Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 21.06.2010, 10:38   #1
gefallener stern
... nachtstern ...
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: ... lost in space ...
Beiträge: 7.297
schlagartig in der realität angekommen

lange habe ich hier gelesen und überlegt ob ich was schreibe oder nicht, ihr geht hier aber alle so aufmerksam miteinander um, dass ich die hoffnung habe, den einen oder anderen denkansatz zu bekommen, auf den ich im moment vielleicht selbst nicht komme.

vorab schonmal danke fürs lesen und vielleicht auch antworten ...

mein mann und ich sind seit dem teenager-alter zusammen, seit 25 jahren. sind beide anfang 40, haben soweit "alles" erreicht was wir uns als ziele gesetzt hatten, zwei kinder, haus gebaut, autos, hund - normales umfeld. wir haben für uns und mit uns gelebt, viel gereist, eigentlich ein schönes leben.

unsere sex-erfahrungen waren für beide die ersten, unser sexleben war - bis die kinder kamen - ausgefüllt und aufregend. wie bei vielen ist das im laufe der jahre, durch umstände, situationen, lebensabschnitte, weniger geworden. irgendwann wars ein muss, ein unbefriedigendes muss für beide seiten. vor etwa drei jahren waren wir an einem punkt, wo wir festgestellt haben, dass sich was ändern muss. diese tägliche routine war auf dauer langweilig - alles nach plan, auch der sex, und irgendwie auch nichts mehr wirkliches zu erzählen.

ich bat darum mehr freiheiten zu haben, auch mal ohne ihn weggehen zu dürfen, neue leute kennenlernen mit denen wir auch als paar vielleicht wieder neue unternehmungen starten können. mit meinen freundinnen weggehen zu dürfen, ohne das er ein langes gesicht macht und er umgekehrt auch versucht sich einen freundeskreis aufzubauen. mein mann war immer sehr schlecht gelaunt wenn ich allein etwas unternommen habe, und ich wollte einfach nur das wir auch getrennt wieder mehr freude und abwechslung im leben haben, damit gesprächsstoff da ist und wir nicht mehr soviel schweigen.
ich dachte auf diesem weg würden wir wieder mehr interesse auch an uns bekommen, der andere wieder mehr aufregend werden.

das war meine vorstellung, die auch - aus meiner sicht, die letzten drei jahre gut geklappt hat. ein bis zweimal die woche bin ich mit meinen freundinnen unterwegs, oder wir kochen oder gehen ins kino, shoppen - halt so dinge die frauen tun. war auch schonmal einige tage am stück unterwegs - aber treu wie die bohne. nie hab ich einen anderen mann im kopf gehabt.

-----------------------

zu dem zeitpunkt wars um unser sexleben schon nicht mehr SO toll bestellt. es nimmt für mich nicht DEN lebenswichtigen stellenwert in einer beziehung ein wie für ihn. wie ich jetzt feststellen musste.
vor zwei jahren hatte ich einige gesundheitl. probleme, war zweimal im krankenhaus, viel viel aua und sorry - keine ambitionen auf sex. das thema wurde von seiner seite auch nicht angesprochen und ich dachte: toll was du doch für einen verständnisvollen mann hast, der sieht das du nicht kannst und fordert nicht. leider haben wir an diesem punkt nicht geredet.

direkt nach der erholungsphase von diesen ops hatte ich einen schweren unfall, der mich vom letzten frühjahr bis jetzt lahmgelegt hat. an sex wäre gar nicht zu denken gewesen, weiß auch nicht ob ich das bewegungsmäßig je wieder so hinbekomme, wie das mal war. noch bin ich in nach-reha-zeit und hoffe das sich einiges noch bessert.

auch in dieser zeit war mein mann für mich da, ich kann mich über nix beklagen. mir fehlt es an nichts. und alle - die uns kennen, sagen: mensch dein mann - der ist echt toll, da könnt sich meiner ne scheibe abschneiden.

--------------------------
in diesen drei jahren nach unserem gespräch, hat auch er angefangen kontakte zu knüpfen. war auch "mal" abends weg - mit arbeitskollegen, biker-freunden, so sagte er, und ich habe geglaubt. ich sah das er gut drauf war, hab ihm jede unternehmung von herzen gegönnt, auch zu der zeit wo ich über monate ans haus gebunden war durch den unfall.

----------------------------
vor drei wochen fand ich durch einen dummen zufall eine sms, aus der eindeutig hervorging, wo er den abend vorher war. normalerweise sind unsere handys gegenseitig privat. an dem tag haben wir auf eine nachricht von jemanden gewartet und es war tatsächlich das erste mal in all den jahren das ich eine sms gelesen habe die an ihn war. dumm, wie das leben manchmal so läuft eben.

----------------------------
ich war wie erstarrt. bin das irgendwie immer noch. er sagt, das er aus unserem gespräch damals herausgehört hätte, dass ich mich sexuell umorientiert hätte und mehr freiheiten will und ihm die auch lassen will, die er sich eben auch genommen hat in der zeit. mein mann betrüg mich seit drei jahren, und ich habe geglaubt wenn er sagte er sei mit kumpels unterwegs.

----------------------------
aus diesem missverständnis ist nun das ergebnis herausgekommen, dass er für sich herausgefunden hat, dass ihm einiges fehlt im sexleben mit mir. vieles könnte ich ihm nicht geben. was nicht heisst das er mit mir keinen sex mehr will, wenn ich körperlich wieder kann.

er möchte eine offene beziehung, in der auch ich mich "vergnügen" kann wie ich das möchte. er dachte ja das auch ich das will nach unserem gespräch.

--------------------------

seit ich weiß wo er an den abenden ist wenn er sich schick macht, leide ich ohne ende. man kann mir sicher viel vorwerfen - bestimmt hätte ich ihn auch anderweitig befriedigen können, aber das ich nichtmal die chance bekomme irgendwas an der situation zu ändern, ist schwer für mich. definitiv hat er gesagt, dass er auch - selbst wenn wir wieder ein ausgefülltes sexleben hätten - weiterhin nebenraus gehen wird, weil ihm halt was fehlt bei mir.

das hätte nichts mit liebe zu tun. ich wäre die frau mit der er alt werden möchte, nach wie vor. aber wie lange noch?

--------------------------

mir wird schlecht wenn ich dran denke das er jemand anders küsst, anfasst usw. und danach mich?
die letzten abende hab ich mich auf die couch verkrümelt, kann da nicht im bett neben ihm liegen wenn er zurück kommt.

mir tut das so weh, das ich gar keine worte dafür finde. die art wie er das macht - so selbstverständlich für ihn das ich das so akzeptiere. er wünscht sich das ich es als ne art hobby sehen könnte. aber hallo - er geht zu ner anderen frau, das ist doch kein hobby?

ich kann nicht glauben, dass das funktioniert mit einer offenen beziehung.

----------------------
er möchte weiterhin an meiner seite sein, unser leben weiterleben wie bisher. für ihn ist das alles kein problem. er sieht zwar und versteht das ich verzweifelt und enttäuscht bin, doch auch hier kein grund etwas zu ändern. er sucht verständnis und akzeptanz von meiner seite.

bin hin und hergerissen. soll ich jetzt drauf warten wann er an die frau kommt, wo er anfängt anders zu denken und er gehen will?

soll ich jetzt gehen, meine familie ins finanzielle unglück stürzen und verlieren was wir uns aufgebaut haben? ich hab nix, seit 20 jahren nicht gearbeitet. der arbeitsmarkt wartet geradezu auf mich - dazu noch meine verletzung die mich noch lange ausser gefecht setzen wird.

soll ich akzeptieren das aus liebe freundschaft geworden ist? kann ich das auf dauer?

wenn ich die situation nicht ändern kann - muss ich mich ändern um wieder ohne bauchweh leben zu können?
gefallener stern ist offline  
Alt 21.06.2010, 10:38 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo gefallener stern,
Alt 21.06.2010, 10:57   #2
~Sakura~
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Norden
Beiträge: 736
Zitat:
ich war wie erstarrt. bin das irgendwie immer noch. er sagt, das er aus unserem gespräch damals herausgehört hätte, dass ich mich sexuell umorientiert hätte und mehr freiheiten will und ihm die auch lassen will, die er sich eben auch genommen hat in der zeit. mein mann betrüg mich seit drei jahren, und ich habe geglaubt wenn er sagte er sei mit kumpels unterwegs.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das man sowas tatsächlich aus einem gespräch herausverstehen kann, wenn so etwas nicht klar und deutlich gesagt wurde.

Um ehrlich zu sein traue ich mich nicht über deine Situation zu urteilen, weil ich sie soetwas von ja wie soll ich sagen herzzereissend finde.
Eine so lange Beziehung ein Unfall den du hast (hier erstmal gute Besserung) und einen Mann der naja.

Ich kann dir hier nur sagen das du echt an dich denken musst.... ICH persönlich könnte nie in meinem Leben in einer offenen Beziehung leben. Kein Stück. Und ich lese raus das es für dich auch nicht schön ist..
Du darfst daran nicht zu bruch gehen, wenn dein Mann nur eine Offene Ehe mit dir führen kann und du es nicht willst muss man mit dem Gedanken spielen getrennte wege zugehen.

Aber er sagt immer ihm fehlt etwas bei dir. Könnte man denn daran etwas ändern? Ist sowas körperlich jetzt überhaupt möglich bei dir?

Eine schwere Entscheidung, durch die sich dein leben wohl in die oder die Richtung ändern wird. ich hoffe du wirst schnell wieder gesund.. auch was die wohl psychisch bedingten Bauchweh angeht
~Sakura~ ist offline  
Alt 21.06.2010, 11:28   #3
Ducati
Moderator
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 10.087
Du wirst ihn vor die Wahl stellen müssen sonst wird er sich nie entscheiden....
Mit der Entscheidung mußt dann aber auch leben!
Ducati ist offline  
Alt 21.06.2010, 11:31   #4
gefallener stern
... nachtstern ...
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: ... lost in space ...
Beiträge: 7.297
vielen dank für deine antwort sakura,

bisher konnten wir sehr ruhig miteinander reden, gehen auch genauso liebevoll und normal miteinander um, wie vor dem zeitpunkt an dem ich es herausfand. also, hier findet jetzt kein krieg statt oder so - alles relativ normal und ruhig.

so genau hat er noch nicht durchblicken lassen, was genau ihm fehlt. vielleicht braucht er dazu noch zeit um mir das sagen zu können. er hat mich gefragt ob ich noch nie sehnsucht nach fremder haut gehabt hätte. nee - hatte ich nicht. und DAS kann ich ihm wohl schlecht bieten.

ich versuche keine kurzschlussreaktion zu machen, die ich später bereue, versuche irgendwie mein gleichgewicht innerlich wieder herzustellen. das funktioniert genau so lange, bis er abends weggeht. danach könnt ich hier die wände einreissen...

kann ich von dem mann den ich liebe, treue erwarten? wenn ich ihm nicht geben kann was er sucht, darf ich von ihm verlangen darauf zu verzichten? es scheint ihm ja gut zu gehen mit dieser situation. nein - eigentlich darf ich das nicht. er ist ja nicht mein eigentum.

begriffen habe ich, dass ich an der situation wie sie jetzt ist nichts mehr ändern kann.

ich kann gar nicht in worte fassen, wie das ist, wie weh das tut, wenn ich den ganzen tag dabei zusehen kann, dass er sich auf abends freut. auf eine andere frau freut. da kann er mir noch so oft sagen das es nichts mit liebe zu tun hat. da fehlt mir der glaube.

irgendwie muss ich jetzt für mich selbst rausfinden was ich für mich möchte und ob oder wie das umsetzbar ist.

es ist ja nicht so, dass mir etwas fehlt seit er nebenraus geht. im gegenteil - er ist ja wesentlich besser gelaunt als vorher. aber diese demütigung, das jetzt rauszufinden und zu wissen, es wird so weitergehen. das reisst mich innerlich fast auseinander.

mancher mag jetzt sagen: sei froh das für dich gesorgt ist, dein mann ausgeglichen ist, er seinen spaß hat und trotzdem da ist. usw. ....... aber die angst herrscht vor, dass er sich umentscheidet.
gefallener stern ist offline  
Alt 21.06.2010, 11:33   #5
gefallener stern
... nachtstern ...
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: ... lost in space ...
Beiträge: 7.297
Zitat:
Zitat von Ducati Beitrag anzeigen
Du wirst ihn vor die Wahl stellen müssen sonst wird er sich nie entscheiden....
Mit der Entscheidung mußt dann aber auch leben!
er hat sich entschieden, für ein leben mit mir, und sex-spass haben mit anderen.

die wahl habe ich, ob ich damit leben kann oder nicht.
und das eben weiß ich nicht.
gefallener stern ist offline  
Alt 21.06.2010, 11:37   #6
~Sakura~
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Norden
Beiträge: 736
Zitat:
mancher mag jetzt sagen: sei froh das für dich gesorgt ist, dein mann ausgeglichen ist, er seinen spaß hat und trotzdem da ist. usw. ....... aber die angst herrscht vor, dass er sich umentscheidet.
Nein sicher nicht.

Mag sein das ER in der jetztigen Situation glücklich ist aber du bist es nicht und das ist doch der springende Punkt oder nicht? Was willst du in einer beziehung die dich so traurig macht?
Ich kann dir einfach nur raten nochmal genau nachzufragen was ihm fehlt und wenn es nur das verlangen der fremden haut ist und er es nicht lassen kann ja denn gibt es für dich nur noch die Frage

Offene Beziehung? Ja oder nein?
Und beantworte sie dir ehrlich. Wärest du damit glücklich?

Ansonsten liebe TE muss ich dir eins sagen, wenn man in eine beziehung geht gibt es eben auch einen gewissen Preis den man zahlt für seinen Partner und meistens ist es eben die Treue.
Viele Menschen verspüren ab und an mal wieder das verlangen nach der Aufregung und dem neuen (gerade Männer vllt mehr) aber deswegen muss man ihr ja nicht nachgeben....

Ich kann hier leider nur Denkansätze geben die Wahl musst du selber treffen, aber glaub mir es tut mir wirklich weh das so zu lesen.

Denk bitte auch an dein Wohl sowohl körperlich als auch geistig.

Jeder Mensch hat es verdient glücklich sein zu dürfen..
~Sakura~ ist offline  
Alt 21.06.2010, 11:39   #7
Angel2107
Member
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: OWL
Beiträge: 71
Ob du es glaubst oder nicht, ich lese hier fast "meine" Geschichte.....
aber was du am Ende tun sollst kann ich dir nicht sagen, ich persönlich konnte NICHT damit leben betrogen zu werden.....
und an ein was wäre wenn wir uns trennen, was ist mit den kindern, wie ist das mit dem geld...da denk mal noch nicht dran.
als erstes musst du dir irgendwie klar werden wie es weiter gehen soll mit dir und deinem mann. Entscheidungen abnhemen kann dir niemand, unterstützen können wir dich hier ja
Angel2107 ist offline  
Alt 21.06.2010, 11:41   #8
Ducati
Moderator
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 10.087
Zitat:
Zitat von gefallener stern Beitrag anzeigen
er hat sich entschieden, für ein leben mit mir, und sex-spass haben mit anderen.

die wahl habe ich, ob ich damit leben kann oder nicht.
und das eben weiß ich nicht.
Das ist keine Entscheidung sondern sich das Angenehmste rauspicken!

DU oder SIE !

Sonst nix!

Du leidest doch jetzt auch,warum sollte es also bei einer richtigen Trennung schlechter werden ?
Ducati ist offline  
Alt 21.06.2010, 12:08   #9
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zustimmung zu Ducati:

lass nicht zu, dass er seine Entscheidung auf Dich abwaelzt.

Er hatte nicht wirklich einen Grund zu der Vermutung, dass er sich eine Gespielin suchen SOLL, und haette, wenn er den Eindruck haatte, vorher nochmal eindeutiger mit Dir kommunizieren MUESSEN.

Du konntest nicht davon ausgehen, dass er so handelt, und er hat es drei Jahre lang mit Schutzbehauptungen vor Dir und den Kindern verheimlicht.

nix von wegen Einverstaendnis annehmen koennen etc.

Sag ihm also nochmal:

Du oder sie, Du bestehst auf Treue. Und dann muesst ihr BEIDE die Konsequenzen tragen, wenn er sich gegen Dich entscheidet.
 
Alt 21.06.2010, 12:30   #10
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
die Frage ist für dich, ob du vor allem nach den Erfahrungen der letzten 3 Jahre

dir vorstellen kannst, dass es da eine andere gibt, die sich ja bisher nicht negativ auf eure Beziehung allgemein ausgewirkt hat, solange du nichsts von ihr wusstest

oder ob dir sexuelle Traue so wichtig ist, dass du die Beziehung beenden musst, wenn er die zweite nicht einstellt

natürlich ist es ein Schock, so plötzlich damit konfrontiert zu sein, dass es noch jemanden gibt, Selbstzweifel kommen hoch, alles wird in Frage gestellt

welchen Schluss du daraus ziehst, das hängt ganz davon ab, ob und wie du, wenn der erste Schock verdaut ist und du dir eure Partnerschaft insgesamt ansiehst, damit klarkommst

glg
leo
leonora ist offline  
Alt 21.06.2010, 12:30 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey leonora,
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:55 Uhr.