Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 02.03.2005, 21:18   #11
Anti-Flag
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2005
Beiträge: 8
sm is kuhl
Anti-Flag ist offline  
Alt 02.03.2005, 21:18 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Anti-Flag,
Alt 03.03.2005, 01:36   #12
Nathanael
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2004
Beiträge: 42
Zu Klaus:
Es klingt so, als ob du eher schlechte Erfahrungen mit SM gemacht hast, aber deine Annahme, die Ursache liege in einer umgelenkten Wut auf irgendeine Person kann ich so nicht stehen lassen.
Ich bin kein SM-Anhänger, beschäftige mich aber ganz gern mit solchen Sachen. Der Kernpunkt, soweit ich es beurteilen kann, liegt im Machtspiel. Der eine hat Spaß daran, (völlige) Macht auszuüben, und er demonstriert dies durch sein Handeln (Fesseln, Beschimpfen, Schlagen usw.), während der andere Lust daran empfinden, sich völlig hingeben zu können, zum "Objekt" und "Besitz" des Aktiven zu werden.
Woran das liegt? Ich würde die Wurzeln von Paraphilien in der Kindheit ansetzen, auch in der Pubertät, das ist die Zeit, in denen sich die Psyche formt - später dann ist der Einfluss eher gering. Deshalb werden dir die meisten Menschen mit einer sexuellen Vorliebe auch nicht sagen können, wann genau das in ihr Leben getreten ist.

Kranke und Perverse, psychisch instabile gibt es viele, aber das wird auf die wenigsten SM-Anhänger zutreffen. Mit deinem Freund ist es da nicht anders.

Jedenfalls halte ich die Sorge, er könnte irgendwelche aufgestaute Wut auf sie proiezieren, für aus der Luft gegriffen.

Allerdings: Wenn ihr von euren sexuellen Interessen soweit auseinander seit, er darauf steht und du nicht mal im Ansatz, es dich sogar eckelt - hällt die Beziehung ohnehin nicht ewig.
Nathanael ist offline  
Alt 03.03.2005, 01:48   #13
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
@klaus
bist du psychologe? oder tust du nur so...
klingt so psychoanalytisch....hihi...der psychoanalytiker in meiner polit-gruppe heute abend hat behauptet, ALLE raucher würden ein psychisches problem verdrängen...ich bin raucher, der sich mit 10 jahren entschieden hat, mit 14 anzufangen...
analytiker halt....

@nathanel

ja, sm ist ein macht-spiel...

ein mensch, der seine fantasien so gut kennt und zu ihnen steht wie der freund der thread-erstellerin , den halte ich für ziemlich gefestigt, ehrlich und selbst-bewusst
Wusch ist offline  
Alt 03.03.2005, 02:08   #14
hängemattenkatze
kittenish
 
Registriert seit: 11/2004
Ort: in Gedanken schon woanders
Beiträge: 7.778
hi herzallerliebste,
kann dir echt nachempfinden. weiß nich, was ich machen würde...
ich glaube, wenn die fantasien deines freundes so weit gehen, würde ich mich auf nichts einlassen, in dem du wirklich die kontrolle über die situation verlierst-nicht, dass da irgendwas passieren muss, aber du scheinst ja wirklich nicht passiv in sm-sachen einbezogen werden zu wollen. aber ich glaube es fühlt sich dann einfach scheiße für dich.
will dir da nix einreden, is nur mein empfinden.
aus ganz purem jux, wir waren zwar nackt, aber waren anders beschäftigt, hat mein freund mir mal nur aus spaß so klettbänder umgetan, die man zuziehen konnte, hab ich auch geschehen lassen. aber als meine füße und meine hände gefesselt waren, hatte ich einfach son beschissenes gefühl von machtlosigkeit; er musste die dinger sofort wieder abmachen. ich konnts einfach nich haben, dabei hatte das ganze noch überhaupt keine sexuelle beinote bekommen.
weiß auch nich, ich glaub ich wär zurückhaltend, was das betrifft; vllt schlägt dein freund ja aber dir was vor, was du vllt als nich sehr wild empfindest oder so, was euch beiden spaß macht
wünsche dir jedenfalls dass ihr weiter harmonisch klarkommt
lg die katze inner hängematte
hängemattenkatze ist offline  
Alt 04.03.2005, 03:21   #15
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
Zitat:
Zitat von hängemattenkatze
aber als meine füße und meine hände gefesselt waren, hatte ich einfach son beschissenes gefühl von machtlosigkeit; er musste die dinger sofort wieder abmachen. ich konnts einfach nich haben, dabei hatte das ganze noch überhaupt keine sexuelle beinote bekommen.
machtlosigkeit KANN ein wunderschönes gefühl sein...aber es setzt sehr viel VERTRAUEN voraus...
Wusch ist offline  
Alt 04.03.2005, 07:25   #16
HypnoticPoison
Golden Member
 
Registriert seit: 01/2005
Beiträge: 1.057
Hallo herzallerliebste,
auch wenn sich das jetzt komisch anhören mag, aber mich würde mal interessieren was dein Partner so beruflich macht.
Welche Position hat er, wieviel Verantwortung hat er, und wieviel Stress bringt der Beruf mit.
Erkläre das mal ein wenig!!!

Lg Poison
HypnoticPoison ist offline  
Alt 04.03.2005, 07:34   #17
herzallerliebste
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2005
Beiträge: 21
Vielen Dank! Was ihr da schreibt macht mir ja wieder Mut! Ist eben total blöd, wenn zwei so unterschiedliche Welten aufeinander prallen. Die letzten Tage waren schon schrecklich kühl zwischen uns. Ich war dermaßen überfordert ... Konnte mir zwischendurch sogar mal von ihm anhören, dass er eine Frau mit solchen Neigungen bevorzugen würde. Na danke. Aber jetzt glaube ich , dass er nur bockig war ... Durch die aufmunternden Worte hier kann ich wieder ein wenig auf ihn zugehen. Danke!
herzallerliebste ist offline  
Alt 04.03.2005, 07:47   #18
herzallerliebste
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2005
Beiträge: 21
Er ist Arzt, rettet Leben, hat natürlich einen stressigen Beruf. Klar, könnte man jetzt sagen, irgendwo müsse er den Streß ja lassen. Hab auch schon bei meinen Recherchen erfahren, dass Männer in Streßberufen vermehrt zu diesen Extremen greifen ... Aber er sagt, er hätte diese Fantasien schon seit seinem 11ten Lebensjahr. Sicher nicht so explizit (wer kennt mit 11 schon die Details?) - aber damals hatte er noch keinen Streßjob Er kommt aus einer sehr leistungsorientierten Familie. Ob es das vielleicht war ... ?

Übrigens paßt die Antwort von Klaus nach meiner Meinung doch sehr gut dazu. Wüßte auch gerne mal, ob er Psychologe ist oder so

Geändert von herzallerliebste (04.03.2005 um 07:58 Uhr)
herzallerliebste ist offline  
Alt 04.03.2005, 16:38   #19
Klaus
Platin Member
 
Registriert seit: 11/1998
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.795
Na sowas. Die SM-Szene lehnt die Erklärung ab, daß man einen Sprung in der Schüssel hat (ich habe ihn selbst, also weiß ich wovon ich rede). Wer hätte es gedacht ? Allerdings hat meine Analyse nicht die Absicht zu werten. Sondern die Möglichkeit zu geben, abseits von "akzeptierten" Anti- oder Wertvorstellungen die nichts mit der Realität zu tun haben, Dinge zu verstehen und Entscheidungen zu treffen, die etwas mit Konsequenz zu tun haben. Neigungen besitzen echte Gefühle im Ursprung, die Konsequenzen und Handlungen bedingen. Solange sich die Gefühle nicht ändern.

Wie Expat (der XML-Parser ? ) schon festgestellt hat, gibt es hinter dem ganzen Erklärungs- und Rechtfertigungsmumpitz, der was mit Scham und Rechtfertigung zwecks Akzeptanz zu tun hat, eine Wirklichkeit. Es ist völlig korrekt daß da sowas in der Art von Umdeutungen stattfindet, um überhaupt mit Reizen und Erinnerungen leben zu können in denen diese "lustvoll" empfundenen Dinge stattgefunden haben. Die können völlig in der Lage sein, im gesellschaftlich akzeptierten Rahmen solche Gefühle kontrolliert auszudrücken, um weiterhin mit diesen Empfindungen leben zu können.

Sprich, der mit geringfügigem Ärger oder leichter Abneigung in Bezug auf die ELTERN (das muß eben nicht mit Partnern zu tun haben, hat es bei mir in Bezug auf eine bestimmte Komponente), oder sonstwelche Sozialpartner (Lehrer, Onkel, Tante, Hund) kann durchaus mit leichten Fesselspielen usw. diesen Ärger über eine Kontrollaktion austoben. Da passiert auch nichts schlimmes, wenn es die Zielperson auch als Spiel ohne Angst oder eigene negative Emotionen ab kann. Man sollte sich auch mal vor Augen führen, daß es völlig normal ist, daß auch kleine Kinder schon wenn sie sich ärgern irgendwas machen, Sachen umschmeissen etc. Das ist exakt die gleiche Emotion. Nur eben nicht so clever versteckt.

Problematisch wird es, wo diese Emotionen durch härtere Erfahrungen (das geht bei mir bis ins Babyalter zurück, hat also selten rein mit dem letzten Partner zu tun) so stark sind, daß man es mit Manipulationen in Bezug auf alle möglichen Sozialgefühle zu tun hat. Vorspielen von Liebe, ungerechter Ärger alle Nase lang, usw. Oder eben da wo es nicht mehr um Spielkram wie Schmeissen mit Wattebäuschen und F**** mit verbundenen Augen geht, sondern jemand unbedingt einer Frau Nadeln irgendwo rein bohren muß, und das unheimlich toll findet. Ich glaube, die Erklärung daß da jemand vor X Jahren mit viel Negativem leben musste, und deshalb seine Beziehungsgefühle ins Gleichgewicht bringen muß, indem er von Zeit zu Zeit diesen Zorn so ausdrückt, ist um Einiges normaler als die Erklärung, ja, da entsteht so, ich weiß auch nicht genau, so irgendwie, und dann findet man es toll jemandem Schmerzen zuzufügen... ist aber ganz okay!

Es ist aber so, daß solche Empfindungen eben auch parallel mit "ganz normalen", positiven Beziehungsgefühlen existieren können. Es kann also völlig sein, daß jemand mit brutalen Gefühlen aus lange zurückliegenden Erfahrungen einigermassen umgeht, relativ normal mit Partnern umgeht, und wie ein kleines Kind ab und zu diese "kleinen Zorngefühle" mit solchen "Spielen" repariert. Und dafür auch dankbar ist, und deshalb mit der Partnerin dann auch dankbar umgeht. Auch ggf. mit Liebe. Solche Partnerschaften mögen für den Einzelnen auch völlig in Ordnung gehen, das muß jeder selber wissen. Ich kann solche Leute von den harten Fällen unterscheiden, da reicht nämlich ein Blick und die verschwinden im Mauseloch, und entschuldigen sich daß es sie gibt. Sowas nehme ich dann eher humorvoll, und versuche auch eher dabei zu helfen daß es aufwärts geht. Immerhin haben solche Menschen noch das Gefühl, andere Werte wichtig zu finden, und suchen nur nach dem Ausgleich, und ihrer Stabilität.

Was allerdings leider auch passieren kann, ist daß jemand das Positive nur spielt, und längst nicht mehr in der Lage oder willens ist, positiv mit irgendjemand umzugehen. Ich kenne da einschlägige Leute, die ihre negativen Emotionen sehr klar äussern, und versuchen mit allen Leuten die über keine intakte Abwehr verfügen, ihr Macht- und Kontrollspiel aufzuziehen. Das ist eine Sucht, eine Krankheit. Das kann man eigentlich nur vom Gefühl her merken, deshalb ist es auch wichtig daß man auf diese eigenen Gefühle hört - egal was der "Partner" sagt. Solche Leute haben auch eine sehr starke "Ausstrahlung", was leider auch daran liegt daß es biologische Mechanismen gibt, mit denen man Zorn merken kann - und bei manchen Leuten ergibt sich dann ein Unterwerfungseffekt. Lustig ist sowas nicht, und es ist unheimlich schwierig, Leute die in diese Rolle reingerutscht sind, soweit aufzubauen daß sie überhaupt fähig sind sich gegen so eine "Beziehung" zu entscheiden. Wenn man sein ganzes Leben lang Überlebensstrategien gefahren hat, um sich gegen alle möglichen Übergriffe in der eigenen Familie zu schützen, hat das eine enorme Kraft. Da kann man nicht mal eben "entscheiden", och, nee, sowas mag ich eigentlich nicht. Ich mag nicht, habe aber trotzdem lange gebraucht um überhaupt anzufangen darüber wegzukommen. Und am Anfang dieses Weges stand ein UNGLAUBLICHER Zorn, bei dem ich Schwierigkeiten hatte, Leute die die Unterwerfungsstrategie fahren wollten nicht einfach platt zu machen. Das ist ein unheimlicher körperlich und seelisch anstrengender Marathon mit vielen Steigungen.

Ob das Unterbewusstsein, das eben zu vielen Überlebenstricks fähig ist, solche Angst-, Ohnmachts- und Schmerzgefühle umdeuten kann oder nicht, wichtig ist die Wahrheit. Ob man jemanden hat der eigentlich lieb ist und diese Dinge "nebenbei" ausdrückt, oder eben nicht. Und was bei einem selbst da passiert. Da wo diese "Tricks" immer mehr an der Substanz zehren, weil man die Widerstandsgefühle die es eben auch in allen Menschen gibt unterdrückt, da sind diese Leute die am unteren Ende der Beziehung sitzen irgendwann am Ende. Andere können das ihr ganzes Leben lang durchziehen. Für mich steht vor dem Ausleben solcher Empfindungen aber, daß ich merke daß es eben KEINE Liebe ist die mich treibt. Und ich lasse es deshalb. Man drückt keine Liebe aus indem man jemandem eins überzieht, sondern man "darf" es einfach nur. Die Liebe kommt hinterher von Dankbarkeit, oder eben auch nicht. Ob man lieber mit dem Status Quo lebt, oder versucht seine Seele zu reparieren und durch den ganzen Schlamassel zu gehen den das nach sich zieht, über Jahre, muß jeder selbst wissen. Auch, ob man den Fuß unbedingt in diese Welt setzen will, wenn man noch nicht drin ist. In der Regel trifft der Bauch die richtige Entscheidung, wenn man ihn lässt. Ändern kann man nämlich nicht, wie man innerlich wirklich fühlt. Auf lange Sicht treten einen diese eigenen inneren Gefühle extrem in den Arsch wenn man die über längere Zeit immer umdeutet als gäbe es sie nicht.
Klaus ist offline  
Alt 04.03.2005, 17:05   #20
hachja
Nachtvogel
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 4.349
also. ich find sowas auch nicht schlecht, und ich weiß noch genau, dass ich mal mit 6!! in irgendeinem spiel mit irgendwelchen anderen kindern mit nem seil wo festgebunden wurde und ich das damals schon toll fand, obwohl ich natürlich noch nicht wusste, was das zu bedeuten hat.
und ich hab auf jeden fall ne tolle kindheit mit total lieben eltern und verwandten gehabt, hab keinen zorn gegen irgendjemanden und bin psychisch gesund, wenn ich das mal so sagen darf.
ich bin somit also wohl ein gegenargument für deine theorie.
hachja ist offline  
Alt 04.03.2005, 17:05 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey hachja,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
bitte um hilfe :o(! ewiger-singel Archiv: Loveletters & Flirttipps 8 11.02.2005 09:28
HILFE! Gefühlschaos und nur 2 Tage Zeit, mich zu entscheiden... (Achtung langer Text) kathi_ka Flirt-2007 87 06.08.2004 09:16
ihr freund - oder ich ? :( SirMatery Flirt-2007 16 28.05.2004 21:26
hilfe...Hilfe...HIlfe...HILfe...HILFe...HILFE! UrlaubsBär Archiv :: Herzschmerz 7 01.04.2002 17:09
Hilfe, ich liebe einen guten Freund von mir... Archiv :: Liebesgeflüster 13 28.03.1999 00:04




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:10 Uhr.