Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 14.01.2009, 18:20   #311
Feuer&Wasser
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
The story so far: sites.google.com/site/ltstory2009/Home

Horst stieg laut fluchend in die Eisen, zog die Handbremse und riss am Lenkrad um in die Seitenstraße neben der Bahnlinie einzubiegen - er wusste, dass auf den anderen Seite nur ein Weg aus dem Hafenviertel führte und er kannte eine Abkürzung.
Angelina bog ruhig in eine Seitenstrasse ein, parkte den Porsche in einer leerstehenden Garage, ließ die Schlüssel stecken, schickte noch eine SMS los, schloss das Garagentor und betrat den Autoverleih in der Nebenstrasse.
Während Horst langsam begriff, daß er Angelina nicht mehr wiederfinden würde, fuhr Bodo mit Bruno im Fond eines schnell georderten Einsatzwagens gemütlich an einer Autovermietung vorbei, als er unversehens Angelina in einen unaufällig silbernen Ford Mondeo einsteigen sah. Sie hatte ein Kopftuch und eine riesige Sonnenbrille auf, doch Bruno war sich sicher, daß es Angelina war. Denn auch die Sonnenbrille und das Kopftuch konnten den ausgeprägten Busen und den wogenden Hintern nicht verbergen. Und nicht nur Bodo hatte Angelina anhand ihrer einzigartigen körperlichen Attribute erkannt, sondern auch Bruno, der seine Chance sah, seine Wagenschlüssel zurückzubekommen, worauf er spontan nach vorne Griff und zu Bodos Überraschung das Steuer rumriss um die Verfolgung aufzunehmen. Ein fataler Fehler wie sich herausstellte, weil der Wagen, bei dem durch das Handgemenge die Sirene und das Blaulicht angegangen war, ins Schleudern geriet. "Du scheißhirnrissiger Vollsp...!!" ... asti wär es Bodo schier noch entfahren... hätte ihn der Aufprall mit der Hauswand der Autovermietung nicht zum Schweigen gebracht.
Die Sirene jaulte ein letztes Mal auf, doch das Blaulicht blinkte traurig weiter, zeigte Bruno bewusstlos auf der Motorhaube liegen und Bodo benommen hinter dem Lenker, weshalb er nicht mitbekam wie Angelina im Ford Mondeo in Richtung Flughafen davon rauschte. Bodo griff noch zum Handy um Horst seine Sichtung mitzuteilen, doch dann gingen auch bei ihm die Lichter aus.
"Wagen 619... Wagen 619, bitte melden sie sich!" tönte es aus der Sprechanlage des Polizeiwagens, um den sich trotz der späten Stunde Gaffer sammelten "Wagen 619... wir orten sie über das GPS und schicken eine Streife vorbei!"
Derweil war Horst der Verzweiflung nahe... und brummelte trotzdem weiter kühl vor sich hin: "Wo bist Du nur hin, Du kleine Diebin? Wo...hin?", während Anetta/Tatjana emsig in ihrem Nettop rumtippte und immer wieder wegen Horsts wildem Fahrstil wüste tschechische Flüche ausstieß.
"Zatracenej!" entfuhr es Anetta/Tatjana nach langer öder Suche "Jetzt bin ich endlich im Flughafenserver, und was muss ich sehen. Sie hat bereits eingecheckt. Fahr schneller, Horst! Ich versuche den Abflug der Maschine zu stoppen."
"Woher weisst Du, welche Maschine sie nimmt?", wundert sich Horst.
Tatjana warf ihm einen Blick zu, der ihm bedeutete er solle besser den Mund halten und fahren "Ihr vom BKA arbeitet noch wie in der Steinzeit." Schnell tippte sie ein paar mal auf der Tastatur herum "Die Interpol hat die Dame schon länger im Visier, und uns ist bereits seit gestern bekannt, daß sie für heute Nacht einen Flug nach Südamerika gebucht hat und auf welchen Namen." "Welchen?", fragte Horst.
"Nicoletta Briberi" erklärte sie dem Hauptkommissar und hielt sich an der Wagentür fest, als er eine scharfe Rechtskurve nahm "Wir haben alle ihre bekannten Decknamen geprüft, und das war der Einzige, der einen Treffer ergab."
"Nicoletta Briberi also... mhm. Angelina... eine Lücke ist noch in Deiner Geschichte, die Du mir sicher erklären kannst. In der Agentur... fanden wir einen Anrufbeantworter mit einer Nachricht von Dir in der Du angibst uns Idioten eine Story aufgetischt zu haben.", bohrte Horst und obwohl seine Augen auf die Fahrbahn gerichtet waren und er einen ruhigen Eindruck machte, konzentrierte er sich auf jede mögliche Bewegung in seinem periphären Blickfeld und seine Sehnen waren zum zerreissen gespannt um auf einen möglichen Angriff von Anetta/Tatjana, die er immer noch nicht recht einzuschätzen wusste, blitzschnell reagieren zu können.
"Ich hatte keine andere Wahl, als eine Lüge zu benutzen." Tatjana nickte betrübt "Leider habe ich den Verdacht, daß eine meiner Agentinnen mit ihr unter einer Decke steckt... warum sonst sollte uns Angelina Tettagranda immer einen Schritt voraus sein?"
Horsts Muskeln entspannten sich und er antwortete: "Könnte sein. Vielleicht... ist sie aber auch einfach verdammt gut..." und bog in den Flughafenvorplatz ein.
"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
 
Alt 14.01.2009, 18:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Feuer&Wasser, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 15.01.2009, 13:19   #312
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken.
Sam Hayne ist offline  
Alt 15.01.2009, 18:11   #313
Feuer&Wasser
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken. Alarmiert blieb er stehen und sah sich nach dem stillen Örtchen um, das er etwa dreissig Schritte vorraus entdeckte.
 
Alt 15.01.2009, 18:58   #314
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken. Alarmiert blieb er stehen und sah sich nach dem stillen Örtchen um, das er etwa dreissig Schritte vorraus entdeckte.
Eine Frau kam mit weit aufgerissenen Augen rückwärtsgehend aus ihm herausgelaufen... eine Hand am Mund, mit der anderen fasste sie sich an ihr Herz, das offensichtlich wie verrückt zu schlagen schien.
Sam Hayne ist offline  
Alt 15.01.2009, 20:51   #315
Feuer&Wasser
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken. Alarmiert blieb er stehen und sah sich nach dem stillen Örtchen um, das er etwa dreissig Schritte vorraus entdeckte.
Eine Frau kam mit weit aufgerissenen Augen rückwärtsgehend aus ihm herausgelaufen... eine Hand am Mund, mit der anderen fasste sie sich an ihr Herz, das offensichtlich wie verrückt zu schlagen schien.
Während Horst seine Waffe zog und entsicherte, schlängelte er sich langsam zwischen den Flughafenbesuchern hindurch, die wie erstarrt die Frau beobachteten... war er sich doch sicher, daß es in der Damentoilette nicht mit rechten Dingen zuging.
 
Alt 16.01.2009, 11:19   #316
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken. Alarmiert blieb er stehen und sah sich nach dem stillen Örtchen um, das er etwa dreissig Schritte vorraus entdeckte.
Eine Frau kam mit weit aufgerissenen Augen rückwärtsgehend aus ihm herausgelaufen... eine Hand am Mund, mit der anderen fasste sie sich an ihr Herz, das offensichtlich wie verrückt zu schlagen schien.
Während Horst seine Waffe zog und entsicherte, schlängelte er sich langsam zwischen den Flughafenbesuchern hindurch, die wie erstarrt die Frau beobachteten... war er sich doch sicher, daß es in der Damentoilette nicht mit rechten Dingen zuging. Er warf vorsichtig einen Blick hinein und er erblickte... eine am Boden kauernde weibliche Gestalt, die den Kopf hängen ließ - sie saß in ihrem eigenen Blut und aus ihrem Rücken blitzte ein Messer - ...Angelina.
Sam Hayne ist offline  
Alt 16.01.2009, 14:12   #317
Feuer&Wasser
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken. Alarmiert blieb er stehen und sah sich nach dem stillen Örtchen um, das er etwa dreissig Schritte vorraus entdeckte.
Eine Frau kam mit weit aufgerissenen Augen rückwärtsgehend aus ihm herausgelaufen... eine Hand am Mund, mit der anderen fasste sie sich an ihr Herz, das offensichtlich wie verrückt zu schlagen schien.
Während Horst seine Waffe zog und entsicherte, schlängelte er sich langsam zwischen den Flughafenbesuchern hindurch, die wie erstarrt die Frau beobachteten... war er sich doch sicher, daß es in der Damentoilette nicht mit rechten Dingen zuging. Er warf vorsichtig einen Blick hinein und er erblickte... eine am Boden kauernde weibliche Gestalt, die den Kopf hängen ließ - sie saß in ihrem eigenen Blut und aus ihrem Rücken blitzte ein Messer - ...Angelina.
"Verfluchte Schei**!" Horst vergaß die Damentoilette und rannte auf die verletzte Frau zu, die vor seinen Augen vollends zusammenbrach und sich nicht mehr regte. "Wir brauchen hier einen Notarzt! Schnell!" rief er in die gaffende Menge, die rasch einen dichten Kreis um ihn und Angelina bildete.
 
Alt 16.01.2009, 17:33   #318
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken. Alarmiert blieb er stehen und sah sich nach dem stillen Örtchen um, das er etwa dreissig Schritte vorraus entdeckte.
Eine Frau kam mit weit aufgerissenen Augen rückwärtsgehend aus ihm herausgelaufen... eine Hand am Mund, mit der anderen fasste sie sich an ihr Herz, das offensichtlich wie verrückt zu schlagen schien.
Während Horst seine Waffe zog und entsicherte, schlängelte er sich langsam zwischen den Flughafenbesuchern hindurch, die wie erstarrt die Frau beobachteten... war er sich doch sicher, daß es in der Damentoilette nicht mit rechten Dingen zuging. Er warf vorsichtig einen Blick hinein und er erblickte... eine am Boden kauernde weibliche Gestalt, die den Kopf hängen ließ - sie saß in ihrem eigenen Blut und aus ihrem Rücken blitzte ein Messer - ...Angelina.
"Verfluchte Schei**!" Horst vergaß die Damentoilette und rannte auf die verletzte Frau zu, die vor seinen Augen vollends zusammenbrach und sich nicht mehr regte. "Wir brauchen hier einen Notarzt! Schnell!" rief er in die gaffende Menge, die rasch einen dichten Kreis um ihn und Angelina bildete.
Sie riss die Augen auf, packte den über sie gebeugten Horst am Kragen und hauchte ihm ein schwaches "Anetta... sie hat den P..." entgegen. Danach verließen sie die Kräfte.
Sam Hayne ist offline  
Alt 16.01.2009, 18:52   #319
Feuer&Wasser
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken. Alarmiert blieb er stehen und sah sich nach dem stillen Örtchen um, das er etwa dreissig Schritte vorraus entdeckte.
Eine Frau kam mit weit aufgerissenen Augen rückwärtsgehend aus ihm herausgelaufen... eine Hand am Mund, mit der anderen fasste sie sich an ihr Herz, das offensichtlich wie verrückt zu schlagen schien.
Während Horst seine Waffe zog und entsicherte, schlängelte er sich langsam zwischen den Flughafenbesuchern hindurch, die wie erstarrt die Frau beobachteten... war er sich doch sicher, daß es in der Damentoilette nicht mit rechten Dingen zuging. Er warf vorsichtig einen Blick hinein und er erblickte... eine am Boden kauernde weibliche Gestalt, die den Kopf hängen ließ - sie saß in ihrem eigenen Blut und aus ihrem Rücken blitzte ein Messer - ...Angelina.
"Verfluchte Schei**!" Horst vergaß die Damentoilette und rannte auf die verletzte Frau zu, die vor seinen Augen vollends zusammenbrach und sich nicht mehr regte. "Wir brauchen hier einen Notarzt! Schnell!" rief er in die gaffende Menge, die rasch einen dichten Kreis um ihn und Angelina bildete.
Sie riss die Augen auf, packte den über sie gebeugten Horst am Kragen und hauchte ihm ein schwaches "Anetta... sie hat den P..." entgegen. Danach verließen sie die Kräfte.
Zum Teufel mit dem elendigen Penisköcher, dachte sich Horst wütend, was war nur an diesem veflixten Ding dran, das man dafür sogar mordete... und was war in Anetta gefahren.. hatte sie ihn schon wieder an der Nase herumgeführt?
 
Alt 16.01.2009, 19:14   #320
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
The story so far: sites.google.com/site/ltstory2009/Home

"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken. Alarmiert blieb er stehen und sah sich nach dem stillen Örtchen um, das er etwa dreissig Schritte vorraus entdeckte.
Eine Frau kam mit weit aufgerissenen Augen rückwärtsgehend aus ihm herausgelaufen... eine Hand am Mund, mit der anderen fasste sie sich an ihr Herz, das offensichtlich wie verrückt zu schlagen schien.
Während Horst seine Waffe zog und entsicherte, schlängelte er sich langsam zwischen den Flughafenbesuchern hindurch, die wie erstarrt die Frau beobachteten... war er sich doch sicher, daß es in der Damentoilette nicht mit rechten Dingen zuging. Er warf vorsichtig einen Blick hinein und er erblickte... eine am Boden kauernde weibliche Gestalt, die den Kopf hängen ließ - sie saß in ihrem eigenen Blut und aus ihrem Rücken blitzte ein Messer - ...Angelina.
"Verfluchte Schei**!" Horst vergaß die Damentoilette und rannte auf die verletzte Frau zu, die vor seinen Augen vollends zusammenbrach und sich nicht mehr regte. "Wir brauchen hier einen Notarzt! Schnell!" rief er in die gaffende Menge, die rasch einen dichten Kreis um ihn und Angelina bildete.
Sie riss die Augen auf, packte den über sie gebeugten Horst am Kragen und hauchte ihm ein schwaches "Anetta... sie hat den P..." entgegen. Danach verließen sie die Kräfte.
Zum Teufel mit dem elendigen Penisköcher, dachte sich Horst wütend, was war nur an diesem veflixten Ding dran, das man dafür sogar mordete... und was war in Anetta gefahren.. hatte sie ihn schon wieder an der Nase herumgeführt?
Als Horst blitzartig die Toilette verließ, knallte er mit dem Flughafenpolizisten zusammen, der ihn schon überall suchte: "Wegen dieser Nicoletta Briberi...". "Vergessen Sie Nicoletta Briberi! Durchsuchen sie alle Passagierlisten nach einer Anetta Moser bzw. Tatjana Erbova!! SCHNELL!!", unterbrach er ihn aufgewühlt und er sollte in seiner Aufregung völlig übersehen, daß Paul an ihm vorbei in die Toilette ging.
Sam Hayne ist offline  
Alt 16.01.2009, 19:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Sam Hayne,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Never ending story now ended songoku87 Probleme nach der Trennung 10 03.11.2008 07:18
Eine traurige Story smithie Kummer und Sorgen 29 16.11.2007 15:39




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:36 Uhr.