Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.09.2004, 14:53   #1
herzlos
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: NRW
Beiträge: 10
Liebe

Hallo.
Ich hab da ein Problem, was mich jahrelang verfolgt und wo ich nicht mehr weiter weiß.

Vor drei Jahren lernte ich eine Frau kennen, die ich in kurzer Zeit wirklich sehr zu lieben begann. Sie war meine erste richtig große Liebe.
Es ging dann unangenehm zuende, sie ist nach zwei Monaten wieder zurück zu ihrem ex und ich war natürlich mit der Welt am Ende.
Weil ich den Gedanken nicht ertragen konnte, dass sie einen anderen liebt, musste ich den Kontakt zu ihr abbrechen -es hätte mich einfach innerlich zerfressen.
Letzteres sollte dann aber auch ganz ohne ihre Gegenwart funktionieren...

Ich musste täglich sehr oft an sie denken; sie ließ mich einfach nicht los. Wie ein schwarzes Tuch hat sich das über mein ganzes Leben bisher gelegt.
Bald jeder dritte Gedanke geht an diese eine Frau; und selbst meine neue Freundin -die ich zwar Liebe, aber mein Herz mich trotzdem noch nicht frei gibt- kann daran nichts ändern. Sobald ich Nachts wieder alleine in meinem Bett liege, kommen diese Gedanken an damals wieder und ich muss weinen.
Wie ein Kind.

Ich weiß, es waren nur zwei Monate, die ich mit ihr verbrachte, und ich weiß auch dass ich mir in der kurzen Zeit mit ihr niemals über ihre schlechten Seiten klarwerden hätte können. Auch ist mir klar, dass ich mich in diese Liebe hineinsteigerte.
Aber freiwillig leider ich sicher nicht so...
Hab schon alles mögliche versucht, Gespräche mit Freunden, Psychologen geführt und vor kurzem selbst den Kontakt zu meiner großen Liebe wieder aufgenommen, um -nach Rat von Sachkundigen- sie kritisch zu betrachten und mir über ihre schlechten Seiten klar zu werden.
Letzteres fiel mir sehr schwer, da das ein Kapitel in meinem Leben werden könnte, in dem ich sehr schnell die Schreibfeder aus der Hand geben könnte.
Sie hat sich verändert, dass hab ich sofort in den ersten Augenblicken bemerkt, als ich mit ihr sprach, aber trotzdem hatte ich ein unheimliches Herzklopfen und hätte fast heulen können. (Nochmal kurz zur Erinnerung: es waren wirklich nur zwei Monate mit dieser Frau!). Sie sagt sie hätte interesse, eine Freundschaft aufzubauen, aber ich selbst merk davon nicht wirklich was.
Gespräche mit ihr sind eher sinnlos, und selbst wenn wir uns wieder näher kennenlernen, dann würd ich nur reininterpretieren was ich hören will und mich selbst noch mehr verletzen.
Sie scheint sich gar nicht mehr richtig für mich zu interessieren. Dass tut natürlich sehr weh, aber ändert eh nichts an der Gesamtsituation.

Ich möchte endlich frei sein, und diese Liebe bzw. sie verarbeiten können.
Den Mythos der Frau konnte ich mittlerweile aufheben; meine Freundin musste sehr viele Tränen und Mühe investieren eh sie sich für mich gewonnen hatte.
Nun steh ich aber vor dem Problem, diese Zeit von damals zu verarbeiten.
Ich könnte meiner großen Liebe auf der Straße begegnen, sie neu kennenlernen und mit ihr wieder zusammen kommen (wovon ich manchmal auch träume) -aber ich bezweifel, dass das mein Problem lösen wird.
Ich würde bei ihr ganz bei Null anfangen, sie neutral bewerten wie jede Frau die ich neu kennenlernen. Dann ist die Zeit von damals praktisch weggeblasen.
Eben genauso wie es bei meiner jetzigen Freundin ist.
Aber sobald ich dann wieder abends alleine zuhause bin, kommen die Alpträume wieder.

Ich schaff es einfach nicht mehr.
Die Zeit heilt die Wunden -aber manche vernarben auch.
Ich will es einfach nur schaffen, diese Zeit damals zu vergessen und mich jetzt voll auf meine neue Liebe zu konzentrieren.

Bitte helft mir, was kann ich tun?


Habe mir den Text oben jetzt mehrere Male durchgelesen... ich könnt noch soviel schreiben, aber es würd die Sache auch nicht besser beschreiben.
Ich häng an meiner großen Liebe und der Zeit, hab aber akzeptiert dass es nun mal vorbei ist, sie mich nicht mehr liebt und auch nie mehr lieben wird und das Neues kommt -so schwer diese Erkenntnis auch für mich ist.
Aber mein Herz, meine Liebe akzeptiert es noch nicht ganz und hängt immernoch an der Zeit und der Frau, die sich verändert hat.

Ich hab doch nur einen wunsch, endlich loslassen zu können... es ist wie ein Fluch. Ich kann nicht meiner Freundin in die Augen gucken wenn ich Nachts um eine andere weine, um eine andere stärkere Liebe und eine andere Zeit.
Ich laufe leer und Antriebslos durchs Leben; mein Kopf zugeknallt von Gedanken die eh nichts ändern können.
Einfach mal freie Gedanken haben und sich ohne Altlasten in eine "neue" Liebe stürzen. Das wär so schön.

Alles Geld der Welt könnte mich nicht glücklicher machen als wenn ich endlich loslassen könnte.
herzlos ist offline  
Alt 23.09.2004, 14:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 23.09.2004, 15:01   #2
Ciko60
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 515
DAS klingt in der Tat sehr schwer.
Es ist Tatsache: Deine Ex kannst Du vergessen, gemäss Deinen Beschreibungen ist dieser Zug abgefahren. Es ist schwer, zu glauben, dass Du immer noch dermassen an ihr hängst, obwohl dies ja immerhin schon 3 Jahre zurückliegt, und Euer Beisammensein nur 2 Monate dauerte. Ich nehme jetzt trotzdem an, dass sich diese 2 Monate sehr intensiv in Deinem Unterbewusstsein festgesetzt haben.
Eines schicke ich aber gleich mal voraus: "Die Zeit heilt alle Wunden - aber manche vernarben." schreibst Du. Du hast einen kleinen Fehler. Die Wunden verschwinden NIE. ALLE vernarben.
Oder lass es mich anders erklären:
Die Zeit heilt NICHT alle Wunden - sie gewöhnt Dich nur an den Schmerz.
Verstehst Du?
Du MUSST mit Deiner Vergangenheit umgehen können. Es ist zweifellos für sie ein abgeschlossenes Kapitel und in Deinem eigenen Interesse finde ich den Aufbau einer Freundschaft zwischen Euch Unsinn. Arbeite selber an Dir und vor allem sei fair zu Deiner jetzigen Freundin.
Wenn Du noch an Deiner Ex hängst, solltest Du ihr das sagen und dafür auch für alle Konsequenzen geradestehen. Brich ihr nicht unnötig das Herz indem Du ihr was vormachst.
Ich denke, Du brauchst zuerst mal Zeit für Dich alleine, bevor Du für etwas Neues bereit bist.

Alles Gute
C.
Ciko60 ist offline  
Alt 23.09.2004, 17:02   #3
Marietta
Special Member
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 3.324
Ich habe Deinen langen Text gelesen und ich kann Dich sehr gut verstehen.
Aber wenn Du Deine neue Freundin, die Dich liebt, einfach nicht ernst nimmst, dann geht es ihr bald so wie Dir jetzt. Du darfst sie nicht verlassen. Denn durch ihre Liebe wirst Du Dich bald besser fühlen und wirst ihr auch mehr und mehr vertrauen können. Dadurch dass Deine Exfreundin Deine 1. große Liebe war, ist Deine Reaktion als natürlich zu bezeichnen obwohl die Verarbeitung bei Dir ja doch sehr lange dauert.
Es ist der einzig richtige Weg, mit Deiner neuen Freundin zusammenzu bleiben, damit Du Dir etwas neues aufbauen kannst. Eine Freundschaft zu Deiner Ex ist nicht sinnvoll, quält dich nur unnötig, was willst du bei ihr? Sie hat keine Liebe und kein Verständnis für Dich. Sie hat das damals viel zu früh einfach alles abgebrochen.
Deine Freundin liebt Dich und bei ihr solltest Du bleiben. Laß Dir einfach Zeit, Deine Freundin wird das verstehen.
Marietta ist offline  
Alt 23.09.2004, 17:32   #4
PolDie-cue
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2004
Beiträge: 16
Vielleicht hilft Dir das. Ich habe genau das gleiche Problem, allerdings war ich mit meinem Ex 1 Jahr zusammen. Weiß wie es ist wenn sich Dein halbes Leben um eine Person dreht und das 3 Jahre lang. Ist bei mir genau die gleiche Zeitspanne. Ich bin mir aber sehr sicher, dass er der Richtige ist und kein anderer - das solls auch geben. Es hat auf jedenfall keinen Sinn eine Beziehung zuführen, wenn man sich selbst was vormacht. Bei Dir ist die Situation jedoch anders. Du hast geschrieben, dass Du Deine jetzige Freundin liebst. Na, da hast Du mir was vorraus. Ich bin nicht mehr in der Lage mir etwas neues aufzubauen. Ich kann mich nicht mehr verlieben. Du schaffst es wenigstens zu vertrauen. Das ist doch was! Du hast auch erkannt das die Person, die Du geliebt hast nicht mehr so existiert. Sie ist ein Teil der Vergangenheit. Und denk immer dran, dass man einen Filter drüber legt: Erlebtes ist entweder total Schön oder schlimm gewesen! Ich weiß aber was Dein Problem ist. Alles ist nur Mittelmaß, nicht so wie mit ihr. Ich hab mal gelesen, dass der Mensch ca. 3 Lieben in seinem Leben hat. Die Liebe ist halt was besonderes und einmaliges. Ich frag mich auch oft wie es weiter geht. Hab keine Lust auf drei weitere solcher Jahre. Was haben denn die Psychologen gesagt? Würde mich sehr interessieren, weil ich damit bei keinem war. Warum schaffst Du es nicht sie abzuhaken? Woran liegts? Was war der ihre Meinung?
PolDie-cue ist offline  
Alt 23.09.2004, 17:32   #5
Zweifler
never doubting
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Daheim
Beiträge: 32.123
Ich war vor ewiger Zeit auch mal in einer ähnlichen Situation - allerdings nicht ganz so krass. 6 Monate mit mit ihr zusammen und dann fast 1,5 Jahre an nichts anderes gedacht, als an sie.
Trotzdem fällt es mir jetzt schwer zu sagen, was mir damals geholfen hat.

Du schreibst: sie läßt Dich nicht los". Ich denke Du machst Dir was vor - Du läßt sie nicht los!

"herzlos" passt schon ganz gut, sorry. ich kann mir nicht vorstellen, dass Du Deine Freundin wirklich liebst, oder besser lieben kannst. Auf jeden Fall nicht so wie sie es vermutlich verdient hätte.

Andererseits scheinst Du zu kapieren, dass es so nix ist. Du willst Du "frei" sein, "verarbeiten" und Dich auf Deine neue Liebe "konzentrieren".
Das ist schon mal ein guter Anfang. Welche Versuche hast Du denn in den letzen 3 Jahren unternommen?

Schwer, schwer (zumindest für mich).
Was denkst Du denn, welche Illusion dir Deine ex genommen hat, als sie Schluss gemacht hat? Ich würde mich das an Deiner Stelle (so weit ich es mir überhaupt vorstellen kann) fragen !!!

Und die ganze Polemik über Wunden und Narben würde ich lassen. Man kann auch sagen, Narben sind nicht schlimm, solange sie nicht jucken! Im Prinzip ist es nicht schlimm an die Vergangenheit zu denken. Verarbeitet hat man es aber erst, wenn einem die Gedanken nicht mehr weh tun.

LG
Zweifler ist offline  
Alt 23.09.2004, 17:43   #6
Ciko60
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 515
Eben: Anscheinend jucken die Narben noch ...
Ciko60 ist offline  
Alt 23.09.2004, 17:55   #7
schwereflügel
Senior Member
 
Registriert seit: 09/2004
Beiträge: 660
hey, ich kann dich gut verstehen. ich fürchte bald in deine situation zu kommen. ich glaube nämlichmeine dritte beziehung beenden zu müssen, weil es nicht mehr geht (siehe beitrag *ausheul*). meine erste große liebe dachte ich auch nie verkraften zu können ich war 19 und 3 1/2 jahre mit dem mann zusammen gewesen. er hat mich verlassen. ich wollte selbstmord begehen, was nicht geklappt hat. ich habe ein vollkommen neues leben angefangen und neue leute kennengelernt, freunde gewonnen. ichhatte dabei ein scheissglück, was sich gar nicht ausdrücken lässt. diese leutre haben mir damit geholfen, dass sie mir zugehört haben und viel mit mir gemacht. sie haben mich so kaputt genommen wie ich war. sei deshalb froh, dass du deine freundin hast. ich allerdings würde an ihrer stelle wohl schon halb verzweifelt sein und ziemlich eifersüchtiog. auf der anderen seite scheinst du es ja nicht böse zu meinen,sondern echt ein ernsthaftes problem zu haben. kann es z. b. sein, dass du nicht damit klarkommst, dass im leben nun einmal sich alles verändert, nichts, was schönist, bleibt, oder dass du nicht verstehst, warusie dich verlassen hat? warumhast du dich so in diese liebe reingesteigert? und bezeichnest dein weinen wie das eines kindes? das klingt ales danach, dass du etwas festhalten möchtest, und ncith nur deine exfreundin, sondern das ganze leben, und nicht erwachsen sein und dich verändern. kann total falsch liegen, aber das ist mein eindruck, und ich bin kein psychologe.
mein zweiter freund war voll die niete (4 jahre beziehung habe ich doch durchgestanden), und die trennung von ihmhabe ich gut durchgestanden.
mein jetziger ferund ist meine eigentliche große liebe. ich hatte zum ersten mal den wunsch, jemanden zu heiraten. ich bin so verrückt nach ihm, dass ich glaube sterben zu müßssen, wenn ich nicht mehr in seine augen sehen und an seinem nacken riechen kann. ich sehe mich nach anderen männern um, checke ab, aber sie interessieren mich kurz, und dann wird mir erschreckend klar, dass mein freund unersetzbar ist. und ich suche automatisch nach männern, die ihm in so vielen punkten wie möglich ähneln, aber dann muss ich doch wieder zurück zu ihm. mir ist jetzt schon klar: das stehe ich nicht durch. ich kann dich verstehen, will ich damit sagen. aber helfen wohl auch nicht.
liebe grüße
schwereflügel
schwereflügel ist offline  
Alt 24.09.2004, 02:02   #8
herzlos
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: NRW
Beiträge: 10
Erstmal ein riesen dankeschön an alle, die mir Antworteten.
Hab schon gedacht, ihr haltet mich für total verrückt und nehmt mich nicht ernst.

Werd nun mal nach und nach alle Antworten abarbeiten, da mich jede einzelne einen kleinen aber wichtigen Schritt nach vorn gebracht hat

Zitat:
Zitat von Ciko60
Die Zeit heilt NICHT alle Wunden - sie gewöhnt Dich nur an den Schmerz.
Ich lebe ja mit dem Schmerz und er ist für mich alltäglich geworden wie ein Fluch -und ich möchte endlich aufhören zu leiden.
Denn so wie es mich momentan fertig macht kann ich mich einfach nicht auf die neue Liebe konzentrieren.

Zitat:
Zitat von Ciko60
Arbeite selber an Dir und vor allem sei fair zu Deiner jetzigen Freundin.
Du meinst damit, dass ich lernen muss mit meiner Vergangenheit umzugehen.
Das fällt mir sehr schwer. Habe immer versucht die Vergangenheit zu verdrängen und musste so nur noch etwa einmal am Tag an sie denken. Aber jetzt -in der neuen Liebe- macht es sich eben bemerkbar, nämlich dass ich sie zwar Liebe, aber eben nicht "voll".
Habe mit meiner Freundin offen darüber gesprochen, und sie ist sehr verständnisvoll. Sie sieht es nicht so dramatisch wie ich und hält es für normal. Wir hätten alle Zeit der Welt und die volle Liebe wird schon kommen. Das bezweifel ich jedoch, weil ich endlich anfangen muss das alte zu verarbeiten. Sie weiß, dass sie mir dabei nicht helfen kann, darum versucht sie soviel wie möglich bei mir zu sein um mich nicht mit meinen Gedanken allein zu lassen.

Zitat:
Zitat von Marietta
Du darfst sie nicht verlasse
Diesen Fehler wollte ich tatsächlich anfangs machen.
Ich dachte, meine Liebe war zu schwach für sie. Aber ich irrte mich -ich kann ihr nicht die Liebe geben, die sie verdient. Das werd ich erst können, wenn meine 1. Liebe mein Herz komplett frei gibt.

Zitat:
Zitat von Marietta
Eine Freundschaft zu Deiner Ex ist nicht sinnvoll, quält dich nur unnötig, was willst du bei ihr? Sie hat keine Liebe und kein Verständnis für Dich. Sie hat das damals viel zu früh einfach alles abgebrochen.
Das stimmt. Den Punkt werde ich nochmal überdenken.
Im Zweifelsfall werd ich nicht mehr auf sie zugehen.

@ PolDie-cue
Darauf werd ich die Tage -wenn ich mehr Zeit hab- nochmal genau eingehen.
Irgendwie erkenn ich mich in Dir wieder, darum würd ich mich auf jedenfall freuen hier mehr von dir zu hören. Hilft sicher uns beiden!

Zitat:
Zitat von Zweifler
Du schreibst: sie läßt Dich nicht los". Ich denke Du machst Dir was vor - Du läßt sie nicht los!
Ja, ich lass sie nicht los. Die ganze Liebe lass ich nicht los.
Sag mir, wie ich loslassen kann!

Zitat:
Zitat von Zweifler
Welche Versuche hast Du denn in den letzen 3 Jahren unternommen?
Direkt nach dem "Aus" war ich nur am heulen. Als das nicht wegging, hab ich mich Abgelenkt, mit Freunden was unternommen, etc. Aus dem Ablenken wurde dann Verdrängen, und ich ließ einfach keine Gedanken in die Richtung zu. Manchmal hatte ich zwar die beschrieben tränenreichen Rückfälle, aber im großen und ganzen hab ich mein Leben im Griff gehabt.
Dann kam meine jetzige Freundin. Wie jede andere Frau hab ich sie erstmal abblitzen lassen. Was dann aber nicht wie bei jeder anderen Frau war, dass sie um mich kämpfte. Sie eroberte mein Herz; aber auch nur einen Teil davon.
Der andere gehörte nach wie vor meine großen Liebe.
Naja, und die Beziehung wurde immer tiefer und enger und ich merkte, dass meine Liebe nicht wuchs, obwohl ich mich so zu ihr hingezogen fühlte.
Und an der Stelle stehe ich jetzt. Das Verdrängen damals brachte nichts; die fehlende Verarbeitung der Ereignisse macht sich bemerkbar -und das ist der Punnkt in dem mein Posting in der Threaderöffnung beginnt.

Zitat:
Zitat von Zweifler
. Verarbeitet hat man es aber erst, wenn einem die Gedanken nicht mehr weh tun.
Da will ich hinkommen!

Zitat:
Zitat von schwereflügel
ich kann dich verstehen, will ich damit sagen. aber helfen wohl auch nicht.
Helfen ist eine Sache, aber wenn mich jemand versteht ist es wirklich schonmal viel Wert.
Fühle mich so allein mit meinem Problem in einer Welt, in der die Oberflächlichkeit regiert und Liebe so schnell verwelkt wie eine abgerissene Blume.
herzlos ist offline  
Alt 24.09.2004, 08:53   #9
Zweifler
never doubting
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Daheim
Beiträge: 32.123
Also irgendwie beschäftigt mich Dein Verhalten sehr und mir liegen einige "herzlose" Sätze auf der Zunge. Ich verkneife sie mir aber lieber, weil ich Dich wahrscheinlich besser kennen müsste und zu beurteilen, ob sie angebracht sind oder nicht.

Im Moment fällt mir noch dazu ein, dass Du Dich noch an einen guten Homöopathen wenden könntest. Oder besser noch an einen Kinesiologen. Grundveraussetzung ist allerdings ist, dass Du Dich nicht wirlich weiter in Deinem Selbstmitleid suhlen willst (sorry, jetzt ist mir doch noch was herzloses rausgerutscht).

Solltest Du Interesse haben, kann ich Dir auch gerne per pn oder so ein paar Infos zu den o.g. Therapiemöglichkeiten geben. Da fällt mir gerade noch als weitere Möglichkeit eine "Aufstellung" ein.

LG
Zweifler ist offline  
Alt 24.09.2004, 10:24   #10
DasEngelchen
Member
 
Registriert seit: 04/2002
Beiträge: 326
Also jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazugeben - und zwar als jemand der in einer ähnlichen Situation ist wie deine FREUNDIN. Auch bei uns gibt es immer wieder Streit und Tränen wegen seiner Ex. Auch er war nur 4 Monate mit ihr zusammen und sie hat ihn verarscht und verlassen kommt aber immer wieder an und stiftet Unruhe.
Mein Freund sagt zwar auch er liebt mich, aber nach seiner letzten Aktion vor 3 Monaten zweifel ich da wirklich dran und bin auch am überlegen ob ich mich von ihm trennen soll.
Weißt du überhaupt was du deiner Freundin damit antust? Findest du Dein Verhalten fair ihr gegenüber?
Du schreibst zwar
[QUOTE]Habe mit meiner Freundin offen darüber gesprochen, und sie ist sehr verständnisvoll. Sie sieht es nicht so dramatisch wie ich und hält es für normal. Wir hätten alle Zeit der Welt und die volle Liebe wird schon kommen

Aber glaub mir sie leidet mit Sicherheit unter der Situation. Ihr wird es da gehn wie mir , wenn man wirklich liebt hofft man halt das diese Liebe - wenn man sie nur oft genug zeigt - irgendwann erwiedert wird.
Aber du willst ihr ja anscheinend nicht das geben was sie verdient. Du suhlst (keine Ahnung ob man das so schreibt) dich in deinem Liebeskummer, du verrennst dich in einem Wunschdenken und du willst dich ja gar nicht auf was neues bzw. auf deine Freundin einlassen. :schmoll:
Mich würd mal interessieren wie alt du bist und wie lange du mit deiner jetzigen Freundin zusammen bist.
Naja auf jeden Fall hast du mit deinem Beitrag erreicht, das ich mir darüber klar wurde, das die Ex wahrscheinlich auch bei uns immer wieder ein Thema sein wird und ich - wieder mal - und diesmal ernsthaft über eine Trennung nachdenke - Denn wenn ich das so lese also nein Danke ich will und kann nicht immer die 2. Wahl sein.
Also sei wenigstens so fair und trenn dich von ihr damit sie wenigstens die Chance hat jemanden zu finden der ihre Liebe verdient und erwiedert.
DasEngelchen ist offline  
Alt 24.09.2004, 10:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unsterbliche Liebe? Dannycan Flirt-2007 2 05.02.2004 03:41
Bittersüße Erkenntnis- Murphys Gesetz hat immer Recht (besonders in der Liebe) Renton Archiv :: Allgemeine Themen 16 02.06.2002 23:24
Definition Menschs? Wesker Archiv :: Allgemeine Themen 10 25.01.2002 15:35
Lest das einfach mal!(was ist Liebe?) These Archiv :: Herzschmerz 15 18.12.2001 22:34
nur mal so zum nachdenken Archiv :: Liebesgeflüster 14 30.07.1999 07:07




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:45 Uhr.