Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Das regt mich auf!. Was regt dich persönlich auf? Über was hast du dich geärgert? Den Nachbarn, der seine Musik immer nachts um drei aufdreht, oder über deine Freunde, die dich mal wieder versetzt haben? Hier kannst du dir Luft machen und Themen zur Diskussion stellen, die dich persönlich betreffen. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.07.2019, 16:34   #51
Menola
Special Member
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 2.137
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Da wäre ich dann wahrscheinlich dabei. Dann wäre auch die Präsentation eine andere. Und damit auch die Atmosphäre. Der Trailer hatte eine Begleitmusik, als gäbe es gleich Kaffee und Kuchen


Selber gucken / lesen macht schlau.


... dann gibt's bestimmt auch noch ne Decke
Menola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2019, 16:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Menola, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 26.07.2019, 16:43   #52
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.647
"Eat" kann ich empfehlen (Trailer). Schön eklig. Schwach Besaitete sollten nebenbei am besten nichts essen
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 08:20   #53
Estellenia
Member
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 208
Hab den Film vor paar Jahren zufällig gesehen und kann jetzt das Aufhebens darum auch nicht verstehen. Fängt noch einigermaßen gut an (halt auch bisschen Genre-typisch irgendwo in der verlassenen Gegend kauziger Typ usw.), aber als dann die Walrossnummer ins Spiel kam, fand ich die Vorstellung nur noch skurril und auch fast schon zum Lachen. Vom medizinischen Aspekt her würde Mensch so eine Umwandlung gar nicht überleben - daher: völlig unrealistisch und schon fast als Klamauk anzusehen.

Um noch einen weiteren Film in die Runde zu werfen: mir ist Hostel relativ eingefahren. Viel Blut, okay, müsste für die Umsetztng nicht sein. Aber die Überlegung, dass reiche Menschen, die sich im Leben eh alles Beschaffen und Erlauben können so weit gehen, sich Menschen zum Foltern und Töten als Zeitvertreib zu kaufen, finde ich nicht so abwegig. Und alles, was im echten Leben auch vorstellbar wäre, gruselt mich dann wirklich.

Oder auch Filme, die im eigenen Kopf spielen. Es muss gar nicht viel passieren, aber die eigene Vorstellung macht Kurrliwurr - eben weil man nicht sieht, was passiert, sondern man zum Erahnen und selber Überlegen verdonnert wird... sowas mag ich zB auch. Den Anfang von Ma empfand ich so. Den wieder einmal völlig in Schrott abdriftenden Schluss mal weg gelassen.

Nun... Lion King und Pets mag ich auch. Es sind alles Filme. Die Phantasie ist grenzenlos - in alle Richtungen. Fände es nicht okay, diese einschränken zu wollen, nur weil einige Menschen dies oder jenes nicht haben mögen.
Estellenia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 08:30   #54
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.647
Hostel macht Laune. Aber nur der erste Teil. Der zweite ist schon wesentlich schwächer, da harmloser. Und der letzte Teil ist nur noch Müll.

Btw: Was haben "The Lion King" und "Pets" hier verloren?
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 08:50   #55
Estellenia
Member
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 208
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen

Btw: Was haben "The Lion King" und "Pets" hier verloren?
Als Gegenstück. Wenn jemand hier beschriebene Filme verbieten lassen möchte, könnte man auch sagen: bää, so ne Kinderkacke verweichlicht die Gemüter. Also bloss nicht mehr zeigen.
War als Beispiel gemeint, dass alles Künstlerische irgendwo seine Berechtigung hat.
Estellenia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 09:21   #56
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.647
Zitat:
Zitat von Estellenia Beitrag anzeigen
Als Gegenstück. Wenn jemand hier beschriebene Filme verbieten lassen möchte
Keine Ahnung, welcher Gaul den/die TE geritten hat, solch einen Eingangsbeitrag zu verfassen. Wahrscheinlich ist ihm/ihr an dem Tag irgendeine Laus über die Leber gelaufen.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 17:11   #57
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.169
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Keine Ahnung, welcher Gaul den/die TE geritten hat, solch einen Eingangsbeitrag zu verfassen.
Die Frage wie man dazu kommt sich solche Drehbücher auszudenken und diese Filme zu produzieren oder warum die Fans davon Gefallen daran finden sich möglichst brutale Grausamkeiten oder ekelerregende Handlungen anzuschauen, finde ich legitim. Wenn sie es auch vielleicht etwas drastisch ausgedrückt hat. Aber ich habe mich das auch schon gefragt.

Für mich ist sowas auch absolut gar nichts und würde mir auch länger mit negativen Gefühlen noch nachgehen. Dazu versenke ich mich viel zu sehr in Geschichten - sei es Buch oder Film - um unberührt von der Vorstellung zu bleiben, was dort gezeigt wird. Gerade weil es oft nicht undenkbar ist dass Menschen zu solchen Taten wirklich fähig sind. Selbst wenn nicht die komplette Handlung des Films immer realistisch sein mag, sind doch die Grundannahmen Entführung, Folter, Mord oder auch Operationen an Menschen eben nicht so weit weg von der echten Welt, dass es komplett abstrakt wäre - wie irgendeine Fantasy Geschichte.

Entsprechend finde ich die Vorstellung dass jemand überhaupt die Ideen dazu fabriziert oder dass Menschen sich gerne anschauen wie andere möglichst realistisch dargestellt Qualen erleiden schon extrem befremdlich und beklemmend.

Dass da auch Adjektive wie "krank" oder "abartig" fallen, sollte bei den Inhalten der Filme die hier genannt wurden ja nicht großartig verwundern. Was sonst sollte man so bezeichnen als die in den Filmen dargestellten Psychopathen und Sadisten?
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 17:58   #58
Sportismylife
Sporty
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 6.242
Super Beitrag, Kronika!

Genau so ist es.
Sportismylife ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 21:00   #59
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.647
Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Die Frage wie man dazu kommt sich solche Drehbücher auszudenken und diese Filme zu produzieren oder warum die Fans davon Gefallen daran finden sich möglichst brutale Grausamkeiten oder ekelerregende Handlungen anzuschauen, finde ich legitim. Wenn sie es auch vielleicht etwas drastisch ausgedrückt hat. Aber ich habe mich das auch schon gefragt.

Für mich ist sowas auch absolut gar nichts und würde mir auch länger mit negativen Gefühlen noch nachgehen. Dazu versenke ich mich viel zu sehr in Geschichten - sei es Buch oder Film - um unberührt von der Vorstellung zu bleiben, was dort gezeigt wird. Gerade weil es oft nicht undenkbar ist dass Menschen zu solchen Taten wirklich fähig sind. Selbst wenn nicht die komplette Handlung des Films immer realistisch sein mag, sind doch die Grundannahmen Entführung, Folter, Mord oder auch Operationen an Menschen eben nicht so weit weg von der echten Welt, dass es komplett abstrakt wäre - wie irgendeine Fantasy Geschichte.

Entsprechend finde ich die Vorstellung dass jemand überhaupt die Ideen dazu fabriziert oder dass Menschen sich gerne anschauen wie andere möglichst realistisch dargestellt Qualen erleiden schon extrem befremdlich und beklemmend.

Dass da auch Adjektive wie "krank" oder "abartig" fallen, sollte bei den Inhalten der Filme die hier genannt wurden ja nicht großartig verwundern. Was sonst sollte man so bezeichnen als die in den Filmen dargestellten Psychopathen und Sadisten?
Der Punkt ist: Es ist einfach nur ein Film. So wie ein Ego-Shooter nur ein Spiel ist. Deswegen ändert das ja nichts daran, dass man deswegen nicht mit einer MG durch die Stadt läuft und Passanten abknallt. Horrorfilme und Bodyhorrors vermittelt den Kick des Schockiertwerdens oder der Angst. We der Kick, wenn man sich in einer Achtenbahn befindet oder einem Freefall-Tower. Im Fall von Bodyhorror ist es die Auslotung von Grenzen, was einen shcocken kann. Immer im Hinterkopf haltend, dass es nicht real ist, Deswegen kann man sich darin auch fallenlassen. Das sind keine kranken Leute, die sich das ansehen, sondern sind einfach nur gelangweilt vom Mainstream.

Geändert von Damien Thorn (27.07.2019 um 21:19 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2019, 00:03   #60
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 24.931
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
[...]
Insgesamt ein sehr banaler und langatmiger B-Movie, der m.E. nicht die Bohne eine Ahnung hat, wie man Menschen wirklich schockt. Für Grenrefremde und empfindliche Leute vielleicht schockierend, aber für Grenre-Fans weit entfernt von echter Wirkung.
Hat der mich grad empfindlich genannt?
Frechheit.

Nee, bei mir hat der gewirkt... mir wurscht, ob das Baby jetzt 1000%
echt aussieht. Mir wurde übel und ich war megaangewidert.

Es ist recht offensichtlich, wie der Film entstanden ist:
"Öy, lass mal einen Film rund um Snuff und Fickerei drehen.
Was ist das krasseste, was Euch da so einfällt??"

Oder es wurde ausgewürfelt.
Okay, wir haben hier einmal...
*würfel* den Morgenstern... *würfel* anal... *würfel*... mit Oma.
Nee, das ist zu harmlos. Nochmal.

Danach wurden diese Szenen noch zu 'nem Film zusammengeklebt,
bissl Handlung drumrum, feddich, middach.

Ach. Ein Scheißfilm einfach.


So, wer guckt jetzt mit mir Dracula jagt Minimädchen?

Geändert von Sam Hayne (28.07.2019 um 00:12 Uhr)
Sam Hayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2019, 00:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Sam Hayne, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:24 Uhr.