Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Das regt mich auf!. Was regt dich persönlich auf? Über was hast du dich geärgert? Den Nachbarn, der seine Musik immer nachts um drei aufdreht, oder über deine Freunde, die dich mal wieder versetzt haben? Hier kannst du dir Luft machen und Themen zur Diskussion stellen, die dich persönlich betreffen. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 30.10.2011, 13:06   #71
Schlangenbob
Senior Member
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: Niedersachsen, nähe Hannover
Beiträge: 501
Zitat:
Zitat von Zartbittere Beitrag anzeigen
Hey,

was ich einfach nicht nachvollziehen kann ist, dass viele Menschen, die sich als tierlieb bezeichnen und am besten noch behaupten, dass sie das Leben der Tiere respektieren und aber gleichzeitig ihr Salamibrot und Schnitzel essen. Den Hund/ Katze etc...lieben sie, aber das Leben anderer Mitgeschöpfe dieser Erde sind ihnen schlicht egal, weil sie ihnen ja so gut schmecken

Das regt mich einfach immer auf!

Diese Leute können/ wollen einfach nicht verstehen, dass auch eine Kuh, genauso wie ein Hund 5 Sinne hat, dass eine Kuh ebenso im Mutterleib zu einem hochentwickelten Geschöpf gewachsen ist und nur wegen einer Sache geboren wurde: um zu leben!!! Und nicht, um verspeist zu werden!!!

Das will aber niemand wissen, das wird ausgeblendet!!Oder mit schenheiligen Argumenten kommentiert "och, die werden doch so gezüchtet", "das war doch schon immer so"..."aber es schmeckt doch so gut!"

Aber wehe, dem Hund passiert was, dann ist das Geschrei aber groß! In manchen Ländern sind Hunde delikatessen. Das kann aber keiner verstehen, denn das Leben eines Hundes ist ja viiiieel mehr wert als das eines Schweines
Ich habe Respekt vor jedem Tier und ist es zur Schlachtung bestimmt, dann muss ihm ein möglichst angst und schmerzfreiher Tod vergönnt sein. Solange es lebt hat Mensch die Aufgabe es artgerecht zu halten.

Und weil ich alle Tiere respektiere würde ich auch alle essen Hunde, Katzen, Kühe, Schafe, Schlangen, Echsen, Hamster, Kaninchen, Hasen, Heuschrecken, Maden, Raupen, Fische, Krebstiere. Die ganze Pallette eben. Natürlich nur solange die Tiere nicht auf einer Liste für bedrohte Tierarten stehen.

Ich finde dieses Gejammer von euch Leuten zum k*tzen. Ihr stellt euch hin und jammert und jammert und jammert das Tiere gegessen werden. Wahrscheinlich nutzt ihr selbst Produkte, für die Tiere geschlachtet oder missbraucht wurden (ich meine, Tiere schuften zu lassen kannste dann ja auch nicht gut finden).

So und darauf erstmal schön ne Bratwurst! Mir egal ob aus Kuh, Schwein, Huhn, Pferd oder Köter. Hauptsach es schmeckt.

MfG
Schlangenbob
Schlangenbob ist offline  
Alt 30.10.2011, 13:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 30.10.2011, 13:06   #72
Ungard
Platin Member
 
Registriert seit: 05/2010
Ort: Freising
Beiträge: 1.815
Du hast komische "Freunde" Sam.
Oder gehts mit komischen Leuten essen.
Ungard ist offline  
Alt 30.10.2011, 13:07   #73
semolina
abgemeldet
Verzichtet man als Vegetarier eigentlich auch auf normale Schokolade aus dem Supermarkt, deren Herstellung ja ebenfalls moralisch bedenklich ist, oder hört da dann die Nächstenliebe auf?
semolina ist offline  
Alt 30.10.2011, 13:07   #74
finito
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Ungard Beitrag anzeigen
Du hast komische "Freunde" Sam.
Oder gehts mit komischen Leuten essen.
Naja, vermutlich sind die schlichtweg genau so provokant und selektierend wie er.
 
Alt 30.10.2011, 13:11   #75
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
Zitat:
Zitat von Paradigma Beitrag anzeigen
Trotzdem finde ich, das "weniger" schon mal ein Schritt in die richtige Richtung ist.


Wenn 5 Leute davon abkommen, sich jeden Tag Billigfleisch reinzu-
ziehen (und das Chicken vom Asiaten beim 4,50€ Mittagstisch kommt
garantiert nicht vom Bauern umme Ecke, sondern aus den Anlagen
bei denen es den meisten in Reportagen den Magen umdreht) ist der
Welt weit mehr geholfen als bei einem weiteren Vollveganer.
Sam Hayne ist offline  
Alt 30.10.2011, 13:12   #76
Ungard
Platin Member
 
Registriert seit: 05/2010
Ort: Freising
Beiträge: 1.815
Zitat:
Zitat von semolina Beitrag anzeigen
Verzichtet man als Vegetarier eigentlich auch auf normale Schokolade aus dem Supermarkt, deren Herstellung ja ebenfalls moralisch bedenklich ist, oder hört da dann die Nächstenliebe auf?
Ich will nicht auf den Veggi Bash einsteigen, aber ja es gibt zig Produkte die unter scheiß Bedingungen hergestellt werden.
Wer trägt z.b. Markenschuhe, meist in Indien oder so von Kindern hergestellt, bei Kik einkaufen, auch Kinderarbeit, Schlecker, da werden die Mitarbeiter ausgenutzt.
Wer raucht unterstützt ebenfalls Kinderarbeit inA frika, die für 1 Cent Stundenlohn ohne Schutzkleidung arbeiten, dabei täglich Nikotin in der Höhe von 50 Zigaretten zu sich nehmen.
Ungard ist offline  
Alt 30.10.2011, 13:17   #77
Schlangenbob
Senior Member
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: Niedersachsen, nähe Hannover
Beiträge: 501
Zitat:
Zitat von semolina Beitrag anzeigen
Verzichtet man als Vegetarier eigentlich auch auf normale Schokolade aus dem Supermarkt, deren Herstellung ja ebenfalls moralisch bedenklich ist, oder hört da dann die Nächstenliebe auf?
Wahrscheinlich nicht. Und es erwartet ja auch keiner (also ich jedenfalls nicht) das alle Menschen immer moralisch korrekt handeln. Es wär schön, aber bleibt glaube ich eine Utopie.

Es ist nur ein Gegenargument für das ganze gesülze vonwegen "moral" und bla bli blub.

Ich stimme Sam übrigens vollends zu, seid zufrieden, dass ihr was zu Essen habt und gut ist. Lasst doch jeden essen was er gerne möchte.
Ich esse ja auch gern Gemüse und Kartoffeln aber eben auch Fleisch.

Kann es eigentlich sein, das der Mensch andauernd seinen Mitmenschen vorschreiben will, was sie zu tun und zu lassen haben? Wenns ned die Kirche ist, die sich hinstellt und Quacksalbert, dann sinds die Vegetarier, die einen riesen Aufriss machen und versuchen anderen ihre Lebensweise auf zu drängen. Ich habe jedenfalls noch nicht erlebt, das ein Vegetarier provoziert wurde, ohne das er vorher nicht angefangen hätte manipulieren zu wollen oder zu diskutieren.
(was nicht heisst, das das immer so ist, das ist nur meine Beobachtung, und ich kenn recht viele Vegetarier, die meisten werden ja auch nicht Provoziert )

MfG
Schlangenbob

MfG
Schlangenbob
Schlangenbob ist offline  
Alt 30.10.2011, 13:26   #78
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
"Hofgut Schwaige" ist ein "Markenfleischprogramm".

Sprich... dieses Hofgut gibt's gar nicht, sondern ist einfach
eine Verwaltungs-GmbH, die sich Richtlinien für die vielen
Fleischzulieferer ausdenkt.

Und der Kunde glaubt dann tatsächlich, er hätt da was vom
Hof umme Ecke.

Die Quelle für die Behauptung, dass die Hälfte davon aus
osteuropäischen Mastbetrieben kommt, scheint hier zu sein:
http://books.google.de/books?id=ZAB6...hwaige&f=false


Gewiefte "Hersteller".
Umgekehrt isses glaub auch menschlich, das ganze
"Happy Kuh"-Etikettenzeug gar nicht hinterfragen zu wollen.
Ich glaub, man will das denen auch abkaufen.
Würd' ich zumindest wollen.

Geändert von Sam Hayne (30.10.2011 um 13:31 Uhr)
Sam Hayne ist offline  
Alt 30.10.2011, 13:35   #79
Ungard
Platin Member
 
Registriert seit: 05/2010
Ort: Freising
Beiträge: 1.815
Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
"Hofgut Schwaige" ist ein "Markenfleischprogramm".

Sprich... dieses Hofgut gibt's gar nicht, sondern ist einfach
eine Verwaltungs-GmbH, die sich Richtlinien für die vielen
Fleischzulieferer ausdenkt.

Und der Kunde glaubt dann tatsächlich, er hätt da was vom
Hof umme Ecke.

Die Quelle für die Behauptung, dass die Hälfte davon aus
osteuropäischen Mastbetrieben kommt, scheint hier zu sein:
http://books.google.de/books?id=ZAB6...hwaige&f=false


Gewiefte "Hersteller".
Umgekehrt isses glaub auch menschlich, das ganze
"Happy Kuh"-Etikettenzeug gar nicht hinterfragen zu wollen.
Ich glaub, man will das denen auch abkaufen.
Würd' ich zumindest wollen.
Mh ok, danke dafür.
Dass es das Hofgut ned gibt war mir aber schon klar
Ungard ist offline  
Alt 30.10.2011, 14:01   #80
Talamaur
Inventar
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: Sauerland
Beiträge: 3.216
Mir ist da gerade unter der Dusche noch ein interessanter Punkt zum Thema Massentierhaltung eingefallen, den ich gern noch hier zur Diskussion stellen möchte. Viele Vegetarier argumentieren ja immer mit Massentierhaltung (und natürlich auch nicht-Vegetarier). Allerdings essen sie ja selbst auch Käse, Joghurt, Pudding, Milch, Eier etc. Wie soll denn die Menge an diesen Produkten ohne Massentierhaltung erzeugt werden? Das ist ein Punkt, der wie ich finde, immer konsequent von beiden Seiten ausgeklammert wird.
Talamaur ist offline  
Alt 30.10.2011, 14:01 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vegetarier, Vegane eure Meinung Zypharium Grundsatzdiskussionen 205 12.02.2011 20:16
Tierliebe Flea Probleme in der Beziehung 242 17.01.2011 21:09
fleisch und früchte - eine wunderbare freundschaft Die_Pirigkeit Kochecke 2 22.02.2010 01:37
fleisch an karfreitag? lenabalena Archiv: Allgemeine Themen 61 16.04.2006 11:25
die Ambivalenz deutscher Verbraucher beim Thema Fleisch LilyMarie Archiv :: Streitgespräche 23 17.11.2002 01:16




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:14 Uhr.