Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Das regt mich auf!. Was regt dich persönlich auf? Über was hast du dich geärgert? Den Nachbarn, der seine Musik immer nachts um drei aufdreht, oder über deine Freunde, die dich mal wieder versetzt haben? Hier kannst du dir Luft machen und Themen zur Diskussion stellen, die dich persönlich betreffen. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.01.2019, 14:22   #61
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.524
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Ähm, wo steht was von Tierquälern?

Doppelmoral ist es, zu sagen: Ach, deswegen wirft jetzt keiner seine Katze raus. Und gleichzeitig: Aber ja kein Fleisch essen!

Beides ist angeblich schlecht für den genannten Fußabdruck, aber Tiere sind laut dir gut und Fleisch ist böse. Das ist Doppelmoral! Warum den einen etwas ansprechen und den anderen nicht? Entweder soll jeder nach seiner Fasson leben oder du verbietest es allen. Keine Unterschiede machen.
KEINER HIER HAT DAZU AUFGEFORDERT KOMPLETT AUF FLEISCH ZU VERZICHTEN!!!

Man soll nur mal den eigenen Konsum und die Bedingungen der Haltung/Herstellung hinterfragen.

Und viiieeelleicht ändert man was an den eigenen Gewohnheiten.

Dann sich aber hinzustellen und zu sagen "Dein Haustier ist aber Klimasünder"

Bitte...das find ich lächerlich.

Fliegt weniger, macht keine Kreuzfahrten, fahrt mehr Fahrrad, nehmt die Öffis, spart Strom wo es möglich ist, kauft nicht jedes Jahr ein neues Handy oder jeden Monat neue Klamotten für 9,99 € - das hilft der Welt.
Matze1985 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 14:22 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Matze1985, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 08.01.2019, 14:24   #62
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.129
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Wir könnten zudem den Anteil schnell auf 0,5% drücken, indem wir einfach viel mehr Autofahren und regelmäßig bei offenem Fenster heizen
Stimmt!
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 14:24   #63
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.074
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Wenn das Interesse an etwas abflaut, verschwindet es ganz automatisch.
Bei Pferden habe ich ja auch keineswegs von verbieten gesprochen. Ich finde es aber nicht falsch, nach den Gründen eines massenhaften Interesses zu fragen und gegebenenfalls auch die Frage nach der Sinnhaftigkeit des Verhaltens zu stellen.

Psychologisch betrachtet scheinen mir in dem meisten Fällen unerfüllte und versteckte Sehnsüchte nach einem starken und präsenten Vater (junge Mädchen) bzw. Lover (junge Frauen) hinter der Pferdevernarrung zu stecken. Würde diese Meinung bestätigt, fände ich es für die Menschheit halt besser sich zu fragen, warum diese Sehnsüchte in so vielen Fällen unerfüllt bleiben und ggf. die gesellschaftlichen Verhältnisse / Familienzustände so zu ändern, dass alle mehr davon haben können.

Z.B. dass Männer mehr Freizeit mit ihren Kindern verbringen und dabei auch in ihren Stärken präsenter sein dürfen als das durch die heutigen Arbeits- und Einkommensverhältnisse vorherrscht.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 14:25   #64
Findus
Kater
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.183
Na endlich mal jemand, der die Studie sinnvoll findet.

Zitat:
Zitat von Talamaur Beitrag anzeigen
Da ich ohnehin ein Gegner der Haustierhaltung bin, finde ich, es war lange überfällig, dass solch eine Studie mal publiziert wird. Und bin von den Ergebnissen tatsächlich positiv überrascht, ich hätte es noch deutlich schlimmer geschätzt.
Du hast Dir also ernsthaft schon Gedanken über die Ökobilanz von Haustieren gemacht? Oder hast Du nur gedacht, wäre ja mal nett, wenn einer mal um die Ecke kommt und mich mit Argumenten gegen die Haustierhaltung bestärkt?

Ich habe selten eine überflüssigeren Artikel gelesen als diesen Quark, der da verzapft wurde. Was kommt als nächstes? Ökobilanz eines Bademantels?

Zitat:
Unabhängig davon zeigt sich hier wieder die moralische Überlegenheit der Europäer, der deutschen insbesondere, und vor allem der wirklich schockierend schlechte Informationsstand zu gesellschaftlich relevanten Themen, der in der breiten Öffentlichkeit vorhanden ist.
Nicht wahr, oder? Das machst Du an der deutschen Ignoranz zum Thema "Ökobilanz von Haustieren" fest?

Man sollte sich verstärkt über die Ökobilanz des Flugverkehrs und der Energiewirtschaft Gedanken machen...habe gelesen, dass das Militär auch nicht unbeteiligt ist...aber wo der deutsche dann schon ziemlich korrekt ist: Er wird sich bestimmt noch eine Verordnung zur Verbesserung der Ökobilanz von Haustieren einfallen lassen.

Zitat:
Als Schlusswort bleibt: Auch, wenn Haustierhaltung "lediglich" ca. 1 Prozent der ausgestoßenen Treibhausgase zu verantworten hat, sollte dieser Punkt, wenn man wirklich etwas dagegen tun will, nicht völlig außer Acht gelassen werden
Ja genau. Industrie und Wirtschaft machen schön weiter und wir sparen uns die albernen Haustiere...was eine Prioritätensetzung.

Aber hier zeigt sich auch schön: Ablenkung von wirklich wichtigen Problemen funktioniert wunderbar.

,
Zitat:
denn Haustierhaltung ist erstens eine Qual für (fast) jedes Tier und zweitens ein purer Luxus, der kaum einen gesellschaftlichen Mehrwert hat.
Du meinst Massentierhaltung ist eine Qual...ich sehe selten Haustiere, die total unglücklich wirken, wenn das bei Tieren überhaupt messbar ist.
Und zweitens gibt es in mehrerer Hinsicht "Mehrwert. Das wurde hier auch schon angesprochen, deshalb wiederhole ich das nicht...

Zitat:
Aber, wie das halt immer so ist, nicht das Auto ist des deutschen liebstes Kind, sondern tatsächlich ist es sein tierischer Freund. Sobald es um den geht, wird jede Moral und Vernunft über Bord geworfen.
Ne, hier geht es darum, dass der Artikel unnütz ist. Was soll das? Was ist die Lösung? Und es gibt gravierende Probleme, die gelöst werden müssen. Der Artikel ist schlicht lächerlich. Woran Du hier herausliest, dass das Haustier wichtiger ist als das Auto...selbst konstruiert von Dir. Und selbst wenn: Lebewesen sind wichtiger als Sachen, oder nicht?
Findus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 15:42   #65
Maeusle
Member
 
Registriert seit: 12/2017
Beiträge: 131
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Die Klimaerwärmung wird uns hier eher erfrieren lassen. True Story.

Und machen können nur die Staaten und Konzerne etwas.
Immer die anderen sollen was machen. War klar. Veränderung fängt bei einem selbst an. Man kann selbst entscheiden, ob man Kinder und Haustiere zulegt oder Fleisch ist um damit ein Zeichen zu setzen. Es geht hier um nichts weniger als das Überleben des gesamten Planeten.

Zitat:
Zitat von Gartenlaube Beitrag anzeigen
Sorry, hast du sie noch alle???
Weniger Kinder, Enkel und Urenkel sind besser für die Ökobilanz?
Ich könnte kotzen.


Narrenkaeppchen schrieb schon:



Ich bin glücklich, zwei gesunde Kinder zu haben und glaube nicht,
dass wegen denen und unseren zwei Katzen die Welt vor Hitze sterben wird.
"Weniger Kinder, Enkel und Urenkel sind besser für die Ökobilanz? "

Weniger westliche Kinder, Enkel und Urenkel um genau zu sein. Hört sich im ersten moment seltsam an lässt sich aber leicht durch Argumente untermauern.

Zwei westliche Kinder haben jeweils eine 7 fach höhere Ökobilanz haben als 14 Kinder im Niger, das scheint dich aber nicht zu interessieren. Dazu noch Haustiere. Und du scheinst nicht den hauch von schlechtem Gewissen oder Schuldbewusstsein dabei zu haben (?)

edit: Ich will dir nicht mal einen Vorwurf machen vermutlich wusstest du das mit der Ökobilanz nicht aber jetzt weißt du es.

Und ja mir ist bewusst: Deutsche lieben ihre Haustiere. Aber moralisch und ökologisch vertretbar ist das bei der drohenden Klimakatastophe nicht. Ein Hund ist beispielsweise schlimmer für das Klima als ein Geländewagen und kleine Schmusetiere, Goldfische, Katzen, Hunde etc haben nicht mal einen wirklichen Nutzen wie beispielsweise Nutzvieh. Man kann zB ihre Knochen nicht mal zu Gelatine verarbeiten nachdem sie verstorben sind. Komplett nutzlos und schädlich für die Umwelt.

Ich habe vorhin einen Artikel von der Wiwo gelesen der die Misere gut in zwei Sätzen zusammenfasst:

Haustiere sind mehr und mehr ein Hobby für Egozentriker, denen die Zukunft egal ist. Denn sie verhageln Ihnen den CO2-Fußabdruck.

https://files.newsnetz.ch/upload//2/0/209433.jpg

Geändert von Maeusle (08.01.2019 um 16:10 Uhr)
Maeusle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 15:52   #66
poor but loud
Special Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 4.358
Zitat:
Zitat von Gartenlaube Beitrag anzeigen
Und wenn sich die Menscheit ganz abgeschafft hat,
leben Tiere und die gesamte Natur fröhlich weiter,
ohne sich einen Scheißdreck um Ökobilanzen zu scheren.
Na ja, die haben ihren Scheißdreck auch in die Landschaft geschossen und nicht in Höschenwindeln.


Zitat:
Zitat von OneSilverDollar Beitrag anzeigen
...und das taten sie Millionen von Jahre durchaus erfolgreich.
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Und das trotz diverser Klimawandel....
Du müsstest doch selbst sehen, dass sich ein paar Dinge zum Schlechteren gewandelt haben, obwohl Du den Wandel überlebt hast, oder nicht?


Zitat:
Zitat von Maeusle Beitrag anzeigen
Hier mal ein Artikel vom Guardian den sich manche zu Gemüte führen sollten
https://www.theguardian.com/environm...fewer-children
Vor allem die Afrikaner und Orientalen!


Zitat:
Zitat von Gartenlaube Beitrag anzeigen
Sorry, hast du sie noch alle???
Weniger Kinder, Enkel und Urenkel sind besser für die Ökobilanz?
Ich könnte kotzen.
Fakten werden nicht dadurch unwahr, dass sie unangenehm sind.


Zitat:
Zitat von Maeusle Beitrag anzeigen
"Weniger Kinder, Enkel und Urenkel sind besser für die Ökobilanz? "

Weniger westliche Kinder, Enkel und Urenkel um genau zu sein. Hört sich im ersten moment seltsam an lässt sich aber leicht durch Argumente untermauern.

Zwei westliche Kinder haben jeweils eine 7 fach höhere Ökobilanz haben als 14 Kinder im Niger
Das glaubst auch nur Du. Guck Dir doch mal die Umweltstandards in Afrika an.


Zitat:
Und du scheinst nicht den Hauch von schlechtem Gewissen dabei zu haben. Macht nur sprachlos sowas zu lesen.!
Dafür hast Du grundlos ein permanentes schlechts Gewissen gegenüber Afrika und dem Orient. Das macht sprachlos.


Zitat:
Man kann zB ihre Knochen nicht mal zu Gelatine verarbeiten nachdem sie verstorben sind. Komplett nutzlos und schädlich die Tierhaltung!
Das stelle ich mir bei den Knochen nigerianischer Menschen auch schwierig vor. Komplett nutzlos und schädlich, dieser Verzicht auf Geburtenregelung!

Geändert von poor but loud (08.01.2019 um 16:00 Uhr)
poor but loud ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 17:52   #67
OneSilverDollar
من خانومه کارین ه
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: Tal der Königinnen
Beiträge: 12.965
Seit ich Whiskas "kenne" ist mir klar, dass "die Schweizer" ein gar gefährlich Völkchen sind.
OneSilverDollar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 19:59   #68
Gartenlaube
Member
 
Registriert seit: 09/2018
Beiträge: 463
Zitat:
Zitat von Maeusle Beitrag anzeigen

"Weniger Kinder, Enkel und Urenkel sind besser für die Ökobilanz? "

Weniger westliche Kinder, Enkel und Urenkel um genau zu sein. Hört sich im ersten moment seltsam an lässt sich aber leicht durch Argumente untermauern.

Zwei westliche Kinder haben jeweils eine 7 fach höhere Ökobilanz haben als 14 Kinder im Niger, das scheint dich aber nicht zu interessieren. Dazu noch Haustiere. Und du scheinst nicht den hauch von schlechtem Gewissen oder Schuldbewusstsein dabei zu haben (?)

edit: Ich will dir nicht mal einen Vorwurf machen vermutlich wusstest du das mit der Ökobilanz nicht aber jetzt weißt du es.
Sorry,
aber muss ich mich jetzt entschuldigen, dass ich zwei "westliche" Kinder in die Welt gesetzt habe?
Wäre wohl besser gewesen, es wären 28 kleine "Negerlein" im Niger gewesen?
Und dann noch die bösen bösen Katzen...
Da fahr ich doch lieber mit meinem SUV noch ein paar Runden um den Block.

Das wird mir hier einfach zu absurd, ich bin raus.

Geändert von Gartenlaube (08.01.2019 um 20:04 Uhr)
Gartenlaube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 22:56   #69
Gartenlaube
Member
 
Registriert seit: 09/2018
Beiträge: 463
Zitat:
Zitat von Maeusle Beitrag anzeigen
Ein Hund ist beispielsweise schlimmer für das Klima als ein Geländewagen ...
https://files.newsnetz.ch/upload//2/0/209433.jpg
Alle Hunde sollten erschossen werden,
dafür sollten Geländewagen subventioniert werden.
So retten wir die Welt.

Was ist eigentlich die Maßeinheit für "Umweltbelastungspunkte"?
Milligramm pro Hektar?
Liter pro Meter?
Watt pro Jahr?
Farbe pro Gemälde?
Fett pro Kubickmeter?
Gartenlaube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 16:43   #70
Maeusle
Member
 
Registriert seit: 12/2017
Beiträge: 131
Das macht sprachlos zu sehen, wie mit diesem Thema hier mit Humor umgegangen wird. Vielleicht ist es unterbewusst die Art wie wir Menschen mit der kommenden Katastrophe klar zu kommen und sie mental zu verarbeiten.

Dass die globale Erderwärmung jedoch in großen Schritten unaufhaltbar auf uns zu kommt sieht man gerade wieder schön in Bayern, wo die Menschen kaum noch die Tür aufkriegen, weil es so extrem schneit. Und ja, daran haben auch Haustiere eine mitverantwortung, da sie CO2 ausstoßen und das Futter von ihnen ebenfalls. PS: Ja, ich selbst atme auch ... weiß jedoch immerhin, dass dies auch zum Klimawandel beiträgt
Maeusle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 16:43 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Maeusle, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:30 Uhr.