Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Das regt mich auf!. Was regt dich persönlich auf? Über was hast du dich geärgert? Den Nachbarn, der seine Musik immer nachts um drei aufdreht, oder über deine Freunde, die dich mal wieder versetzt haben? Hier kannst du dir Luft machen und Themen zur Diskussion stellen, die dich persönlich betreffen. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 18.05.2015, 17:52   #21
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Ja, weil aber in den Kitas auch gerade gestreikt wird , kann sich gerade niemand um die beiden kuemmern.

Aber Spass beiseite, da wird etwas dramatisch medialisiert, statt eine Loesung gesucht. Und das nervt natuerlich wirklich etwas.
Naja, es gibt ja "Noteinrichtungen"
Klar, kann ich verstehen. Ich beschäftige mich seit Wochen mit dem Mist...kann das Wort "Streik" schon nicht mehr hören.
Letztens war ich auf der Pressekonferenz zum Kita Streik und als die uns die Tariflisten kopierten haben wir Journalisten angefangen darüber zu debattieren, ob wir nicht lieber umschulen sollten. Erzieher sind besser bezahlt.
Da kamen die Ver.di Leute etwas ins Schwitzen
dear_ly ist offline  
Alt 18.05.2015, 17:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 18.05.2015, 18:01   #22
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ich finde, die verhalten sich eh wie im Kindergarten.
Neue Tarifverhandlung: GdL sagt "Bahn war nicht bereit zu verhandeln!". Bahn sagt "GdL ist nicht mal erschienen."
"Der hat angefangen!!" - "Nein der war's!!"
Das war aber schon immer der Verhandlungsstil der GDL. Ich kreide das nicht mal dem Weselsky an. Wohl aber ein paar Leuten im Vorstand. Alleine schon die Instrumentalisierung des Streiks: "Jetzt wird noch länger gestreikt"

Letztendlich ein Armutszeugnis. Wenn beide nicht verhandeln können, muss man über Personelle Entscheidungen nachdenken und Leute wählen die es können. Interessenvertretung sieht anders aus.
Demandred ist offline  
Alt 18.05.2015, 18:08   #23
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
... und als die uns die Tariflisten kopierten haben wir Journalisten angefangen darüber zu debattieren, ob wir nicht lieber umschulen sollten. Erzieher sind besser bezahlt.
Das ist aber klar. Denn man muss zugeben: Journalisten braucht man heute nicht mehr in der Menge und vor allem nicht mehr in der Qualitaet wie frueher.

Weil die Informationskanaele heute anders organisiert sind. Stichwort: welche deutsche Zeitung hat noch ein eigenes interantionales Korrespondentennetz?

Zitat:
Da kamen die Ver.di Leute etwas ins Schwitzen
Das ist denen in Wirklichkeit egal, denke ich.
 
Alt 18.05.2015, 18:11   #24
Iskander
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 1.792
Zitat:
Journalisten braucht man heute nicht mehr in der Menge und vor allem nicht mehr in der Qualitaet wie frueher

ppff welche Qualität, jedes Jahr wird es schlimmer, früher wurden viele Dinge wenigstens noch als Kommentar markiert, und Recherche war auch halbwegs vorhanden

ausserdem, nochmal, Tariflisten sind das eine, unfreiwillige hlabe Stellen, das Andere, und es werden auch nicht alle nach Tarif bezahlt

aber auf diese Dinge wird ja nicht eingegagen
Iskander ist offline  
Alt 18.05.2015, 18:15   #25
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Iskander Beitrag anzeigen
ppff welche Qualität, jedes Jahr wird es schlimmer, früher wurden viele Dinge wenigstens noch als Kommentar markiert, und Recherche war auch halbwegs vorhanden
ja, das ist auch meine Beobachtung. Und natuerlich haette ich es gerne lieber wieder besser - unr ich vermute - der Markt gibt das heute nicht mehr her ... wsl. auch die naechsten paar Jahrzehnte nie wieder ... traurig fuer dear_ly ...

Zitat:
ausserdem, nochmal, Tariflisten sind das eine, unfreiwillige halbe Stellen, das Andere, und es werden auch nicht alle nach Tarif bezahlt

aber auf diese Dinge wird ja nicht eingegagen
Welche Art Darauf-Eingehen wuerdest Du Dir denn von mir wuenschen? Oder meinst Du jetzt den Bahn-Vorstand?

Ich finde schon, dass die Tarifparteien dies klaeren koennen sollten. Und ich bin als Konsument auch bereit, dafuer Streiks in Kauf zu nehmen.
 
Alt 18.05.2015, 18:37   #26
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Ach, ich leibe minen Job zum Glück genug, als dass es mir eigentlich egal ist, wenn ich etwas schlechter bezahlt werde. Zum Leben reicht es ja. Und ich finde die Erzieher jammern auf hohem Niveau. Aber das tun ja viele in Deutschland.
dear_ly ist offline  
Alt 18.05.2015, 18:39   #27
Iskander
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 1.792
Zitat:
Welche Art Darauf-Eingehen wuerdest Du Dir denn von mir wuenschen? Oder meinst Du jetzt den Bahn-Vorstand?

ne sry

dearly schrieb Tarifliste, ich schrieb "teilzeitstellen" nicht alle werden so bezahlt, paar Beiträge weiter, dearly schreibt " Tariflisten" ,

Also quasi einfach nur gleiches Argument wiederholt ohne auf Kritik einzugehen
Man muss auch den Unterschied sehen, zwischen " was früher " als Qualifikation und Ausbildung verlangt wird, und was heute verlangt wird, da kommt man auf 5 Jahre

So einfach ist da nicht umschulen
Iskander ist offline  
Alt 18.05.2015, 18:42   #28
Iskander
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 1.792
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ach, ich leibe minen Job zum Glück genug, als dass es mir eigentlich egal ist, wenn ich etwas schlechter bezahlt werde. Zum Leben reicht es ja. Und ich finde die Erzieher jammern auf hohem Niveau. Aber das tun ja viele in Deutschland.
Und das find ich halt ne Scheiss Einstellung, denn so ziehen sich aus Neid, und Angst zu kurz zu kommen, alle Gegeseitig runter !

Statt zu sagen, schau mal wieviel die Erzieher verdienen, da sollte ich auch mehr verdienen, nein das Argument wird umgedreht

Was ist das Bitte ? Vorrauseilender Gehorsam vorm Neoliberalismus ?

Am Ende darf man sich dann anhören wer alles noch weniger verdient......
statt drauf zu pochen wer alles noch mehr verdient
Iskander ist offline  
Alt 18.05.2015, 18:48   #29
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Dann finde es halt scheiße
Ganz ehrlich: Wenn jeder immer so rumleiern würde, dass er angeblich zu wenig veridnet...
Wie gesagt, ich finde überzogen, denn so mies verdienen die nicht und dass man heutzutage mit einem Job keine Familie ernähren kann ist eigentlich (leider) normal geworden.
Und dann sollen sie doch bitte zugeben, dass sie den Hals nicht voll kriegen.
Von wegen "Wir wollen Anerkennung." und "Die Belastung ist nicht stemmbar, die Gruppen sind zu groß."
Anstatt dass man sagt: "Bitte stellt mehr Leute an." kommt "Will mehr Kohle!"
Ach, dann wird die Belastung geringer?

Ich find irgendwann reichts mal, die streiken ja alle dauernd.
dear_ly ist offline  
Alt 18.05.2015, 18:49   #30
Kanadier92
Member
 
Registriert seit: 12/2009
Beiträge: 153
Die DB mit all ihrer Unzuverlässigkeit, hohen Preisen und häufig unfreundlichen Mitarbeitern war letztes Jahr im Sommer Grund dafür, dass ich mir ein Auto zugelegt habe und auf der Strecke nach Hause (150 km) Mitfahrgelegenheiten anbiete. Jeder Streik bestätigt mich darin.

Ich studiere nun 2 Jahre lang Jura und habe momentan Arbeitsrecht als Vorlesungsbestandteil. Letztens ging es um den Stellenwert von Arbeitsverträgen, Betriebsvereinbarungen, Tarifverträgen etc. Mit meinem natürlich noch nicht ausgereiften Wissen kann ich aber guten Gewissens behaupten, dass es kraft Gesetzes für jede Gewerkschaft, deren Mitgliedern und dem entsprechenden Arbeitgeber den Grundsatz gibt, zu einer schnellen Lösung zu finden, die den Mitgliedern als auch dem Betrieb dienen. Dies steht nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund im Gesetz, dass wirtschaftliche und gesellschaftliche Belastungen möglichst klein gehalten werden. Wenn ich dann an die Dauer, Häufigkeit und Intensität der Streiks verglichen mit anderen Gewerkschaften denke, dann scheint mir der Grundsatz definitiv vernachlässigt.
Auch die Wirkung auf andere Gewerkschaften egal aus welchem Bereich sollte den normalen Bürger zittern lassen. Man stelle sich mal ähnliche Streiks im Gesundheitswesen oder in der Pflege vor.

Ganz persönlich würde ich jedem der Beteiligten gerne mal an einen Bahnhof in die Mitte wütender Fahrtgäste stellen und gucken, wie sie sich vor den unmittelbar Betroffenen rechtfertigen. Das ganze ist mittlerweile nicht mehr als ein Schwanzvergleich auf Kosten der ganzen Republik. Meine Meinung.
Kanadier92 ist offline  
Alt 18.05.2015, 18:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
bahn, gdl, streik, transport, zug

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:41 Uhr.