Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Das regt mich auf!. Was regt dich persönlich auf? Über was hast du dich geärgert? Den Nachbarn, der seine Musik immer nachts um drei aufdreht, oder über deine Freunde, die dich mal wieder versetzt haben? Hier kannst du dir Luft machen und Themen zur Diskussion stellen, die dich persönlich betreffen. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 03.06.2013, 18:57   #1
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.650
Gewalt gegen Kinder und Zivilcourage

Hi Leute!

Also heute hatte ich ein Erlebnis was mich echt an der Gesellschaft zweifeln lässt...

Ich geh mit meiner Mam in der Stadt spazieren und gradewegs über die Hauptbrücke. Aus dem Augenwinkel seh ich einen Stöpsel welcher ans Geländer tappst und in hohem Bogen seinen Schnulli in den Fluss pfeffert.
Die Mutter hat daraufhin nix besseres zu tun als das Kind anzuschreien, ihm nicht nur einmal, sondern gleich dreimal auf die Hände zu hauen (für so ein kleines Kind muss das sehr schmerzhaft gewesen sein).

Das Kind war erst erschrocken, hat dann zu brüllen angefangen, und man sah förmlich den Konflikt dass es einerseits von der Mutter zurückgezuckt ist weil sie es geschlagen hat und andererseits Trost gebraucht hat und diesen bei der Mutter suchen wollte.

Als bald fertige Sozialarbeiterin hatte ich jedenfalls keine Skrupel hinzustarten und die Mutter drauf anzusprechen dass ich es für falsch halte wenn sie ihr Kind schlägt.
Die Antwort: "Haben Sie Kinder? Wenn nein wissen Sie eh nicht wovon Sie da reden!"
Ok, damit hab ich gerechnet. Hab meinen Sozialarbeitertrumpf ausgespielt und ihr dringend empfohlen künftig keine Gewalt mehr anzuwenden.

Tja. Soweit, so quasi-normal (leider!!!).

Aber was mich WIRKLICH aufgeregt hat:
Ich war mit meiner Mam noch ein schönes Stück weit von der Szene entfernt, die Frau war längst mit Schlagen fertig als ich dort war und sie angesprochen hab.
All die anderen geschätzten 30 Menschen die in dieser Zeit an der Szene vorbeigekommen sind haben entweder weggeguckt oder den Kopf geschüttelt und sind schnell weitergegangen, gesagt hat niemand was und bis zu meiner "Intervention" wär genug Zeit gewesen.

Das macht mich echt betroffen! Ist die Scham wirklich so groß alsdass man es nicht fertig bringt eine Frau darauf anzusprechen dass sie das Kind nicht schlagen soll? Oder ist es Sprachlosigkeit? Schock? Angst sich zu "blamieren"? Wo ist die Zivilcourage?

Ich bin sicherlich sehr sensibilisiert in diesem Bereich und berufsmäßig drauf vorbereitet eben nicht wegzugucken und mit möglichst passender Ansprache zu reagieren. Aber ich kann mir trotzdem nicht erklären wie man da dran vorbeigehen kann ohne zumindest ein "Gewalt gegen Kinder ist nicht in Ordnung" anzubringen...

Vielleicht fällt euch dazu noch was ein...?
Danke fürs Lesen!
Grüße, Fischli
Fischli >°}}}>>< ist offline  
Alt 03.06.2013, 18:57 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Fischli >°}}}>><, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 03.06.2013, 19:14   #2
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Hm ganz ehrlich wegen einpaar Klapse auf die Hand würd ich die Mutter auch nicht ansprechen. Find ich eher unverschämt ehrlich gesagt.
Wäre das Kind wirklich geschlagen worden, dann wäre das was Anderes.
Aber Klapse?
Ich hab noch nie erlebt, dass man Eltern deswegen anspricht.
Bei Schlägen schon, aber nicht bei nem Klaps.
Abgesehen davon glaub ich nicht, dass die Mutter sowas ernst nimmt. Wahrscheinlich findet sie es ledilgich unverschämt und nervig.

Geändert von dear_ly (03.06.2013 um 19:25 Uhr)
dear_ly ist offline  
Alt 03.06.2013, 19:24   #3
Orlando.
Galaxie-Reisender
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Galaxie: Milchstrasse, äusserer Spiralarm, (-)26.000LY-GC
Beiträge: 6.880
Deine Motivation in allen Ehren, doch was hat das gebracht? Hattest du den Eindruck die Mutter zeigt in irgendeiner Art Einsicht? Wer bei einem Kleinkind so dratisch reagiert kann nicht ganz richtig sein, folglich auch keine Gesprächsbereitschaft - so traurig das auch für das Kind ist....

Und die anderen 30 die das gesehen haben dachten sicher ähnlich "was bringt das" die Mutter fühlt sich auf den Schlips getreten und wird genau so auch reagieren...

Wir brauchen gar nicht davon zu reden wie uind warum Kleinkunder "so" sind, sie sind ebend klein und lernen....viel schlimmer finde ich, wenn die sich schon in der Öffentlichkeit so vergisst, was dann zu hause abgeht.

Sei mal ganz vorsichtig, im Interesse des Kindes, mit solch Ansprechen. Ich hab schon erlebt, dass dann Eltern die Kinder dafür die Schuld gaben, dass sie nun "Ärger" bekommen und das kleine angeschnauzt haben.

Ich kann dich verstehen, dass du aufgrund deiner Tätigkeit mehr sensibilisiert bist, aber das kann auch nach hinten losgehen. Vielleicht besser ein freundlisches Wort zu Mutter "ach die/der kleine ist ja putzig" das beruhigt sie erstmal und das kleine ist aus dem Schneider....nagut vorerst.
Orlando. ist offline  
Alt 03.06.2013, 19:35   #4
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.650
Bitte?!

Also entschuldigt, aber es waren definitiv KEINE "harmlosen Klapse", vor allem nicht 3x und dass es für das Kind besser ist nix zu sagen weil es ansonsten evenutell mehr Schläge kriegen könnte ist tatsächlich euer ernst?

Meine Intention war, dass es die Mutter vielleicht zum Nachdenken bringt wenn schon fremde Leute sie darauf ansprechen, dass dieses Verhalten nicht in Ordnung ist.

Abgesehen davon hab ich sie nicht angefahren wie eine Furie sondern sie gebeten ihr Kind bitte nicht mit Gewalt zurechtzuweisen und dass ich das was ich da mitangesehen habe eben nicht in Ordnung finde.
Fischli >°}}}>>< ist offline  
Alt 03.06.2013, 19:39   #5
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.293
Ich finde, dass das ein schwieriges Thema ist. Selbst habe ich in solchen Situationen (soweit ich mich erinnere) immer etwas gesagt, weil ich Gewalt gegen Kinder wirklich zum Kotzen finde. Aber ich hatte mehrere Gespräche mit jemandem, der im Kinderschutz engagiert ist, und der mir doch mit seiner Erfahrung zu denken gegeben hat. Denn er sagte, dass ein solches Eingreifen die Gewalt (zuhause) potenzieren könne, weil die Wut des Erwachsenen ja nicht abklingt - und zusätzlich die Demütigung (durch Fremde) hinzukommt.
Und DAS will ich sicher nicht - ein Kind, dass zuhause noch mehr zu leiden hat. Aber den Mund halten ist auch keine Lösung, wenn es um Gewalt geht (und ja, ich empfinde "Klapse" als Gewalt, denke aber, dass diese Diskussion nicht zielführend ist und an anderer Stelle im LT auch schon geführt wurde).

Ich finde es also - schwierig.
Manati ist offline  
Alt 03.06.2013, 19:46   #6
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Also das, was Orlando zu Bedenken gegeben hat kenne ich auch.
Ein ehemaliger Mitschüler von mir hat mal auf offener Straße Ärger gekriegt, die Eltern wurden auch angemeckert und daheim gabs dann ordentlich Dresche, weil er ja die Eltern "blamiert" hat und so.
Ist aber Jahre her.
Und wie gesagt, Fingerklapse sind für mich keine Schläge.
Ich glaub kaum, das Ansprechen (und damit die Eltern auch in eine unangenehme Lage bringen, sprich zu versuchen sie zu "erziehen" vor anderen) und dann eventuell noch von Jüngeren eher als Provokation aufgefasst wird.
Ich denke nicht, dass das zum Umdenken führt (merkt man ja auch an der Reaktion, die dir dann entgegen kam.)
Zumal dieses "Ich bin Sozialarbeiter, ic hweiss das Besser." schon recht klugscheißerisch ist.

Ich denke in so einem Fall müssen eher Leute aus dem Umfeld so einer Person eingreifen. Fremde können da nicht viel ausrichten.
dear_ly ist offline  
Alt 03.06.2013, 19:49   #7
Valentino
Frei
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: Westerwald
Beiträge: 11.680
Zitat:
Zitat von Fischli >°}}}>>< Beitrag anzeigen
Als bald fertige Sozialarbeiterin
Als wiebittewas? Auch wenn die Szene nicht dem Kindeswohl entsprochen hat war sie nicht strafbar. Und genau Du müsstest es eigentlich wissen dass man fremden Leuten nicht einfach so in ihre privaten Angelegenheiten wie die Erziehungsfrage eingreifen kann wenn das keiner strafbare Handlung dahinter steckt. Das macht so in der Form noch nicht einmal ein Sozialarbeiter der für irgendwelche Aufgaben mit der Erziehenden betraut ist. Höchstens dann kannst Du in einer entspannten Gesprächsatmosphäre beraten und auf Mißstände hinweisen. Du hast schlicht und ergreifend kein Recht Dich dort einzumischen.

Mit Deiner offenen Kritik verunsicherst Du nur das Kind. Es hat nur die eine Mama und die bleibt es auch, auch bei widrigen Erziehungsmethoden. Du zeigst dem Kind dass die Mama nicht unfehlbar und angreifbar ist, untergräbst ihre Kompetenz. Und genau das ist nicht gerade förderlich für das Kindeswohl. Gegen die Schläge bist Du als Außenstehender machtlos. Die Umstehenden haben genau richtig gehandelt. Sie können dort nicht eingreifen und haben es folgerichtig auch nicht getan.

Geh nochmal zur Uni und besuche noch ein paar Vorlesungen zu dem Themenbereich
Valentino ist offline  
Alt 03.06.2013, 19:49   #8
Orlando.
Galaxie-Reisender
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Galaxie: Milchstrasse, äusserer Spiralarm, (-)26.000LY-GC
Beiträge: 6.880
Zitat:
Zitat von Fischli >°}}}>>< Beitrag anzeigen
Bitte?!

Also entschuldigt, aber es waren definitiv KEINE "harmlosen Klapse", vor allem nicht 3x und dass es für das Kind besser ist nix zu sagen weil es ansonsten evenutell mehr Schläge kriegen könnte ist tatsächlich euer ernst?
Ich hatte doch nichts verharmlost, nun komm doch mal wieder runter...

Es geht einfach darum das Kind zu schützen. Ich hatte nur zu bedenken gegeben:

Zitat:
Ich hab schon erlebt, dass dann Eltern die Kinder dafür die Schuld gaben, dass sie nun "Ärger" bekommen und das kleine angeschnauzt haben.
Orlando. ist offline  
Alt 03.06.2013, 19:49   #9
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.650
Klar ist es schwierig, aber einfach den Mund zu halten und wegzusehen legitimiert Gewalt als Erziehungsmethode doch öffentlich und das kanns ja wohl nicht sein.

Und wie gesagt, ich hab die Dame weder angefahren noch sonstwas sondern im ruhigen Tonfall gesagt was ich unten schon schrieb.

Ich seh das wie erste Hilfe leisten- auch auf die Gefahr hin dass man gegebenenfalls das Falsche tun könnte ist es immer noch besser etwas zu tun als wegzusehen und weiterzugehen.
Darauf was die Dame zuhaus macht hab ich keinen Einfluss. Aber ich bin auch nicht für sie verantwortlich, wohl aber seh ich mich in der Verantwortung Schläge (nicht bloß Handwegziehen oder sonstwas) gegen Kinder die ich mitbekomme nicht ignorierend zu tolerieren.
Fischli >°}}}>>< ist offline  
Alt 03.06.2013, 19:52   #10
Orlando.
Galaxie-Reisender
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Galaxie: Milchstrasse, äusserer Spiralarm, (-)26.000LY-GC
Beiträge: 6.880
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ich denke in so einem Fall müssen eher Leute aus dem Umfeld so einer Person eingreifen. Fremde können da nicht viel ausrichten.
Sehe ich ähnlich.
Orlando. ist offline  
Alt 03.06.2013, 19:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Orlando., ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:58 Uhr.