Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Das regt mich auf!. Was regt dich persönlich auf? Über was hast du dich geärgert? Den Nachbarn, der seine Musik immer nachts um drei aufdreht, oder über deine Freunde, die dich mal wieder versetzt haben? Hier kannst du dir Luft machen und Themen zur Diskussion stellen, die dich persönlich betreffen. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.03.2011, 07:06   #11
Hex
...
 
Registriert seit: 12/1999
Ort: Paderborn
Beiträge: 11.467
Was ich bei dieser Diskussion, bzw diesem Thema immer wieder faszinierend finde: die meisten Frauen, die ICH kenne, sehen die Emanzipation genauso wie Andarta es ausgedrückt hat.
Tatsächlich habe ich erst zwei Frauen kennengelernt, die Feministinnen sind.
Feminismus ist nämlich etwas anderes als Emanzipation.

Und leider wird das hier sehr häufig verwechselt

Das Schönste war der Satz meiner Tante: "Entweder man ist emanzipiert, oder man muß darüber reden". Bzw darauf pochen emanzipiert zu sein

Ich habe es nun schon häufiger im Forum geschrieben: Männer und Frauen ergänzen sich auf wunderbare Weise und das ist auch gut so. Jedes Geschlecht hat seine Vor und seine Nachteile.
Das bedeutet aber nicht gleich, dass eine Tätigkeit unbedingt auf ein Geschlecht reduziert sein MUSS, denn Ausnahmen wird es immer geben. Macht die Sache auch gleich interessanter

Mich wundert eben nur, dass bei diesen Beiträgen immer gleich "die Frauen" geschrieben wird. Dabei sind DIE Frauen, die gemeint sind, definitiv in der Unterzahl. Zumindest, wenn ich mir mein Umfeld und so weiter anschaue.

Vielleicht gehen deswegen auch so häufig weibliche User in die Luft? Eben weil sie nicht solche "Hühner" sind?

(ich hatte eine "feministische Theologin" als Dozentin im Studium... die machte auch aus "geschlechtslosen" Worten dieses "Innen kram".
Als ich in einem Referat einen männlichen Autor versehentlich als Frau tituliert hatte, meinte sie mich darauf hinweisen zu müssen "das ist aber ein Mann, der das geschrieben hat!" Da rutschte mir raus: "ist aber für den Text in diesem Fall völlig irrelevant oder? Die Kinderbibel wäre auch von einer Frau geschrieben überholt, veraltet und daneben gewesen".
Fand sie nicht gut.
Aber das ist tatsächlich meine Einstellung. In dem Fall war es irrelevant, warum muß sie betonen, das es ein MANN war? Genau. Weil diese Kinderbibel daneben war.)
Hex ist offline  
Alt 05.03.2011, 07:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 05.03.2011, 07:23   #12
Jäger
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 1.345
Also ich finde Frauen toll. Sie sind das schönste Geschenk Gottes für mich und meine Bedürfnisse. Was wären wir ohne Frauen?
Jäger ist offline  
Alt 05.03.2011, 07:30   #13
Metropolis
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 01/2010
Beiträge: 1.541
Zitat:
Zitat von Jäger Beitrag anzeigen
Also ich finde Frauen toll. Sie sind das schönste Geschenk Gottes für mich und meine Bedürfnisse. Was wären wir ohne Frauen?
Ohne staatlich garantiertes Unrecht wären Frauen tatsächlich gegenüber Männern gleichberechtigt.
Metropolis ist offline  
Alt 05.03.2011, 07:43   #14
Jäger
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 1.345
Zitat:
Zitat von Metropolis Beitrag anzeigen
Ohne staatlich garantiertes Unrecht wären Frauen tatsächlich gegenüber Männern gleichberechtigt.
Staatlich garantiertes Unrecht hin oder her. Ich nehme mir die Frauen, die ich brauche und trenne mich von den Frauen, die mir nicht gut tun. Für mich spielen gesetzliche Regeln und Vorgaben keine große Rolle, da es um die zwischenmenschliche Beziehung geht. Wenn Du eine psychisch normale Frau kennenlernst, wird sie sich auch ihrer Natur und Bestimmung entsprechend verhalten und dem Mann eine gute Frau sein.
Jäger ist offline  
Alt 05.03.2011, 11:04   #15
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
Zitat:
Zitat von Hex Beitrag anzeigen
Ich habe es nun schon häufiger im Forum geschrieben: Männer und Frauen ergänzen sich auf wunderbare Weise und das ist auch gut so. Jedes Geschlecht hat seine Vor und seine Nachteile.
Was sind die Vorteile einer Frau?
Was sind die Nachteile eines Mannes?
Sam Hayne ist offline  
Alt 05.03.2011, 11:14   #16
GreatBallsofFire
Ein Buch über Nerds!!
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.530
Zitat:
Zitat von Hex Beitrag anzeigen
Ich habe es nun schon häufiger im Forum geschrieben: Männer und Frauen ergänzen sich auf wunderbare Weise und das ist auch gut so.


Das hat sich wohl noch nicht herumgesprochen.
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 05.03.2011, 11:30   #17
Wolfsblume
Special Member
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 5.759
Zitat:
Zitat von Jan-Sebastian Beitrag anzeigen
Emanzipation bedeutet nichts anderes als Gleichberechtigung unter den Geschlechtern, aber was machen die meisten Frauen draus oder was verstehen die meisten Frauen darunter?
Sie verstehen darunter, den Mann zu unterjochen (Mann soll arbeiten gehen und den Haushalt schmeißen und sich um die Kinder kümmern, während sie arbeitslos den ganzen Tag vor der Glotze hängt, nicht mal das Essen macht, wenn der Mann nach Hause kommt und sich nur von ihm aushalten lässt - ?

Du bist echt ein peinlicher Troll.
Es gibt so gut wie keine Männer, die sich auch nur um den Haushalt und die Kinder kümmern, von daneben noch arbeiten gehen ganz zu schweigen.
Das weißt du sicher auch, also hör auf dich zu blamieren indem du so einen Quatsch daherschreibst.

@Hex: Gehörst du zu den seltsamen Personen die glauben, die Emanzipation wäre vom Himmel gefallen? Da mussten wir drauf pochen, und da müssen wir in einigen Dingen immer noch drauf pochen, geschenkt kriegen wir das von den Männern nämlich nicht.
Ich kenn keine Männer die das Thema überhaupt wirklich interessiert, die meisten pochen nur auf Emanzipation wenn sie sich selbst benachteiligt fühlen. (Wobei es sich dann meist um Nebenwirkungen der Frauenunterdrückung handelt)

Geändert von Wolfsblume (05.03.2011 um 11:38 Uhr)
Wolfsblume ist offline  
Alt 05.03.2011, 12:11   #18
Sailcat
lass das!
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 35.342
- geschlossen -

Ich kann das ewige Gemecker auch nicht mehr hören.
Wer sachlich über Emanzipation diskutieren möchte, kann das hier oder in einem der vielen anderen Threads tun, die man über die Suchfunktion findet.
Sailcat ist offline  
Alt 05.03.2011, 12:11 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
emanzipation, frauen, gentleman, geschlechterkampf, gleichberechtigung, macho, männer, schwein, unterdrückung

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Emanzipation und Partnermarkt Luc Thema Liebe als Diskussionsgrundlage 140 11.11.2009 16:16
Scheiß Emanzipation der Frau Marco Archiv: Streitgespräche 58 14.05.2006 13:34
War die Emanzipation für die WELTGEMEINSCHAFT zum guten oder schlechten? essensmann Archiv: Allgemeine Themen 18 26.01.2006 23:29
Emanzipation des Mannes - GANZ ANDERS! GreenGoblin Archiv: Allgemeine Themen 135 16.09.2005 08:50
die allgemein beliebte emanzipation... Thrillseeker Archiv :: Streitgespräche 38 23.05.2002 21:08




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:17 Uhr.