Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Das regt mich auf!. Was regt dich persönlich auf? Über was hast du dich geärgert? Den Nachbarn, der seine Musik immer nachts um drei aufdreht, oder über deine Freunde, die dich mal wieder versetzt haben? Hier kannst du dir Luft machen und Themen zur Diskussion stellen, die dich persönlich betreffen. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.02.2019, 07:33   #91
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.679
Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
Die ungerechte Verteilung von Wohlstand und Armut ist doch offensichtlich.
Der Vorstandsvorsitzende, der Unternehmensberater, der Manager haben aber alle was für ihren Job getan! Und sich diesen Wohlstand dann auch verdient, es ist ihnen nicht einfach so zugeflogen.
Ich habe dich schon mal gefragt, der Frage bist du ausgewichen: Du hast geschrieben, du bist reich. Gibst du deinen Reichtum an Arme ab?
Curly2013 ist offline  
Alt 09.02.2019, 07:33 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Curly2013,
Alt 09.02.2019, 09:10   #92
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 4.344
Das machen wir ja nun zwangsweise kraft Steuer und Steuerprogression .
Dexter Morgan ist offline  
Alt 09.02.2019, 09:40   #93
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.609
Zitat:
Zitat von Talamaur Beitrag anzeigen
Davon abgesehen, dass du dir tatsächlich Armut für alle wünschst, begreifst du also auch noch die Zusammenhänge nicht. Gut. Dann hätten wir das jetzt schonmal geklärt.
Wo liest du raus, dass er sich Armut für alle wünscht?

Darf man die Riesengehälter von VVs und Fußballstars und deren Enteicklung nicht hinterfragen? Ist das dann gleich Neid?

Ein Hartmut Mehdorn musste beispielsweise nie die Konsequenzen tragen, wenn er mal wieder eine Firma in Schieflage brachte. Auch beim BER hat man ihm noch Geld nachgetragen.
Helmut Logan ist offline  
Alt 09.02.2019, 09:56   #94
Talamaur
Inventar
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: Sauerland
Beiträge: 3.216
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Wo liest du raus, dass er sich Armut für alle wünscht?
Das steht doch hier ganz explizit:
Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
Früher oder später wird man erkennen, dass ein Roland-Berger-Unternehmensberater, der im Anzug Power-Point-Grafiken erläutert nicht mehr Wert ist als z.B. eine Altenpflegerin, die einem gebrechlichen Senior nach dem Stuhlgang den Hintern säubert...
Er möchte, dass jeder auf dem Niveau einer Altenpflegerin verdient. Denken wir kurz darüber nach, wer festlegt, wie viel Altenpfleger verdienen. Erschreckender Weise tut das nämlich nicht der Markt. Viel mehr ist es so, dass Altenpfleger ihr Geld von den Pflegeheimen bekommen. Diese werden von der Pflegeversicherung bezahlt. Diese wiederum ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts. Der Staat legt also durch die festgelegten Sätze an Pflegegeld fest, wie viel Lohn ein Altenpfleger bekommt. Denken wir kurz an die DDR. Wie war das da noch? Der Staat legte fest, wie viel jeder verdiente. Und alle lebten in Armut.

Zitat:
Darf man die Riesengehälter von VVs und Fußballstars und deren Enteicklung nicht hinterfragen? Ist das dann gleich Neid?
Selbstverständlich darf man hinterfragen! Er hinterfragt aber nicht! Er sagt: "Roland Berger tut den ganzen Tag lang nichts anderen, als Power Point Grafiken zu klicken!"
Abgesehen davon, dass das ein so himmelschreiender Unsinn ist, der eindeutig zeigt, dass er von nichts, aber auch wirklich von gar nichts Ahnung hat, zeigt sich hier eindeutig purer Neid und nichts anderes. Wenn das nämlich nicht so wäre, würde er die Klappe halten und sich informieren. Nachdenken darüber, was es bedeutet, aus dem Nichts ein solches Unternehmen aufzubauen, wie viel Arbeit, Anstrengung, auch durchaus Leidensfähigkeit und Bescheidenheit in so einem Unterfangen steckt. Er redet das Lebenswerk eines Mannes schlecht, ohne auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben, was da überhaupt dahinter steckt.
Und lustiger Weise wird er im Übrigen der erste sein, der die "Leistung" eines Fusßballstars anerkennt und ihm seine Milliarden zugesteht ohne zu zögern, weil ja nur ganz ganz wenige Menschen auf diesem Planeten in der Lage sind Fußball zu spielen wie ein Christiano Ronaldo (oder welcher von denen auch immer gerade besonders viel wert sein mag).

Zitat:
Ein Hartmut Mehdorn musste beispielsweise nie die Konsequenzen tragen, wenn er mal wieder eine Firma in Schieflage brachte. Auch beim BER hat man ihm noch Geld nachgetragen.
Ich sage das nur ungern, weil du natürlich durchaus Recht hast mit dem, was du sagst. Nichts desto trotz ist es aber auch schlicht und ergreifend so, dass Vorstandsvergütungen nach wie vor Privatvertragssache sind. Ich möchte, dass das so bleibt. Nicht etwa, weil ich es toll, dass Herr X und Frau Y 100e Millionen im Jahr machen. Sondern, weil die Vertragsfreiheit ein Grundrecht ist, dass ich unter keinen Umständen bereit bin aufzugeben. Unsere Grundrechte werden ohnehin schon genug beschnitten. Auch darüber sollte man nachdenken, bevor man nach Gehälterdeckelung schreit. Daneben gibt es natürlich noch einen weiteren Punkt, der beachtet werden sollte: Unter den vielen Vorständen, die wir in Deutschland haben und die solche Summen verdienen, gibt es nicht nur schwarze Schafe! Darunter gibt es auch genug Leute, die ihr Geld tatsächlich wert sind. Wollen wir tatsächlich das Risiko eingehen, diese Leute zu verlieren, nur weil es unter ihnen auch, wie unter allen anderen Bevölkerungsgruppen auch, ein paar schwarze Schafe gibt? Ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber ich für meinen Teil möchte das nicht.
Talamaur ist offline  
Alt 09.02.2019, 09:58   #95
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.559
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Das machen wir ja nun zwangsweise kraft Steuer und Steuerprogression .
Die Rede war ja von Reichtum im Sinne von Vermögen, nicht von Einkommen. Außerdem bleibt ja selbst da noch etwas übrig. Wenn Robert sein Reichtum so sehr belastet kann er sich dieser Last doch befreien.
monochrom ist offline  
Alt 09.02.2019, 10:14   #96
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 4.344
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Die Rede war ja von Reichtum im Sinne von Vermögen, nicht von Einkommen. Außerdem bleibt ja selbst da noch etwas übrig. Wenn Robert sein Reichtum so sehr belastet kann er sich dieser Last doch befreien.
Kapital ist auch nur eine Einkommensquelle und ansonsten keine nachhaltige Ressource. Da haben wir dann die Quellensteuer, die allerdings (fast) konstant ist. Verschenke ich also sukzessive mein Vermögen, beschneide ich die Steuer, bis sie irgendwann bei Null liegt. Wie gesagt, kein nachhaltiges Almosen .
Dexter Morgan ist offline  
Alt 09.02.2019, 10:50   #97
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.559
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Kapital ist auch nur eine Einkommensquelle und ansonsten keine nachhaltige Ressource. Da haben wir dann die Quellensteuer, die allerdings (fast) konstant ist. Verschenke ich also sukzessive mein Vermögen, beschneide ich die Steuer, bis sie irgendwann bei Null liegt. Wie gesagt, kein nachhaltiges Almosen .
Nicht mit Logik kommen bitte, darum geht es hier nicht!
monochrom ist offline  
Alt 09.02.2019, 11:00   #98
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.609
Zitat:
Zitat von Talamaur Beitrag anzeigen
Er möchte, dass jeder auf dem Niveau einer Altenpflegerin verdient. Denken wir kurz darüber nach, wer festlegt, wie viel Altenpfleger verdienen. Erschreckender Weise tut das nämlich nicht der Markt. Viel mehr ist es so, dass Altenpfleger ihr Geld von den Pflegeheimen bekommen. Diese werden von der Pflegeversicherung bezahlt. Diese wiederum ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts. Der Staat legt also durch die festgelegten Sätze an Pflegegeld fest, wie viel Lohn ein Altenpfleger bekommt. Denken wir kurz an die DDR. Wie war das da noch? Der Staat legte fest, wie viel jeder verdiente. Und alle lebten in Armut.
Du interpretierst das so. Ich interpretiere es so, dass er findet, dass die Altenpflegerin für ihre wichtige Tätigkeit zu schlecht entlohnt wird.

Ich sehe da aber auch einen Denkfehler bei dir. Nehmen wir mal an, alle würden so viel wie eine Altenpflegerin bekommen (was irrational ist und andere Faktoren ignoriert). Dann gäbe es gar kein arm und reich und der Markt würde nicht nach den Regeln funktionieren können, wie er heute funktioniert. Es ist sehr schwierig, sich vorzustellen, wie das funktionieren könnte.

Ich glaube daher, dass deine Interpretation von Roberts Aussage falsch ist. So um die Ecke hat er da sicher nicht gedacht.
Helmut Logan ist offline  
Alt 09.02.2019, 11:07   #99
Talamaur
Inventar
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: Sauerland
Beiträge: 3.216
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Du interpretierst das so. Ich interpretiere es so, dass er findet, dass die Altenpflegerin für ihre wichtige Tätigkeit zu schlecht entlohnt wird.
Wo ich ja absolut seiner Meinung bin!
Nichts desto trotz gilt, was ich geschrieben habe, und was du geflissentlich ignoriert hast. Nicht der Markt entscheidet hier über den Preis, sondern die Pflegeversicherung, und damit der Gesetzgeber. Und das ist ein ganz massiver Punkt, der bei dieser Diskussion (immer werden Alten- und Krankenpfleger genommen, nie Müllmänner. Warum? Die verdienen ziemlich gut!) immer außen vor gelassen wird, selbst in Talkshows, weil die deutsche Sozialversicherung eine heilige Kuh für die deutschen ist, die unter gar keinen Umständen angegangen werden darf.

Zitat:
Ich sehe da aber auch einen Denkfehler bei dir. Nehmen wir mal an, alle würden so viel wie eine Altenpflegerin bekommen (was irrational ist und andere Faktoren ignoriert). Dann gäbe es gar kein arm und reich und der Markt würde nicht nach den Regeln funktionieren können, wie er heute funktioniert. Es ist sehr schwierig, sich vorzustellen, wie das funktionieren könnte.
Ich selbst habe die DDR nie erlebt. Aber ich hab Freunde, die in diesem Staat gelebt haben, Insofern ist das für mich anscheinend nicht so weit weg wie für dich.

Zitat:
Ich glaube daher, dass deine Interpretation von Roberts Aussage falsch ist. So um die Ecke hat er da sicher nicht gedacht.
Stimmt, er hat nämlich gar nicht gedacht.
Talamaur ist offline  
Alt 09.02.2019, 12:33   #100
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 4.344
Doch, der Markt entscheidet immer. Ist das Gehalt zu gering, möchte niemand Altenpfleger werden und der Preis für Arbeit steigt.
Dexter Morgan ist offline  
Alt 09.02.2019, 12:33 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Dexter Morgan,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:34 Uhr.