, die für die Verbannung aus dem Paradies verantwortlich ist und deshalb Verderben stiftet.

ein weiteres Vorbild für die femme fatale ist Salome, ebenfalls eine biblische Figur, die für den Tod von Johannes dem Täufer (ich glaube) verantwortlich ist. Dieser Mythos wird auch in "à rebours" von Huysmans thematisiert,

Richtig populär wurde der Femme Fatale/Fragile allerdings in der französischen Literatur der Dekadenz (wo eben Huysman eine wichtiger Vertreter ist), wobei hier etwa "L'Eve Future" von Auguste de Villiers beispielhaft ist. Es ist eine Erzählung mit Science Fiction Elementen, wo ein Wissenschafter versucht, die perfekte frau zu kreiern, indem er eine tugendhafte seele (femme fragile) in den Körper einer lasterhaften Frau (femme fatale) installiert. In diesen Romanen kommen oft diese zwei gegensätzlichen Frauentypen vor.

Die femme fragile ist hierbei die Idealvorstellung des Dandys, der eine für diese Romane typische Figur ist. Das für die femme fragile typische Merkmal ist vor allem ihre Androgynität und ihre Passivität, wohingegen die femme fatale aktiv ist.

In unserem Sprachraum ist eine der bekanntesten femme fatales Wanda aus "Venus im Pelz", wobei diese tatsächlich ein reales Vorbild hatte, nämlich Leopold von Sacher-Masochs Frau, die ebenfalls Wanda hieß.

Die meisten Vorbilder für diese Frauentypen kommen ursprünglich in Mythen vor, sind entweder Idealbilder oder eben Antagonisten. Die femme fragile etwa, steht für Reinheit, welche in dieser Zeit als weibliche Tugend angesehen wurde.
Durden ist offline  
Alt 22.05.2012, 20:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Durden, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:46 Uhr.