Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 20.05.2004, 22:51   #1
elfe11
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 4
Männer helft mir! ich versteh gar nix mehr

Hi!
Bin seit drei Jahren in meinem Arbeitskollegen verliebt. Angefangen hat alles bei einem Betriebsausflug. Wir haben uns total in einen ander verliebt - haben aber beide langjährige Beziehungen und daher befunden, dass sei keine gute "Idee". Nach dem Urlaub haben wir einander wieder gesehen und bemerkt, dass die Gefühle nach wie vor stark da sind. So haben wir ein halbes Jahr viel Zeit in den Arbeitspausen miteinander geplaudert und Kaffee getrunken. Dann ist es ihm ganz schlecht gegangen - Panikattacken ... wir haben viel gesprochen und ich habe ihn zu einer therapie ermutigt. Immer hat er mir voll Vertrauen in die Augen gesehen und war einfach total lieb. Habe ihm erneut gesagt, dass ich mit seiner Zuwendung und seinen Aufmerksamkeiten und Komplimenten nicht zurecht komme - er möchte mit mir befreundet sein, will seine Beziehung nicht beenden und ich bin krank vor Liebe. Nun lasse ich zwei Jahre ewigem hin und her aus. Ich versuche seit bald einem Jahr mich zu distanzieren, keine persönlichen Gespräche mehr, keine Mails - er hat mir während der drei Jahre fast täglich ein Mail geschrieben, meist belanglosen Inhalts (Tageserlebnisse) mehr. Seit Weihnachten habe ich radikal versucht meinem unglücklichen Leiden ein Ende zu verschaffen. Ich hatte immer das Gefühl er liebt mich, steht aber nicht dazu und hat Angst vor den Konsequenzen. Mitte April begann er wieder sich intensiver um mich zu kümmern, setzt sich einfach zu mir auf den selben Stuhl und beschwert sich, dass ich ihn vernachlässigen würde.
Männer helft mir! ich versteh es definitiv nicht.
Warum lässt er mich nicht in Ruhe. Er sucht meine Nähe und ich glaube immer wenn er mir tief in die Augen sieht oder mich "rein zufällig" berührt, es würde etwas bedeuten. Ein wenig einfältig mit 35 aber ich bin ihm total verfallen, obwohl ich nie mit ihm schlief. Was soll ich nur tun? Was hat das alles zu bedeuten?
Ideen erbeten
elfe11 ist offline  
Alt 20.05.2004, 22:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 20.05.2004, 23:51   #2
Himmelstoss
Member
 
Registriert seit: 01/2004
Ort: Berlin
Beiträge: 334
Also ich bin erst 16 aber ich würde sagen, wenn du glaubst, dass er dich auch liebt dann würde ich ihn offen darauf ansprechen und ihm sagen, dass du damit nicht mehr klar kommst. So eine ähnliche Situation hatte ich auch schon mal aber bei mir ist es schief gegangen, also deine Entscheidung kann ich dir nicht abnehmen, aber ich sehe nicht wirklich einen anderen Ausweg.
Viel Glück!
Himmelstoss ist offline  
Alt 21.05.2004, 00:02   #3
archie
Member
 
Registriert seit: 03/2004
Beiträge: 176
Was mich irritiert: du schreibst ausführlich über ihn und euer Verhältnis zueinander. Wie sieht es denn jeweils in euren aktuellen Beziehungen aus? Laufen die gut oder eher schlecht? Haben diese intensiven Gefühlsregungen keinen Einfluss auf deine aktuelle Beziehung?
archie ist offline  
Alt 22.05.2004, 00:11   #4
elfe11
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 4
Hi!
Ich bin 14 Jahre mit meinem besten Freund verheiratet. Wir sind in vielen Aspekten unserer Persönlichkeit sehr verschieden. Ich wusste es mit 21 nicht besser. Das Defizit in meiner Ehe ist einerseits die mangelnde sexuelle Anziehung und andererseits die Tatsache, dass mein Mann sehr viel arbeitet und ich dadurch viel mit meiner Tochter (11) alleine bin. Es verbindet uns wohl eine freundschaftliche Art von Liebe und wir können uns aufeinander verlassen, aber die Leidenschaft, das Abenteuer und oft auch ein ähnlicher Zugang zu den Dingen treibt mich fort. Mein Arbeitskollege hat auch eine 9 Jahre andauernde Beziehung ohne Kinder mit einer absolut langweiligen, aber sehr verlässlichen und ihn unsorgenden Frau - auch bei ihm läuft sexuell zu Hause wenig. Er hat hohe moralische Anforderungen an sich selbst und mag besser mit seiner Frau umgehen, als das sein Vater tat, so haben wir unsere Gefühle sozusagen wegrationalisiert. Ich habe im Laufe der drei Jahre schon zwei Mal sehr offen mit ihm über meine Gefühle für ihn gesprochen. Ich glaube er ist nicht ehrlich mit sich selbst. Ich hatte mir ja auch fest vorgenommen dieses leidvolle Kapitel zu beenden - aber durch seine immer wieder kommenden Aufmerksamkeiten und Zuwendungserweise komm ich nicht los. Ich verstehe einfach nicht, wenn er sich schon gegen sein Gefühl für seine Frau entschieden hat, warum lässt er mich nicht einfach in Ruhe. Er kommt einfach nicht klar ohne den Kontakt zu mir und sei es nur auf einer absolut belanglosen Ebene. Tiefe Gespräche führen wir sein Monaten nicht mehr. Er nimmt sozusagen was er kriegen kann - lässt mich aber nicht wirklich gehen. Hast du eine Idee - was das zu bedeuten hat? Bin sehr ratlos und beginne schon wieder mehrmals täglich in meine Mailbox zu sehen, dachte diese Phase hätte ich bereits überwunden.
Liebe Grüße - Elfe
elfe11 ist offline  
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:38 Uhr.