Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.10.2004, 18:03   #61
Synapse
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 337
@schnecke: echt? - cool, also scheiße, aber, schön, das jemand mal das Problem kennt.
Erzähl doch mal genauer
Synapse ist offline  
Alt 23.10.2004, 18:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Synapse, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 23.10.2004, 20:41   #62
Lichtblick
unbestechlich
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: unterwegs halt
Beiträge: 4.739
@syn

also ich verstehe wusch mit seiner Äußerung:

Zitat:
Zitat von wusch
was du da machst, ist, dass du den wunsch, dich selbst zu lieben, nach außen - eben auf deinen ex -projizierst, damit du die verantwortung für deine selbst-liebe los bist und so (mit aller kraft) hoffst, dir die selbst-liebe von außen zu holen...wobei da der einfachere weg wäre, du würdest dir das von gott holen, denn der liebt ja bekanntlich alle menschen so, wie sie sind...
so, wie Du es eigentlich selbst bereits beschrieben hast: Du liebst dich selber nicht, möchtest aber, dass ein anderer Dich so, wie Du bist liebst und Dir das eben immer zu bestätigt, damit DU dich in deiner Haut wohl fühlst und dir selbst liebenswert genug erscheinst.

Tut der andere das nicht mehr, ist dein Wohlgefühl verschwunden und Du suchst danach, dieses wieder herzustellen.

Damit Du dich also überhaupt akzeptieren, wohlfühlen kannst, brauchst Du immer die Bestätigung durch eine andere Person.
Hm, mit der Liebe durch Gott wäre das für Dich natürlich besser, der liebt die Menschen nicht nur, wie sie sind, sondern er wäre ständig für Dich da. Er könnte also nicht verschwinden.

Dein Partner kann immer irgendwie aus deinem Leben verschwinden, sei es durch eine Trennung, durch Tod etc., weshalb Du danach immer wieder vor dem selben Problem stehen würdest: das Gefühl deiner Liebenswürdigkeit wäre weg, Du würdest Dich leer fühlen, müsstest also zwanghaft danach ringen, diese Leere wieder aufzufüllen.

Warum kannst Du dich nicht lieben? Welchen Anstoß hat es für Dich gegeben, bereits mit 16 Jahren (quasi als Kind noch) einen Therapeuten aufzusuchen?

Vielleicht ist es deinem Ex nur zu kompliziert gewesen, deine Verhaltens-weisen zu verstehen. Ich weiß von ihm nicht gerade viel, kann also schwer etwas dazu sage, ob er dich geliebt hat oder nicht. Nur ganz unproblematisch erscheint er mir nun aber auch nicht.
Wenn er nur Sex mit Dir hat, braucht er die anderen Dinge nicht begreifen, kann sozusagen ganz unverbindlich mit Dir verbleiben. Wenn er jetzt eine andere Freundin hat, kann es doch sein, dass er dieses Sache einfach nur unkomplizierter empfindet.
Schau, wenn Du bisher immer mit einem Vorschlaghammer auf ihn einge-droschen hast, weil Du nicht anders konntest, wird er nur wenig darauf vertrauen können, dass Du mit dieser Methode der Problembewältigung bzw. Beziehungsführung aufhören wirst.

Was hättest Du dir damals, jetzt gewünscht, was er im Umgang mit Dir hätte anders machen sollen?

Was findest Du an deinem Ex-Freund nicht so gut? Hättest Du damit leben können?

Zum Thema "Nicht loslassen können" möchte ich Dir ein Beispiel aus meinem Leben erzählen und mal behaupten, dass dieses Gefühl allgemein jeden einmal in seinem Leben treffen kann.

Als ich noch ein Kind gewesen bin, ist meine Hauptbezugsperson, meine Mutter völlig unvorhersehbar verstorben. Das ist schon ein Drama für meine damalige Gefühlswelt gewesen, das mich lange Zeit sehr schmerzte.
Nichts ist mehr wie früher gewesen....und doch musste ich es akzeptieren, denn ich konnte daran einfach nichts mehr ändern. Und dennoch verspürte ich den Wunsch, noch einmal mit ihr reden, sie sehen ... hören.... spüren.... die Zeit zurück drehen zu können... weil sie mir endlos fehlte, ich sie brauchte, ihr noch so vieles sagen und mit ihr zusammen erleben wollte...

Man kann aber trotzdem für sein weiteres Leben dem Ganzen etwas Gutes
abgewinnen: sein Leben und seine Liebsten mit ganz anderen Augen zu sehen, das Ganze wichtig zu nehmen. Das Leben zu genießen und Dinge zu tun, die einem wichtig sind. Aber eben auch zu erkennen, dass alles irgendwo sein Ende hat.

Ich denke wenn die Liebe des Partners verschwunden ist, dann ist das auch wie ein kleiner Tod für den, der mit seinem Schmerz übrig bleibt. Liebe ist bestimmt das Wunderbarste auf der Welt. Liebe sollte aber nie dazu führen, dass der andere ohne den Partner überhaupt nicht mehr Leben kann bzw. endgültig untergeht.

Glaubst Du nicht, Du könntest deine Leere selber füllen und eines Tages deinem Partner mit einem ganz anderen, neuen Gesicht begegnen?
Lichtblick ist offline  
Alt 24.10.2004, 02:54   #63
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
@syn
bei dem, was du an vt und tp alles gemacht hast, sollten dir deine therapeuten eigentlich schon erklärt haben, was ich damit meinte...außer, du hattest nur idioten...was ich auch verstehen kann...*fg*...kenne schließlich genug meiner kollegen...
das, was ich mit gott meinte, hat ja nix damit zu tun, ob man an ihn glaubt oder nicht, ich wollte damit sagen, dass man immer eine möglichkeit FINDEN kann, einen menschen zu lieben, also auch sich selber, und dass es wohl sinnvoller ist, wenn man sich selber liebt, als wenn man es nicht tut...also such eine möglichkeit, wewegen du dich lieben kannst...dein fest-halten-wollen wär doch schon eine...das ist eine fähigkeit, die dich besonders macht und die manch große forscher hatten, sonst wären sie keine großen forscher gewesen...galileo etwa...
ich glaube nicht, dass du atsächlich schon ALLES ausprobiert hast, um deinen ex wieder zu kriegen...weil es nämlich theoretisch mit sicherheit irgendeine möglichkeit gibt, ihn wieder zu bekommen...die möglichkeit ist DIR bisher nicht eingefallen, aber ich wette, irgendeiner der fast 7 milliarden menschen auf der welt würde sie finden...du kannst gar nicht alle möglichkeiten ausprobiert haben, weil es davon nämlich unendlich viele gibt und deine lebenszeit dafür gar nicht ausreichen würde...(hihi...denk einfach mal logisch).weil nämlich "theorie" nix anderes ist als eine beschreibun der praxis...also such weiter...sei kreativ...das meinte ich mit meiner karnevals-metapher
sich lieben bedeutet auch "verantwortung für sich zu haben, dass es einem gut geht"...diese verantwortung schiebst du aber auf deinen ex....das muss dir doch einer deiner tp-therapeuten schon gesagt haben oder sind die alle bescheuert?
was willst denn mit ner einordnung in die stalker-schubladen?...by the way, stalker haben die besten voraussetzungen, gute privatdetektive zu werden...
ich halte diese ordnunungs-kategorien für schwachsinn...

checkst du, was ich hier die ganze zeit mache?...ich versuche, ALLES ins positive zu drehen...da wir menschen FREI sind und alles im leben BEWERTUNGEN sind, kann ich alles so hindrehen oder kreieren, dass es FÜR MICH positiv ist...
ich kann dir sogar begründen, warum dein negativ-denken für dich positiv ist...aber da denk doch bitte erst mal selber...
klar, liebe ich die menschen, die ich toll finde...aber was meinst du was für schnepfen ich schon toll gefunden habe in meinem leben, WEIL ich in sie verliebt war und es mir aus diesem gefühl halt so hingedreht habe, dass sie angeblich toll wären...*fg*...also streng ein bisschen dein hirn an und hinterfrag so allgemeine dinge wie "ich lieb die, die ich toll finde" mal
solange ich nicht mehr über dich weiß, kann ich allerdings nur auf so einem allgemeingültigen niveau bleiben...
ich denke mal, wenn ich deine posts so lese, dass du ein mensch bist mit der seele (nicht dem geist oder dem intellekt) eines kleinkindes, das einfach nur angenommen werden will, gehalten werden will und das gefühl (von außen) bekommen will, dass alles gut ist...und dass dein "pech" ist, dass dir das bisher niemand gegeben hat (weswegen du eben auch glaubst, "man KANN dich gar nicht lieben") - das wäre jetzt tp, die dir ne erkenntnis bringt, aber dein problem noch nicht löst...
das ginge mit vt...dass du kleine schritte machst, wie du dein "glaubensystem über dich und die welt" ändern kannst...ein schritt wäre es, dir das von mir immer wieder empfohlene kleine büchlein zu kaufen mit dem titel "ich kann, wenn ich will" von lazarus/fay...sind nur 120 seiten oder so...kommt aus der RET (rational-emotive therapie = ein teil der kognitiven verhaltenstherapie)...

ich behaupte jetzt mal, dass du wegen deiner beharrlichkeit, an deinen glaubenssystemen festzuhalten, wegen deiner fähigkeit, dafür sehr viel leiden und miese gefühle auf dich zu nehmen, wegen deiner offenheit, darüber zu schreiben und dazu auch zu stehen, wegen deiner hoffnung, dass eines tages einer kommt, der dich erlöst und liebt so wie du bist, wegen deiner fähigkeit, die dinge anders zu sehen als andere menschen, wegen deiner fähigkeit, trotz all deiner enttäuschungen weiterhin an die hoffnung zu glauben...dass du wegen all dem ein sehr sehr LIEBENSWERTER mensch bist!
Wusch ist offline  
Alt 24.10.2004, 15:12   #64
Synapse
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 337
Hallo Lichtblick

So, wie du es jetzt ausdrückst, kann ich es nachvollziehen, da kann ich wieder mal zustimmen.
Und auch das mit meinem Ex. Aber ich wär halt gerne so unkompliziert wie z.B. diese andere, dass er gerne
mit mir zusammen wäre. Das er mich nicht geliebt hat, hat er gesagt.

Warum kannst Du dich nicht lieben?

Nachdem du es so schön beschrieben hast, müsstest du die Antwort eigentlich selbst wissen: ich halt mich ja nur für liebenswert, wenn mich auch jemand liebt. Gut, eine Freundin sagte mir mal, sie liebt mich, aber das ist irgendwie was anderes. Und wenn man, wenn man so ist, wie man ist, dauernd überall aneckt, auf Ablehnung stößt usw., dann kann man halt nicht mit sich zufrieden sein.

Welchen Anstoß hat es für Dich gegeben, bereits mit 16 Jahren (quasi als Kind noch) einen Therapeuten aufzusuchen?

Meine Mutter hat mich zwar noch früher zu einem geschleppt, aber da wollte ich nicht. Es war halt so, dass ich immer bei meiner Mutter total ausgeflippt bin und rumgeschrien habe, aber halt richtig heftig, und deshalb bin ich mit 16 zum ersten Mal in die geschlossene Station eingeliefert worden. Ich bin dann von zuhause ausgezogen, aber als dieses Ausflippen dann bei meinem Freund wieder auftrat, bin ich von mir aus zur Therapie gegangen. Da war ich aber schon 18.

Was hättest Du dir damals, jetzt gewünscht, was er im Umgang mit Dir hätte anders machen sollen?

Was, damals oder jetzt? Ich kann eigentlich nicht sagen, dass er etwas falsch gemacht hat.

Was findest Du an deinem Ex-Freund nicht so gut? Hättest Du damit leben können?

Was für mich ein Problem war, dass er irgendwann mit dealen angefangen hat. Und damit zusammenhängend, dass man bei ihm selten Zweisamkeit genießen konnte, weil ständig irgendwelche Leute bei ihm rumgehangen sind.
Insofern war das mit der Fickbeziehung auch ein guter Kompromiss für mich, aber mir hat halt trotzdem gefehlt, auch ein bißchen Alltag mit ihm zu verbringen und dass wir halt nicht offiziell zusammenwaren, ich hatte ständig Angst davor, dass er sich wieder verliebt und er hat mich sogar mal ins Bad gesperrt, damit niemand mitkriegt, dass ich da bin, weil dann wahrscheinlich alle gemeint hätten, es spinnt, sich wieder mit mir einzulassen.

....und doch musste ich es akzeptieren, denn ich konnte daran einfach nichts mehr ändern.

Und genau das ist mein Problem. Ich muss es akzeptieren, aber ich tu´s trotzdem nicht, wie geht das?

Glaubst Du nicht, Du könntest deine Leere selber füllen und eines Tages deinem Partner mit einem ganz anderen, neuen Gesicht begegnen?

Ich kanns mir halt nicht vorstellen...
Synapse ist offline  
Alt 24.10.2004, 15:12   #65
Synapse
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 337
Hallo Wunsch

...weil es nämlich theoretisch mit sicherheit irgendeine möglichkeit gibt, ihn wieder zu bekommen...

aber wenn er mich doch nicht liebt und nicht will? Ich müsste ein ganz anderer Mensch sein.

sich lieben bedeutet auch "verantwortung für sich zu haben, dass es einem gut geht"...diese verantwortung schiebst du aber auf deinen ex....das muss dir doch einer deiner tp-therapeuten schon gesagt haben oder sind die alle bescheuert?

Wahrscheinlich haben sie´s so oder so ähnlich schon gesagt

das von mir immer wieder empfohlene kleine büchlein zu kaufen mit dem titel "ich kann, wenn ich will" von lazarus/fay...sind nur 120 seiten oder so...kommt aus der RET (rational-emotive therapie = ein teil der kognitiven verhaltenstherapie)...

Weißt du was? Allein schon dieser Titel mach mich agressiv. Weil das wieder dieser typische Spruch ist, bei dem ich immer verzweifle. Weil mir schon so oft gesagt wurde: „Du willst ja gar nicht“, dass ich schon gar nicht mehr weiß, ob und was ich will. Und wie ich schon einige Posts obendrüber geschrieben habe: wie kann man etwas anderes wollen, als man will? Wen in den Buch drinsteht, wie man erstmal etwas wollen kann, was man wollen soll, dann kauf ichs mir.
Ansonsten kann ich nur sagen: alles nicht so einfach. Ich denke halt nun mal negativ und mich für Dinge, die mir und anderen nur das Leben schwer machen, zu lieben find ich n bisel doof.
Und von Verhaltenstherapie will ich eigentlich nicht mehr so viel wissen, ich denke, ich hab schon so viel darüber gelernt, dass ich sagen kann, es bringt mich nicht weiter. Das meinte auch meine letzte Verhaltenstherapeutin. Wie gesagt, man muß ja erstmal wollen können.
Synapse ist offline  
Alt 24.10.2004, 15:52   #66
Manua
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: FREIBURG ! :)
Beiträge: 1.877
Zitat:
Zitat von Synapse
Warum kannst Du dich nicht lieben?

Nachdem du es so schön beschrieben hast, müsstest du die Antwort eigentlich selbst wissen: ich halt mich ja nur für liebenswert, wenn mich auch jemand liebt. Gut, eine Freundin sagte mir mal, sie liebt mich, aber das ist irgendwie was anderes. Und wenn man, wenn man so ist, wie man ist, dauernd überall aneckt, auf Ablehnung stößt usw., dann kann man halt nicht mit sich zufrieden sein.(

Hmmm, aber warum reduzierst du dich selber auf das Urteil der Anderen? Du bist doch mehr als nur der Mensch, der z.B. von einem Mann geliebt wird. Du wirst doch sicher Eigenschaften haben, auf die du stolz sein kannst. Wenn du etwas bestimmtes kannst, oder Dinge für die Du dich interessierst, über die Du bescheid weisst.

Niemand hat nur Fehler .... aber JEDER hat welche. Auch die Menschen, die vermeintlich keine haben.

Immerwieder hören Tom und ich, das wir nen perfektes Paar sind, und wie gut wir zurecht kommen. Aber auch wenn wir sehr gut zurechtkommen, haben auch wir täglich unsere kleinen Sorgen und Macken. Nur Aussenstehende sehen die nicht, weil wir sie mit uns ausmachen, und klären können. Genauso ist es doch mit jedem von uns ... oft sehen wir die Fehler der anderen nicht, weil wir den Fehlern nur einfach nicht begegnen ... weil sie im Alltag dieser Personen stattfinden den wir nicht sehen können.

So ist es auch mit Dir... Du hast auch Fehler ... aber du trägst sie auch nicht auf der Nase mit Dir herum. Fremde könnten sicher nichts über deine Fehler sagen, wenn sie Dir nur auf der Straße begegnen.

Aber meistens ist es so, das uns unsere grössten Ängste immer dann schnappen, wenn wir sie mal wieder ganz und garnicht brauchen können. Du sagst, dass du solange unsympatisch warst, bis er dich wirklich nicht mehr liebte. Aber warum? War es die Angst vor dem, wie es sich anfühlt, wenn er Dich nicht mehr liebt? Hast Du deshalb immerwieder genau das getan, was das herbeiführt, damit ich sags mal so ... du es hinter Dir hast, es aber eigentlich überhaupt nicht wolltest?

So paradox es klingend mag: Dieses Ich will Dich nicht verlieren, darum mach ich es lieber jetzt schon kaputt.

Ich kenn das selber, habs immer wieder ähnlich gemacht. Nur halt nicht auf die Art, dass ich andere unter Druck gesetzt hab und geklettet hab, sondern ich hab mich dann immer zurückgezogen, und keiner wusste mehr warum. Ich hab praktisch die Flucht ergriffen. Und ich bin da rausgekommen, indem ich versucht habe diese Momente zu erkennen, wann ich wieder so handeln wollte ... egal was es war ... immer dann, wenn ich etwas tun wollte, was genau dem Gegenteil entspricht, was ich eigentlich wollte. Und dann hab ichs gelassen, es unterdrückt... am Anfang war es schwer und es hat nicht immer geklappt, doch jetzt ist das überhaupt kein Thema mehr

Ich denke nichteinmal mehr darüber nach, und es fühlt sich alles unglaublich leicht an ... nichtmehr diese zentnerschwere Last auf meinen Schultern.

Der positive Nebeneffekt des Ganzen. Seit ich nicht mehr so selbstdestruktiv bin, kommen die Anderen auf mich zu ... sie laufen nicht mehr weg. Liegt aber auch daran, das ich auch wieder auf andere zugehen kann Früher hab ich immer alle von mir gewiesen, die mir zu nahe kamen.
Manua ist offline  
Alt 24.10.2004, 16:03   #67
Schnecke!!
Junior Member
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 19
Einen Menschen den ich liebe der auch noch auf meine schule geht mir mein herz gebrochen hat aber meine liebe immer noch bei ihm ist, das ist mit mir los.
es ist eine lange geschichte wie es angefangen hat wenn du sie wissen willst kannst es ja hier sagen. besuch dein thema öfters
Schnecke!!
Schnecke!! ist offline  
Alt 24.10.2004, 18:47   #68
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
Zitat:
Zitat von Synapse
Hallo Wunsch

...weil es nämlich theoretisch mit sicherheit irgendeine möglichkeit gibt, ihn wieder zu bekommen...

aber wenn er mich doch nicht liebt und nicht will? Ich müsste ein ganz anderer Mensch sein.

.
hihi...das meinte ich, dass du dann ein anderer mensch wärst...(ich weiß, ich bin provokativ, aber das ist doch die entscheidung, die du treffen musst: wenn du ihn wieder willst, musst du dich ändern, wenn du dich nicht ändern willst, kannst ihn vergessen....warum entscheidest du da nicht einfach logisch, sondern willst, hoffst - obwohl du WEISST, dass es unrealistisch ist - dass er entscheidet?
Wusch ist offline  
Alt 24.10.2004, 18:52   #69
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
Zitat:
Zitat von Synapse
Weißt du was? Allein schon dieser Titel mach mich agressiv. Weil das wieder dieser typische Spruch ist, bei dem ich immer verzweifle. Weil mir schon so oft gesagt wurde: „Du willst ja gar nicht“, dass ich schon gar nicht mehr weiß, ob und was ich will. Und wie ich schon einige Posts obendrüber geschrieben habe: wie kann man etwas anderes wollen, als man will? Wen in den Buch drinsteht, wie man erstmal etwas wollen kann, was man wollen soll, dann kauf ichs mir.
.
...hab ich mir gedacht, aber lies es trotzdem...
wie man etwas anderes will? indem man sich klar macht, was gut für einen ist und danach entscheidet...

aber auf meine "liebeserklärung" an dich hast du gar nix geantwortet *zwinker*

lg,
wusch....(ich sag jetzt nicht , dass das ein freudscher verschreiber war als du "wuNsch" getippt hast) *zwinker*
Wusch ist offline  
Alt 24.10.2004, 22:10   #70
Synapse
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 337
Hä, das du Wusch heißt, hätt ich jetzt gar nicht gemerkt.
Doch, auf die Liebeserklärung hab ich was geantwortet.
Keine Ahnung, dann kann ich mich halt nicht logisch nicht entscheiden.
Das hab ich schon mehrfach gesagt, dass ich mich für das entscheide, was mir nicht guttut. Aber warum?

Und: ich bin aber ich!Jeder ist doch sich und niemand anders. Man kann manches ändern, aber so ein paar grundsätzliche Sachen bleiben, die den Kern der Persönlichkeit ausmachen.
Synapse ist offline  
Alt 24.10.2004, 22:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Synapse, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Boy aus FfM!! funnydevil Archiv: Kontaktsuche und Vorstellungen 0 11.10.2004 17:08
Suche professionelle Hilfe, Psychologen etc juliobhj Flirt-2007 10 09.08.2004 18:15
Hi @ll suche leute aus bonn... IceStorm Archiv: Kontaktsuche und Vorstellungen 12 19.07.2002 17:39
Suche Liebe Girls aus Raum KÖLN/BONN/NEUSS/DÜSSELDORF ;-) Silver22M Archiv: Kontaktsuche und Vorstellungen 26 11.07.2002 07:47
Auf der Suche nach der Macht der Liebe Magdalena.G Archiv: Kontaktsuche und Vorstellungen 58 14.01.2002 01:38




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:57 Uhr.