Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Flirt-2007 (https://www.lovetalk.de/flirt-2007-a/)
-   -   der beginn zu reden (https://www.lovetalk.de/flirt-2007-a/35541-der-beginn-zu-reden.html)

KleinBelita 05.01.2005 09:44

nun ...da ihr mir so lieb zuhört will ich weitermachen ...auch wenn es weh tut , es tut gut zu schreiben ....
wo war ich stehengeblieben?
ach ja ...ich schlief ein ...
erwacht bin ich erst an einem ort der mir völlig neu war , berge , tannen , fichten , graue häuser und wahnsinnig viel schnee.
das erste mal den berg zu erklimmen war ein erlebnis pur und kein mal wird mir so in erinnerung bleiben wie jener abend am 13.12.
mir war ganz schlecht von den vielen süßigkeiten die man mir mitgebracht hatte , irgendwie im wahn das man es mir wieder wegnehmen könnte , muß ich wohl alles aufgefuttert haben :)
kaum im haus meiner neuen eltern angekommen , traf ich auf die mutter meines "vaters" ....wir sollten nie wirklich freunde werden ...
in der wohnung meiner eltern angekommen , lief mir gleich ihr sohn über den weg .....oh gott was tat man mir an ...man entriß mich meinen geliebten brüdern um mich so einem bengel auszusetzen ..... ich hasste ihn in dem moment :(
die folgenden tage klebte ich an meiner mutter und diese liebe die ich erlernte mit ihr hat sich bis heute durch so viele höhen und tiefen durchgesetzt .....

am nächsten tag besuchten wir die eltern meiner mutter , ich glaube mein großvater hatte geburtstag ...ich liebte ihn vom ersten moment , er drückte mir gleich als begrüßung eine niegelnagelneue puppe in die hand ...ok puppen mochte ich schon damals nicht besonderst , was blieb einem mädel unter jungs auch andres über , aber schon alleine diese wärme zeigte mir ich war bei ihm willkommen :)
die mutter meiner mutter ist ein rechter drache , nicht böse gemeint , eher im lieb gemeinten sinne , sie ist strikt , konsequent und wirkt nach aussen hin härter als sie ist , doch sagt immer ihre meinung frei heraus ...
die folgenden tage waren recht aufregend , es hieß sich an die neue umgebung gewöhnen , die leute kennenzulernen und das komische dialekt versuchen zu verstehen ....
so gingen die tage ins land ....und irgendwann hieß es , die adoption wäre genemigt , da meine werte frau mutter (also die leibliche) der adoption zugestimmt hätte ....
nun kamen viele probleme und umstellungen auf mich zu ....mein vorname wurde geändert inclusive des nachnamens.....
ich wurde im kindergarten angemeldet und in einer sprachschule ...da ich zu jener zeit lispelte ....
meine neuen elter namen mich eines tages zur seite und sagten mir das ich wenn diese lispelei nicht besser würde in ein sprachschulheim oder irgendwie so eine dumme institution käme , in der ich in der woche bliebe und nur am wochenende heimkäme ....und oh wunder ...über nacht verschwand der sprachfehler

um nochmal auf meine neuen eltern zurückzukommen : wieso hatten mich diese leute adoptieren wollen ? wer das system in der ehemaligen DDR kennt , weiß das einige sachen jahrelange prozesse bzw vorlaufzeit benötigen .
wenn man ein kind adoptieren wollte , musste man es sich sozusagen bestellen .....meine mutter bekam irgendwann einmal gesagt , daß sie keine kinder haben könne , also beschlossen sie eins zu sich zu nehmen , doch sie wurde schwanger und gebar einen sohn , übrigends ist er im selben alter wie mein jüngerer bruder .....nun ja anstatt ihren antrag zurückzunehmen , ließen sie ihn laufen und kamen so zu einer tochter .

damals ich war gerade 6 jahre alt , gewann ich ein mädchen aus der nachbarschaft lieb und schenkte ihr vertrauen ....mit ihr ging ich dann auch in ein und denselben kindergarten ....doch das vertrauen wurde arg enttäuscht , recht bald wußten die ganzen kinder dort das ich ADOPTIERT sei und eben aus einem heim käme , daß dort sicherlich nur böse kinder hinkämen ....wir alle wissen wie grausam kinder sein können...ich wurde ausgegrenzt , doch noch besaß ich ein paar vereinzelte freunde ....

KleinBelita 05.01.2005 10:03

sry wußte nicht wieviel in einen einzelnen post reinpasst und dachte mir kürzere texte sind nicht so anstrengend ....verzeiht :)

nicht lange ließ der zeitpunkt meiner einschulung auf sich warten und mit stolz trug ich das blaue tuch der jungpioniere ...das erste mal fühlte ich mich zugehörig ...
doch bald stellte sich heraus , ich passte nicht wirklich in ihre reihen ....ich intressierte mich nicht für puppen und autos oder dergleichen ....ich entwickelte eine große liebe für musik kunst und bücher...dies passte nicht in ihr bild so glaube ich heute .
nein ich will mich nicht besser darstellen , ich war ein sehr schwieriges kind , benötigte immer aufmerksamkeit und hatte ein irrsinniges verlangen nach zuneigung ....nach aussen hin hat es sicher so ausgesehen , daß ich unbedingt im mittelpunkt stehen wollte ....was nicht falsch ist unbedingt ...ich wollte einfach nicht mehr übersehen werden ....wollte ein kind sein dürfen ...
in meinen zeugnissen in den ersten jahren stand immer , daß ich eine ausgeprägte persönlichkeit besäße , eine soziale ader und hilfsbereit sei , jedoch auch herschsüchtig und in mich gekehrt , wäre eigenbrödlerisch und einzelgänger ....wer weiß vielleicht bin ich das alles ....und immer wieder nachts sah ich die tränen meiner brüder ...ich wollte sein wie andre kinder , doch ich konnte nicht über meinen schatten springen.
relativ schnell begann man mich zu mobben und zu beschimpfen ...ja sogar schläge musste ich regelmässig einstecken , doch ich ertrug es , nichts konnte schlimm genug sein mich zu brechen ....
ich gewann eine freundin und solange sie im selben ort lebte stand sie geraden rückens hinter mir und zeigte mir das erste mal das es freundschaft gibt ....nie werde ich sie vergessen , sie drohte sogar mit schlägen , wer mich angreifen sollte ! danke dir Heidi:) du warst die beste :)

doch sie zog eines tages relativ überraschend nach berlin , wo sie bis heute lebt , so erfuhr ich letztes wochenende , nun mal sehen vielleicht finde ich sie ja :)

irgendwann , es muss in der 4ten klasse gewesen sein , viele bücher hatte ich verschlungen , bekundete ich meinen eltern , daß ich mein pioniertuch ablegen wolle ....nach einigen erläuterungen meinerseits , schien es nichts zu rütteln zu geben an meiner entscheidung ...ich war überzeugt von meiner sache ...und so brach ich erneut die realität meiner mitschüler auseinander , doch ich hatte eh nichts zu verlieren , meine freundin war weg und andre waren mir nicht wichtig und so tat ich den schritt...
in den kommenden jahren befasste ich mich ausführlich , zur freude meiner mutter und meines vaters mit dem christlichen glauben und begab mich erneut auf glatteis , denn was will man schon mit einem dummen , häßlichen adoptierten mädchen , was davon träumte irgendwann in die mission zu gehen , anfangen? ....
ein halbes jahr vor dem wechsel in die höhere schule , wurden die körperlichen auseinander setzungen zu groß , die belastung war meine familie und ich nicht gewachsen und so wurde ich in eine andre schule versetzt ...
doch wie es so ist in einem kleinen ort , einer kennt den andren und ich hatte keine chance auch nur einen mein wahres ich zu zeigen ....es begann alles von neuen , wieder und wieder schläge , mein schulranzen wurde in hundesch...geschmissen , meine kleidung zerschnitten und ich kam nicht nur einmal mit blauen flecken nach hause ...doch ich steckte es ein und der stapel der bücher die ich verschlang wuchs ...
wenn ich nun im nachhinein zurückschaue glaube ich schon das es meißt an mir lag , wie zuvor schon erwähnt war ich ein schwieriges kind und absolut schwer anpssungsfähig ....ich bemühte mich , doch ich konnte nicht mein eignes ich umkrempeln ....es wäre eine lüge gewesen und wieso muss ich wem was vorspielen um akzeptiert zu werden?

Someguy 05.01.2005 11:23

höre dir auch zu (bin ebenfalls ex-pioniertuchträger ;) )

KleinBelita 05.01.2005 11:50

ok und weiter geht es....musste erst mal bissel was andres tun als hier nachzugrübeln
ab gehts in die 5te klasse , über noten musste ich mir nicht wirklich sorgen machen ...nur darüber wie ich die pausen bzw den heimweg überstehe...
es verging kaum eine woche das meine mutter nicht zum direktor damals zitiert wurde um über mein verhalten zu diskutieren und über die unstimmigkeiten die durch mich in den pausen auftraten ....
meine beine wurden damals in der zeit regelrecht zertrümmert, heutzutage spürt man noch die risse im knochen bzw der muskelatur....aber nun ja es ist nun mal wie es ist :)
ich war 12 als ich das erste mal post bekam ....mein 2t ältester bruder meldete sich , er hatte meine adresse und den neuen namen herausgefunden , indem er mit einem weiteren bruder aus dem büro der heimleitung meine akte heraussuchte ^^
wow wahr ich zittrig und aufgeregt :) meine eltern beschlossen mich nach sehr langem zögern , mich hinfahren zu lassen , er lebte damals in magdeburg in einer jugendwg oder dergleichen , vom jugendamt arrangiert....
es muss sylvester gewesen sein , also über neujahr ...ein völlig fremder stand vor mir....keiner traute sich den andren zu umarmen , zu berühren ....es war eine wand da die schier unüberwindlich schien und ich litt höllenqualen,....ja er ließ mich einblicke in sein leben bekommen , er war verliebt , liebte das theater und hatte freunde ....er hatte sich ein neues leben aufgebaut , die alten wunden geheilt durch mauern ...fast verdrängt schien es ...bis es sylvester zuviel wurde....er hatte an dem abend sich mit sicherheit einiges an alkohol hinter die birne gekippt , hinzu kamen diverse berauschende mittel...und so stand er in magdeburg auf der straße ohne t-shirt , mitten im winter und wartete das ein auto kam ....ich weiß nicht wie ich ins bett kam an diesem abend ...ich war so fertig durch meine tränen und die angst ihn nun endgültig zu verlieren .(
das glück ihn wieder gefunden zu haben dauerte nur kurz ....am nächsten tag trennten wir uns und seit dem sah ich ihn nie wieder (
traurig fuhr ich nach hause zurück , mit dem wissen , das erneut ein neuer lebensabschnitt begann , ich musste weiter ......ich konnte mein leben nicht weiterleben so als wäre nie etwas gewesen ...ich wollte mein blut finden .....

Arbedark 05.01.2005 14:10

*hoch oben... auf seinem Hügel steht Er.. mit einem sanften Audruck blickt er nach Norden... in eine weite Ferne.. wo soviel Leid scheint.. wo der Schmerz sitzt und wartet... würde jemand neben ihm stehen würde er die leisen Worte hören.. leises Gewisper.. für viele nicht zu verstehen.. doch ist es ein leises Gebet.. der Wind fegt schnell über den Hügel.. berührt ihn.. zerrt an ihm... mit ihm viele Stimmen aus seinem Kopf.. Zweifel.. Fragen.. Angst.. Verzweiflung.. Liebe.. Hoffnung.. Alles wirbelt um ihn Herum und doch steht er noch hoch oben und wartet.. das Gebet auf den Lippen und den blick gen Norden....*

Auch wenns nicht immer so scheint.. auch wenn die Verzweiflung manchmal überschwer zu sein scheint.. vergiss niemals das es immer irgendwo jemanden geben wird der zu dir steht.. *blickt zu den vielen leuten die hier helfen und zuhören* sieh.. soviele...

Bleib Stark Kleines..

KleinBelita 05.01.2005 14:12

ihr seid alle supersüß zu mir , ich danke euch wahnsinnig ...ihr könnt gar nicht glauben was das hier für mich bedeutet....ich glaube früher beginnen mit reden hätte vielleicht viel mehr geholfen :))

Silberlocke4904 05.01.2005 14:24

@Arbedark, sehr schön gesagt, Hut ab :nicken:

KleinBelita 05.01.2005 22:21

grübel seht ihr nun hab ichs :) hab einige parts vergessen ...naja kann man nichts tun oder so :)
irgendwann mit 15 hatte ich einen wahnsinnstreit daheim .....nun ja ich hatte oftmals streiterein , nicht zuletzt durch die mutter meines vaters, sie schob mich immer beiseite und laberte sachen wie , wärst du nur nie adoptiert worden und dergleichen ...sowas tut schon weh :( naja heute nehm ich sie gar nicht mehr ernst ...
ach ja ....übrigends ..das jugendamt hatte jahrelang meinen eltern gegenüber verschwiegen , was der eigendliche heimgrund war bei uns geschwistern ....jahrelang erzählten wir getrennt von einander an der verschiedenen stellen über unsre erlebnisse, sie wurden oft einfach nur als kindergewäsch abgetan , als nicht glaubwürdig ....ich selbst erlebte es und irgendwann fragt man sich selbst ob es vielleicht einfach zu unwichtig ist und man schweigt ....
naja einer der gründe weshalb ich auch auf so stur stellte , war, daß ich mich irgendwann meinen eltern anvertraute, jedoch anstatt verständnis kam nur ...ka es wurde frostig ....mein vater sagte mir nur : nun weiß ich warum du mich die ganzen jahre so hasstest ...warum du mich so ablehntest .....ich tat nicht das selbe wie dein erzeuger ....
das saß ....bis heute hab ichs nie wirklich vergessen können , vergeben hab ich es ihm schon lange , da er in dem moment sicher aufgebracht war ....doch es hat verletzt , er wird es nie verstehen , dazu ist er zu stur und sieht die welt mit andren augen .......
ich zog aus mit 15 wie gesagt....einen ort weiter....und wehe ihr lacht nun ...in eine männer wg :)
diese monate werd ich nie vergessen :) alles kam zuhaufe .....ich verlor meine unschuld (also ich zählte es als unschuld auch wenns vielleicht nicht so gilt)
zog in die wg , musste für mich selbst sorgen , begann mich mit der rechtslage in unsren system auseinanderzusetzen und lernte mich auf den verschiedenen ämtern zu behaubten....
nur in der schule wurde es nicht besser....im gegenteil...immer schlimmer wurde es ...solange bis ich ein verteidigungsspray mitführte , es auch benutzte und promt eine abmahnung kassierte....doch das war mir in dem moment egal ....einmal , nur einmal die oberhand haben , all die schmerzen zurückgeben zu können.
jahrelang konnte ich die tritte und schläge nur ertragen , blinde wut fesselte mich und wehren war noch nie mein ding ...wißt ihr ich lernte früh , bei körperlichen schmerzen abzuschalten und abzuwarten ....
ein äusserst wirksamer schutzfaktor ....nun ja derjenige hat mich zumindest niemehr angefaßt ...jahre später sollte er auch die größe aufbringen , mir zu sagen es tue ihm leid ...doch zu dem zeitpunkt , war ich endlich mal mit dem ausgang zufrieden :)

KleinBelita 05.01.2005 22:47

die zeit in der wg war wirklich heilsam für mich , auch wenns abstrakt klingt , aber ich fühlte mich wohl....nein nur als betthascherl war ich nicht da ....man kümmerte sich um mich , ich hatte verantwortung zu tragen und ja ich muss sagen , ich erlernte meinen körper zu lieben und zu akzeptieren , ich sah ich begann eine frau zu werden und entwickelte fast eine art stolz darauf....trotz allem stand ich noch :)
ich weiß die kleine geschichte klingt naiv und einige werden sicher sagen , das mädel hat sich schön ausnehmen lassen , doch ich sage euch ...die aufmerksamkeit , die zuneigung und auch freundschaft welche ich bei den dreien bekam .....sie stillte für kurze zeit mein verlangen und meine einsamkeit ...ich war mensch , ja ich war mensch !!
irgendwann , es war meine gothik-phase , beschloss ich einkaufen zu gehen (was hat nun gothik mit einkaufen zu tun ....mhh gar nichts , mag nur das ihr ein bild habt wie ich damals drauf war)
eine freundin begleitete mich und so stiefelten wir in ein kaufhaus ....und promt stolperte ich über einen haufen kartoffeln ...was war der grund ?
der wohl süßeste junge dieser welt betrat das center und er schaute in meine richtung , ein scheues grinsen meinerseits war alles was ich rausbekam :)
er wartete draussen bis wir kamen und ab diesen moment waren wir unzertrennlich und nur noch zusammen :) ja es klingt komisch :)
doch johnny war meine erste wirklich große liebe und sie prägte mein ganzes leben ...oft fehlt er mir noch heute ...und ich würde gerne wissen wie es ihm geht....
wir waren von nun an jeden tag zusammen ....ich schwänzte die schule damals ...weil ich einfach nicht mehr konnte und wollte , ich wollte einfach niemehr schmerzen haben und meine liebe genießen
wir trampten zu ihm und verbrachten schöne tage dort , seine eltern akzeptierten mich damals sofort und waren froh das ihr sohn verliebt war :)
johnny hatte sich einst mit einer schreckschusspistole ein auge blind geschossen und so passte es immer das er zum anpassen einer neuen augenschale in meinen heimatort musste, so konnte ich auch meine eltern besuchen , bzw. wollte den kontakt wieder verbessern.
hehe was ich in dieser zeit alles erlebte mit meinem liebsten ...soll ich euch ein paar details erzählen?:)
ok ich fange an mit unsrem autodiebstahl...wenn man ihn so nennen kann .
eines tages wollten wir wieder zu ihm , immerhin waren es gute 40 km und zum trampen wars recht dunkel und irgendwie wollte auch keine lust dafür hochkommen , also beschlossen wir , ein auto aufzubrechen....
wir fanden einen kleintransporter...doch aufbrechen war nicht nötig ....er war offen und alle schlüssel steckten ...also wir rein in den wagen , zündung und gas ^^ok weit kamen wir nicht , weil im nachbarort uns ein andrer fahrer , welcher einen berg hochfuhr und rutschte , uns also auf die motorhaube drauf fuhr und auch promt die polizeit rief , das er meinte wir seien doch viel zu jung für solch einen wagen....ok polizei konnten wir nicht gebrauchen , also gaben wir gas ...naja ok weit kamen wir wieder nicht , die polizei fing uns ab , mussten uns dann aber wieder laufen lassen , da minderjährig und strafunfähig gg :)
nächste begegnung mit der kriminalität war wohl unser besuch auf dem örtlichen friedhof bei ihm....zuvor hatten wir schwarze lackfarbe geklaut an der tankstelle des ortes und marschierten nun fröhlich , zu virt, drauf los.....das ende vom lied war , wir hatten ein kapellenkreuz abmontiert besprayed und quer durch die ganze stadt in sein zimmer geschleppt gg ....und da hing es nun also ....ok bis zum nächsten tag , seine mutter enddeckte es und wir mussten es zurückbringen....peinlich peinlich .....
ok musste eben wieder anderweitig deko her , und so schleppten wir in einem unbeobachteten moment den aussenstehenden blumentopf vom blumenladen , neben seinem elternhaus , die paar treppen rauf und freuten uns über unser verruchtes dasein .....wiederum nur bis seine mutter das mitbekam ^^
ok ende vom lied war , sie schickte uns auf erziehungsurlaub zu seiner oma ^^ oder waren wir es satt vorhaltungen zu bekommen?^^ auf alle fälle setzten wir uns in gang und trampten los .....immerhin waren es gute 350 km die vor uns lagen :)....frohen mutes auf in das unbekannte ^^

Morgaine-die-Fee 05.01.2005 23:05

schreib weiter, dass ist voll spannend !!!auf was du alles zurückblicken kannst!!!
ich würde das mit dem buch auch machen


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:32 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.