Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Computer & Technikecke. Dein Pc läuft nicht so, wie er soll? Du hast von einem neuen Programm gehört, weißt aber nicht, ob es so toll ist? Alle Fragen rund um Computer und Technik kannst du hier stellen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.06.2010, 13:40   #1
TheScientist
Senior Member
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: Welche belgische Stadt reimt sich auf Rüssel?
Beiträge: 795
Geht mein PC kaputt?

Hallo,

ich habe da eine Frage an die PC-Hardware-Spezialisten:

Mein relativ neuer PC (2 Jahre alt) steht seit ca. 5 Monaten in einem Karton im Keller. Ich werde es in den nächsten Wochen die Möglichkeit haben ihn aufzustellen und wieder anzuschalten. Das letzte Mal hatte ich ihn im Februar an. Er ist/war da in einem technisch einwandfreien Zustand.

Jetzt hat mir jemand erzählt, dass wenn der PC länger nicht an ist, kann er kaputt gehen bzw. nicht mehr richtig funktionieren. Stimmt das?

Ich meine ich hatte in den 2 Jahren in denen ich ihn besaß nicht nur das geringste technische Problem.

Wäre für Antworten dankbar!

Bitte keine: "Probier ihn aus, dann siehst du es"-Antworten. Ich habe derzeit einfach nicht den Platz bzw. ein totales Chaos nach dem "Zwangs-Auszug" aus meiner 2Zi. Wohnung im Februar
TheScientist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 13:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo TheScientist,
Alt 08.06.2010, 13:45   #2
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.635
Kommt drauf an, was man unter 'länger' versteht. Kondensatoren können austrocknen, die cmos-Batterie Kapazität verlieren. Am häufigsten: Irgendein Lüfter läuft nicht mehr an.

Wenn im Bios die CPU-Überwachung eingeschaltet ist, der Rechner bei stehendem Prozessorlüfter und oder Überhitzung stehenbleibt, kann nichts passieren.

Also, sorry: probieren. Ich schätze mal, so etwas in 99,8% wird er ganz normal anlaufen.
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 13:53   #3
Nachricht von Sam
abgemeldet
Hm...es kann alles passieren.

Habe letzte Woche einen Rechner hier eingeschaltet, der 2 Jahre dumm rum stand...Ergebniss...er läuft nicht mehr. Warum nicht? Keine Ahnung...sehr komisch Fehler.

Du solltest folgendes machen, BEVOR du ihn anschließt...:

- Netzteil mittels Netzteiltester checken. Ein NT stirbt selten allein!!!
- PC innen reinigen! Staub und Dreck leiten irgendwann ebenfalls Spannungen weiter!
- Schau auf die Kondensatoren! Diese dürfen keinerlei "Rostflecken" oder Beulen an den Sollbruchstellen haben. Sprich, sie sollten NICHT so aussehen, wie auf diesem Bild, auf dem nur noch 2 Kondensatoren ihren vermeintlichen Dienst vollziehen:

http://www.stoibaer.de/wp-content/up...07/10/elko.jpg

- Alle Lüfter vor dem ersten einschalten kontrollieren, ob diese sich noch leicht drehen lassen.

- BIOS-Batterie darauf kontrollieren, ob diese vielleicht schon ihren Saft verliert und für entsprechende "Roststellen" sorgt.

- Kabel kontrollieren, ob diese irgendwie angefressen erscheinen.

- Vor dem ersten einschalten alle Komponenten wie Festplatte, Karten (AUSSER Grafikkarte), optische Laufwerke und USB-Zusatzports abklemmen!

Sollte der PC dann mittels Tastatur starten und du kommst ins BIOS, einfach mal 30 Minuten hier stehen lassen und in der Zwischenzeit mal die Lüfter kontrollieren, auch die vom NT, ob sich noch alle drehen.

Auf besondere Hitzeentwicklungen achten. Kommt Qualm bzw. fängt es an zu stinken...dann brauchste nicht weiter suchen und kannst den PC als Schrott einstufen oder machst dir die Arbeit, alle Teile einzeln zu testen.

Und: Darauf achten, das der PC KEINE STROMZUFUHR hat, während du Teile ausbaust, reinigst oder kontrollierst! Zudem darauf achten, das du geerdet bist (Auch, wenn mir noch nie wegen ESD irgendwas kaputt gegangen ist...).

Tja, mehr fällt mir auch nicht ein...außer vielleicht, mal schauen, ob sich Spinnen oder dergleichen einen Weg ins innere der Tüte verschafft haben...und natürlich die Feuchtigkeit in einem Keller nicht unterschätzen!

Daher den PC, bevor überhaupt Maßnahmen ergriffen werden, mindestens mal 24 Stunden in dem Raum aufstellen, wo dann alles stattfinden soll....

Und, bei Problemen: Ich betreibe einen PC-Notdienst......und rechne im 15-Minutentakt ab.........

Also, viel Glück und Spaß......
Nachricht von Sam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 13:57   #4
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.635
Zitat:
Zitat von Nachricht von Sam Beitrag anzeigen
Hm...es kann alles passieren.

Habe letzte Woche einen Rechner hier eingeschaltet, der 2 Jahre dumm rum stand...Ergebniss...er läuft nicht mehr. Warum nicht? Keine Ahnung...sehr komisch Fehler.

Du solltest folgendes machen, BEVOR du ihn anschließt...:

- Netzteil mittels Netzteiltester checken. Ein NT stirbt selten allein!!!
- PC innen reinigen! Staub und Dreck leiten irgendwann ebenfalls Spannungen weiter!
- Schau auf die Kondensatoren! Diese dürfen keinerlei "Rostflecken" oder Beulen an den Sollbruchstellen haben. Sprich, sie sollten NICHT so aussehen, wie auf diesem Bild, auf dem nur noch 2 Kondensatoren ihren vermeintlichen Dienst vollziehen:

http://www.stoibaer.de/wp-content/up...07/10/elko.jpg

- Alle Lüfter vor dem ersten einschalten kontrollieren, ob diese sich noch leicht drehen lassen.

- BIOS-Batterie darauf kontrollieren, ob diese vielleicht schon ihren Saft verliert und für entsprechende "Roststellen" sorgt.

- Kabel kontrollieren, ob diese irgendwie angefressen erscheinen.

- Vor dem ersten einschalten alle Komponenten wie Festplatte, Karten (AUSSER Grafikkarte), optische Laufwerke und USB-Zusatzports abklemmen!

Sollte der PC dann mittels Tastatur starten und du kommst ins BIOS, einfach mal 30 Minuten hier stehen lassen und in der Zwischenzeit mal die Lüfter kontrollieren, auch die vom NT, ob sich noch alle drehen.

Auf besondere Hitzeentwicklungen achten. Kommt Qualm bzw. fängt es an zu stinken...dann brauchste nicht weiter suchen und kannst den PC als Schrott einstufen oder machst dir die Arbeit, alle Teile einzeln zu testen.

Und: Darauf achten, das der PC KEINE STROMZUFUHR hat, während du Teile ausbaust, reinigst oder kontrollierst! Zudem darauf achten, das du geerdet bist (Auch, wenn mir noch nie wegen ESD irgendwas kaputt gegangen ist...).

Tja, mehr fällt mir auch nicht ein...außer vielleicht, mal schauen, ob sich Spinnen oder dergleichen einen Weg ins innere der Tüte verschafft haben...und natürlich die Feuchtigkeit in einem Keller nicht unterschätzen!

Daher den PC, bevor überhaupt Maßnahmen ergriffen werden, mindestens mal 24 Stunden in dem Raum aufstellen, wo dann alles stattfinden soll....

Und, bei Problemen: Ich betreibe einen PC-Notdienst......und rechne im 15-Minutentakt ab.........

Also, viel Glück und Spaß......

Das machst du doch selber auch nicht alles - hoffe ich. Ich jedenfalls nicht.

Übrigens: ich betreibe auch einen Notdienst und rechne in AW à 10 min. ab.
Seeeehr günstig - 1 AW 8.-
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 14:12   #5
Schnuckelche
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 4.107
Ihr Halsabschneider, ich rechne nur stundenweise ab. Äh ja ok, war ein Joke

Mal eine andere Frage: was macht man denn mit einem 2 Jahre alten Rechner? Das ist doch schon fast Rechner-Steinzeit dann. Ich hab so viele tolle Bauteile, die keinen Fliegenschiss mehr wert sind. Entsorgung? Verkauf? Supercomputer damit bauen? Ich hab keien Ahnung. Mir tut es ja fast im Herzen weh meinen 486 Prozessor mal echt auf den Müll zu schmeißen...
Schnuckelche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 14:29   #6
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.635
Zitat:
Zitat von Schnuckelche Beitrag anzeigen
Ihr Halsabschneider, ich rechne nur stundenweise ab. Äh ja ok, war ein Joke

Mal eine andere Frage: was macht man denn mit einem 2 Jahre alten Rechner? Das ist doch schon fast Rechner-Steinzeit dann. Ich hab so viele tolle Bauteile, die keinen Fliegenschiss mehr wert sind. Entsorgung? Verkauf? Supercomputer damit bauen? Ich hab keien Ahnung. Mir tut es ja fast im Herzen weh meinen 486 Prozessor mal echt auf den Müll zu schmeißen...
Geht mir genauso - kistenweise, wirklich kistenweise Bauteile einschließlich Mainboards. Und was tun?

Zur Zeit ist intel dabei, langsam den PCI-Bus abzuschaffen: Ganze Generationen von Steckkarten werden da zu Elektronikschrott.

Der Fluch des Tempos, des zu schnellen Wandels - es ist zu hoch. Die Technik überschlägt sich und sie Seelen kommen auch nicht mit.

Letzteres sagte ein Indianer, als er aus einem Flugzeug stieg.
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 14:43   #7
stefan3
Platinum Member
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: umgezogen
Beiträge: 2.534
Hat denn jemand noch 8bit-Kram? Ansonsten interessieren mich aus der Zeit bis 486 eigentlich nur irgendwelche kuriosen oder seltenen Notebooks (z.B. mein edler Omnibook 425), das Zeug von "danach" hebe ich auch gar nicht mehr erst auf, bis auf einige seltene Einsteckkarten.
Irgendwann ist das "danach" aber auch selten, alles will es plötzlich haben und wir haben es tonnenweise zerkloppt... tja, so gings mir damals leider mit dem 8bit-Kram. Was ich da weggeschmissen habe... *schäm*

Zum Fragesteller: Vergiss das Ausprobieren, schalt die Kiste ein und du wirst es sehen. Alles andere ist der Mühe nicht wert, auch wenn es schon sein kann, dass Bauteile vergammeln. Manchmal reicht da schon einmal Aus/Einschalten und der Kondensator ist kaputt, sowas gibts auch.
stefan3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 14:48   #8
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.635
Zitat:
Zitat von stefan3 Beitrag anzeigen
Hat denn jemand noch 8bit-Kram? Ansonsten interessieren mich aus der Zeit bis 486 eigentlich nur irgendwelche kuriosen oder seltenen Notebooks (z.B. mein edler Omnibook 425), das Zeug von "danach" hebe ich auch gar nicht mehr erst auf, bis auf einige seltene Einsteckkarten.
Irgendwann ist das "danach" aber auch selten, alles will es plötzlich haben und wir haben es tonnenweise zerkloppt... tja, so gings mir damals leider mit dem 8bit-Kram. Was ich da weggeschmissen habe... *schäm*

Zum Fragesteller: Vergiss das Ausprobieren, schalt die Kiste ein und du wirst es sehen. Alles andere ist der Mühe nicht wert, auch wenn es schon sein kann, dass Bauteile vergammeln. Manchmal reicht da schon einmal Aus/Einschalten und der Kondensator ist kaputt, sowas gibts auch.
isa-Karten. Klar.
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 14:51   #9
Schnuckelche
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 4.107
Ich hab noch 32 MB EDO-RAM ... das war mal der Bringer schlechthin... und meine 40 MB - kein Tippfehler! - Western Digital (damals megagroße) Festplatte funzt auch noch super... ich finds einfach lustig

Pentium III hab ich auch noch in 3 verschiedenen Leistungsstärken. Grafikkarten, ach und sonst noch was, sogar mein erster Laserdrucker, ein LaserJet 4L tut seinen Dienst noch den pack ich immer aus, wenn ich Karton bedrucken will, weil der das Teil einfach gerade durchführt, und dadurch so starkes "Papier" bedrucken kann
Das Teil frisst auch Briefumschläge und allen möglichen Scheiß
Schnuckelche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 14:53   #10
Nachricht von Sam
abgemeldet
Zitat:
Zitat von PIcasso1989 Beitrag anzeigen
Das machst du doch selber auch nicht alles - hoffe ich. Ich jedenfalls nicht.

Übrigens: ich betreibe auch einen Notdienst und rechne in AW à 10 min. ab.
Seeeehr günstig - 1 AW 8.-
Natürlich mache ich das so...weil ich keinen Bock habe, meine Quadcore-Xeons auf Intel Dualboard zu schrotten......das geht ja mal gar nicht......und bei deinem Preis müsste ich dann wieder ein Jahr irgendwo arbeiten gehen, bis ich den Rechner ersetzt hätte.......ne du, lass mal, da arbeite ich lieber so als gar nicht......oder hinterher mehr, damit ich mir den Ersatz leisten kann.......

Bei dem Preis...da kann ich leider nicht mithalten, da ich deutsche Brot-, Sprit-, und Mietpreise zahlen muss. Und wenn ich dann für 48 Euro abzüglich MwSt. "arbeiten" müsste, würde das alles so nicht mehr passen und ich müsste einen Antrag irgendwo stellen, das ich auch in Slotys zahlen darf......zudem verbieten mir meine Lehrgänge und sonstige Fixkosten, um das Gewerbe vernünftig ausüben zu können, solche Preise......mal abgesehen davon habe ich mich nicht selbständig gemacht, um Wohltäter zu spielen......die 20.000 Euro monatlich, die ich als Angestellter für Dienstleistung und Hard- wie auch Softwareverkäufe eingeholt habe, da will ich als Selbständiger auch hin......

Bei deinen Preis müsste ich schon einen Tag im Monat nur für meine Krankenversicherung arbeiten......und die bräuchte ich dann auch dringend......beim betrachten meiner Kontoauszüge.....
Nachricht von Sam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 14:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Nachricht von Sam,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ich geh langsam kaputt und weiß nicht weiter Pepps Probleme in der Beziehung 16 21.07.2008 15:07
Wie soll ich mich verhalten? Nerven kaputt ZJ66 Herzschmerz allgemein 32 13.03.2007 15:21
Ich hab alles kaputt gemacht!!!! Sannistern Flirt-2007 51 05.12.2004 09:17
Ich hab's wieder kaputt gemacht jcee Archiv :: Herzschmerz 22 16.07.2002 12:53
Ich geh langsam kaputt daran ! klausk Archiv :: Liebesgeflüster 240 23.09.2000 13:52




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:18 Uhr.