Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 18.01.2009, 09:45   #331
Feuer&Wasser
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
The story so far: sites.google.com/site/ltstory2009/Home

"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken. Alarmiert blieb er stehen und sah sich nach dem stillen Örtchen um, das er etwa dreissig Schritte vorraus entdeckte.
Eine Frau kam mit weit aufgerissenen Augen rückwärtsgehend aus ihm herausgelaufen... eine Hand am Mund, mit der anderen fasste sie sich an ihr Herz, das offensichtlich wie verrückt zu schlagen schien.
Während Horst seine Waffe zog und entsicherte, schlängelte er sich langsam zwischen den Flughafenbesuchern hindurch, die wie erstarrt die Frau beobachteten... war er sich doch sicher, daß es in der Damentoilette nicht mit rechten Dingen zuging. Er warf vorsichtig einen Blick hinein und er erblickte... eine am Boden kauernde weibliche Gestalt, die den Kopf hängen ließ - sie saß in ihrem eigenen Blut und aus ihrem Rücken blitzte ein Messer - ...Angelina.
"Verfluchte Schei**!" Horst vergaß die Damentoilette und rannte auf die verletzte Frau zu, die vor seinen Augen vollends zusammenbrach und sich nicht mehr regte. "Wir brauchen hier einen Notarzt! Schnell!" rief er in die gaffende Menge, die rasch einen dichten Kreis um ihn und Angelina bildete.
Sie riss die Augen auf, packte den über sie gebeugten Horst am Kragen und hauchte ihm ein schwaches "Anetta... sie hat den P..." entgegen. Danach verließen sie die Kräfte.
Zum Teufel mit dem elendigen Penisköcher, dachte sich Horst wütend, was war nur an diesem veflixten Ding dran, das man dafür sogar mordete... und was war in Anetta gefahren.. hatte sie ihn schon wieder an der Nase herumgeführt?
Als Horst blitzartig die Toilette verließ, knallte er mit dem Flughafenpolizisten zusammen, der ihn schon überall suchte: "Wegen dieser Nicoletta Briberi...". "Vergessen Sie Nicoletta Briberi! Durchsuchen sie alle Passagierlisten nach einer Anetta Moser bzw. Tatjana Erbova!! SCHNELL!!", unterbrach er ihn aufgewühlt und er sollte in seiner Aufregung völlig übersehen, daß Paul an ihm vorbei in die Toilette ging.
Wie benommen betrat Paul die kalt geflieste Flughafentoliette und entdeckte die niedergestochene Angelina, in einer stetig größer werdenden Pfütze Blutes "Angelina..." niedergeschmettert sank er vor ihr in die Knie und strich ihr sanft das Haar aus dem Gesicht, bemerkte dabei kaum die Sanitäter, die ihn grob zur Seite schoben. Er bejahte die Frage des Sanitäters ob er ein Angehöriger sei und spurtete hinterher, als Angelina eilig rausgetragen wurde.
"Gibt es Hoffnung?" fragte er den Notartzt auf dem Weg zum Rettungswagen, "Wird sie überleben?".
Während der Notarzt Paul jede Antwort schuldig bleiben sollte, war der Flughafenpolizist fündig geworden: "Hier! Anetta Moser. Eine Privatmaschine... geplante Abflugszeit... in 3 MINUTEN auf Startbahn 7!"
"Halten sie die Maschine auf! ...und sorgen sie dafür, dass Verstärkung dort auftaucht!" forderte Horst den Flughafenpolizisten auf, während er zum Gate 7 spurtete und sich darüber ärgerte, dass Bodo Beutel ihm nicht zur Unterstützung bereitstand. Und just in dem Moment stand Bodo plötzlich vor seiner Nase, doch ohne große Erklärungen winkte Horst ihm nur zu, die Beine in die Hand zu nehmen: "Bodo! Dich schickt der Himmel! Zum Gate 7! Schnell!"
"Also hat Anetta und doch reingelegt." keuchte Bodo, der von seinem kürzlich erfolgten Autounfall immer noch angeschlagen war "Was für einen perfiden Plan sie ausgeheckt hat... ich kann es kaum fassen." Atemlos schlitterten sie mit gezückten Ausweisen am Boarding-Personal vorbei in die Gangway, dicht gefolgt von einem kleinen Schwarm Flughafenpolizisten.
Doch sie waren zu spät... die Rotoren waren längst angelaufen und die Maschine rollte vor ihren Nasen vorbei.
Fluchend sahen sie den blinkenden Lichtern hinterher, als sich plötzlich das Funkgerät eines der Flughafenpolizisten meldete "Krk... Wachtmeister Noller, wir haben die Passagierdaten des Fluges komplett überprüft...krk...es ist keine Anetta Moser an Bord gegangen, ebensowenig eine Nicoletta Briberi..krk."
"Bitte was!? Wer sitzt dann in diesem Privatjet?!", wollte Horst wissen, "Es war IHR Kollege, der meinte, Anetta Moser hätte diese Maschine gechartert!!!".
Der Hoffnungsschimmer, der in den Kommissaren der BKA aufkam, wurde jedoch jäh zerstört, als sie die Antwort aus dem Funkgerät hörten "krk... an Bord sind zwei Damen mit den Namen Tatjana Erbova und Sonja Koslowski... krk" Bodo langte sich frustriert an die Stirn.
 
Alt 18.01.2009, 09:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Feuer&Wasser, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 18.01.2009, 12:04   #332
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
The story so far: sites.google.com/site/ltstory2009/Home

"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken. Alarmiert blieb er stehen und sah sich nach dem stillen Örtchen um, das er etwa dreissig Schritte vorraus entdeckte.
Eine Frau kam mit weit aufgerissenen Augen rückwärtsgehend aus ihm herausgelaufen... eine Hand am Mund, mit der anderen fasste sie sich an ihr Herz, das offensichtlich wie verrückt zu schlagen schien.
Während Horst seine Waffe zog und entsicherte, schlängelte er sich langsam zwischen den Flughafenbesuchern hindurch, die wie erstarrt die Frau beobachteten... war er sich doch sicher, daß es in der Damentoilette nicht mit rechten Dingen zuging. Er warf vorsichtig einen Blick hinein und er erblickte... eine am Boden kauernde weibliche Gestalt, die den Kopf hängen ließ - sie saß in ihrem eigenen Blut und aus ihrem Rücken blitzte ein Messer - ...Angelina.
"Verfluchte Schei**!" Horst vergaß die Damentoilette und rannte auf die verletzte Frau zu, die vor seinen Augen vollends zusammenbrach und sich nicht mehr regte. "Wir brauchen hier einen Notarzt! Schnell!" rief er in die gaffende Menge, die rasch einen dichten Kreis um ihn und Angelina bildete.
Sie riss die Augen auf, packte den über sie gebeugten Horst am Kragen und hauchte ihm ein schwaches "Anetta... sie hat den P..." entgegen. Danach verließen sie die Kräfte.
Zum Teufel mit dem elendigen Penisköcher, dachte sich Horst wütend, was war nur an diesem veflixten Ding dran, das man dafür sogar mordete... und was war in Anetta gefahren.. hatte sie ihn schon wieder an der Nase herumgeführt?
Als Horst blitzartig die Toilette verließ, knallte er mit dem Flughafenpolizisten zusammen, der ihn schon überall suchte: "Wegen dieser Nicoletta Briberi...". "Vergessen Sie Nicoletta Briberi! Durchsuchen sie alle Passagierlisten nach einer Anetta Moser bzw. Tatjana Erbova!! SCHNELL!!", unterbrach er ihn aufgewühlt und er sollte in seiner Aufregung völlig übersehen, daß Paul an ihm vorbei in die Toilette ging.
Wie benommen betrat Paul die kalt geflieste Flughafentoliette und entdeckte die niedergestochene Angelina, in einer stetig größer werdenden Pfütze Blutes "Angelina..." niedergeschmettert sank er vor ihr in die Knie und strich ihr sanft das Haar aus dem Gesicht, bemerkte dabei kaum die Sanitäter, die ihn grob zur Seite schoben. Er bejahte die Frage des Sanitäters ob er ein Angehöriger sei und spurtete hinterher, als Angelina eilig rausgetragen wurde.
"Gibt es Hoffnung?" fragte er den Notartzt auf dem Weg zum Rettungswagen, "Wird sie überleben?".
Während der Notarzt Paul jede Antwort schuldig bleiben sollte, war der Flughafenpolizist fündig geworden: "Hier! Anetta Moser. Eine Privatmaschine... geplante Abflugszeit... in 3 MINUTEN auf Startbahn 7!"
"Halten sie die Maschine auf! ...und sorgen sie dafür, dass Verstärkung dort auftaucht!" forderte Horst den Flughafenpolizisten auf, während er zum Gate 7 spurtete und sich darüber ärgerte, dass Bodo Beutel ihm nicht zur Unterstützung bereitstand. Und just in dem Moment stand Bodo plötzlich vor seiner Nase, doch ohne große Erklärungen winkte Horst ihm nur zu, die Beine in die Hand zu nehmen: "Bodo! Dich schickt der Himmel! Zum Gate 7! Schnell!"
"Also hat Anetta und doch reingelegt." keuchte Bodo, der von seinem kürzlich erfolgten Autounfall immer noch angeschlagen war "Was für einen perfiden Plan sie ausgeheckt hat... ich kann es kaum fassen." Atemlos schlitterten sie mit gezückten Ausweisen am Boarding-Personal vorbei in die Gangway, dicht gefolgt von einem kleinen Schwarm Flughafenpolizisten.
Doch sie waren zu spät... die Rotoren waren längst angelaufen und die Maschine rollte vor ihren Nasen vorbei.
Fluchend sahen sie den blinkenden Lichtern hinterher, als sich plötzlich das Funkgerät eines der Flughafenpolizisten meldete "Krk... Wachtmeister Noller, wir haben die Passagierdaten des Fluges komplett überprüft...krk...es ist keine Anetta Moser an Bord gegangen, ebensowenig eine Nicoletta Briberi..krk."
"Bitte was!? Wer sitzt dann in diesem Privatjet?!", wollte Horst wissen, "Es war IHR Kollege, der meinte, Anetta Moser hätte diese Maschine gechartert!!!".
Der Hoffnungsschimmer, der in den Kommissaren der BKA aufkam, wurde jedoch jäh zerstört, als sie die Antwort aus dem Funkgerät hörten "krk... an Bord sind zwei Damen mit den Namen Tatjana Erbova und Sonja Koslowski... krk" Bodo langte sich frustriert an die Stirn.
"Dieses durchtriebene...!!! Von wegen, sie versucht mit ihrem Laptop die Maschine aufzuhalten. Sie hat den Start ihrer eigenen vorbereiten lassen!! Von meinem eigenen Wagen aus!! Wissen sie, wohin die Maschine unterwegs ist?!!", fragte Horst durch's Funkgerät und bekam umgehend die Antwort: "London.", Horst sah wieder einen Hoffnungsschimmer, "... aber... der Londoner Flughafen weiß nichts von einer Landung. Kein Mensch weiß, wohin diese Maschine wirklich unterwegs ist."
Sam Hayne ist offline  
Alt 18.01.2009, 13:47   #333
Feuer&Wasser
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
The story so far: sites.google.com/site/ltstory2009/Home

"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken. Alarmiert blieb er stehen und sah sich nach dem stillen Örtchen um, das er etwa dreissig Schritte vorraus entdeckte.
Eine Frau kam mit weit aufgerissenen Augen rückwärtsgehend aus ihm herausgelaufen... eine Hand am Mund, mit der anderen fasste sie sich an ihr Herz, das offensichtlich wie verrückt zu schlagen schien.
Während Horst seine Waffe zog und entsicherte, schlängelte er sich langsam zwischen den Flughafenbesuchern hindurch, die wie erstarrt die Frau beobachteten... war er sich doch sicher, daß es in der Damentoilette nicht mit rechten Dingen zuging. Er warf vorsichtig einen Blick hinein und er erblickte... eine am Boden kauernde weibliche Gestalt, die den Kopf hängen ließ - sie saß in ihrem eigenen Blut und aus ihrem Rücken blitzte ein Messer - ...Angelina.
"Verfluchte Schei**!" Horst vergaß die Damentoilette und rannte auf die verletzte Frau zu, die vor seinen Augen vollends zusammenbrach und sich nicht mehr regte. "Wir brauchen hier einen Notarzt! Schnell!" rief er in die gaffende Menge, die rasch einen dichten Kreis um ihn und Angelina bildete.
Sie riss die Augen auf, packte den über sie gebeugten Horst am Kragen und hauchte ihm ein schwaches "Anetta... sie hat den P..." entgegen. Danach verließen sie die Kräfte.
Zum Teufel mit dem elendigen Penisköcher, dachte sich Horst wütend, was war nur an diesem veflixten Ding dran, das man dafür sogar mordete... und was war in Anetta gefahren.. hatte sie ihn schon wieder an der Nase herumgeführt?
Als Horst blitzartig die Toilette verließ, knallte er mit dem Flughafenpolizisten zusammen, der ihn schon überall suchte: "Wegen dieser Nicoletta Briberi...". "Vergessen Sie Nicoletta Briberi! Durchsuchen sie alle Passagierlisten nach einer Anetta Moser bzw. Tatjana Erbova!! SCHNELL!!", unterbrach er ihn aufgewühlt und er sollte in seiner Aufregung völlig übersehen, daß Paul an ihm vorbei in die Toilette ging.
Wie benommen betrat Paul die kalt geflieste Flughafentoliette und entdeckte die niedergestochene Angelina, in einer stetig größer werdenden Pfütze Blutes "Angelina..." niedergeschmettert sank er vor ihr in die Knie und strich ihr sanft das Haar aus dem Gesicht, bemerkte dabei kaum die Sanitäter, die ihn grob zur Seite schoben. Er bejahte die Frage des Sanitäters ob er ein Angehöriger sei und spurtete hinterher, als Angelina eilig rausgetragen wurde.
"Gibt es Hoffnung?" fragte er den Notartzt auf dem Weg zum Rettungswagen, "Wird sie überleben?".
Während der Notarzt Paul jede Antwort schuldig bleiben sollte, war der Flughafenpolizist fündig geworden: "Hier! Anetta Moser. Eine Privatmaschine... geplante Abflugszeit... in 3 MINUTEN auf Startbahn 7!"
"Halten sie die Maschine auf! ...und sorgen sie dafür, dass Verstärkung dort auftaucht!" forderte Horst den Flughafenpolizisten auf, während er zum Gate 7 spurtete und sich darüber ärgerte, dass Bodo Beutel ihm nicht zur Unterstützung bereitstand. Und just in dem Moment stand Bodo plötzlich vor seiner Nase, doch ohne große Erklärungen winkte Horst ihm nur zu, die Beine in die Hand zu nehmen: "Bodo! Dich schickt der Himmel! Zum Gate 7! Schnell!"
"Also hat Anetta und doch reingelegt." keuchte Bodo, der von seinem kürzlich erfolgten Autounfall immer noch angeschlagen war "Was für einen perfiden Plan sie ausgeheckt hat... ich kann es kaum fassen." Atemlos schlitterten sie mit gezückten Ausweisen am Boarding-Personal vorbei in die Gangway, dicht gefolgt von einem kleinen Schwarm Flughafenpolizisten.
Doch sie waren zu spät... die Rotoren waren längst angelaufen und die Maschine rollte vor ihren Nasen vorbei.
Fluchend sahen sie den blinkenden Lichtern hinterher, als sich plötzlich das Funkgerät eines der Flughafenpolizisten meldete "Krk... Wachtmeister Noller, wir haben die Passagierdaten des Fluges komplett überprüft...krk...es ist keine Anetta Moser an Bord gegangen, ebensowenig eine Nicoletta Briberi..krk."
"Bitte was!? Wer sitzt dann in diesem Privatjet?!", wollte Horst wissen, "Es war IHR Kollege, der meinte, Anetta Moser hätte diese Maschine gechartert!!!".
Der Hoffnungsschimmer, der in den Kommissaren der BKA aufkam, wurde jedoch jäh zerstört, als sie die Antwort aus dem Funkgerät hörten "krk... an Bord sind zwei Damen mit den Namen Tatjana Erbova und Sonja Koslowski... krk" Bodo langte sich frustriert an die Stirn.
"Dieses durchtriebene...!!! Von wegen, sie versucht mit ihrem Laptop die Maschine aufzuhalten. Sie hat den Start ihrer eigenen vorbereiten lassen!! Von meinem eigenen Wagen aus!! Wissen sie, wohin die Maschine unterwegs ist?!!", fragte Horst durch's Funkgerät und bekam umgehend die Antwort: "London.", Horst sah wieder einen Hoffnungsschimmer, "... aber... der Londoner Flughafen weiß nichts von einer Landung. Kein Mensch weiß, wohin diese Maschine wirklich unterwegs ist."
Hauptkommissar Horst Tupper und seine rechte Hand Kommissar Bodo Beutel vom BKA sahen in ihren Gedanken schon eine unendlich lange Nacht im Polizeipräsidium, wo sie zuerst einen ellenlangen Bericht mit einem desaströsen Ergebnis schreiben und anschließend ein wenig erfreuliches Gespräch mit dem ansässigen Polizeipräsidenten führen würden... die Stimmung sank auf den Nullpunkt.
 
Alt 18.01.2009, 14:00   #334
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
The story so far: sites.google.com/site/ltstory2009/Home

"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken. Alarmiert blieb er stehen und sah sich nach dem stillen Örtchen um, das er etwa dreissig Schritte vorraus entdeckte.
Eine Frau kam mit weit aufgerissenen Augen rückwärtsgehend aus ihm herausgelaufen... eine Hand am Mund, mit der anderen fasste sie sich an ihr Herz, das offensichtlich wie verrückt zu schlagen schien.
Während Horst seine Waffe zog und entsicherte, schlängelte er sich langsam zwischen den Flughafenbesuchern hindurch, die wie erstarrt die Frau beobachteten... war er sich doch sicher, daß es in der Damentoilette nicht mit rechten Dingen zuging. Er warf vorsichtig einen Blick hinein und er erblickte... eine am Boden kauernde weibliche Gestalt, die den Kopf hängen ließ - sie saß in ihrem eigenen Blut und aus ihrem Rücken blitzte ein Messer - ...Angelina.
"Verfluchte Schei**!" Horst vergaß die Damentoilette und rannte auf die verletzte Frau zu, die vor seinen Augen vollends zusammenbrach und sich nicht mehr regte. "Wir brauchen hier einen Notarzt! Schnell!" rief er in die gaffende Menge, die rasch einen dichten Kreis um ihn und Angelina bildete.
Sie riss die Augen auf, packte den über sie gebeugten Horst am Kragen und hauchte ihm ein schwaches "Anetta... sie hat den P..." entgegen. Danach verließen sie die Kräfte.
Zum Teufel mit dem elendigen Penisköcher, dachte sich Horst wütend, was war nur an diesem veflixten Ding dran, das man dafür sogar mordete... und was war in Anetta gefahren.. hatte sie ihn schon wieder an der Nase herumgeführt?
Als Horst blitzartig die Toilette verließ, knallte er mit dem Flughafenpolizisten zusammen, der ihn schon überall suchte: "Wegen dieser Nicoletta Briberi...". "Vergessen Sie Nicoletta Briberi! Durchsuchen sie alle Passagierlisten nach einer Anetta Moser bzw. Tatjana Erbova!! SCHNELL!!", unterbrach er ihn aufgewühlt und er sollte in seiner Aufregung völlig übersehen, daß Paul an ihm vorbei in die Toilette ging.
Wie benommen betrat Paul die kalt geflieste Flughafentoliette und entdeckte die niedergestochene Angelina, in einer stetig größer werdenden Pfütze Blutes "Angelina..." niedergeschmettert sank er vor ihr in die Knie und strich ihr sanft das Haar aus dem Gesicht, bemerkte dabei kaum die Sanitäter, die ihn grob zur Seite schoben. Er bejahte die Frage des Sanitäters ob er ein Angehöriger sei und spurtete hinterher, als Angelina eilig rausgetragen wurde.
"Gibt es Hoffnung?" fragte er den Notartzt auf dem Weg zum Rettungswagen, "Wird sie überleben?".
Während der Notarzt Paul jede Antwort schuldig bleiben sollte, war der Flughafenpolizist fündig geworden: "Hier! Anetta Moser. Eine Privatmaschine... geplante Abflugszeit... in 3 MINUTEN auf Startbahn 7!"
"Halten sie die Maschine auf! ...und sorgen sie dafür, dass Verstärkung dort auftaucht!" forderte Horst den Flughafenpolizisten auf, während er zum Gate 7 spurtete und sich darüber ärgerte, dass Bodo Beutel ihm nicht zur Unterstützung bereitstand. Und just in dem Moment stand Bodo plötzlich vor seiner Nase, doch ohne große Erklärungen winkte Horst ihm nur zu, die Beine in die Hand zu nehmen: "Bodo! Dich schickt der Himmel! Zum Gate 7! Schnell!"
"Also hat Anetta und doch reingelegt." keuchte Bodo, der von seinem kürzlich erfolgten Autounfall immer noch angeschlagen war "Was für einen perfiden Plan sie ausgeheckt hat... ich kann es kaum fassen." Atemlos schlitterten sie mit gezückten Ausweisen am Boarding-Personal vorbei in die Gangway, dicht gefolgt von einem kleinen Schwarm Flughafenpolizisten.
Doch sie waren zu spät... die Rotoren waren längst angelaufen und die Maschine rollte vor ihren Nasen vorbei.
Fluchend sahen sie den blinkenden Lichtern hinterher, als sich plötzlich das Funkgerät eines der Flughafenpolizisten meldete "Krk... Wachtmeister Noller, wir haben die Passagierdaten des Fluges komplett überprüft...krk...es ist keine Anetta Moser an Bord gegangen, ebensowenig eine Nicoletta Briberi..krk."
"Bitte was!? Wer sitzt dann in diesem Privatjet?!", wollte Horst wissen, "Es war IHR Kollege, der meinte, Anetta Moser hätte diese Maschine gechartert!!!".
Der Hoffnungsschimmer, der in den Kommissaren der BKA aufkam, wurde jedoch jäh zerstört, als sie die Antwort aus dem Funkgerät hörten "krk... an Bord sind zwei Damen mit den Namen Tatjana Erbova und Sonja Koslowski... krk" Bodo langte sich frustriert an die Stirn.
"Dieses durchtriebene...!!! Von wegen, sie versucht mit ihrem Laptop die Maschine aufzuhalten. Sie hat den Start ihrer eigenen vorbereiten lassen!! Von meinem eigenen Wagen aus!! Wissen sie, wohin die Maschine unterwegs ist?!!", fragte Horst durch's Funkgerät und bekam umgehend die Antwort: "London.", Horst sah wieder einen Hoffnungsschimmer, "... aber... der Londoner Flughafen weiß nichts von einer Landung. Kein Mensch weiß, wohin diese Maschine wirklich unterwegs ist."
Hauptkommissar Horst Tupper und seine rechte Hand Kommissar Bodo Beutel vom BKA sahen in ihren Gedanken schon eine unendlich lange Nacht im Polizeipräsidium, wo sie zuerst einen ellenlangen Bericht mit einem desaströsen Ergebnis schreiben und anschließend ein wenig erfreuliches Gespräch mit dem ansässigen Polizeipräsidenten führen würden... die Stimmung sank auf den Nullpunkt.
Ihnen blieb nur eine Chance, wieder auf die Spur von Anetta zu kommen... Angelina... und sie machten sich wieder in die Eingangshalle, wo einige Sanitäter vor der Toilette herumstanden: "Wir wurden hergerufen wegen einem Notfall... also... WO ist der Notfall?!", fuhr einer von ihnen den immer noch dort rumstehenden und ratlosen Flughafenpolizisten an - es war offensichtlich nicht sein Tag.

Geändert von Sam Hayne (18.01.2009 um 14:04 Uhr)
Sam Hayne ist offline  
Alt 18.01.2009, 14:06   #335
Feuer&Wasser
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
The story so far: sites.google.com/site/ltstory2009/Home

"Das ist sie, ohne Zweifel." Tatjana versuchte ein letztes Mal über ihr Notebook Einfluss auf den baldigen Abflug der besagten Maschine zu nehmen, aber es misslang ihr und sie fluchte wieder in ihrer Heimatsprache, was Horst ein mitleidiges Kopfschütteln abverlangte "Da nimmt scheinbar selbst der Einfluss der Interpol ein Ende... Vielleicht schaffen wir es noch rechtzeitig bis zum Check-In, wenn wir die Beine in die Hand nehmen."
Sie stürmten hinein, sahen sich zunächst etwas verloren um, bis Horst einen Flughafenpolizisten erspähte, diesen ansteuerte und ihn aufforderte alles mögiche möglich zu machen um den Start der Maschine mit einer gewissen Nicoletta Briberi an Bord aufzuhalten.... und als Horst sich nach Anetta umsah, war sie verschwunden.
Was soll denn das jetzt?, fragte er sich verwundert und sah sich in der Halle nach ihr um, vergebens, dehalb hastete er zu den Kontrollen, dort hoffte er sie wiederzufinden "Weiber..." murmelte er dabei vor sich hin "...machen doch ständig was sie wollen."
Ein markerschütternder Schrei aus der Damentoilette durchbrach Horsts Gedanken. Alarmiert blieb er stehen und sah sich nach dem stillen Örtchen um, das er etwa dreissig Schritte vorraus entdeckte.
Eine Frau kam mit weit aufgerissenen Augen rückwärtsgehend aus ihm herausgelaufen... eine Hand am Mund, mit der anderen fasste sie sich an ihr Herz, das offensichtlich wie verrückt zu schlagen schien.
Während Horst seine Waffe zog und entsicherte, schlängelte er sich langsam zwischen den Flughafenbesuchern hindurch, die wie erstarrt die Frau beobachteten... war er sich doch sicher, daß es in der Damentoilette nicht mit rechten Dingen zuging. Er warf vorsichtig einen Blick hinein und er erblickte... eine am Boden kauernde weibliche Gestalt, die den Kopf hängen ließ - sie saß in ihrem eigenen Blut und aus ihrem Rücken blitzte ein Messer - ...Angelina.
"Verfluchte Schei**!" Horst vergaß die Damentoilette und rannte auf die verletzte Frau zu, die vor seinen Augen vollends zusammenbrach und sich nicht mehr regte. "Wir brauchen hier einen Notarzt! Schnell!" rief er in die gaffende Menge, die rasch einen dichten Kreis um ihn und Angelina bildete.
Sie riss die Augen auf, packte den über sie gebeugten Horst am Kragen und hauchte ihm ein schwaches "Anetta... sie hat den P..." entgegen. Danach verließen sie die Kräfte.
Zum Teufel mit dem elendigen Penisköcher, dachte sich Horst wütend, was war nur an diesem veflixten Ding dran, das man dafür sogar mordete... und was war in Anetta gefahren.. hatte sie ihn schon wieder an der Nase herumgeführt?
Als Horst blitzartig die Toilette verließ, knallte er mit dem Flughafenpolizisten zusammen, der ihn schon überall suchte: "Wegen dieser Nicoletta Briberi...". "Vergessen Sie Nicoletta Briberi! Durchsuchen sie alle Passagierlisten nach einer Anetta Moser bzw. Tatjana Erbova!! SCHNELL!!", unterbrach er ihn aufgewühlt und er sollte in seiner Aufregung völlig übersehen, daß Paul an ihm vorbei in die Toilette ging.
Wie benommen betrat Paul die kalt geflieste Flughafentoliette und entdeckte die niedergestochene Angelina, in einer stetig größer werdenden Pfütze Blutes "Angelina..." niedergeschmettert sank er vor ihr in die Knie und strich ihr sanft das Haar aus dem Gesicht, bemerkte dabei kaum die Sanitäter, die ihn grob zur Seite schoben. Er bejahte die Frage des Sanitäters ob er ein Angehöriger sei und spurtete hinterher, als Angelina eilig rausgetragen wurde.
"Gibt es Hoffnung?" fragte er den Notartzt auf dem Weg zum Rettungswagen, "Wird sie überleben?".
Während der Notarzt Paul jede Antwort schuldig bleiben sollte, war der Flughafenpolizist fündig geworden: "Hier! Anetta Moser. Eine Privatmaschine... geplante Abflugszeit... in 3 MINUTEN auf Startbahn 7!"
"Halten sie die Maschine auf! ...und sorgen sie dafür, dass Verstärkung dort auftaucht!" forderte Horst den Flughafenpolizisten auf, während er zum Gate 7 spurtete und sich darüber ärgerte, dass Bodo Beutel ihm nicht zur Unterstützung bereitstand. Und just in dem Moment stand Bodo plötzlich vor seiner Nase, doch ohne große Erklärungen winkte Horst ihm nur zu, die Beine in die Hand zu nehmen: "Bodo! Dich schickt der Himmel! Zum Gate 7! Schnell!"
"Also hat Anetta und doch reingelegt." keuchte Bodo, der von seinem kürzlich erfolgten Autounfall immer noch angeschlagen war "Was für einen perfiden Plan sie ausgeheckt hat... ich kann es kaum fassen." Atemlos schlitterten sie mit gezückten Ausweisen am Boarding-Personal vorbei in die Gangway, dicht gefolgt von einem kleinen Schwarm Flughafenpolizisten.
Doch sie waren zu spät... die Rotoren waren längst angelaufen und die Maschine rollte vor ihren Nasen vorbei.
Fluchend sahen sie den blinkenden Lichtern hinterher, als sich plötzlich das Funkgerät eines der Flughafenpolizisten meldete "Krk... Wachtmeister Noller, wir haben die Passagierdaten des Fluges komplett überprüft...krk...es ist keine Anetta Moser an Bord gegangen, ebensowenig eine Nicoletta Briberi..krk."
"Bitte was!? Wer sitzt dann in diesem Privatjet?!", wollte Horst wissen, "Es war IHR Kollege, der meinte, Anetta Moser hätte diese Maschine gechartert!!!".
Der Hoffnungsschimmer, der in den Kommissaren der BKA aufkam, wurde jedoch jäh zerstört, als sie die Antwort aus dem Funkgerät hörten "krk... an Bord sind zwei Damen mit den Namen Tatjana Erbova und Sonja Koslowski... krk" Bodo langte sich frustriert an die Stirn.
"Dieses durchtriebene...!!! Von wegen, sie versucht mit ihrem Laptop die Maschine aufzuhalten. Sie hat den Start ihrer eigenen vorbereiten lassen!! Von meinem eigenen Wagen aus!! Wissen sie, wohin die Maschine unterwegs ist?!!", fragte Horst durch's Funkgerät und bekam umgehend die Antwort: "London.", Horst sah wieder einen Hoffnungsschimmer, "... aber... der Londoner Flughafen weiß nichts von einer Landung. Kein Mensch weiß, wohin diese Maschine wirklich unterwegs ist."
Hauptkommissar Horst Tupper und seine rechte Hand Kommissar Bodo Beutel vom BKA sahen in ihren Gedanken schon eine unendlich lange Nacht im Polizeipräsidium, wo sie zuerst einen ellenlangen Bericht mit einem desaströsen Ergebnis schreiben und anschließend ein wenig erfreuliches Gespräch mit dem ansässigen Polizeipräsidenten führen würden... die Stimmung sank auf den Nullpunkt.
Ihnen blieb nur eine Chance, wieder auf die Spur von Anetta zu kommen... Angelina... und sie machten sich wieder in die EIngangshalle, wo einige Sanitäter vor der Toilette herumstanden: "Wir wurden hergerufen wegen einem Notfall... also... WO ist der Notfall?!", fuhr einer von ihnen den immer noch dort rumstehenden und ratlosen Flughafenpolizisten an - es war offensichtlich nicht sein Tag.
Ihnen blieb nur eine Chance, wieder auf die Spur von Anetta zu kommen... Angelina... und sie machten sich wieder in die Eingangshalle, wo einige Sanitäter vor der Toilette herumstanden: "Wir wurden hergerufen wegen einem Notfall... also... WO ist der Notfall?!", fuhr einer von ihnen den immer noch dort rumstehenden und ratlosen Flughafenpolizisten an - es war offensichtlich nicht sein Tag.
"Es war doch bereits ein Rettungsteam da." beschwerte sich Horst ungehalten.

Geändert von Feuer&Wasser (18.01.2009 um 14:09 Uhr)
 
Alt 18.01.2009, 14:27   #336
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
The story so far: sites.google.com/site/ltstory2009/Home

Ihnen blieb nur eine Chance, wieder auf die Spur von Anetta zu kommen... Angelina... und sie machten sich wieder in die Eingangshalle, wo einige Sanitäter vor der Toilette herumstanden: "Wir wurden hergerufen wegen einem Notfall... also... WO ist der Notfall?!", fuhr einer von ihnen den immer noch dort rumstehenden und ratlosen Flughafenpolizisten an - es war offensichtlich nicht sein Tag.
"Es war doch bereits ein Rettungsteam da." beschwerte sich Horst ungehalten. "Kann nicht sein.", empörte sich der Sani, "Nur wir wurden losgeschickt und von so einer saudämlichen Strassensperre aufgehalten! Sassen wie auf Kohlen, bis dieser italienische Gemüsebauer seinen umgekippten Anhänger von der Strasse geschafft hatte, und rasten dann wie die gestörten hierher, weil wir dachten, hier krepiert jemand und... nun ist hier gar nix???".
Sam Hayne ist offline  
Alt 18.01.2009, 14:50   #337
Feuer&Wasser
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
The story so far: sites.google.com/site/ltstory2009/Home

Ihnen blieb nur eine Chance, wieder auf die Spur von Anetta zu kommen... Angelina... und sie machten sich wieder in die Eingangshalle, wo einige Sanitäter vor der Toilette herumstanden: "Wir wurden hergerufen wegen einem Notfall... also... WO ist der Notfall?!", fuhr einer von ihnen den immer noch dort rumstehenden und ratlosen Flughafenpolizisten an - es war offensichtlich nicht sein Tag.
"Es war doch bereits ein Rettungsteam da." beschwerte sich Horst ungehalten. "Kann nicht sein.", empörte sich der Sani, "Nur wir wurden losgeschickt und von so einer saudämlichen Strassensperre aufgehalten! Sassen wie auf Kohlen, bis dieser italienische Gemüsebauer seinen umgekippten Anhänger von der Strasse geschafft hatte, und rasten dann wie die gestörten hierher, weil wir dachten, hier krepiert jemand und... nun ist hier gar nix???".
Die beiden Kripomänner wechselten einen vielsagenden Blick "Horst, das ist wirklich nicht unser Tag." resümierte Bodo "In einer Nacht von zwei Frauen... äh drei - wenn ich die Koslowski dazurechne - so übel hereingelegt zu werden... das nimmt einem echt die Freude am Job."
 
Alt 18.01.2009, 16:37   #338
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
The story so far: sites.google.com/site/ltstory2009/Home

Ihnen blieb nur eine Chance, wieder auf die Spur von Anetta zu kommen... Angelina... und sie machten sich wieder in die Eingangshalle, wo einige Sanitäter vor der Toilette herumstanden: "Wir wurden hergerufen wegen einem Notfall... also... WO ist der Notfall?!", fuhr einer von ihnen den immer noch dort rumstehenden und ratlosen Flughafenpolizisten an - es war offensichtlich nicht sein Tag.
"Es war doch bereits ein Rettungsteam da." beschwerte sich Horst ungehalten. "Kann nicht sein.", empörte sich der Sani, "Nur wir wurden losgeschickt und von so einer saudämlichen Strassensperre aufgehalten! Sassen wie auf Kohlen, bis dieser italienische Gemüsebauer seinen umgekippten Anhänger von der Strasse geschafft hatte, und rasten dann wie die gestörten hierher, weil wir dachten, hier krepiert jemand und... nun ist hier gar nix???".
Die beiden Kripomänner wechselten einen vielsagenden Blick "Horst, das ist wirklich nicht unser Tag." resümierte Bodo "In einer Nacht von zwei Frauen... äh drei - wenn ich die Koslowski dazurechne - so übel hereingelegt zu werden... das nimmt einem echt die Freude am Job."

Bodos Handy klingelte.... "Wie gut, daß Du mir Deine Karte dagelassen hast, mein braver, tapferer Bulle.", klang es heiter aus dem Mobiltelefon, das Bodo sofort zudeckte und er zischte zu Horst: "Angelina! Lass den Anruf nachverfolgen! Schnell!", ehe er sich das Handy wieder an sein Ohr drückte.
Sam Hayne ist offline  
Alt 18.01.2009, 17:37   #339
Feuer&Wasser
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
The story so far: sites.google.com/site/ltstory2009/Home

Ihnen blieb nur eine Chance, wieder auf die Spur von Anetta zu kommen... Angelina... und sie machten sich wieder in die Eingangshalle, wo einige Sanitäter vor der Toilette herumstanden: "Wir wurden hergerufen wegen einem Notfall... also... WO ist der Notfall?!", fuhr einer von ihnen den immer noch dort rumstehenden und ratlosen Flughafenpolizisten an - es war offensichtlich nicht sein Tag.
"Es war doch bereits ein Rettungsteam da." beschwerte sich Horst ungehalten. "Kann nicht sein.", empörte sich der Sani, "Nur wir wurden losgeschickt und von so einer saudämlichen Strassensperre aufgehalten! Sassen wie auf Kohlen, bis dieser italienische Gemüsebauer seinen umgekippten Anhänger von der Strasse geschafft hatte, und rasten dann wie die gestörten hierher, weil wir dachten, hier krepiert jemand und... nun ist hier gar nix???".
Die beiden Kripomänner wechselten einen vielsagenden Blick "Horst, das ist wirklich nicht unser Tag." resümierte Bodo "In einer Nacht von zwei Frauen... äh drei - wenn ich die Koslowski dazurechne - so übel hereingelegt zu werden... das nimmt einem echt die Freude am Job."

Bodos Handy klingelte.... "Wie gut, daß Du mir Deine Karte dagelassen hast, mein braver, tapferer Bulle.", klang es heiter aus dem Mobiltelefon, das Bodo sofort zudeckte und er zischte zu Horst: "Angelina! Lass den Anruf nachverfolgen! Schnell!", ehe er sich das Handy wieder an sein Ohr drückte.
Horst nickte eifrig und gab rasch Anweisungen an einen Kollegen ihres Teams, bevor Bodo sich wieder seinem Handy widmete "Angelina Tettagranda, was veranlasst sie Kontakt mit uns aufzunehmen... Selbstbeweihräucherung über ihren gelungenen Coup und wie sie die BKA an der Nase herumgeführt haben?" Bodo konnte sich den Sarkasmus nicht verkneifen, war er doch immer noch frustriert "Oder haben sie ein anderes Anliegen? Ist ihnen ihr Handtäschchen abhanden gekommen?" noch während er sprach gab ihm sein aufgeregter Chef ein Zeichen, dass das Signal geortet wurde... es kam aus einem biederen Wohnviertel am Rande der Stadt.
 
Alt 18.01.2009, 19:34   #340
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
The story so far: sites.google.com/site/ltstory2009/Home

Ihnen blieb nur eine Chance, wieder auf die Spur von Anetta zu kommen... Angelina... und sie machten sich wieder in die Eingangshalle, wo einige Sanitäter vor der Toilette herumstanden: "Wir wurden hergerufen wegen einem Notfall... also... WO ist der Notfall?!", fuhr einer von ihnen den immer noch dort rumstehenden und ratlosen Flughafenpolizisten an - es war offensichtlich nicht sein Tag.
"Es war doch bereits ein Rettungsteam da." beschwerte sich Horst ungehalten. "Kann nicht sein.", empörte sich der Sani, "Nur wir wurden losgeschickt und von so einer saudämlichen Strassensperre aufgehalten! Sassen wie auf Kohlen, bis dieser italienische Gemüsebauer seinen umgekippten Anhänger von der Strasse geschafft hatte, und rasten dann wie die gestörten hierher, weil wir dachten, hier krepiert jemand und... nun ist hier gar nix???".
Die beiden Kripomänner wechselten einen vielsagenden Blick "Horst, das ist wirklich nicht unser Tag." resümierte Bodo "In einer Nacht von zwei Frauen... äh drei - wenn ich die Koslowski dazurechne - so übel hereingelegt zu werden... das nimmt einem echt die Freude am Job."

Bodos Handy klingelte.... "Wie gut, daß Du mir Deine Karte dagelassen hast, mein braver, tapferer Bulle.", klang es heiter aus dem Mobiltelefon, das Bodo sofort zudeckte und er zischte zu Horst: "Angelina! Lass den Anruf nachverfolgen! Schnell!", ehe er sich das Handy wieder an sein Ohr drückte.
Horst nickte eifrig und gab rasch Anweisungen an einen Kollegen ihres Teams, bevor Bodo sich wieder seinem Handy widmete "Angelina Tettagranda, was veranlasst sie Kontakt mit uns aufzunehmen... Selbstbeweihräucherung über ihren gelungenen Coup und wie sie die BKA an der Nase herumgeführt haben?" Bodo konnte sich den Sarkasmus nicht verkneifen, war er doch immer noch frustriert "Oder haben sie ein anderes Anliegen? Ist ihnen ihr Handtäschchen abhanden gekommen?" noch während er sprach gab ihm sein aufgeregter Chef ein Zeichen, dass das Signal geortet wurde... es kam aus einem biederen Wohnviertel am Rande der Stadt. "Wieso so förmlich, Bodo? Wo wir uns in meiner Wohnung noch so nahe waren. Pass auf... Angelina ist mit dem Penisköcher unterwegs nach Brasilien und will ihn dort einem impotenten Milliardär übergeben, der an die sagenhaften Heilkräfte des antiken Dings glaubt.... Ich wollte dasselbe tun, bis... ich am Flughafen.... egal... DAS DING IST VERFLUCHT!! VERFLUCHT!!!! Er darf es NIEMALS erhalten, hörst Du?! Sicher habt ihr mein Signal inzwischen nachverfolgt... also muss ich Euch nicht den Weg erklären. Ihr werdet mich hier nicht mehr finden, aber ich lasse Euch einen Empfänger da, mit dem ihr den Köcher finden könnt. Ich konnte einen kleinen Sender an ihm montieren.
Paul und ich werden uns absetzen... ich will mit ihm ein neues Leben beginnen... dafür brauch ich die Belohnung für den Köcher nicht. Ich will mit dem verdammten Ding nichts mehr zu tun haben!", so überflutete Angelina Bodo mit Informationen.
Sam Hayne ist offline  
Alt 18.01.2009, 19:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Sam Hayne,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Never ending story now ended songoku87 Probleme nach der Trennung 10 03.11.2008 07:18
Eine traurige Story smithie Kummer und Sorgen 29 16.11.2007 15:39




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:23 Uhr.