Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Computer & Technikecke. Dein Pc läuft nicht so, wie er soll? Du hast von einem neuen Programm gehört, weißt aber nicht, ob es so toll ist? Alle Fragen rund um Computer und Technik kannst du hier stellen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.10.2013, 13:23   #21
DerCasti
Member
 
Registriert seit: 09/2013
Ort: Kreis Ludwigsburg
Beiträge: 364
Also grundsätzlich sind Laptops aus meiner Sicht IMMER schwierig. Durchweg gutes kenne ich auch nur von den Lenovo Thinkpads, noch nie jemaden gesehen, der damit auch nur das kleinste Problem hatte.

Ansonsten selbst die XPS-Dinger und Alienware-Teile sind irgendwann immer zu heiß geworden weil der Lüfter nur noch durch spezielle Wartung sauber zu machen war ect.

Ich kann HP und Lenovo Thinkpads durchaus weiterempfehlen. Da wirst glaub nur mit 500 eventuell nicht allzuweit kommen, kenn mich derzeit mit den Preisen allerdings nicht aus.
Wie gesagt, bei Acer würde ich aufpassen und auf Kundenrezessionen achten!!! Aber generell verachten würde ich sie dann auch nicht.
DerCasti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2013, 13:23 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo DerCasti, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 30.10.2013, 13:46   #22
Talamaur
Inventar
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: Sauerland
Beiträge: 3.216
Laptops sind in der Tat schwierig, ja. Wenn man (wirklich) gute Qualität haben will, muss man schon ziemlich tief in die Tasche greifen. Ich würde sagen, was gescheites ist für unter 800 nicht zu bekommen, tendenziell eher in Richtung 1.000. Da kann man höchstens mal Glück haben, wenn man mal ein Auslaufmodell oder Ausstellungsstück ergattern kann.

Ich persönlich kaufe immer gerne Ausstellungsstücke. Die sind natürlich relativ schlecht zu bekommen, da muss man schon Glück haben. Am besten mal in die örtlichen Elektromärkte gehen und fragen. Da hatte ich bislang bei allem Glück, und hab da schon sehr viele gekauft und bin durchweg zufrieden. Nix von wegen Verschleißerscheinungen oder so. Man sollte sich die Teile natürlich vorher genau ansehen.

Von Medion würde ich, was Laptops angeht, auch abraten. Wäre es ein PC würd ich sagen, greif zu. Da hab ich bislang noch nichts schlechtes von (im Bekanntenkreis) gehört. Aber die Laptops sind nicht so das wahre - vor allem was die Akkus angeht. Das gleiche bei Acer, würde ich auch eher die Finger von lassen. Die Displays sind top - habe selbst zwei Monitore von Acer, einen 22" TFT, der läuft schon seit ca. 8 Jahren einwandfrei und hat schon diverse Lan-Partys und Umzüge mitgemacht, und einen 21,5" LCD, der ebenfalls seit über einem Jahr einwandfrei läuft. Beides waren übrigens Ausstellungsstücke und für den Preis, für die ich die geschossen hab, hätte ich nirgends was vergleichbar gutes bekommen.

Ich hab einige Bekannte mit Lenovo IdeaPads - die sind ebenfalls seit mehreren Jahren damit sehr zufrieden. Das Gerät der Wahl wäre aber natürlich ein ThinkPad. Ansonsten zu empfehlen eigentlich immer DELL, Sony, und - ja, tatsächlich - Apple. Meine Schwester hat fürs Büro einen MSI Laptop, der läuft auch sehr gut, wird aber praktisch nie unterwegs benutzt, daher kann ich dazu nichts sagen.
Es stellt sich natürlich bei Laptops auch noch die Frage, wie lange er genutzt werden soll. Wenns eh in einem Jahr wieder einen neuen gibt, ists praktisch egal, welches Fabrikat man nimmt. Ein Jahr lang sollten eigentlich alle halten. Wenn er so lange wie möglich halten soll, also 5, 6 oder gar mehr Jahre, sollte man schon zu Qualitätsware greifen, in dem Fall also vor allem Lenovo.

Ein Bekannter von mir schwört übrigens schon seit Jahren auf Asus. Das nur mal so las Denkanstoß. Weil die bislang im Thread noch gar nicht erwähnt wurden.
Talamaur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2013, 20:25   #23
Zypharium
Golden Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: 雄大なドイツ
Beiträge: 1.076
Persönliche Erfahrungen habe ich mit Asus und HP gemacht. Beide Hersteller stellen ordentliche Laptops her. Acer kann ich hingegen nicht empfehlen, da die Qualität mangelhaft ist. Apple besitzt auch fantastische Notebooks, aber beim Preis hapert es, weswegen ich kein MacBook nochmal kaufen würde.

Medion würde ich niemals anfassen. Bei einem Freund ist der PC (überspitzt ausgedrückt) explodiert. 3 Mal! Innerhalb 3 Monate. Das nennt man Qualität.
Zypharium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2013, 21:27   #24
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 24.926
Glaub noch gar nicht gefallen: Samsung.
Laut c't Leserbefragung letztes Jahr Service-König.

http://www.heise.de/ct/meldung/Umfra...e-1714390.html
Sam Hayne ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2013, 23:12   #25
amiga
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2007
Beiträge: 295
Dankeschön!

Ihr ward ja fleißig!

Ok, dann lass ich mal Medion wirklich außen vor .
Wie gesagt, ich hatte Glück mit meinem (war in den 6 Jahren nie was dran), aber bei so vielen Negativerfahrungen (auch in meinem Umfeld)... muss ja vllt. doch nicht sein.

Ich hätte noch einmal ein Lenovo ins Auge gefasst, dass ich morgen wohl mal im Laden anguck. Es ist sogar das beispielhaft genannte G505 (Ideabook, da ward ihr ja eher ein bisschen zweigeteilt...).
Ich hatte es erst aus der Auswahl genommen, da AMD Prozessor, damit konnte ich nichts anfangen (also konnte nicht einschätzen, wie die sind), aber gab's hier nicht auch den Kommentar, dass das für mich auch reichen könnte? Vielleicht bin ich blöd - ich find den grad nicht mehr ?
Jedenfalls wär's im Budget ein Quad Core (4 x 1,9 GHz).

Danke auch für die Alternativtipps! Bei dem Asus wär mir allerdings das Display zu klein (wie gesagt, ist ja mein Arbeitsgerät - 10 Zoll ist da schon ein bisschen klein auf Dauer) und an sich bin ich selbst ein bisschen von Asus we gekommen - ich finde das Design oft sehr schön! Aber die Druckpunkte der Tastaturen und Mousepads sind nicht meins, gar nicht. Hatte zu Asus allgemein im Umfeld auch eher Negativbeispiele zu gehört (als ich erzählte, wie hübsch ich die find^^)... Samsung wäre bestimmt was! Bisher hatte ich da aber noch keinen einzigen in meinem Budget gefunden (gut, wird wahrscheinlich auch seine Gründe haben).

Wie gesagt, an sich sind meine Ansprüche nicht so groß, ein paar Jahre sollte ich aber doch schon Freude dran haben. Nur mehr als 500€ sind finanziell für mich nicht drin. Und bei dem HP für 1130€ - das wär bei mir Laden, glaub ich, so ^^. Ganz ehrlich, so viel könnte ich nicht investieren. Ich hab in Läden viel (für mich) Nettes für 600-800€ gesehen, das ist wahr, aber halt eben leider über meinem Budget.

Ich mein, ich hab aber sogar auch mal ein Thinkpad in meinem Budget irgendwo gesehen... ich hätte nicht gedacht, dass es da herstellerintern auch nochmal so Unterschiede zwischen einzelnen Reihen sind (klar, dass in den teureren Serien andere/bessere Bauteile verbaut sein müssten, erschließt sich mir auch, aber dass es quasi eine "Paradereihe" gibt? Krass).

edit:
Habe jetzt nochmal nachgeschaut und tatsächlich das Thinkpad im Budget wieder gefunden (Ausstellungstück) - auch da könnt ich ja im Laden noch mal gucken gehen!

Ich halte euch auf dem Laufenden .
Gute Nacht!

Geändert von amiga (30.10.2013 um 23:37 Uhr)
amiga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 00:26   #26
Talamaur
Inventar
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: Sauerland
Beiträge: 3.216
Zitat:
Zitat von amiga Beitrag anzeigen
Ich hatte es erst aus der Auswahl genommen, da AMD Prozessor, damit konnte ich nichts anfangen (also konnte nicht einschätzen, wie die sind), aber gab's hier nicht auch den Kommentar, dass das für mich auch reichen könnte? Vielleicht bin ich blöd - ich find den grad nicht mehr ?
Jedenfalls wär's im Budget ein Quad Core (4 x 1,9 GHz).
Der größte Unterschied zwischen Intel und AMD ist wohl der persönliche Geschmack. Effektiv unterscheiden die sich praktisch nicht. Schon seit etlichen Jahren nicht mehr. Ich hab Jahre lang nur AMD genutzt, bin seit einigen Jahren jetzt bei (wieder) bei Intel - und bin mit beiden sehr zufrieden.
Aufpassen würd ich allerdings bei der Leistung. 1,9 GHz sind eher recht wenig. Würde da doch eher versuchen in Richtung 2,5 zu gehen. Wichtig ist auch der Arbeitsspeicher. 8GB solltens schon sein.

Zitat:
(wie gesagt, ist ja mein Arbeitsgerät - 10 Zoll ist da schon ein bisschen klein auf Dauer)
Ich würde ohnehin einen externen Monitor empfehlen, wenn du das Teil als PC-Ersatz verwenden willst.

Zitat:
Aber die Druckpunkte der Tastaturen und Mousepads sind nicht meins, gar nicht.
Es gäbe auch noch die Möglichkeit, eine Tastatur und eine Maus extern anzuschließen. Würde ich ohnehin empfehlen, aus Ergonomie- und Gesundheitsgründen.

Zitat:
Wie gesagt, an sich sind meine Ansprüche nicht so groß, ein paar Jahre sollte ich aber doch schon Freude dran haben. Nur mehr als 500€ sind finanziell für mich nicht drin.
Das ist halt eine Zwickmühle. Pfleg auf jeden Fall den Akku, ich bezweifel allerdings, dass du ein Notebook in deiner Preisklasse finden wirst, das wirklich so lange durchhält. Vor allem, wenn dus dann auch noch viel mobil unterwegs nutzt.

Zitat:
Ich mein, ich hab aber sogar auch mal ein Thinkpad in meinem Budget irgendwo gesehen... ich hätte nicht gedacht, dass es da herstellerintern auch nochmal so Unterschiede zwischen einzelnen Reihen sind (klar, dass in den teureren Serien andere/bessere Bauteile verbaut sein müssten, erschließt sich mir auch, aber dass es quasi eine "Paradereihe" gibt? Krass).
Es gibt oft die Möglichkeit, Laptops ohne Betriebssystem zu kaufen. Da kann man schnell mal noch einen Hunderter sparen, wenn man die Möglichkeit hat, eines irgendwo her zu bekommen (Uni/Arbeit).
Lenovo hat ursprünglich (bzw. IBM eigentlich) nur die ThindPads gebaut. Die sind aber eben für den Business-Einsatz gedacht, entsprechend ausgestattet und entsprechend teuer. Die IdeaPads gibts noch nicht sooo lange, und die sind halt eher in der Consumer-Schiene zuhause. Ich bin mir auch nicht wirklich sicher, ob es eine Differenzierung in der Art überhaupt noch bei irgendeinem anderen Hersteller gibt.

Zitat:
Habe jetzt nochmal nachgeschaut und tatsächlich das Thinkpad im Budget wieder gefunden (Ausstellungstück) - auch da könnt ich ja im Laden noch mal gucken gehen!
Ausstellungsstück ist halt wie gesagt immer ein kleines Risiko - ich hab bislang aber durchweg positive Erfahrungen gemacht. Selbst mein MacBook ist ein Ausstellungsstück - und das ist Baujahr Late/2007. Läuft immer noch einwandfrei, beide Akkus halten noch immer jeweils 5 Stunden problemlos, nur das Gehäuse hat inzwischen logischer Weise etwas gelitten - das ist ja noch ein Plastik-Gehäuse.
Talamaur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 10:02   #27
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 24.926
Hm... das Ding?

http://www.notebooksbilliger.de/produkte/ideapad%20g505

edit: Beim privaten rumstöbern grad noch über Tests von
zwei G505s Konfigurationen gestolpert.

700€:
http://www.notebookcheck.com/Test-Up....104218.0.html

420€:
http://www.notebookcheck.com/Test-Le...k.98433.0.html

Geändert von Sam Hayne (31.10.2013 um 10:31 Uhr)
Sam Hayne ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 10:08   #28
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.380
Zitat:
Zitat von amiga Beitrag anzeigen
Und bei dem HP für 1130€ - das wär bei mir Laden, glaub ich, so ^^. Ganz ehrlich, so viel könnte ich nicht investieren.
Schon klar, meines war auch nicht so teuer, ist aber schon n Jahr alt.
Der Link wie gesagt nur als Ansicht fürs Design der Serie mit dem Alu Gehäuse, weil Aussehen tun die dann alle gleich aus der Serie, haben aber andere Ausstattung.
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 11:07   #29
[Ac|d_R4|n]
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2012
Ort: NRW
Beiträge: 16
Zitat:
Zitat von amiga Beitrag anzeigen

Ich war eigentlich echt zufrieden (einzigs Manko - wurde sehr warm im Betrieb), aber trau mich jetzt nicht nochmal entgegen aller Empfehlungen dran
Das ist ganz normal bei Notebooks und liegt an ihrer kompakten Bauweise. Es gibt nur zwei Dinge die Du tun kannst, regelmäßig den Lüfter und Kühlkörper säubern (bzw. säubern lassen) und eine anständige Wärmeleitpaste auf den Prozessor auftragen (bzw. auftragen lassen). Eine gute Wärmeleitpaste hat einen hohen Silberanteil und kostet maximal 9,95. Senkt aber (wie bei mir) im besten Fall die Prozessortemperatur um bis zu 15°C. Dadurch springt der Lüfter nicht mehr so oft an, bzw. er dreht mit weniger Umdrehungen pro Minute, wodurch ein angenehm-leises arbeiten möglich wird.

Ich habe mal exemplarisch ein Notebook rausgesucht das Du dir anschauen kannst wenn Du magst, von dem ich glaube, dass Du hier das meiste für dein Geld bekommst:

Lenovo ThinkPad Edge E535
Was meiner Meinung für das Notebook spricht:

Festplatte mit 7200 Umdrehungen pro Minute, das bringt einen enormen Geschwindigkeitsvorteil der von Dir als Benutzerin auch erlebbar ist. (Im Gegensatz zu anderen technischen Daten wie Prozessor, Grafikkarte etc. )

Gute Verarbeitung

Der Arbeitsspeicher ist auf bis zu 16GB erweitbar, damit bist Du für die Zukunft gut gerüstet

Link: Lenovo Notebook
[Ac|d_R4|n] ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 13:02   #30
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.380
Zitat:
Zitat von [Ac|d_R4|n] Beitrag anzeigen
Festplatte mit 7200 Umdrehungen pro Minute, das bringt einen enormen Geschwindigkeitsvorteil der von Dir als Benutzerin auch erlebbar ist.
Eine sinnvollere Kombi für ein Notebook wäre meiner Meinung nach eine kleine SSD + eine 5400-Eco-Green Platte.
SSD fürs OS und die 5400er als Datengrab.
Gute SSDs gibts schon ab 70-80€ und sind die Investition auf jeden Fall wert.
Der Geschwindigkeitsunterschied zu einer HDD ist gigantisch. Selbst die langsamste SSD zieht noch vor den besten HDDs davon.
Ich würde heutzutage nie und nimmer wieder eine normale HDD fürs OS einbauen, das ist sparen an der falschen Stelle!
Guckst du z.B. mal Hier.

(Ich hab meinen 7 Jahre alten Rechner z.B. von einer Startzeit von über 40 Sek auf ca. 10 Sek nur durch die SSD heruntergebracht. Und ich hatte schon 2 x 10k-RPM Platten im Raid 0 vorher drin...)

Zitat:
Der Arbeitsspeicher ist auf bis zu 16GB erweitbar, damit bist Du für die Zukunft gut gerüstet
Für einen i3 lohnt sich so viel doch kaum. Ich glaub mit 8 GB wäre sie bei ihrem Nutzerverhalten mehr als bedient.

Geändert von 0815Nick (31.10.2013 um 13:12 Uhr)
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 13:02 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey 0815Nick, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:39 Uhr.