Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Das regt mich auf!. Was regt dich persönlich auf? Über was hast du dich geärgert? Den Nachbarn, der seine Musik immer nachts um drei aufdreht, oder über deine Freunde, die dich mal wieder versetzt haben? Hier kannst du dir Luft machen und Themen zur Diskussion stellen, die dich persönlich betreffen. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 18.05.2015, 18:57   #31
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.751
Zitat:
Zitat von Kanadier92 Beitrag anzeigen
Ganz persönlich würde ich jedem der Beteiligten gerne mal an einen Bahnhof in die Mitte wütender Fahrtgäste stellen und gucken, wie sie sich vor den unmittelbar Betroffenen rechtfertigen.
Das Grundgesetz hast du offenbar in deinem bisherigen 2 Semestern noch nicht in die Hand genommen - schade.
Ein Blick in dieses Werk lohnt immer.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 18.05.2015, 18:57 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 18.05.2015, 19:01   #32
Iskander
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 1.792
Zitat:
Wie gesagt, ich finde überzogen, denn so mies verdienen die nicht und dass man heutzutage mit einem Job keine Familie ernähren kann ist eigentlich (leider) normal geworden.
Ja und Warum ist das so ? Und soll das auf ewig so bleiben ? Und warum soll die Betreung für die Kinder, die Leute die die Betreung in Anspruch nehmen für ihre Arbeit subventionieren ?

Zitat:
Anstatt dass man sagt: "Bitte stellt mehr Leute an." kommt "Will mehr Kohle!"
1. sagen Sie das doch

2. Völlig normal, du verlangst ja auch mehr Geld wenn du eine fa. and der Kapazitätsauslastungsgrenze am schaffen hast, als wenn Sie nur zu 50% ausgelastet ist

Also die Leute die streiken sollen doch bitte an den Rest denken und die Solidarität im Kopf haben, aber die anderen kümmern sich nicht drum

Und ja Streiks müssen weh tun sonst sind sie ne reine Showveranstaltung

Zitat:
Ich studiere nun 2 Jahre lang Jura und habe momentan Arbeitsrecht als Vorlesungsbestandteil. Letztens ging es um den Stellenwert von Arbeitsverträgen, Betriebsvereinbarungen, Tarifverträgen etc. Mit meinem natürlich noch nicht ausgereiften Wissen kann ich aber guten Gewissens behaupten, dass es kraft Gesetzes für jede Gewerkschaft, deren Mitgliedern und dem entsprechenden Arbeitgeber den Grundsatz gibt, zu einer schnellen Lösung zu finden, die den Mitgliedern als auch dem Betrieb dienen. Dies steht nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund im Gesetz, dass wirtschaftliche und gesellschaftliche Belastungen möglichst klein gehalten werden. Wenn ich dann an die Dauer, Häufigkeit und Intensität der Streiks verglichen mit anderen Gewerkschaften denke, dann scheint mir der Grundsatz definitiv vernachlässigt.
Vielleicht solltest du dich auch damit beschäftigen, dass schon geklagt wurde, und es gut für die GDL ausging

Vielleicht solltest du selber klagen, wenn du dir da sooo sicher bist ?

Was sagt dein Juristenherz, eigentlich dazu, dass quasi der Staat (Haupteigentümer der DB), gleichzeitg in der Legislative Gesetze erlässt, die quasi sein Problem lösen ?
( ja ich weiss ganz offiziel getrennte Organe usw. aber machen wir uns doch nichts vor)

Und sollte die die erwartete Verfassungswidrigkeit des Gesetzes nicht auch interessieren

Wo kommt nur diese " immer alles hinnehmen" Mentalität her ?

Diese völlige Gleichgültigkeit
Iskander ist offline  
Alt 18.05.2015, 20:13   #33
Iskander
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 1.792
Noch mal verständlicher, ich befürchte hier wir die Abschaffung von Gerwerkschaften und die /oder die Degeneration zu reinen Abnickveranstaltungen im grossen Stil medial vorbereitet, und es werden einfach nur Bevölkerungsgruppen gegeneinander ausgespeilt
--> Viel ist eh nicht mehr davon übrig

Und irgendwann in 10 Jahren fragt man sich dann wtf

Es regen sich ständig alle Klischeehaft drüber auf, dass Lehrer verbeamtet sind, aber wenn unverbeamtete Lehrer streiken (gibts ja in eingen BL) dann ist das Geschrei auch wieder gross


Ich sehe hier seitens der Bevölkerung eine Anspruch auf öffentliche Dienstleistungen, der nicht ohne Beamte zu haben ist, und ja es hat beides seine Vorteile und Nachteile, aber beides zusammen kann man nicht haben
Iskander ist offline  
Alt 19.05.2015, 07:42   #34
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ach, ich leibe minen Job zum Glück genug, als dass es mir eigentlich egal ist, wenn ich etwas schlechter bezahlt werde. Zum Leben reicht es ja.
Diese fast priesterlich-altruistische Einstellung wird Dir insofern sie tatsaechlich bestehen bleibt nochmal hilfreich sein muessen.

Ein Journalisten-Streik in Deutschland waere nicht wirkungsvoll und wird daher auch auf absehbare Zeit niemals stattfinden. Die Gehaelter werden also sacken, die Arbeitsbedingungen nachlassen, die Bildungschancen auch, die Qualitaet, die DU hoechstens noch abliefern darfst wird Dir stinken.

Zitat:
Und ich finde die Erzieher jammern auf hohem Niveau. Aber das tun ja viele in Deutschland.
Kannst Du ja finden. Hoffentlich berichtest Du trotzdem neutral

Was haeltst Du eigentlich von dem CSU-Vorschlag einer "Schlichtungspflicht"? Muesste Dir doch gut gefallen, eigentlich ...
 
Alt 19.05.2015, 07:48   #35
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ich find irgendwann reichts mal, die streiken ja alle dauernd.
Wenn man in der Dienstleistungsgesellschaft angekommen ist, ist es auch klar, dass auch Dienstleisterpersonal mal streikt.

Wuerden statt Bahn oder Kita (oder, Albtraum, Pflegemitarbeiter) die Waffenfabrik-Arbeiter bei Heckler&Koch in den Bummelstreik treten, wuerdest Du das vermutlich einfach nicht so direkt zu spueren bekommen ...

Schoen waere natuerlich auch, wenn alle, die als Admins in Deutschland einen DNS betreiben, in Streik gingen ...
 
Alt 19.05.2015, 08:49   #36
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Wenn man sich über die Qualität der Berichterstattung der Medien beschwert, dann sollte man sich eventuell einfach andere Medien suchen, die man konsumiert

Und wieso sollten die Journalisten streiken? So ohne Gewerkschaft? Abgesehen davon - wenn man gut genug in dem Job ist wird man auch entsprechend entlohnt

Wenn das Gehampel dann mal zu einem Ende kommen könnte wäre das natürlich schön. Denen geht es ja eher um Machtgerangel.

Übrigens betrifft mich weder der Kita-Streik, noch (als Fernbus/Autofahrer ) der der bahn.
Außer, dass beide dafür sorgen, dass ich im Job was zu tun habe
Lächerlich und überzogen finde ich es trotzdem und ich hoffe, dass Bahn und Co sich nicht durch sowas erpressen lassen.
dear_ly ist offline  
Alt 19.05.2015, 09:26   #37
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.842
Die Verlüste, die durch diese Streiks bereits entstanden sind und noch entstehen werden, könnten leicht und viel schneller um vielfaches verkürzt werden, wenn man den Leuten mehr Gehalt gibt. So viel zur sachlichen Meinung.

Persönlich emotional finde ich das Ganze inzwischen einfach nicht mehr zumutbar.
Equilibra ist offline  
Alt 19.05.2015, 09:38   #38
jane.doe
abgemeldet
Zitat:
Zitat von KTMsx85 Beitrag anzeigen
Was ist eure Meinung darüber?
Ich finde es gut und richtig, und frage mich warum sich die Menschen darüber aufregen, die Streiks werden früh genug angekündigt so das man ausreichend Zeit hat sich eine Alternative Fahrmöglichkeit zu suchen, zu dem Fallen zwar viele Züge aus, aber eben nicht alle, wenn man Organisiert ist es kein Drama.

Zitat:
Dürfen Gewerkschaften sich so viel rausnehmen?
Ja dürfen sie, ist doch schön jemand sich so vehement dafür einsetzt das man besser bezahlt wird.


Beim Streik der Erzieher ging es um mehr als nur um Geld, und auch das zurecht.
jane.doe ist offline  
Alt 19.05.2015, 09:50   #39
whatIwant
erschrocken
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: nördlich
Beiträge: 5.458
Zitat:
Zitat von jane.doe Beitrag anzeigen
Ich finde es gut und richtig, und frage mich warum sich die Menschen darüber aufregen, die Streiks werden früh genug angekündigt so das man ausreichend Zeit hat sich eine Alternative Fahrmöglichkeit zu suchen, zu dem Fallen zwar viele Züge aus, aber eben nicht alle, wenn man Organisiert ist es kein Drama.
Mich kostet der Streik jeden Arbeitstag entweder erheblich mehr Zeit auf Hin- und Rückweg oder mehr Geld. Organisiert hin oder her.

Und sobald du nicht mal eben nur von Großstadt zu Großstadt im Fernverkehr reisen willst, werden die Alternativen auch schnell kleiner.

Ich finde es übrigens gut, dass die Bahn nicht nachgibt. Sonst ist der Erpressung durch Streik irgendwann Tür und Tor geöffnet. Vertragsverhandlungen bedeuten nämlich, dass beide Seiten sich bewegen - nur worauf hat die GDL bislang tatsächlich verzichtet?
whatIwant ist offline  
Alt 19.05.2015, 10:19   #40
Iskander
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 1.792
Zitat:
nur worauf hat die GDL bislang tatsächlich verzichtet
Auf das Recht ihre Mitglieder vertreten zu dürfen, dass ist doch der eigentliche Kern des Streiks, und da hat sich die Bahn keinen mm bewegt

Die Bahn hatte aber nie ein Problem mit unterscheidlichen Tarifabschlüssen, wenn es günstig für sie war

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...ents-box-pager

Geändert von Iskander (19.05.2015 um 10:48 Uhr)
Iskander ist offline  
Alt 19.05.2015, 10:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
bahn, gdl, streik, transport, zug

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:23 Uhr.