Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Das regt mich auf!. Was regt dich persönlich auf? Über was hast du dich geärgert? Den Nachbarn, der seine Musik immer nachts um drei aufdreht, oder über deine Freunde, die dich mal wieder versetzt haben? Hier kannst du dir Luft machen und Themen zur Diskussion stellen, die dich persönlich betreffen. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 17.07.2011, 21:13   #51
Ansotica
Splendid
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 3.480
Zitat:
Zitat von glücklicher Billy Beitrag anzeigen
Wie könnte ich nur? Geht ja leider nicht -.-

Naja solange diese Einstellung nicht in Naivität umschlägt, ist das doch Ok, um nicht zu sagen lobenswert.

Ich persönlich kann das nicht mehr. So bin ich zunächst eher misstrauisch eingestellt. Meine Freundlichkeit und Vertrauen muss man sich erst einmal verdienen.
Ich WEIß, dass man das heute leider nur noch selten kann. Aber dann würde ich noch misanthropischer werden und damit versau ich mir vor allem selbst das Leben. Die Menschen reagieren doch oft so wie man auf sie zugeht. Und hin und wieder hab ich doch recht
Ansotica ist offline  
Alt 17.07.2011, 21:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 17.07.2011, 22:11   #52
Fahraddieb
Senior Member
 
Registriert seit: 02/2010
Beiträge: 794
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Allerdings gibt es auch nach den 90ern mit Pfusch erbaute Haeuser.
Das ist richtig, allerdings kannst du bei denen deinen Vermieter auf Einhaltung der Lärmschutzrichtlinien verklagen. Bei vorher gebauten Wohnungen macht das keinen Sinn, weil die vorigen Verordnungen sehr einfach gehalten waren.
Fahraddieb ist offline  
Alt 18.07.2011, 09:45   #53
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von glücklicher Billy Beitrag anzeigen
Ich denke auch nicht, dass man das generell so sagen kann, alle alten Häuser wären hinsichtlich Lärmedämmung schlechter gebaut oder konstruiert.

Heutzutage wird doch sogar noch krasser an Material gespart als früher.
Ich habe bei vielen neuen Häusern manchmal den Eindruck, als ob sie überspitzt formuliert, aus Pappe gebaut worden sind.
Es gibt eine Spezialfirma fuer folgenden Zweck: Zwei Doppelhaushaelften, beide massiv gebaut, z.B. aus Poroton-Steinen, d.h die Steine werden mit Spezialkleber geklebt statt vermoertelt.

Wenn der Kleber seitlich herausdringt ist dieser mit einer Maurerkelle oder Aehnlichem sofort (vor Aushaertung) abzuziehen, das ist wichtig. Wenn dies nicht beruecksichtigt wird, entsteht eine vorstehende "Nase". Frueher haette das natuerlich niemanden gestoert.

Die beiden Doppelhaushaelften haben jeder eine eigene Porotonwand, zwischen die beiden Waende wird zur Laerm- und Waermedammung eine Lage Styroporplatten oder aehnliches Isoliermaterial eingeschoben.

Bei optimaler Ausfuehrung sind diese Platten nach dem Motto "sitzt, passt wackelt und hat Luft" ideal angebracht.

Aber wehe, beim Mauern wurde eine Klebernase uebersehen! Die eingeschobene Iso-Platte hat dann einen Druckpunkt, an der eine Waerme- und Laermbruecke zwischen beiden haeusern entsteht. Meist ist diese Nase zum Zeipunkt des Isolieren auch nicht mehr einfach zu entfernen, weil sie z.B. 1,5m tief in einem nur 12 cm breiten Spalt sitzt. D.h. die Iso-Verbauer, die ja nicht unbedingt mit den Maurern identisch sind, uebersehen den Mangel nicht selten aus Bequemlichkeitsgruenden.

Wenn die Bewohner beider Haelften sich nicht miteinander verstehen gibt es nur EINEN Weg, die Laermbruecke nach Fertigstellung des Doppelhauses noch zu trennen: o.g. Spezialfirma kommt. Das geschieht oft erst nach Jahren, aber dann nur wenn beide Seiten einen erheblichen Leidensdruck verspueren.

Sie stellen in den Garten, genau mittig und in Flucht zur Trennwand eine Stahlkabelrolle auf. Auf die Strasse kommt ein Spezial LKW. Auf ihm befindet sich eine motorisierte Rolle fuer eine ca. 100m lange, mit Diamantspaenen besetzte Stahltrosse. Die beiden Dacher werden ueber der Trennwand eine Ziegelbreite weit abgedeckt, die Stahltrosse wird ueber das Dach hinaus auf die hintere Rolle gefuehrt und dann wieder zurueck zum Laster. Der Motor wird angestellt, das Seil laeuft rund und saegt die beiden Haeuser von oben nach unten auseinander, d.h. nur das Iso-material wird rausgesaegt.

Der entstandene Luftspalt wird dann rundherum fast ueberall verschlossen und Styo-Kuegelchen werden mit einem Geblaese hineingeblasen, bis der Trennschlitz wieder gefuellt ist (diesmal aber druckpunktfrei).

Das Verfahren kostet mehr als 10.000 Euro, wird aber oft genug abgefragt, um eine solche Spezialfirma zu ernaehren.

***

@Fahrraddieb

Den Vermiteter wegen nicht einghaltener Laermschutznormen (und da gibt es vieles, was bautechnisch falsch laufen kann, z.B. Betondecken, die eine zu hohe Spannung aufwesen etc.) zu verklagen halte ich - obwohl rechtlich moeglich . fuer illusorisch. Eine dauerhafte Minderung rauszuhandeln waere evtl. denkbar, aber dies erst nach Ausschoepfung aller "einfacheren" Massnahmen" z.B. Druck des Vermieters auf die lauten Nachbarn, das Verhalten oder den Bodenbelag zu aendern. Eine zeitweilige Minderung dagegen kann nuetzlich sein um beim Vermieter Handlungsdruck aufzubauen, ist auch ohne verhandlung mit dem Vermieter zulaessig und ist auch realistisch erreichbar (Mieterverein befragen!).

Aber diese Familie braucht ja keine Minderung sondern eine ruhige Wohnung.

Und gerade, wenn ihre Vermieter nicht auch die der lauten Partei sind, haben sie da real m.E. fast keine Chance.

Geändert von gastlovetalk (18.07.2011 um 09:50 Uhr)
 
Alt 20.07.2011, 00:50   #54
glücklicher Billy
abgemeldet
@CtrlAltDel

Warum Häuser so gebaut werden, wie sie gebaut werden, verstehe ich sowieso nicht. Ich persönlich würde zwischen der Außenwand und Innenwand sowieso alles mit Vakuumplatten versehen.

Für Wärmedämmung braucht man Materialien mit geringen Wärmeübertragungskoeffizienten und gegen Schall werden hochporöse Materialien verwenden. Der Schall wird ja dann in den Poren dissipiert.

Vakuum leitet ja Wärme verdammt schlecht und auch der Schall braucht ein Übertragungsmedium wie Luft um sich fortzubewegen. Also ich persönlich würde jedes Haus mit solchen Vakuumplatten bauen anstatt mit den herkömmlichen Materialen. Ich stelle mir das auch billiger vor.
glücklicher Billy ist offline  
Alt 20.07.2011, 08:44   #55
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.754
Zitat:
Zitat von glücklicher Billy Beitrag anzeigen
@CtrlAltDel

Warum Häuser so gebaut werden, wie sie gebaut werden, verstehe ich sowieso nicht. Ich persönlich würde zwischen der Außenwand und Innenwand sowieso alles mit Vakuumplatten versehen.

Für Wärmedämmung braucht man Materialien mit geringen Wärmeübertragungskoeffizienten und gegen Schall werden hochporöse Materialien verwenden. Der Schall wird ja dann in den Poren dissipiert.

Vakuum leitet ja Wärme verdammt schlecht und auch der Schall braucht ein Übertragungsmedium wie Luft um sich fortzubewegen. Also ich persönlich würde jedes Haus mit solchen Vakuumplatten bauen anstatt mit den herkömmlichen Materialen. Ich stelle mir das auch billiger vor.
Du solltest deine revolutionären Vorschläge der Bauindustrie machen. Die wissen das nur nicht. Dann wirst du sicher Millionär.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 20.07.2011, 08:55   #56
Someguy
Troubleshooter
 
Registriert seit: 03/2000
Ort: Am Rhing
Beiträge: 14.194
leider werden auch heutzutage häuser gebaut, in denen lärmschutz keine große rolle zu spielen scheint. ich habe davor in einem haus von 2002 gewohnt und man hat wirklich alles gehört, was z.b. die nachbarn oben so trieben. jetzt wohne ich in einem neubau, in dem der bauherr mit erhöhter schaldämmung wirbt. und was soll ich sagen: ich höre so gut wie nichts von den nachbarn. von oben hört man äusserst selten das nachbarskind, wenn es mal rumrennt, aber so dumpf, dass es kaum auffällt. und unten spielt der nachbar ab und zu saxophon, was nur zu hören ist, wenn er und wir die fenster auf haben, da sie zur selben seite rausgehen.

ich habe letztens beschlossen nie mehr umzuziehen
Someguy ist offline  
Alt 20.07.2011, 09:30   #57
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von glücklicher Billy Beitrag anzeigen
@CtrlAltDel

Warum Häuser so gebaut werden, wie sie gebaut werden, verstehe ich sowieso nicht. Ich persönlich würde zwischen der Außenwand und Innenwand sowieso alles mit Vakuumplatten versehen.

Für Wärmedämmung braucht man Materialien mit geringen Wärmeübertragungskoeffizienten und gegen Schall werden hochporöse Materialien verwenden. Der Schall wird ja dann in den Poren dissipiert.

Vakuum leitet ja Wärme verdammt schlecht und auch der Schall braucht ein Übertragungsmedium wie Luft um sich fortzubewegen. Also ich persönlich würde jedes Haus mit solchen Vakuumplatten bauen anstatt mit den herkömmlichen Materialen. Ich stelle mir das auch billiger vor.
Ohne allzuviel Ahnung davon zu haben, glaube ich raten zu duerfen, dass die Mangelnde Nachhaltigkeit und Servidcefreundlichkeit dagegen spricht.

Wenn in die Begrenzung des Vakuumsraums ein winziges Loechlein oder ein poroese Stelle reinkommt ist das Vakuum naemlich weg. Und dann kommt man extrem schlecht dran, um diese evtl dann auszutauschen.

Da es stetig Bodenerschuetterungen gibt (seismisch und durch vorbeifahrende Lastwagen etc.), ist aber durchaus damit zu rechnen, dass die Vakuumversiegeleung bei der ein oder anderen Platte schon nach 5 Jahren hin ist. Ausserdem ist es unpraktisch, wenn man einen Nagel in die Wand schlagen will,, dass man dann aufpassen muss kein VAkuum zu vernichten.

Sicherheit (und das hier ist eine Form von Betriebssicherheit) kann man auch als Fehlerfreundlichkeit verstehen.

Was heute ja gerne genacht wird sind Sperrholzkaesten, die innenn mit Altpapierkuegelchen ausgebalsen und dann luftdicht verschlossen wurden, als leichte, feste und gut isolierende Hauswaende zu nehmen.

Vorteil: ist die Versiegelung beschaedigt worden, kann man aufmachen, alte (durch Hygroskopie feuchtgewordene und nicht mehr isolierende) Kuegelchen rausblasen, neue trockene Kuegelchen reinblasen.

Nachteile: Beim Transport und Einbau muessen Verbiegungen, Spannungen und Erschuetterungen der Fertigbauteile verhindert werden, man kann keinen Nagel in die Wand schlagen, keine Regale dran befestigen etc.
 
Alt 20.07.2011, 09:35   #58
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Schlimmes Beispiel:

lange bevor es soweit kommt, sollte man wegziehen.

http://www.faz.net/artikel/C30857/le...-30468444.html
 
Alt 20.07.2011, 12:09   #59
glücklicher Billy
abgemeldet
Zitat:
Zitat von PIcasso1989 Beitrag anzeigen
Du solltest deine revolutionären Vorschläge der Bauindustrie machen. Die wissen das nur nicht. Dann wirst du sicher Millionär.
Das ist kein revolutionärer Vorschlag du Intelligenzbestie. Die Patente dafür existieren schon längst und die Idee ist uralt. Das wird ja auch bei manchen Häusern so gemacht. Mich hat es halt nur gewundert, warum eigentlich nicht öfters.
glücklicher Billy ist offline  
Alt 20.07.2011, 16:20   #60
semolina
abgemeldet
Wenn die Nachbarn zu laut sind, würde ich wegziehen. Wo ein Wille ist, da auch ein Weg...
semolina ist offline  
Alt 20.07.2011, 16:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
nachbarn, trampeln

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die lieben Nachbarn und der Müll elanor Das regt mich auf! 20 15.02.2011 15:48
Nervige Nachbarn Saucy Archiv: Allgemeine Themen 4 08.05.2008 23:50
Ich träume von meinem Nachbarn oralgott2000 Herzschmerz allgemein 19 03.08.2005 17:54
Den Nachbarn neu gesehen anna0766 Herzschmerz allgemein 11 04.06.2005 18:18




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:14 Uhr.