Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Das regt mich auf!. Was regt dich persönlich auf? Über was hast du dich geärgert? Den Nachbarn, der seine Musik immer nachts um drei aufdreht, oder über deine Freunde, die dich mal wieder versetzt haben? Hier kannst du dir Luft machen und Themen zur Diskussion stellen, die dich persönlich betreffen. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 06.01.2014, 09:56   #11
paul258
Golden Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 1.057
Zitat:
Zitat von amicelli8 Beitrag anzeigen
Aber wenn ich ihn wäre, dann würde ich lieber auf deine Bekanntschaft verzichten.
Und wenn ich ich wäre, hätte ich auch nicht wirklich Lust auf eine Bekanntschaft mir dir, da ich deine Ansichten merkwürdig finde.

Zitat:
Zitat von amicelli8 Beitrag anzeigen
Lästern bringt nichts. Wenn es dich stört, dann denke lösungsorientiert und überlege wie du helfen kannst.
Mh, zum Beispiel andere Leute fragen, ob sie mir einen Tipp geben können?
Zum Beispiel in einem Internetforum?
paul258 ist offline  
Alt 06.01.2014, 09:56 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo paul258, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 06.01.2014, 10:08   #12
amicelli8
abgemeldet
Zitat:
Zitat von paul258 Beitrag anzeigen
Mh, zum Beispiel andere Leute fragen, ob sie mir einen Tipp geben können?
Zum Beispiel in einem Internetforum?
Zuerst solltest du mal deinen Neid in den Griff bekommen.

Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich mag und schätze meine Bekannten/Freunde, ganz egal wie sie drauf sind. Wenn ich merke, dass jemand in seinem Leben in Schieflagen gerät, würde ich dieser Person unter die Arme greifen, versuchen die Gründe zu entschlüsseln und sie einfach an der Hand packen und mitziehen, aber ganz bestimmt würde mich nicht der Neid zerfressen oder sowas. Finde auch Lästern keine gute Lösung. Wenn mich jemand derart auf die Palme bringt, dann breche ich den Kontakt ganz einfach ab. Meinen Nerven zuliebe, und auch der anderen PErson zu liebe. Denn er merkt ganz bestimmt, dass du eine solche schlechte Meinung von ihm hast, das zieht noch mehr runter. Es ist auch keine gute Vorraussetzung dafür, dass er sich ausgerechnet dir gegenüber öffnen wird. Also ich öffne mich nur gegenüber Personen, von denen ich mich verstanden und angenommen fühle.

Mit einfühlsamen Gespräche und unter die Arme greifen lässt sich viel mehr richten. Man könnte ihm. z.B. anbieten, gemeinsam einen Nachmittag lang Bewerbungen zu schreiben.

Wenn er kommt und um Essen und Geld bittet, könnte man eine Gegenleistung von ihm verlangen, sodass er wieder in die Gewohnheit kommt, dass er für sein Lebensunterhalt etwas tun muss, auch wenn es erstmal nur Tauschgeschäfte sind. Z.B. "Ja du bekommst etwas von mir zu essen, wenn du mir im Gegenzug hilfst die Wohung neu auszumalen" Sowas könnte in weitere Folge auch das Gefühl "sinvoll" zu sein bzw. "gebraucht zu werden" auslösen, was sich positiv auf sein derzeitiges nichtsnutziger-Versager-Gefühl auswirken würde.

vielleicht gefällt ihm sein erlernter Beruf auch nicht. Dann könnte man mit ihm gemeinsam überlegen, welcher Beruf den gut zu ihm passen würde.

Wenn du ihn kennst, fällt dir sicher ein Talent auf. Du könntest sagen: "Du hast echt ein musikalisches Talent, gib doch E-Gitarrenunterricht"...Was weiß ich....

Man könnte auch einfach mal fragen: "was ist eigentlich los mit dir? Gehts dir nicht gut? Hast du Sorgen? Traust du dir nicht zu Arbeit zu finden? Wieso willst du denn keine Arbeit finden?"...

naja..ich kannte noch nie jemanden, der wirklich GERNE arbeitslos war, auch wenn es natürlich nicht gezeigt und zugegeben wurde. Meistens steckt doch etwas mehr dahinter...

Geändert von amicelli8 (06.01.2014 um 10:19 Uhr)
amicelli8 ist offline  
Alt 06.01.2014, 10:09   #13
260Horse
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: Hannover
Beiträge: 645
Es gibt überall Ausreisser.
Genauso gut findet man die unter unserer sogenannten Elite.
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-S...t-78-Semestern
Man sollte nicht immer in die H4-Ecke schiessen, zumal ich gut nachvollziehen kann, warum der ein oder andere lieber zu Hause bleibt, als sich mit vielleicht 5 Euro oder weniger Stundenlohn den Ar... aufzureissen.
Eine Frage der Ehre ?
Lachhaft, die MAs der Arge sind auch nur bestrebt ihre Listen mit gemeldeten Arbeitssuchenden zahlenmässig zu drücken; da wird dann eben jemand, der schon 35 Jahre gearbeitet hat, für 1,50 in den Park geschickt, Müll aufsammeln.
Die wahren Sozialschmarotzer sind die, die Leistungen abgreifen und nebenher schwarz arbeiten.

Edit:
Zitat :"... warum er z.B. in 5 Jahre keine Bewerbung geschrieben hat."

Das kann so nicht stimmen, jeder H4ler ist verpflichtet eine bestimmte Anzahl Bewerbungen mtl. zu schreiben.

Geändert von 260Horse (06.01.2014 um 10:18 Uhr)
260Horse ist offline  
Alt 06.01.2014, 10:10   #14
Orlando.
Galaxie-Reisender
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Galaxie: Milchstrasse, äusserer Spiralarm, (-)26.000LY-GC
Beiträge: 6.883
Zitat:
Zitat von amicelli8 Beitrag anzeigen
Zuerst solltest du mal deinen Neid in den Griff bekommen.
Neid sehe ich allerdings weniger - selbst wenn, wer sollte es ihm verübeln können?
Orlando. ist offline  
Alt 06.01.2014, 10:15   #15
Valentino
Frei
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: Westerwald
Beiträge: 11.683
Alle (!) ALG Empfänger werden von der Agentur bzw. Jobcenter intensiv betreut. Sie müssen sich intensiv bewerben. Die Bemühungen werden überwacht. Weiterhin werden die Kunden mit unterstützenden Maßnahmen versorgt. Das was man als Außenstehender sieht ist immer nur die halbe Wahrheit.

Niemand gibt gerne sein Leid offen zu. So kann es passieren dass man die gespielten positiven Seiten sieht, dem Leidensdruck des Betroffenen überhaupt nicht wahrnimmt. Der Kauf teurer Unterhaltungsmedien kann sehr wohl eine emotionale Flucht sein aus der Perspektivlosigkeit des Arbeitslosen.

Motivationslosigkeit ist keine Faulheit. Sie ist vielmehr das Unvermögen sich dem Leben zu stellen und es zu meistern.
Valentino ist offline  
Alt 06.01.2014, 10:15   #16
paul258
Golden Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 1.057
Zitat:
Zitat von amicelli8 Beitrag anzeigen
Ich kann den Vorwurf, dass du "keine ahnung hast" nachvollziehen, denn du hast tatsächlich keine Ahnung davon, wie es ist so ein Leben zu führen, zeigt den empathieloser Post sehr deutlich auf.
Empathielos hat mich echt noch nie jemand genannt.
Du meinst also, ich soll Mitleid mit jemand haben, der andere Menschen ständig ausnutzt um sein Leben so bequem wie möglich zu leben?
Natürlich ist es furchtbar, dass seine Leben ziemlich scheiße gelaufen ist (und ich war und bin auch immer für ihn da gewesen).
Aber bei allen Respekt: Was hat denn das eine mit dem andern zu tun?
Es gibt viele Menschen, die eine scheiß Kindheit hatten; dennoch bleibt nicht jeder von den mit Mitte 20 zu Hause, legt die Füße hoch und lacht diejenigen aus, die arbeiten gehen, oder?

Zitat:
Zitat von amicelli8 Beitrag anzeigen
Wenn ich merke, dass jemand in seinem Leben in Schieflagen gerät, würde ich dieser Person unter die Arme greifen, versuchen die Gründe zu entschlüsseln und sie einfach an der Hand packen und mitziehen
Und was machst du, wenn diese Person gar keine Lust hat, dass du mit ihr redest? Wenn dein Kumpel mehrmals aggressiv reagiert, dich beleidigt und meint er möchte gar nichts ändern?
Das mit den Bewerbungen hab ich schon dutzende Male vorgeschlagen. Jedes mal hat er mich ausgelacht (!) und meinte, dass er das schon alleine könne und ich mein Mund halten soll.


Zitat:
Zitat von amicelli8 Beitrag anzeigen
vielleicht gefällt ihm sein erlernter Beruf auch nicht. Dann könnte man mit ihm gemeinsam überlegen, welcher Beruf den gut zu ihm passen würde.
Haben wir schon hundert Mal getan und jedes Mal sagt er, dass er was ideales gefunden hat und jedes Mal passiert dann nichts mehr. Und wenn ich nachfrage wieso nichts mehr passiert ist, wird er aggressiv oder will nicht drüber sprechen.


Zitat:
Zitat von amicelli8 Beitrag anzeigen
naja..ich kannte noch nie jemanden, der wirklich GERNE arbeitslos war, auch wenn es natürlich nicht gezeigt und zugegeben wurde. Meistens steckt doch etwas mehr dahinter...
Das stimmt schon und da gebe ich dir auch Recht. Aber was soll man denn tun, wenn es ihm so gefällt, wie es gerade ist, bzw. er nicht eine Sekunde dran denkt dies zu ändern?

Zitat:
Zitat von Valentino Beitrag anzeigen
Alle (!) ALG Empfänger werden von der Agentur bzw. Jobcenter intensiv betreut. Sie müssen sich intensiv bewerben. Die Bemühungen werden überwacht. Weiterhin werden die Kunden mit unterstützenden Maßnahmen versorgt. Das was man als Außenstehender sieht ist immer nur die halbe Wahrheit.
Sorry, aber das ist Wunschdenken.
Ich bekomm das doch aus seinen Erzählungen mit, dass es eben nicht der Fall bei ihm ist. Sonst hätte er ja schon längst mal Probleme bekommen.

Zitat:
Zitat von 260Horse Beitrag anzeigen
Edit:
Zitat :"... warum er z.B. in 5 Jahre keine Bewerbung geschrieben hat."

Das kann so nicht stimmen, jeder H4ler ist verpflichtet eine bestimmte Anzahl Bewerbungen mtl. zu schreiben.
Ich wollte nicht konkret darauf eingehen, da ich halt nicht weiß wie das gesetzlich läuft, aber sagen wir mal so: Alle 3 Monate hat er ein Termin beim Jobcenter wo er 10 Bewerbungen vorlegen muss. Entweder kann man ein Tag vor dem Termin krank werden, oder er schreibt einfach am Tag vor dem Termin 10 "Bewerbungen" per E-Mail…
Meine Aussage bezog sich eher auf seine „Eigeninitiative“ eine Bewerbung zu schreiben.

Geändert von paul258 (06.01.2014 um 10:26 Uhr)
paul258 ist offline  
Alt 06.01.2014, 10:22   #17
260Horse
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: Hannover
Beiträge: 645
Zitat:
Zitat von paul258 Beitrag anzeigen




Sorry, aber das ist Wunschdenken.
Ich bekomm das doch aus seinen Erzählungen mit, dass es eben nicht der Fall bei ihm ist. Sonst hätte er ja schon längst mal Probleme bekommen.
Er muss sich bewerben, das sind die Vorgaben.Punkt.
Woher weisst Du, dass er noch keine Schwierigkeiten hatte?
Die bekommt jeder, der sich nicht daran hält.
260Horse ist offline  
Alt 06.01.2014, 10:28   #18
amicelli8
abgemeldet
Zitat:
Zitat von paul258 Beitrag anzeigen
Empathielos hat mich echt noch nie jemand genannt.
Du meinst also, ich soll Mitleid mit jemand haben, der andere Menschen ständig ausnutzt um sein Leben so bequem wie möglich zu leben?
Natürlich ist es furchtbar, dass seine Leben ziemlich scheiße gelaufen ist (und ich war und bin auch immer für ihn da gewesen).
Aber bei allen Respekt: Was hat denn das eine mit dem andern zu tun?
Es gibt viele Menschen, die eine scheiß Kindheit hatten; dennoch bleibt nicht jeder von den mit Mitte 20 zu Hause, legt die Füße hoch und lacht diejenigen aus, die arbeiten gehen, oder?.
Das ist alles eine SAche der Perspektive.

Wenn du dich ausgenutzt fühlst, dann ist es dein Problem. Für mich ist es eine Bereicherung, wenn ich meine Sachen mit Menschen teilen kann, die bedürftig sind und denen es anscheinend nicht so gut zu gehen scheint. Ich messe allerdings materiellen Dingen wie Bluerays oder Konsolen absolut keinen Wert bei.
Ich nehme an seine Einkäufe sind sowieso eher Mittel um innere Leere zu füllen. Einkaufen scheint ihm ein kurzfristiges Glücksgefühl zu vermitteln. Er macht es also für seine emotionale Stabilität (die er nicht hat) So sind aus meiner Perspektive seine Einkäufe kein Grund neidisch zu werden, sondern eher Grund hellhörig zu werden und noch genauer hinzusehen, was bei diesem Menschen nden schief läuft.

Ja es gibt immer VIELE Menschen, die Dinge leichter geschafft haben. Aber es gibt auch immer VIELE MEnschen, die es einifach nicht aus eigenen Antrieb schaffen.
Wenn man solchen MEnschen sagt "also andere haben es doch auch geschafft." oder "stell dich nicht so an. es gibt welche die sind viel ärmer dran wie du" . Sowas zieht noch mehr runter. Er wird sich innerlich sicher Gedanken machen "wieso schaff ich das nicht? ICh bin so ein versager..."...
Er schafft es nicht von alleine. Punkt. Es gehört so akzeptiert und respektiert, auch wenn es 1000 andere Leute trotz schwieriger Kindheit geschafft haben ein normales Leben zu führen. Er gehört nicht dazu und es macht ihn nicht zu einem schlechteren Menschen. Punkt.

Seine Agressivität ist doch ein Zeichen dafür, dass es ihm nicht gut damit geht. Naja jemanden unter Druck setzen, ist für mich das Gegenteil von Einfühlsam.

Wenn du jedoch wirklich alles versucht hast, würde ich ihn einfach mal nachdenken lassen, ihm wirklich eindringlich vermitteln, dass du es nur sehr gut mit ihm meinst, er dir am Herzen liegt und jederzeit für ihn da sein wirst, aber das er selbst WOLLEN muss.

Dann Rückzug und warten ob er kommt, wenn er nicht kommt, tja..scheiße für ihn, wenn er auf dich zukommt, hilft ihm.

Ich stimmt Valentino 100% zu.

Geändert von amicelli8 (06.01.2014 um 10:34 Uhr)
amicelli8 ist offline  
Alt 06.01.2014, 10:28   #19
paul258
Golden Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 1.057
Zitat:
Zitat von 260Horse Beitrag anzeigen
Er muss sich bewerben, das sind die Vorgaben.Punkt.
Woher weisst Du, dass er noch keine Schwierigkeiten hatte?
Die bekommt jeder, der sich nicht daran hält.
Weil er es mir ständig erzählt.
Naja...
Zitat:
Zitat von amicelli8 Beitrag anzeigen
Für mich ist es eine Bereicherung, wenn ich meine Sachen mit Menschen teilen kann, die bedürftig sind und denen es anscheinend nicht so gut zu gehen scheint.
Mh, also ist jemand der ein 3D Beamer hat, mehrere Hundert DVDs, Markenklamotten kauft, Essen geht usw. "bedürftig"?

Zitat:
Zitat von amicelli8 Beitrag anzeigen
Wenn du jedoch wirklich alles versucht hast, würde ich ihn einfach mal nachdenken lassen, ihm wirklich eindringlich vermitteln, dass du es nur sehr gut mit ihm meinst, er dir am Herzen liegt und jederzeit für ihn da sein wirst, aber das er selbst WOLLEN muss.

Dann Rückzug und warten ob er kommt, wenn er nicht kommt, tja..scheiße für ihn, wenn er auf dich zukommt, hilft ihm.
Genau das ist die Momentane Situation zwischen ihm und mir (warum ich auch auf den Gedanke kam diesen Thread hier zu eröffnen).

Geändert von paul258 (06.01.2014 um 10:32 Uhr)
paul258 ist offline  
Alt 06.01.2014, 10:31   #20
Tschamp
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nähe Regensburg
Beiträge: 3.076
Zitat:
Zitat von 0815Nick Beitrag anzeigen
Das dauernde Problem bei der Hilfe vom Staat ist doch immer die empfundene (und tatsächliche) Verhältnismäßigkeit zu voll arbeitenden (Wenig-)verdienern.

Die Harzis bekommen was? So ca. 400€ pro Monat für "Bar auf die Kralle" + 165 € Zuverdienstgrenze, aber Wohnung, Strom, Wasser usw. wird dennoch alles direkt vom Amt bezahlt soweit ich das weiss.
Wenn ich das mal kurz zusammenaddiere, dann macht ein Arbeitsloser damit mehr "Verdienst" also so mancher voll Arbeitende, wenn eben auch im unteren Bereich.

Mein Verständnis für solche Leute die alles bezahlt bekommen und trotzdem so arrogant sein dürfen angebotene Arbeit als "zu schlecht (bezahlt)" abzulehnen, hält sich also auch sehr stark in Grenzen.

Wir hatten auch schon öfter Leute hier im Büro; die sind nur wegen der Unterschrift gekommen zu Bewerbungsterminen.
Diese Menschen stehlen mir Zeit und damit Geld, sind unproduktiv und teuer.
Die Unterschrift bekommt bei mir keiner von denen und gemeldet werden die auch alle.
Das Amt ist immer sehr dankbar dafür.
Aber viele Arbeitgeber geben ihre Unterschrift, damit sie den Arbeitsunwilligen wieder vom Hof haben. Damit tun sie den Ämtern und der Versichertengemeinschaft aber keinen Gefallen.
Tschamp ist offline  
Alt 06.01.2014, 10:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Tschamp, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:50 Uhr.