Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Das regt mich auf!. Was regt dich persönlich auf? Über was hast du dich geärgert? Den Nachbarn, der seine Musik immer nachts um drei aufdreht, oder über deine Freunde, die dich mal wieder versetzt haben? Hier kannst du dir Luft machen und Themen zur Diskussion stellen, die dich persönlich betreffen. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.01.2014, 19:53   #1
sadness75
Platin Member
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 1.933
Elektronischer Heizkostenverteiler zählt, obwohl Heizung aus

Hallo, mich regt schon wieder was auf!

Am 07.01. hatten wir die Hauptablesung im Haus. Das erste Mal überhaupt habe ich mir den Ablesezettel mal genau angesehen und gleich bemerkt, dass ich komischer Weise in der Küche, in der ich nie die Heizung an mache, den meisten Verbrauch habe. Ganze 378 Einheiten soll ich verheizt haben. Wie das, dachte ich mir und rief bei der Hausverwaltung an.

Der sagte ich solle bei der Ablesefirma anrufen. Die wiederrum erklärte mir, dass es sich dabei um ungewüschte Wärme handelt (vom Kochen, Sonneneinstrahlung usw) und man dies Problem nur lösen könne, wenn man den Heizkörper entweder abmontiert oder die Heizung zudreht und verblomt.

Also die Schwiegermutter meines Vermieters angerufen und um Erlaubnis dazu gebeten. Die hat mir dann eine Standpauke gehalten, dass ich falsch heizen würde ... Das mit dem Abdrehen ginge nicht, wegen.... bla bla bla... und 378 Einheiten wären ja nicht viel (nö, nur 160 € im Jahr für die Katz bei 51 cent für die Einheit).

So, nun zeigt das Gerät schon wieder 16 Einheiten an, obwohl nicht geheizt wird. Der Heizkörper ist auch kalt, außer die Rohre, die in den Boden gehen, die sind ganz schön heiß.

Muß ich das nun so hinnehmen, dass ich Heizkosten zahle, die ich gar nicht verursache? Hat hier vielleicht jemand ähnliches erlebt?

Lg
Sad
sadness75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2014, 19:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

"iPhone7 Gewinnspiel"
Alt 10.01.2014, 20:13   #2
dorftrampel
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Lama-Wellness-Tempel
Beiträge: 1.844
Zitat:
Zitat von sadness75 Beitrag anzeigen
Hallo, mich regt schon wieder was auf!

Am 07.01. hatten wir die Hauptablesung im Haus. Das erste Mal überhaupt habe ich mir den Ablesezettel mal genau angesehen und gleich bemerkt, dass ich komischer Weise in der Küche, in der ich nie die Heizung an mache, den meisten Verbrauch habe. Ganze 378 Einheiten soll ich verheizt haben. Wie das, dachte ich mir und rief bei der Hausverwaltung an.

Der sagte ich solle bei der Ablesefirma anrufen. Die wiederrum erklärte mir, dass es sich dabei um ungewüschte Wärme handelt (vom Kochen, Sonneneinstrahlung usw) und man dies Problem nur lösen könne, wenn man den Heizkörper entweder abmontiert oder die Heizung zudreht und verblomt.

Also die Schwiegermutter meines Vermieters angerufen und um Erlaubnis dazu gebeten. Die hat mir dann eine Standpauke gehalten, dass ich falsch heizen würde ... Das mit dem Abdrehen ginge nicht, wegen.... bla bla bla... und 378 Einheiten wären ja nicht viel (nö, nur 160 € im Jahr für die Katz bei 51 cent für die Einheit).

So, nun zeigt das Gerät schon wieder 16 Einheiten an, obwohl nicht geheizt wird. Der Heizkörper ist auch kalt, außer die Rohre, die in den Boden gehen, die sind ganz schön heiß.

Muß ich das nun so hinnehmen, dass ich Heizkosten zahle, die ich gar nicht verursache? Hat hier vielleicht jemand ähnliches erlebt?

Lg
Sad
Hi,

ich habe mal in einer Hausverwaltung gearbeitet und eine Mieterin hatte dasselbe Problem.
Wir haben, ausser dem von dir erwähnten, keine Lösung gefunden.
Was du versuchen kannst die Rohr zu isolieren. Das hat die Mieterin auch getan und es hat ein wenig genutzt. Oder klemm mal was hinter dieses Messgerät wenn möglich....
dorftrampel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2014, 22:29   #3
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 12.980
Zitat:
Zitat von sadness75 Beitrag anzeigen
Hallo, mich regt schon wieder was auf!
Hatte Dir eigentlich schon mal jemand empfohlen dem Mieterverein beizutreten?

Die Nebenkostenabrechnungen sind u.a. ein Hauptstreitpunkt in Mietsachen. Man kann das selber lösen wollen oder sich Fachberatung für ca. 70 Euro/Jahr holen.

Ganz wie Du willst.

So oft, wie Du Dich aufregst, wäre es vielleicht eine lohnende Investition...
Findus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2014, 05:12   #4
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.115
Sadness:

erstens: Findus Rat befolgen.
zweitens, drittens: ich wiederhole: Findus Rat befolgen.

Heizkostensachen sind ERHEBLICH komplizierter als Muellsachen (und das ist schon schwierig genug, wie Du weisst).

dorftrampel: Dein Rat ist gut gemeint, aber fuer sadness nicht "gut genug". Wenn sie was hinter den Zaehler klemmt, manipuliert sie naemlich eigenmaechtig die im Auftrag des Vermieters im Einklang mit den Gesetzen angebrachte Zaehleinrichtung. Das waere m.E. hoechstens dann zu empfehlen, wenn sie vorher eine schriftliche Aufforderung vom Vermieter bekommt.

Die Vermieter haben aber bereits deutlich gemacht, dass sie in dieser Sache KEINESWEGS auf sads Seite stehen, sondern im Gegenteil von ihr (und das ist rechtlich im Grundsatz o.k.!) verlangen, ihre Heizgewohnheiten zu aendern.

Sie liefe m.E. in erhebliche rechtliche und finanzielle Risiken, wenn sie selbsttaetig so eine Aenderung am Zaehlmechanismus umsetzte.

Sad, was Du rechtlich ungefaehrlich tun kannst: fuer Beschattung des Zaehlers sorgen. Dass nicht vom Fenster aus die Sonne direkt auf den Sensor strahlt. Die Sonne musst Du m.E naemlich nicht mitbezahlen. (Aber selbst da koennte der Mieterverein sicherere Aussagen treffen als ich). Die Rohre in der Kueche isolieren ist mglw. ebenfalls rechtsunschaedlich, aber ob und wieviel das bei Deinem Geraet hilft - manchmal gar nichts, je nach Geraet und Aufbau.

Geändert von CtrlAltDel (11.01.2014 um 05:18 Uhr)
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2014, 09:27   #5
Orlando.
Galaxie-Reisender
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Galaxie: Milchstrasse, äusserer Spiralarm, (-)26.000LY-GC
Beiträge: 6.880
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
ihre Heizgewohnheiten zu aendern.
Wenn sie in der Küche gar nicht heizt, wie sollte sie dann eine Heizgewohnheit haben (Küche)?

In meiner Küche heize ich auch nicht und habe auch nur ein Wert von "3". Das Küchenfenster ist allerdings meist angekippt und wenn ich was im Backofen reinschiebe (oder Herdplatten in Betrieb) kippe ich das Fenster sowieso an - aber wie gesagt, das Fenster ist meist angekippt.

Allerdings kommt mir dein Wert von 378 sehr hoch vor (ist das sicher so?), denn soviel hatte ich im Wohnzimmer, Schlafzimmer und Bad annährend zusammen.
Orlando. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2014, 10:02   #6
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.115
Zitat:
Zitat von Orlando. Beitrag anzeigen
Wenn sie in der Küche gar nicht heizt, wie sollte sie dann eine Heizgewohnheit haben (Küche)?
Nicht zu heizen ist auch eine Gewohnheit und die Vermieterin hat mitgeteilt, dass sadness "falsch heizt". Dadurch hat sie auch bei einer Aeusserung in dieser Pauschalitaet rechtswirksam MINDESTENS erreicht, dass sie im Falle spaeterer Schimmelschaeden den gesamten Schaden auf die Mieterin abwaelzen kann, indem sie dies als Aufforderung bezeichnet, sachgerecht zu heizen.

Wahrscheinlich geht die Rechtswirksamkeit aber sogar ueber den Schadenfall hinaus. In Mietvertraegen wird der Mieter normalerweise verpflichtet, sachgerecht und ausreichend zu lueften und zu heizen und das enthaelt viel mehr wirksame Verpflichtungen, als die meisten von uns wahrhaben wollen.

Am besten beim Mieterverein fragen.

Zitat:
... aber wie gesagt, das Fenster ist meist angekippt.
Gilt im Normalfall als "nicht sachgerecht".


Zitat:
Allerdings kommt mir dein Wert von 378 sehr hoch vor (ist das sicher so?), ...
Fast ohne Zweifel laeuft was schief. Aber wie am besten damit umgehen? Bitte bei Heizfragen nie ohne Mieterverein. Und zwar noch BEVOR es zum Rechtsstreit kommt, sonst tritt der MV auch nicht ein.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2014, 10:09   #7
sadness75
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 1.933
Zitat:
Hatte Dir eigentlich schon mal jemand empfohlen dem Mieterverein beizutreten?
Nein, aber die Idee ist gut.

Zitat:
erstens: Findus Rat befolgen.
zweitens, drittens: ich wiederhole: Findus Rat befolgen.
Jawohl!
Allerdings bezweifle ich ja nicht die Heizkostenabrechnung, sondern den Heizkostenverteilerzähler. Laut Hersteller kann nichts dabei defekt sein und laut "Vermieterin" heize ich falsch. Ich soll die Küchentüre immer geschlossen halten.

Zitat:
Allerdings kommt mir dein Wert von 378 sehr hoch vor (ist das sicher so?), denn soviel hatte ich im Wohnzimmer, Schlafzimmer und Bad annährend zusammen.
Ja, der stimmt, wird auch unter M (Memory) noch so angezeigt.

Also, der Schnitt meiner Wohnung ist etwas besonders, nämlich: Man kommt von der türe rein, dann kommt ein quadratischer Flur der direkt in einen Quadratischen Essbereich führt und der wiederum in ein Quadratisches Wohnzimmer, also ein offener Flur, Esszimmer und Wohnzimmerbereich. Vom Essbereich gehen die Zimmer weg, Küche, Kinderzimmer, Schlafzimmer und bei der Eingangstüre ist das Bad.
Meine Wohnung ist generell sehr warm, ich heize im Winter sehr wenig, nämlich nur das Bad und mal im Wohnzimmer. Im Wohnzimmer habe ich zwei Heizkörper. Einen länglichen neben der Terassentür und noch einen normal großen unter einem Fenster (Westseite).
Meine Zählerwerte sind:

Wohnzimmer (I): 2 Einheiten Faktor 1,321
Wohnzimmer (II):105 Einheiten Faktor 2,461
Küche: 378 Einheiten Faktor 0,644
Kinderz.: 30 Einheiten Faktor 1,074
Schlafzimmer: 38 Einheiten Faktor 1,074
Bad: 137 Einheiten Faktor 1,914

Alle Einheiten haben einen Faktor mit dem sie multipliziert werden. Hängt glaub ich mit der Größe zusammen. Es ist schon sehr auffällig, dass der Wert in der Küche so hoch ist. Sonneneinstrahlung ist nur im Sommer, da die Sonne dann hoch steht und reinscheint, im Winter wird sie von einem Nachbarhaus verdeckt. Es kann nur sein, dass der Zähler vom Kochen und Backen anspringt. Aber muss ich dafür zahlen?
Da ich in der gesamten Wohnung nur wenig heize, kann es auch nicht sein, dass warme Luft aus Wohnzimmer in die Küche strömt.
Ich denke ich werde mir mal ein Thermometer besorgen und dann genau die Wärme in der ganzen Wohnung messen.

Mich ärgert ein wenig die Aussage der Vermieterin. "Das sind ja nur knapp 10 Euro im Monat die sie da zahlen"... ja, naja, Kleinvieh macht auch Mist... und auf die Jahre gerechnet, ist das schon ne stolze Summe...
sadness75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2014, 10:14   #8
sadness75
Platin Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 1.933
Zitat:
Nicht zu heizen ist auch eine Gewohnheit und die Vermieterin hat mitgeteilt, dass sadness "falsch heizt". Dadurch hat sie auch bei einer Aeusserung in dieser Pauschalitaet rechtswirksam MINDESTENS erreicht, dass sie im Falle spaeterer Schimmelschaeden den gesamten Schaden auf die Mieterin abwaelzen kann, indem sie dies als Aufforderung bezeichnet, sachgerecht zu heizen.
Genau mit der Schimmelsache hat sie argumentiert.

Tja, sachgerecht heizen. Das Haus in dem ich wohne ist sehr gut isoliert. Wenn ich heizen würde, würde ich schwitzen. Schimmel ist hier definitiv nicht. Ich lüfte regelmäßig stoßartig, so wie man es auch machen soll.
sadness75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2014, 10:26   #9
dorftrampel
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Lama-Wellness-Tempel
Beiträge: 1.844
Zitat:
Zitat von sadness75 Beitrag anzeigen
Ja, der stimmt, wird auch unter M (Memory) noch so angezeigt.
Schau dir mal den Wert vom Vorjahr an (sofern ihr sie wie wir nicht erst seit einem jahr habt) und den ziehst du dann ab. Dann sollte der korrekte Wert rauskommen.
Auf meinem Ablesezettel stehen nämlich auch die Vorjahreswerte noch mit drauf und dieser Wert wird nie nach einer Ablesung auf Null gesetzt.

Wie gesagt, wir hatten das Thema auch mit einer Mieterin. Wir konnten auch mit guten Willen nix machen. Wir haben sogar den Zähler austauschen lassen und trotzdem blieb dasselbe Problem. Ich hab da sogar angerufen und mir erklären lassen, wie diese Dinger funktionieren.

Es ist natürlich auch so, dass die heizung auf dann ein wenig heizt, wenn du das Thermostat nicht geöffnet hast. Zumindest kenne ich das noch bei uns zu Hause, nämlich einfach dann wenn es im Raum zu "kalt" ist. Aber selbst dafür wäre der Wert viel zu hoch.

Also wie gesagt, wir als Verwaltung haben keine lösung mit allen Beteiligten finden können. Geh ruhig zum Mietverein und sprich mit denen. ich glaube jedoch, dass es nicht allzu viel bringen wird, denn abgelesene Werte sind abgelesene Werte. Wie willst du beweisen,dass du nicht geheizt hast? Aber ich denke die können dir da mehr sagen.


Schau mal hier: http://www.vermieter-forum.com/heizu...berechnen.html

oder hier ausführlicher: http://www.a-z-objektbetreuung.de/he...nverteiler.htm

Das ist ganz interessant.

Geändert von dorftrampel (11.01.2014 um 10:31 Uhr)
dorftrampel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2014, 10:45   #10
Orlando.
Galaxie-Reisender
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Galaxie: Milchstrasse, äusserer Spiralarm, (-)26.000LY-GC
Beiträge: 6.880
Zitat:
Zitat von sadness75 Beitrag anzeigen
Mich ärgert ein wenig die Aussage der Vermieterin. "Das sind ja nur knapp 10 Euro im Monat die sie da zahlen"... ja, naja, Kleinvieh macht auch Mist... und auf die Jahre gerechnet, ist das schon ne stolze Summe...
Diese Aussage ansich ist schon eine Frechheit, wenn man bedenkt dass es DEINE Kohle ist. 10€ weniger für dein Kind - hätte man sagen müssen. Und das für nichts, einfach so aus der Tasche gezogen

Einen schlauen und fairen Vermieter wäre aufgefallen dass du generell sparsam beim heizen bist...

Zitat:
Wohnzimmer (I): 2 Einheiten Faktor 1,321
Wohnzimmer (II):105 Einheiten Faktor 2,461
Küche: 378 Einheiten Faktor 0,644
Kinderz.: 30 Einheiten Faktor 1,074
Schlafzimmer: 38 Einheiten Faktor 1,074
Bad: 137 Einheiten Faktor 1,914
...demzufolge unlogisch warum du in der Küche die Heizung aufballern solltest. Generell finde ich es bedenklich dass die Kochwärme bei diesen Zählern mitgezählt wird, doppelte Abzocke, denn immerhin zahlt man fürs kochen bereits den Strom...
Orlando. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2014, 10:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:56 Uhr.