Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Das regt mich auf!. Was regt dich persönlich auf? Über was hast du dich geärgert? Den Nachbarn, der seine Musik immer nachts um drei aufdreht, oder über deine Freunde, die dich mal wieder versetzt haben? Hier kannst du dir Luft machen und Themen zur Diskussion stellen, die dich persönlich betreffen. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 01.11.2011, 10:40   #181
la_manie
Lustiger Astronaut
 
Registriert seit: 11/2009
Beiträge: 4.803
Tod Tod Tod

Zitat:
Zitat von XxKanjitoxX Beitrag anzeigen
Das schlimmste ist immer noch wie die Tiere geschlachtet weerden.Da werden Schweine lebendig in Kochend heisses Wasser geworfen damit die Härchen verbrennen.Das sit einfach nur brutal.Solang sie nicht leiden müssen finde ich es noch in Ordnung.Oder was meint ihr...?
Richtig. Einfach kurz ZACK mit dem Bolzenschussgerät zwischen die Augen und dann Schicht im Schacht wäre besser.
Aber das ist in der Massentierhaltung zu zeitaufwändig.

Ausserdem stirbt kein Tier freiwillig.
la_manie ist offline  
Alt 01.11.2011, 10:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 01.11.2011, 10:44   #182
Syenit
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 09/2011
Beiträge: 203
Zitat:
Das schlimmste ist immer noch wie die Tiere geschlachtet weerden.Da werden Schweine lebendig in Kochend heisses Wasser geworfen damit die Härchen verbrennen
Nein, zuerst werden sie zu einem Schweine-Käfig-Fight ohne Regeln gezwungen, das macht das Fleisch zarter. Nur der Verlierer muss ins heisse Wasser.

Fazit: Blödsinn! Wo habt ihr solche Lügengeschichten her?

Was die Themenfrage anbelangt: Ich esse gerne Fleisch. Ich muss mich zwar schimpfen, dass der Fleischkonsum insgesamt dem Gemüsekonsum zu stark überwiegt, was nicht gerade gesund ist aber dabei denke ich an mich.

Wirtschaftlich genutzte Tiere respektiere ich nicht. Sie haben nämlich nur den Nutzen, dem Menschen zu dienen. Ihr schlagt alle Fliegen Tot, tretet Spinnen platt, stellt im Sommer Wespenfallen auf, weil ihr draussen eure süßen Getränke schlabbern wollt aber macht einen auf Moralisten, wenn die zur Diskussion stehenden Tiere Kulleraugen haben und ja so süß und putzig sind.

Das durchbricht auch die Grenzen des Begriffes der Heuchelei.
Syenit ist offline  
Alt 01.11.2011, 10:47   #183
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Zitat:
Zitat von Syenit Beitrag anzeigen
Ihr schlagt alle Fliegen Tot,
Nö, die werden maximal von meinen Katzen gefressen.

Zitat:
Zitat von Syenit Beitrag anzeigen
tretet Spinnen platt,
Nö, die sammelt mein Freund lebend ein und trägt sie raus.


Zitat:
Zitat von Syenit Beitrag anzeigen
stellt im Sommer Wespenfallen auf, weil ihr draussen eure süßen Getränke schlabbern wollt
Nö, ich trinke keine süßen Getränke und habe keine Angst vor Wespen
dear_ly ist offline  
Alt 01.11.2011, 10:55   #184
Syenit
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 09/2011
Beiträge: 203
Ja super. Natürlich melden sich immer einige ausgewählte Ausnahmen und meinen, sie könnten als eine von sehr wenigen die Faktenlage flächendeckend abändern. Das ist aber eben nicht so.

Wenn jemand Voll-Buddhist ist und wirklich gar kein Tier tötet und sagt, er achtet jedes Leben, dann bitte, soll er kein Fleisch essen.

Was aber vor McDonals-Filialen Barrieren bildet und vegetarische McMöhre-Burger verlangt ist durchweg heuchelnder Abschaum.
Syenit ist offline  
Alt 01.11.2011, 10:57   #185
t1000
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 10/2010
Beiträge: 2.070
Zitat:
Zitat von Syenit Beitrag anzeigen
Wirtschaftlich genutzte Tiere respektiere ich nicht. Sie haben nämlich nur den Nutzen, dem Menschen zu dienen. Ihr schlagt alle Fliegen Tot, tretet Spinnen platt, stellt im Sommer Wespenfallen auf, weil ihr draussen eure süßen Getränke schlabbern wollt aber macht einen auf Moralisten, wenn die zur Diskussion stehenden Tiere Kulleraugen haben und ja so süß und putzig sind.

Das durchbricht auch die Grenzen des Begriffes der Heuchelei.
Dir ist aber der Unterschied zwischen Insekten und Säugetieren bekannt?

Bei dem Gedankengang ist es dann nur noch ein kleiner Schritt um zu sagen:
"Wirtschaftlich genutzte Menschen respektiere ich nicht. Sie haben nämlich nur den Nutzen, anderen Menschen zu dienen."

Außerdem geht es beim Thema Vegetarismus nicht nur um das leid der Tiere, sondern gerade wirtschaftlichg esehen ist es schlicht Wahnsinn, daß bei uns 80% unseres angebauten Getreides im Sautrog landet undd amit vernichtet wird...

Man braucht zur Erzeugung der gleichen kalorienmenge Fleisch im Schnitt mehr als 10 mal mehr Enegie/Boden/Dünger usw. als wenn man die Pflanzen direkt essen würde.
Bei uns dient die halbe Bodenfläche im Land nur dazu um Tierfutter anzubauen,.

Das ist angesichts knapper Ressourcen schlicht nicht mehr verantwortbar - deshalb wird es wohl oder übel in zukufnt zu eine Vegetarischen Ernährung kommen müssen - es geht schlicht nicht anders

"Die Studie stellt die Landwirtschaft als einen der wichtigsten Faktoren für die Größe unseres ökologischen Fußabdrucks heraus: »Sie ist verantwortlich für 20 Prozent der Treibhausgasemissionen, für 60 Prozent der Phosphor- und Stickstoffemissionen und für 30 Prozent der Gift-Emissionen in Europa – insbesondere von Chemikalien. Auf Kosten der Landwirtschaft gehen zudem 70 Prozent des weltweiten Süßwasserbedarfs und 38 Prozent der gesamten Fläche«, erläutert Prof. Dr. Edgar Hertwich, und streicht dabei heraus, dass die Produktion von Fleisch und Milchprodukten den größten Anteil an den Emissionen und am Ressourcenverbrauch haben.

Was daraus für den Einzelnen folgt, fasst von Weizsäcker in klare Worte: »[Das bedeutet] unter der Prämisse, dass die Weltbevölkerung bis 2050 um 50 Prozent zunimmt, eine radikale Änderung der Ernährungsgewohnheiten weg von tierischen Produkten.«"
http://albert-schweitzer-stiftung.de...n#comment-4643
t1000 ist offline  
Alt 01.11.2011, 10:59   #186
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Ich verstehe nicht, wie man sich immer so aufregen kann? Genauso gut kann man umgekehrt sagen, dass jemand, der behauptet er liebe alle Tiere und alles, aber Leder trägt und Diskounterfleisch kauft "heuchelnder Abschaum" sei.
Und jemand, der sagt ihm liegen Kinder am Herzen, der aber Kakao trinkt und Schokolade isst, den könnte man auch so bezeichnen.
Wieso wird sich bei Vegetariern immer so aufgeregt? Und ICH mag den vegetarischen Burger bei Mäcces, ich habe ihn schon als Kind liebend gern gegessen und da war ich noch nicht einmal Vegetarier
Wieso fühlen isch so viele von Vegetariern, die nicht mal was machen, immer bedroht? Ist mir jetzt auch schon so oft passiert, seitdem ich kein Fleisch mehr esse - dabei habe ich noch NIE jemanden belehrt oder sonstwas.
dear_ly ist offline  
Alt 01.11.2011, 11:04   #187
ELTE
Special Member
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 2.038
Zitat:
Zitat von Psyche Beitrag anzeigen
...solche Leute regen sich darüber auf, wenn sie von Vegetariern den seichtesten Versuch einer Bekehrung erfahren, sind aber selbst passiv-aggressiv am provozieren
Wo habe ich mich denn aufgeregt?
Es ging mir nur darum aufzuzeigen, dass der Gedankengang "ich esse kein Fleisch, weil ich dadurch das Leben eines Tieres rette" falsch ist, sondern viele Nutztiere gar nicht geboren werden würden, wenn man den Fleischkonsum auf Null zurückfährt.


Zitat:
Ein Allesfresser zeichnet sich meiner Meinung nach dadurch aus, dass er auf die Nährstoffe, aus der seine Allesfresser-Kost besteht, angewiesen ist.
In Fleisch ist nichts, das für den Menschen von Bedeutung und das nicht aus nicht-fleischiger Quelle zu erhalten wäre.
Nur weil wir nicht sterben, sobald wir Fleisch essen und es ausscheißen können, sind wir noch lange keine Allesfresser. Mein Hund futtert auch Käse, Salzstangen, Chips und Paprika und ist dennoch Fleischfresser (kleiner Auszug aus dem Katalog an Lebensmitteln, die er schon sonstwoher gemopst hat ).
Wenn wir dafür gemacht wären, würden wir nicht krank davon.
Hier ist eine Quelle von vielen: http://www.medizinfo.de/ernaehrung/v...aehrstoffe.htm

Falls du Vegetarier bist, dürfte dir ja das Problem der Eisenaufnahme bekannt sein.

Allerdings hier einen auf Fachfrau zu machen, weil man Medizin studiert, und gleichzeitig zu vernachlässigen, dass Eisen aus Fleisch bspw. sehr viel leichter über die Darmwand aufgenommen werden kann als aus Pflanzen, finde ich bedenklich. Diese Anpassung ist u.a. ein Beweis dafür, dass der Mensch auch für die Fleischverdauung "konzipiert" ist. Der Mensch ist ein Allesfresser, ob dir das nun in dein Weltbild passt oder nicht.

Soweit kannst du wohl dann im Studium noch nicht fortgeschritten sein, wenn du hier deine Argumentation mit Hinweis auf dein Studium untermauern versuchst, aber solche Fakten unterschlägst.

Zitat:
Zitat eines Professors der Onkologie: "Ich mag es kaum sagen, aber neben Nikotinkonsum ist Fleischessen eine der größten Sünden, die es bezüglich der Karzinogenese geben kann."
Der Fleischkonsum in den Industrieländern ist zu hoch. Das streitet niemand ab. Allerdings unterscheidet man in Studien u.a. zwischen roten (Rind, Schwein) und weißen Fleisch (Geflügel, Fisch). Bei letzerem ist das Risiko schon wieder geringer ggü. dem häufigem Verzehr von roten Fleisch.
ELTE ist offline  
Alt 01.11.2011, 11:06   #188
la_manie
Lustiger Astronaut
 
Registriert seit: 11/2009
Beiträge: 4.803
Zitat:
Fazit: Blödsinn! Wo habt ihr solche Lügengeschichten her?
Von einem, der auf einem Schlachthof gearbeitet hat: es werden zwar die meisten Tiere mit einem Kehlkopfschnitt getötet, jedoch gibt es auch eine nicht unbeträchtliche Zahl von Schweinen, die dies überleben und die bekommen das eben zu spüren.

Zitat:
aber dabei denke ich an mich.
Das ist klar. An andere Lebewesen denken schickt sich heutzutage auch nicht so.

Zitat:
Ihr schlagt alle Fliegen Tot, tretet Spinnen platt, stellt im Sommer Wespenfallen auf, weil ihr draussen eure süßen Getränke schlabbern wollt aber macht einen auf Moralisten, wenn die zur Diskussion stehenden Tiere Kulleraugen haben und ja so süß und putzig sind.
Bitte WAS tue ich? Ich glaub es hakt. Nur weil du es tust heisst das noch lange nicht, das jeder das so macht.
la_manie ist offline  
Alt 01.11.2011, 11:07   #189
la_manie
Lustiger Astronaut
 
Registriert seit: 11/2009
Beiträge: 4.803
Zitat:
Was aber vor McDonals-Filialen Barrieren bildet und vegetarische McMöhre-Burger verlangt ist durchweg heuchelnder Abschaum.
Danke, das Kompliment gebe ich gerne zurück.
la_manie ist offline  
Alt 01.11.2011, 11:27   #190
Ansotica
Splendid
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 3.480
Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Selbst dem Bauer, der das Tier heranzieht und eine Bindung
zu ihm aufbaut, geht's nicht grad gut, wenn er das Tier zum
Wagen geleitet, der es zum Schlachter bringt.

Das sind so Bilder, da denkst Dir... was soll das?
Der hat Tränen in den Augen, weil ihm das Tier an's Herz ge-
wachsen ist, weil er sehr wohl weiß, dass es nicht nur eine
Steaksammlung auf Beinen ist... und quält sich selbst immer
wieder damit... weil man's halt so macht und das halt sein
Beruf ist.
Und Harry und Gundula sind froh, dass sie nix damit zu tun
haben, wenn sie ihre Steaks und ihre Schnitzel essen und
halten sich früh brutal tierlieb, weil sie einen Hund und eine
Katze haben.[/SIZE]
Komisch, ich kenne viele 'Fleisch'bauern und von denen heult keiner. Die teilen eher die Einstellung von Syenit (nur meist nicht ganz so.. respektlos). Die Tiere werden dafür groß gezogen und landen dann auf dem Teller. Ich kenne sogar nicht Leute die selbst schlachten. Hab noch keinen gesehen der dabei geheult hätte. Klar, einen Freudensprung macht auch keiner, aber Trauer ist auch was anderes...

Zitat:
Zitat von t1000 Beitrag anzeigen
Welche "Vorteile" denn?
Gicht, Rheuma, Herzinfarkt... ?
Eine höhere Energie und Proteindichte als der Großteil der Alternativen und v.a. ein ganzjähriges Nahrungsangebot.

Es streitet übrigens auch niemand ab, dass übermäßiger Fleischkonsum gesund wäre. Aber GARkein Fleisch ist auch nicht viel gesünder. Das eine fast fleischlose Ernährung am gesündesten ist glaube ich gerne....

Zitat:
Zitat von XxKanjitoxX Beitrag anzeigen
Das schlimmste ist immer noch wie die Tiere geschlachtet weerden.Da werden Schweine lebendig in Kochend heisses Wasser geworfen damit die Härchen verbrennen.Das sit einfach nur brutal.Solang sie nicht leiden müssen finde ich es noch in Ordnung.Oder was meint ihr...?
Dann würde das Fleisch garnicht mehr schmecken, mal ganz abgesehen vom den deutschen Tierschutzgesetzen.

Das dies anderswo auf der Welt (und nicht nur bei der Schlachtung selbst) so ist, ist leider so. Dagegen hilft dir aber auch nicht dein Vegetarismus...
Ansotica ist offline  
Alt 01.11.2011, 11:27 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vegetarier, Vegane eure Meinung Zypharium Grundsatzdiskussionen 205 12.02.2011 20:16
Tierliebe Flea Probleme in der Beziehung 242 17.01.2011 21:09
fleisch und früchte - eine wunderbare freundschaft Die_Pirigkeit Kochecke 2 22.02.2010 01:37
fleisch an karfreitag? lenabalena Archiv: Allgemeine Themen 61 16.04.2006 11:25
die Ambivalenz deutscher Verbraucher beim Thema Fleisch LilyMarie Archiv :: Streitgespräche 23 17.11.2002 01:16




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:41 Uhr.