Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 16.04.2004, 16:14   #41
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.623
Ich habe auch langsam den Eindruck, dass diese Erfahrung wichtig für dich war. Nur so konntest du wieder zu dir selbst finden, etwas aus dir machen. Ein kleinerer Tritt hätte vermutlich nichts bewegt. Von der Seite betrachtet hat sie dir selbst mit der Trennung noch unglaublich viel mitgegeben, auch wenn das sicher nicht ihr primärer Fokus war, zugegeben.

Nutze die Chance die sie dir gegeben hat, ihr hattet eine schöne Beziehung, eine lange Zeit ist vergangen, ihr habt beide genossen. Alleine das ist ein Geschenk. Jetzt ist die Zeit zwar zuende, aber es sitzen sich zwei Menschen gegenüber, die eben nicht an der Trennung zerbrochen ist, sondern einen Drang zum Neuanfang spüren. Damit meine ich nicht den gemeinsamen Beziehungsneuanfang, sondern jeder für sich einen Lebensneuanfang.

Du hast auf keinen Fall deine Chancen vertan, du kannst nach wie vor glücklich werden. Gerade jetzt, wo du wieder beginnst dein Leben zu leben, nach Jahren der Lethargie, Wochen des anhaltenden Leidens beginnst du langsam, dich umzusehen und die Scherben aufzukehren. Die ideale Voraussetzung dafür, aus Fehlern zu lernen und gestärkt mit diesem Wissen beim nächsten Mal andere Fehler zu machen

Und wer weiß, vielleicht .. irgendwann .. trefft ihr euch wieder. Vielleicht ist sie wieder irgendwann diejenige, welche deinen Lebensabend bereichern soll, vielleicht auch nicht. Das muss die Zeit zeigen. Ich sehe deine nächsten Jahre zwar nicht an ihrer Seite (nicht mal in ihrer Nähe, so wie dir das noch wehtut), aber ein spätes Happy End wäre besser als garkeins, oder?
r.u.m.b.i ist offline  
Alt 16.04.2004, 16:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo r.u.m.b.i, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 16.04.2004, 17:08   #42
lenabalena
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
es tut mir immer unheimlich weh zu lesen was du schreibst.

ich kann es so gut nachvollziehen,obwohl ich noch nicht wirklich in der selben situation war,nur in einer ähnlichen.

ich gebe rumbi recht...es tut dir im moment sehr weh,das ist normal,aber du hast daraus gelernt,und wie es scheint nicht zu wenig!

und diese erfahrungen wirst du bestimmt bald nutzen können...komm erst mal innerlich von ihr los,auch wenn das schwer ist....und dann wirst du sehen,wie lebenswert das leben auch ohne sie sein kann,wieviele farben der regenbogen beim genaueren betrachten hat!
 
Alt 16.04.2004, 22:26   #43
Schneckelchen
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2003
Beiträge: 27
Ich finde Deine Geschichte wahnsinnig traurig, aber ich bewundere Dich für alles was Du bisher erreicht hast.

Viel Glück!
Schneckelchen ist offline  
Alt 19.04.2004, 01:17   #44
hct
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Koblenz
Beiträge: 38
Der Abschied

Viel habe ich leider doch noch nicht erreicht. Gestern war sie dann endlich da, nach Wochen des Wartens um ihr Zeug zu packen. Sie wieder in unserem alten Heim zu sehen rief wieder alle Gefühle wach, ich hätte wohl besser doch nicht da sein sollen. Ich war den ganzen Tag, von 14 .30 - 22.00 dabei, hab zwar nicht viel geholfen, aber sie hatte ihre Schwester dabei, wohl mehr als Anstandsdame. Wie sich später herrausstellt, nicht ganz unbegründet. Ich muss vorab sagen, meine Exfreundin hat einen Rückenschaden (Wirbelsäulenprobleme) und kann nicht lange körperlich arbeiten. Sie hat trotzdem viele Stunden ohne Pause nur zeug eingepackt, ihre Schwester auch. Mir war schon mittendrin klar, dass die 10 Umzugskartons, die sie mit ihrem neuen Macker angeschleppt hatte, nicht reichen. Also sind wir dann spätnachmittags mit meinem Wagen nochmal zum Baumarkt gefahren, um 10 weitere zu holen. Sie hat im Laufe der 10 Jahre soviel Zeug angehäuft, es nahm kein Ende. Seit sie mittags ankam, hatte sie wieder eine aggressive Grundstimmung und war ziemlich arschig zu mir, was mir mehr und mehr gegen den Strich ging. Es war halt schönster Sonnenschein und sie hätte lieber in der Sonne gesessen, als mit mir in der Bude zu räumen, das war mir schon klar, aber ich wollte unbedingt, dass die Sache gestern zum Abschluss kam. Sie hatte sich den Tag doch ausgesucht. Trotzdem lies sie mehr und mehr ihre Anstrengung und schlechte Laune an mir aus, ohne es zu merken. Schliesslich kam das Gespräch auf "Dass machen wir ein anderes mal...wir kommen nochmal wieder...usw....muss das denn alles heute sein?" usw. Da ist mir der Kragen geplatzt. Ich hab ihr gesagt, Du hast das jetzt 1 einhalb Monate hier schleifen lassen, Du machst das heute..." ziemlich geschrien. Wollte ich eigentlich nicht, aber es platzte plötzlich aus mir raus. Ihre Schwester dann dazwischen, wollte vermitteln und Ruhe verbreiten.
Als wir vom Baumarkt wieder kamen ging es weiter, ihr tat der Rücken weh, das konnte ich sehen und sie tat mir sehr leid, aber ich wollte das es weiter geht. An unserem Wohnzimmerschrank angekommen kam sie dann auch an das Bar-fach, wo sie sich einen hochprozentigen Rum, den wir im Karibikurlaub gekauft hatten, rausnahm und einen Schluck draus nahm. Ich hab nichts gesagt, ihre Schwester hat auch nichts gemerkt, aber sie hat wohl zwischendurch immer mal wieder dran gezogen, irgendwann war dann bei aller Räumerei mehr als die halbe Flasche leer und sie fing an zu schwanken, logischerweise.
Und dann fing sie an zu weinen, ihre Schwester sofort zu ihr, "Hör auf, das hast du nicht nötig, vor DEM zu weinen"...Vor DEM. Am liebsten hätte ich sie in den Arsch getreten, das sie bis vors Haus fliegt. Als wäre ich der letzte Dreck. Dann gab es zwischen ihrer Schwester und mir einen ziemlichen Streit, sie hatte mal zu mir gesagt, sie wolle sich mal bei mir melden (als es mir so schlecht ging) hat sie nie gemacht. Leere Versprechungen. Sie meinte dann, ich würde eh meinen, sie sei nur dumm. Ab diesem Zeitpunkt war mir klar, wie der Hase läuft. Diese, selbst vor 2 Jahren von ihrem Mann verlassene Frau, hat meiner Meinung nach immensen Anteil an der Entscheidung meiner Freundin gehabt bzw. diese vorangetrieben. Als sie dann so heulte, gab es erst Vorwürfe in bei Richtungen, schliesslich konnte ich auch nicht mehr und es passierte, was ich doch unbedingt hatte vermeiden wollen, ich weinte auch mit. Wir haben dann beschlossen, die Sache abzubrechen und dass ich den Rest alleine nach meiner Meinung packe.
Dann sind wir runter, meine Ex konnte kaum noch gehen. Sie hat sich dann auf die Treppe gesetzt und ich mich neben sie, sie hat mein Bein festgehalten und ich hab ihr den Rücken gestreichelt. Sie hat gesagt, es tut mir leid, dass Du so leiden musst und dass ich Dir das antun muss, aber es hat einfach nicht mehr funktioniert. Ich hab ihr gesagt, wenn Du mich noch lieb hast, hättest Du mich nicht so leicht aufgeben sollen, Du siehst doch jetzt, dass ich mich ändern kann. Ich sage Euch, es gibt Dinge, die kann ein Aussenstehender wie z,.B. ihre Schwester nicht spüren. Ich aber habe gespürt, da ist noch so viel da, es war so schlimm. Wenn diese Schwester nicht dabei gewesen wäre, wäre das alles anders verlaufen, wir hätten sicher besser reden können. Irgendwann sollte dann ihr Typ kommen, sie abholen. Ich hab dann gesagt, ich geh jetzt wieder hoch, will dem nicht begegnen, sonst kann ich für nichts garantieren.
Wir haben uns dann noch länger als nötig ganz fest umarmt, es war so, ich wollte sie nicht mehr loslassen. Sie hat dann zu mir gesagt, leb wohl,ich wünsche Dir das Du glücklich wirst, irgendwann und wieder ein gutes Leben hast. Das war ein Abschied wie im Film, sehr theatralisch und aufwühlend, ich konnte es nicht mehr ertragen. Wie sie es sagte, hörte es sich an, als sei es für immer. Ich glaube, sie will nie wieder Kontakt zu mir. Aber das wird die Zeit zeigen. Wenn ich der Typ wäre, und meine neue Freundin käme besoffen und total verheult von ihrem Ex, wenn man nicht ganz bekloppt ist, hat man da doch keinen Bock drauf oder? Der Abschied war so schwer, ich hab es kaum die Treppe hoch geschafft, oben angekommen in der Wohnung, die sie mir übrigens wie ein absolutes Chaos hinterlassen hat, bin ich erst mal in Tränen zusammengebrochen. Zum Glück hat mich etwas später ein super Freund von mir angerufen und mich wieder aufgebaut.
(Hey U., wenn Du das hier liest, danke nochmal, Du bist Klasse.)
Es tat so weh, ich dachte ich müsste zerspringen. Ich kann nur jedem davon abraten, eine ähnliche Aktion zu vollziehen mit jemandem, den man noch über alles liebt. Man lernt halt nie aus.

Ich weiss, sie liest hier nicht mit, aber vielleicht schickt Ihr mal irgendwann einer diesen Link, darum die folgenden Worte.....

Liebe Rabea,

weil ich Dich so liebe, lasse ich Dich gehen. Ich will nicht, dass Du unglücklich bist oder unsicher Deiner Gefühle. Lerne, Dein Leben alleine zu meistern, ohne fremde Hilfe. Ich wünsche Dir alles Gute für Dein Leben, schütze Dein Herz vor Schmerzen und möge Dein Schutzengel immer auf Dich aufpassen, denn Du warst mir das Wichtigste in meinem Leben. Vergiss das Negative, wie ich es auch tun werde. Verzeihe mir meine Fehler, ich habe sie erkannt. Schade, dass Du mir nicht zugetraut hast, mich zu ändern. Es gibt nicht viele Paare, die sich so wortlos verstanden wie wir. Wenn Du irgendwann an mich denkst, denke an unser Glück und Leid, das wir zusammen hatten und an den Freund, der Dich immer in einer Ecke seines Herzens wohnen lassen wird, weil Du die Frau meines Lebens warst, vielmehr, Du warst mein Leben, mein Sonnenschein. Ich hätte jederzeit mein Leben für Deins gegeben, aber Du wolltest nicht mehr sehen, dass man sich ändern kann, alles hätte wieder schön sein können, wenn Du mir nur die Chance gegeben hättest. Das Du gehst tut unendlich weh, nie zuvor musste ich so einen Verlust erleiden und das werde ich wohl auch nicht mehr. Ich liebe Dich noch immer und meine Tür steht Dir offen, auch wenn ich weiss, Du wirst sie nie mehr durchschreiten. Ich danke Dir für die schönen Jahre, für Deine Liebe, alles was Du gegeben hast. Und die Gabe verzeihen zu können. Ich muss jetzt nach vorne sehen und versuchen, nicht an Dir zu zerbrechen.

Ich war immer Dein Freund und werde es immer sein.
Werde wieder glücklich und zeige wieder Dein süßes Lachen, dass ich immer so liebte und deine leuchtenden Augen, die einst mein Herz öffneten.

Alles Liebe, Dein Dirk

Geändert von hct (19.04.2004 um 01:27 Uhr)
hct ist offline  
Alt 19.04.2004, 10:23   #45
mpm
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2004
Ort: NRW
Beiträge: 7
Lieber Dirk,

also ich habe gerade deinen ganzen Threat gelesen und
hier im Büro angefangen zu heulen.
Ich dreh wie du ählich am Rad und ich habe vor 10 Wochen auch meine Traumfrau und Liebe meines Lebens entgültig an einen anderen Mann verloren!

Auch ich bin frisch verletzt und die Nächte und Tage werden zu einer Qual die sich überhaupt nich in Worte fassen lässt.

Ich merke aber dass sich dieser Stachel der sich in mein Herz gebohrt hat jeden Tag ein Stück weiter raus ziehen lässt... Stück für Stück... auch Rückschläge sind normal es gibt wieder Tage an denen du merkst es geht wieder ein Stück Rückwärts.

Ich werde 26 Jahre alt und habe mich in meinem Leben noch nie so schlimm gefühlt.. es ist als würde man innerlich sterbn !

Ich habe schon viele Beziehungen gehabt aber eine solche Liebe noch nie empfunden über Jahre hinweg zu dieser MEINER TRAUMFRAU die übrigens im alter DEINER EX ist.....!!

Ich würde am liebsten mal mit die Telefonieren und dir mal im Detail erzählen in wie weit ich durch die Hölle und zurück bin - um dir zu zeigen dass du damit nicht alleine bist ....



Was mir sehr sehr sehr geholfen hat :

Pass auf:

... besorge dir ein BUCH.

Das heisst "Mars und Venus neu verliebt" von John Gray.

Es ist keine blöde "Story" oder ein "Roman" wie du denken magst, NEIN !!

Es beschäftigt sich mit GENAU unserem/DEINEM Thema in
Beispielen und hilft die jeden einzelnen Schritt der Trauer und des Verlustes zu überwinden ... ich habe noch nie gelesen oder mich für Bücher interessiert ... aber dass hat die schlimmste Zeit meines Lebens erträglicher gemacht ....

Kauf dir bloss dieses BUCH !! Du wirst sehen was ich meine ....
sage dir dass als "Kumpel" von Mann zu Mann

Meld dich mal mal wie es Dir damit erging okay ???

Viele Geduld Kraft und alles Liebe von mir !!!
Marc
mpm ist offline  
Alt 19.04.2004, 10:43   #46
mpm
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2004
Ort: NRW
Beiträge: 7
... noch was vergessen....
In diesem Buch geht es darum:

Plötzlich ist man wieder Single. Das ist oft ein echter Schock und ein harter Angriff auf das Selbstbewusstsein. Man kann aber auch die ganz grosse Chance zum Neuanfang darin entdecken. John Gray zeigt, wie Männer und Frauen mit Hilfe von Abschiedsritualen die Trennung vom Partner überwinden, dabei typische Fehler vermeiden und schliesslich die Kraft für die Suche nach dem neuen Glück zu zweit (zurück)gewinnen.


Du wirst vieles aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten
können und Sachen verstehen und begreifen wo Du vorher nicht
mal dran gedacht hast ....

Wirst sehen Dein BUCH wird nach einer Stunde doppelt
so schwer sein weil du soviele Markierungen mit Tinte
gemacht hast ....


Guck mal bei Ebay.... sind ganz billig da zu ersteigen!!

Gruß Marc
:
mpm ist offline  
Alt 19.04.2004, 11:17   #47
mina78
Member
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: irgenwo in hessen
Beiträge: 416
Hallo,
ich wünsche Dir viel Kraft und Mut um diesen Verlust zu verschmerzen, aber glaube mir, die Veränderung die Du durchmachst hättest Du sonst nie gemacht und das ist auch viel wert.
mina78 ist offline  
Alt 19.04.2004, 11:39   #48
lenabalena
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
hmmm...da fehlen einem wirklich die worte...
ich habe dir ja schon mehrmals in diesem thread geschrieben,dass ich nachvollziehen kann wie es dir geht...

ich kann mir gut vorstellen,wie schwer es war als sie bei dir war um ihre sachen zu holen.

und als ich deinen "brief" an sie gelesen habe da musste ich auch weinen...

ich wünsche dir ganz viel kraft,ich wünsche dir gute freunde die zu dir stehen,ich wünsche dir dass du bald wieder lieben kannst und dass du deine erfahrungen die du nun machen musstest immer im hinterkopf behältst!



 
Alt 19.04.2004, 14:30   #49
andio
Senior Member
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 843
Oh Mann,

was sind das für Menschen dei nach 10 oder mehr Jahren wegen einer Gefühlsverirrung eine Beziehung an den Nagel hängen.

Leute glaubt mir was ich alles so gelesen habe hier, und durch den Beruf meines Vaters mitbekommen habe, die Menschen sind nicht mehr bereit eine schwierige Phase in einer Partnerschaft durchzumachen.

Es geht nur noch darum was gibt der PArtner mir, wenn er mir das nicht mehr geben kann was ich will dann ist es halt eben aus.
Den Versuch zu machen dass es doch hlaten könnte, wagen viele nicht vor allem Frauen werden dann offensichtlich EISKALT.

Klar dass man nach 10 Jahren nicht mehr verknallt ist wie am ersten Tag, aber gibt es an dieser Stelle nicht andere Dinge. Vertrauen eine Lange Geschichte und Offenheit ggb dem Partner, man weiß was man hat.

Tut mir echt leid, aber ich wünsche niemandem was schlechtes doch Deiner EX wünsche ich das sie eines Tages aufwacht und merkt was sie da für einen MIST Gebaut hat, und das der Typ mit dem sie jetzt zusammen ist bald weg ist und sie alleine da blöde rumhockt und sich die Augen aus dem Kopf heult.

Andreas
andio ist offline  
Alt 19.04.2004, 14:41   #50
chris_77_2
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2004
Ort: trier
Beiträge: 48
@audio: Sach mal, ist Dir das gleiche vielleicht auch schon mal passiert? Jedenfalls sprudelt aus Dir da purer Neid und Hass. Das bedeutet Liebe(n) sicherlich nicht, oder?

Wenn eine längere Beziehung scheitert, dann hat es Gründe. Wenns auch diese sind, das die Person es nicht länger aufrechterhalten will. Kann man jemandem vorschreiben zu lieben?
Nein bestimmt nicht. Und welchen Sinn hätte es Verstand vor Gefühl zu setzen? Ist unsere WElt nicht gerade deswegen so kalt, weil wir Verstand und Vernunft vor allem anderen setzen?

Das Herz lässt sich nicht lenken. Oder hat einer von euch sich schon einmal auf Befehl in einen Menschen verliebt? Wohl kaum. Und je mehr man es erzwingt, dest weniger klappt es. Wieso viele Dinge im Leben.

Alles im Leben hat einen Sinn und den wirst DU auch noch erkennen. Lass Die Zeit spielen, finde zu Dir und alles weitere ergibt sich von selbst. Das was Du durchmachst habe ich auch schon zweimal hinter mir und ich kenne diese Angst. Ich bin heute dankbar, dass es so gekommen ist.
chris_77_2 ist offline  
Alt 19.04.2004, 14:41 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey chris_77_2, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:34 Uhr.