Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Das regt mich auf!. Was regt dich persönlich auf? Über was hast du dich geärgert? Den Nachbarn, der seine Musik immer nachts um drei aufdreht, oder über deine Freunde, die dich mal wieder versetzt haben? Hier kannst du dir Luft machen und Themen zur Diskussion stellen, die dich persönlich betreffen. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 21.12.2016, 23:27   #21
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Zitat von sadness75 Beitrag anzeigen
Wieso lassen Terroristen immer ihre Papiere am Tatort zurück?
? Welche ''Papiere'' ??
gabimaus ist offline  
Alt 21.12.2016, 23:27 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

"iPhone7 Gewinnspiel"
Alt 22.12.2016, 00:52   #22
Stan90
Special Member
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: DE - NRW
Beiträge: 2.497
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
? Welche ''Papiere'' ??
Man fand das Portemonnaie des vermeintlichen Attentäters im LKW.
Stan90 ist offline  
Alt 22.12.2016, 01:33   #23
Emyli
Member
 
Registriert seit: 12/2011
Ort: Berlin
Beiträge: 372
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Muss jemand seine Aufenthaltsgenehmigung immer dabei haben?
Nein. Nach §§ 3, 48 AufenthG müssen Ausländer, sobald sie in das Bundesgebiet einreisen, einen gültigen Pass oder Passersatz besitzen. Da gibt es natürlich Ausnahmen. Wenn man an über das Mittelmeer geflohene Flüchtlinge denkt, ist das nicht schwer nachzuvollziehen, einige haben nur noch das was sie am Leib tragen, und dazu gehört nicht immer ein Pass. Diejenigen sind aber dazu verpflichtet an der Beschaffung eines Identitätspapieres mitzuwirken (§48 Abs 3 AufenthG).

Seit 2011 gibt es den elektronischen Aufenthaltstitel. Das Ding kann man sich in etwa wie den neuen Personalausweis für deutsche Staatsangehörige vorstellen. Kreditkartenformat wo alle wichtigen Informationen (biometrische Merkmale inklusive Fingerabdrücke, Auflagen und persönliche Daten) gespeichert sind. Diesen elektr. Aufenthaltstitel nutzen alle EU Mitgliedsstaaten. Sie sind dazu verpflichtet. (Da gibts ne EU-Verordnungsnummer zu, die ich aber nicht im Kopf hab).

In Deutschland haben wir zwar eine Ausweispflicht, aber keine allgemeine Mitführpflicht. Auch die Damen und Herren mit Aufenthaltstitel müssen ihn nicht ständig mit sich führen. Da sie aber Pass (oder Passersatz) sowie Aufenthaltstitel jederzeit den (Ausländer- und) Polizeibehörden vorzeigen müssen können wenn danach verlangt wird, haben ihn die meisten dabei (Verwaltungsvorschrift).
Ebenso wie wir den Perso wohl immer mit uns führen.
Emyli ist offline  
Alt 22.12.2016, 07:51   #24
sadness75
Platin Member
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 1.933
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Das macht mich auch stutzig. Bei Selbstmordattentätern würde ich ja vermuten, damit der Auftraggeber IS sowas wie einen Beleg hat und seinen Namen ehren kann oder was weiß ich. Aber so? Frage an Experten: Muss jemand seine Aufenthaltsgenehmigung immer dabei haben? Wenn ja, könnte ich mir das wenigstens halbwegs vorstellen. Falls nein, bin ich echt neugierig wieso so oft Papiere gefunden werden.
Wäre ein seltsamer Beleg, denn Ausweise und Papiere kann man fälschen. Außerdem weiß der IS doch, wenn er mit was beauftragt oder??
Obwohl... wenn Tausende dieser Gefährder in Europa unterwegs sind, dann wiederum würde das Sinn machen, dann gibts ein Häkchen auf der Liste hinter dem Namen.
Was ist nun mit Anis`Jungfrauen?

Am schlimmsten finde ich aber, dass dieser Anschlag wohl zu verhindern gewesen wäre. Warum wurde dieser Anis nicht besser überwacht und beschattet?

Zitat:
Anis Amri war der Polizei bekannt. Er gehörte offenbar zum Netzwerk des radikalen und kürzlich festgenommenen Predigers Abu Walaa. Gegen Amri war bereits wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat ermittelt worden. Er war hochmobil und benutzte offenbar mehrere Alias-Namen. Er galt als islamistischer Gefährder. Er wurde überwacht. Sein Asylantrag war abgelehnt worden, und er sollte nach Tunesien abgeschoben werden. Und: Er soll versucht haben, sich eine Schusswaffe zu besorgen. Nach Informationen des Recherchenetzwerkes von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung ist er bei der Suche nach einer Waffe auf einen V-Mann der Polizei gestoßen.
Quelle: http://www1.wdr.de/nachrichten/lande...aeger-100.html
sadness75 ist offline  
Alt 22.12.2016, 10:24   #25
Mish-Mish
Senior Member
 
Registriert seit: 06/2007
Beiträge: 800
Zitat:
Zitat von sadness75 Beitrag anzeigen
Wäre ein seltsamer Beleg, denn Ausweise und Papiere kann man fälschen. Außerdem weiß der IS doch, wenn er mit was beauftragt oder??
Obwohl... wenn Tausende dieser Gefährder in Europa unterwegs sind, dann wiederum würde das Sinn machen, dann gibts ein Häkchen auf der Liste hinter dem Namen.
Was ist nun mit Anis`Jungfrauen?

Am schlimmsten finde ich aber, dass dieser Anschlag wohl zu verhindern gewesen wäre. Warum wurde dieser Anis nicht besser überwacht und beschattet?


Quelle: http://www1.wdr.de/nachrichten/lande...aeger-100.html
Was meinst Du, wie aufwendig Observierungen sind?
Wir haben mittlerweile auch nicht gerade wenige dieser Gestalten im Land.
Gleichzeitig haben, v.a. linksgeführte Länder jahrelang massivst die Polizei geschwächt.
Wie soll denn das laufen?
Die Politik ist in der ganzen Misere der richtige Adressat der Kritik und niemand anderes.
Unsere Polizei tut alles, was sie kann. Ein ehrenwerter Beruf, heutzutage leider zu oft geringgeschätzt.
Als Polizist hätte ich jedenfalls schon lange hingeschmissen. Das muß doch dauerfrustrierend sein, wenn die Grenzen sperrangelweit offen stehen und man weiß, daß man diese ganzen Kriminellen nie wieder loswerden wird.
Mish-Mish ist offline  
Alt 22.12.2016, 12:45   #26
Stan90
Special Member
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: DE - NRW
Beiträge: 2.497
Zitat:
Zitat von Mish-Mish Beitrag anzeigen
Gleichzeitig haben, v.a. linksgeführte Länder jahrelang massivst die Polizei geschwächt.
Das ist übrigens ein Märchen. Z.B. in NRW hat Schwarz-Gelb denselben Bockmist fabriziert. Und im Bund Schäuble mit seiner schwarzen Null auch. Lass also bitte die politische Anklage an eine Seite hier raus.

Zitat:
Das muß doch dauerfrustrierend sein, wenn die Grenzen sperrangelweit offen stehen und man weiß, daß man diese ganzen Kriminellen nie wieder loswerden wird.
Denn bekanntermaßen begehen die Flüchtlinge seit der Grenzöffnung fast alle Verbrechen, die hier geschehen.
Stan90 ist offline  
Alt 22.12.2016, 14:34   #27
gabimaus
abgemeldet
#24 von sadness75

hier wird zitiert, dass man den Verdächtigen schon länger auf dem Schirm hatte und dieser sogar beim Versuch, sich eine Waffe anzueignen, erwischt wurde..
Wenn es sich also tatsächlich um diesen Verdächtigen handelt, scheint er ja wohl dennoch an eine Waffe gelangt zu sein - wie und woher?


Ich habe es langsam satt, dass Märchen immer größer gesponnen werden.
gabimaus ist offline  
Alt 22.12.2016, 14:52   #28
Emyli
Member
 
Registriert seit: 12/2011
Ort: Berlin
Beiträge: 372
Man muss bedenken... unser Verfassungsschutz ist schlichtweg überfordert.
Der Verfassungsschutz ist der einzige inländische Geheimdienst den wir haben. Natürlich haben wir auch Landesbehörden für Verfassungsschutz... aber machen wir uns nichts vor. Die sind heillos überfordert. Nicht nur weil einige Gefährder zugewandert sind, sondern weil sie sich auch zunehmend mit rechts- und linksradikalen Strömungen und Organisationen auseinander setzen müssen, die sog. Reichsbürger nun "plötzlich" auch eine Gefahr darstellen, die überwacht werden will, die NPD, die Deutsche Kommunistische Partei, ja selbst Scientology will überwacht werden. Gar nicht anfangen will ich von Geheim- und Wirtschaftssschutz und von der Spionageabwehr.
Das der Verfassungsschutz innerhalb ihres Bundesamts schon ein paar Probleme hat, wissen wir alle mittlerweile schon selbst. Da sind merkwürdige V-Männer, die ihren Job nicht ganz verstehen oder ausnutzen, und ein oder zwei Islamisten wird man sicher auch schon drin haben.

Sind wir ehrlich... diese Behörde ist heillos überfordert.
Strukturell gesehen muss man zugeben das Deutschland da irgendwie den Anschluß verschlafen hat. Es stehen weder ausreichen finanzielle Mittel, geschweige denn personelle Mittel zur Verfügung.

Ich hatte mich vor einigen Jahren bei dem "Verein" um eine Ausbildung im gehobenen Dienst beworben und bin das gesamte Auswahlverfahren durchlaufen. Ich hab hier und da einige Einblicke gewinnen können, vor allem in die Anforderungen die sie stellen und die tägliche Arbeit eines Bürohengstes dort.

Die haben einfach nicht die Mittel alles lückenlos zu überwachen, was überwacht werden müssten. Irgendwo müssen sie Abstriche machen.
Was wichtig wäre: Finanzmittel aufstocken, strengeres Auswahlverfahren, Personal aufstocken, bessere Ausbildung (vllt kann man ja bei / von Verbündeten lernen). Und das nicht nur auf Bundesebene sondern auch schon auf Landesebene.
Emyli ist offline  
Alt 22.12.2016, 15:22   #29
Stan90
Special Member
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: DE - NRW
Beiträge: 2.497
Zitat:
Zitat von Emyli Beitrag anzeigen
Man muss bedenken... unser Verfassungsschutz ist schlichtweg überfordert.
Der Verfassungsschutz ist der einzige inländische Geheimdienst den wir haben. Natürlich haben wir auch Landesbehörden für Verfassungsschutz... aber machen wir uns nichts vor. Die sind heillos überfordert. Nicht nur weil einige Gefährder zugewandert sind, sondern weil sie sich auch zunehmend mit rechts- und linksradikalen Strömungen und Organisationen auseinander setzen müssen, die sog. Reichsbürger nun "plötzlich" auch eine Gefahr darstellen, die überwacht werden will, die NPD, die Deutsche Kommunistische Partei, ja selbst Scientology will überwacht werden. Gar nicht anfangen will ich von Geheim- und Wirtschaftssschutz und von der Spionageabwehr.
Das der Verfassungsschutz innerhalb ihres Bundesamts schon ein paar Probleme hat, wissen wir alle mittlerweile schon selbst. Da sind merkwürdige V-Männer, die ihren Job nicht ganz verstehen oder ausnutzen, und ein oder zwei Islamisten wird man sicher auch schon drin haben.

Sind wir ehrlich... diese Behörde ist heillos überfordert.
Strukturell gesehen muss man zugeben das Deutschland da irgendwie den Anschluß verschlafen hat. Es stehen weder ausreichen finanzielle Mittel, geschweige denn personelle Mittel zur Verfügung.

Ich hatte mich vor einigen Jahren bei dem "Verein" um eine Ausbildung im gehobenen Dienst beworben und bin das gesamte Auswahlverfahren durchlaufen. Ich hab hier und da einige Einblicke gewinnen können, vor allem in die Anforderungen die sie stellen und die tägliche Arbeit eines Bürohengstes dort.

Die haben einfach nicht die Mittel alles lückenlos zu überwachen, was überwacht werden müssten. Irgendwo müssen sie Abstriche machen.
Was wichtig wäre: Finanzmittel aufstocken, strengeres Auswahlverfahren, Personal aufstocken, bessere Ausbildung (vllt kann man ja bei / von Verbündeten lernen). Und das nicht nur auf Bundesebene sondern auch schon auf Landesebene.
Es wäre schon ein großer Schritt, wenn sich die Geheimdienste und Behörden in Sachen Terror einfach innerhalb der EU mal absprechen könnten. So wie der Mörder von Freiburg in Griechenland verurteilt und per Haftbefehl gesucht war, die deutschen Behörden davon aber nichts wussten. Das sinnvollste und effektivste wäre in meinen Augen die stärkere Aufrüstung und Gewichtung von Europol.

Zitat:
Zitat von gabimaus
Wenn es sich also tatsächlich um diesen Verdächtigen handelt, scheint er ja wohl dennoch an eine Waffe gelangt zu sein - wie und woher?
Die Polizei spricht von Langwaffen, die er sich besorgen wollte - hat aber nicht funktioniert. An gewöhnliche Handfeuerwaffen kommt man aber viel zu einfach, wie ich fürchte.

Die Medien schreiben, dass in Dortmund zwei Wohnungen durchsucht worden wären und Leute verhaftet seien. Der Täter sei nicht dabei. Die Polizei streitet jegliche Verhaftung ab.

Ein Großteil der medialen Verwirrung stiften die Medien einfach selbst.
Stan90 ist offline  
Alt 22.12.2016, 18:07   #30
sadness75
Platin Member
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 1.933
Also ich glaube den Medien (die so berrichten, wie es Berlin wil!!) ja schon lange nicht mehr und außer, dass mir die Opfer und deren Angehörige sehr leid tun, befasse ich mich mit der Thematik nicht mehr. In den Kriegsgebieten kamen und kommen täglich hunderte/tausende Menschen (auf grausamste Art und Weise) ums Leben... wir werden doch von vorne bis hinten von den Medien manipuliert.

Mir ist es egal, wer hinter den Anschlägen steckt mittlerweile... man wird sehn wie sich das alles entwickelt.. dem Überwachungsstaat sind wir allerdings wieder ein Stückchen näher gekommen.
sadness75 ist offline  
Alt 22.12.2016, 18:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:52 Uhr.