Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.11.2010, 02:15   #11
Nachtlicht
Platin Member
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 1.530
Zitat:
Eva Hermann brachte diese im Eva-Prinzip
UM HIMMELS WILLEN.

Noch schlimmer, als diese derart verblödete Gans zu zitieren, kann es ja kaum noch kommen. Wer es dennoch ernsthaft tut, schiest sich selbst so dermaßen ins Aus, das kann ich gar nicht beschreiben.





Nachtlicht
Nachtlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 02:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Nachtlicht,
Alt 02.11.2010, 02:32   #12
TooSt8
Member
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 99
Zitat:
Zitat von Nachtlicht Beitrag anzeigen
UM HIMMELS WILLEN.

Noch schlimmer, als diese derart verblödete Gans zu zitieren, kann es ja kaum noch kommen. Wer es dennoch ernsthaft tut, schiest sich selbst so dermaßen ins Aus, das kann ich gar nicht beschreiben.





Nachtlicht
Ich glaub Eva Hermann und Thilo Sarrazi würden gut zusammen passen und ein unglaublich amüsantes Paar abgeben.
TooSt8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 06:12   #13
Eye
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Nachtlicht Beitrag anzeigen
UM HIMMELS WILLEN.

Noch schlimmer, als diese derart verblödete Gans zu zitieren, kann es ja kaum noch kommen. Wer es dennoch ernsthaft tut, schiest sich selbst so dermaßen ins Aus, das kann ich gar nicht beschreiben.
Zitat:
Zitat von Metropolis Beitrag anzeigen
Falls du dich nicht daran störst, dass eine "umstrittene Person" diese Studie zitiert hat: Eva Hermann brachte diese im Eva-Prinzip und sie besagt, dass 96% der Hausmänner-Ehen innerhalb von 5 Jahren zerbrechen. Dein Schicksal war also durchaus vorhersehbar, auch wenn das jetzt ein Schlag gegen deinen Kopf darstellt. Man kann jedem Mann nur davon abraten. Frauen als Alleinverdiener und Männer im Haushalt ist der reinste Sprengsatz und da können beide vereinbaren, was sie wollen. Am Ende zählen bei der Frau nur Gefühle und die werden bei diesem Modell nur negativ berührt.
Tja, wer nun noch geneigt ist, sich das Problem des TE durchzulesen, der wird sich flott sein Urteil bilden können, wer sich nun wirklich ins Aus schiesst.

Geld und Erfolg machen einem Mann nunmal sexy und nicht wir Männer bestimmen das so, sondern ihr Frauen!

Innere Werte? Charakter? Meinetwegen auch noch gutes Aussehen? Zählt alles nichts, nur Geld zieht!

Beknackte Welt!
  Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 06:55   #14
romantichezkij
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich glaube ich weiße eine Bildungslücke auf,

wer ist Eva Hermann?

Ich würde nicht sagen, das Geld Männer Sexy macht, viel mehr der Erfolg. Geld aus eigenem Erfolg, ja.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 09:49   #15
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ach Leute, kommt zurueck zum Thema. Das entgleist ja gerade hier. An meinen Vorposter: hast Du kein Google, keine Wikipedia? Ich dachte, Du willst eines Tages mal berufsmaessig im Internet was Neues anbieten ... dann demonstrierst Du hier voellig unnoetig Dein Unwissen? Wozu eigentlich, es geht hier ja nicht um Dich, hauptsaechlich.

Zu den Pauschalaussagen und Statistiken ist zu sagen, dass Statistiken NIEMALS etwas ueber einen Einzelfall aussagen. Natuerlich kann man die Aussagen bringen, manchmal bringt es einem was, wenn man "seine eigene Position im gesellschaftlichen Umfeld" kennt. Aber weiter reichen die Ausagen eben nicht.

Der Quartierspfarrerin gebe ich insoweit recht: manchmal werden verzweifelte Lagen doch wieder ganz gut aufgeloest. Aber das braucht nicht nur Zeit, sondern natuerlich auch Willen und Wunsch von beiden Seiten.

Ich befuerchte, dass Du eine toedliche Aussage von ihr innerlich anzunehmen scheinst, und zwar obwohl Du hier Widerstandsgeist demonstrierst: "hörte ich jeweils nur, dass ich nicht in der Lage sei, die Verantwortung für mein Handeln zu übernehmen und überhaupt verantwortungslos sei." Fuer mich hoert sich das so an, als ob Du nach dem Hoeren dieses Satzes jeweils Schluss gemacht hast, nicht mehr weitergefragt hast. Und manchmal ist in hoffnungslos zur Wiederholung werdenden Paargespraechen genau die naechste Frage, also die Frage NACH der Killerphrase diejenige, die gestellt werden muesste.

Ich fuehle mich in aehnlicher Lage wie Du, wenn auch mit anderer Genese.

Stell Anforderungen an sie, sei dabei nicht zimperlich. Beobachte danach die Lage und uebernimm dann Verantwortung fuer Deine Ansprueche. Handle ueberraschend und beanspruche danach ihre Anerkennung fuer die von Dir angestossenen Aenderungen oder fuer Einzelerfolge.

Ganz wichtig ist, dass ihr Euch regelmaessig gemeinsame Zeiten OHNE Kinder schafft. Auch wenn das zunaechst paradox erscheint und auf beiden Seiten keine Lust dazu besteht.

Nimm Unterstuetzung von aeusseren neutralen Stellen wie der Pfarrerin an. Lass Dir dabei nicht dreinreden.

Zeige, dass Du mit anderen Frauen gut zurecht kommst. Ist statistisch gesehen mindestens genauso haeufig ein Bringer wie "Geld und Erfolg". Fang z.B. Tennis an. Aber mit einer PartnerIN, nicht einem Partner. Wenn daraufhin Unterstellungen von ihr kommen, freu Dich. Uebe Treu und Redlichkeit. Aber lass Dir nichts unterstellen und nichts in den Schmutz ziehen.

Oder/und lade die Pfarrerin regelmaessig nach Hause zu Euch ein, und zwar ruhig so, dass sie eine halbe Stunde vor Deiner Frau eintrifft.

Wenn Du das mit den Anforderungen nicht tust oder wagst, heisst es nur, dass Du Deine eigentlich verrueckte Hoffnung auf ein Wiedererstehen Eurer Partnerschaft in Wirklichkeit doch schon aufgegeben hast.

Du hast nur (hoechstens noch) dieses eine Jahr, das Du Euch gegeben hast.

Geändert von gastlovetalk (02.11.2010 um 10:26 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 10:35   #16
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Zitat:
Doch die Ungeduld und die daraus entstehenden Vorwürfe und der Trennungswunsch empfinde ich mehr als ungerecht.
ich denke, dass sie sich "ungerecht behandelt fühlt" weil sie innerlich immer noch in der Rolle einer Frau gefangen ist, die eigentlich "versorgt" sein will, selbst wenn sie äußerlich auf einen eigenen Job besteht.

Und du dich, weil sie die Entscheidung zu deinem Studium nicht wirklich mitgetragen hat, denn sonst hätte sie da keine Probleme gehabt, diese Rolle zu übernehmen.

Nur, im Moment sehe ich es so, wenn du deine Geschäftsidee umsetzen willst und dabei IHR Geld mit einrechnest zur Umsetzung, dann ist SIE ja weiter in der Rolle gefangen, die ihrer Meinung nach der Mann haben müsste und die Probleme werden sich verstärken.

So sie wird dich eher als weiteres Kind wahrnehmen, dass von ihr versorgt werden will.

Vllt solltest du das knicken, dir einen konventionellen Job suchen, schnell die Voraussetzungen für den Facharzt abarbeiten und ihn dann machen, und dir die Reserven für die Geschäftsidee selbst erarbeiten.
Oder eben zeitweise in den alten Job einsteigen.

Zitat:
...und Du hast alles überstanden? Du bist noch mit Deinem Mann zusammen (dies brauchst Du natürlich nicht zu beantworten).
Als mein Mann dann eingebunden war in das Projekt, tlws 7 Tage die Woche über 10 Std weg war über mehrere Jahre, das war schon schwierig. Nur dass ich es eben auch spannend fand und viel mitbekommen habe.
Bin dann krank geworden um musste von ihm "versorgt" werden.....das war wirklich hart für mich

Zitat:
...und Du hast alles überstanden? Du bist noch mit Deinem Mann zusammen (dies brauchst Du natürlich nicht zu beantworten).
Ja, wir sind zusammen und haben jetzt nach über 13 Jahren auch mal wieder etwas mehr Zeit füreinander, relativ geregelte Arbeitszeiten, und er hat endlich mal ein komplettes Wochenende frei im Monat
leonora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 14:53   #17
Metropolis
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 01/2010
Beiträge: 1.541
Zitat:
Zitat von Nachtlicht Beitrag anzeigen
UM HIMMELS WILLEN.

Noch schlimmer, als diese derart verblödete Gans zu zitieren, kann es ja kaum noch kommen. Wer es dennoch ernsthaft tut, schiest sich selbst so dermaßen ins Aus, das kann ich gar nicht beschreiben.





Nachtlicht
Da sieht man mal, wie hirnamputiert du bist. Diese Studie existiert durchaus unabhängig von Eva. Aber hier gehört es ja zum guten Ton, den Überbringer für den Inhalt der Nachricht zu verurteilen. Wie primitiv.
Metropolis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 22:04   #18
Desperate Dad
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: nahe Stuttgart
Beiträge: 102
Vielen Dank für all die mitfühlenden und z.T. sehr konstruktiven Beiträge, im Besonderen die von "leonora" und "CtrlAltDel".


Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Ich befuerchte, dass Du eine toedliche Aussage von ihr innerlich anzunehmen scheinst, und zwar obwohl Du hier Widerstandsgeist demonstrierst: "hörte ich jeweils nur, dass ich nicht in der Lage sei, die Verantwortung für mein Handeln zu übernehmen und überhaupt verantwortungslos sei." Fuer mich hoert sich das so an, als ob Du nach dem Hoeren dieses Satzes jeweils Schluss gemacht hast, nicht mehr weitergefragt hast. Und manchmal ist in hoffnungslos zur Wiederholung werdenden Paargespraechen genau die naechste Frage, also die Frage NACH der Killerphrase diejenige, die gestellt werden muesste.
Ihre Antwort, wo ich denn versagte, war, dass ich nicht genügend zum Familienenikommen beigetragen habe, dass unsere Altersvorsorge im Haus steckt und wir zur Zeit keine Reserven besitzen, dass wir es uns im Moment nicht leisten könnten, unsere Kinder zur Uni zu schicken. Ich sei zu egozentrisch, zu bequem und zu überheblich um irgendeine Arbeit anzunehmen, nur um eine wenig mehr zum Unterhalt beizutragen. Die Verantwortungslosigkeit liegt vor allem beim Geld.


Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Der Quartierspfarrerin gebe ich insoweit recht: manchmal werden verzweifelte Lagen doch wieder ganz gut aufgeloest. Aber das braucht nicht nur Zeit, sondern natuerlich auch Willen und Wunsch von beiden Seiten.
Sie zeigte bisher keine anderen Interessen als Flucht und Trennung, ganz sicher keine Lust auf alles, was in Richtung erneuerter Partnetschaft geht. Doch in den letzten Tagen beobachte ich eine gewisse Unsicherheit in ihrer unbeweglichen Haltung und in ihrer Ablehnung.


Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Stell Anforderungen an sie, sei dabei nicht zimperlich. Beobachte danach die Lage und uebernimm dann Verantwortung fuer Deine Ansprueche. Handle ueberraschend und beanspruche danach ihre Anerkennung fuer die von Dir angestossenen Aenderungen oder fuer Einzelerfolge.
Ich habe ohne ihr Einverständnis eine Familietherapie begonnen, da ich um das Seelenheil meiner Kinder fürchte. Sie stand dem zunächst negativ gegenüber. Heute kam sie ein wenig widerwillig zum ersten mal mit in die Therapie und es scheint, dass ihre Ablehnung verschwindet.


Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Ganz wichtig ist, dass ihr Euch regelmaessig gemeinsame Zeiten OHNE Kinder schafft. Auch wenn das zunaechst paradox erscheint und auf beiden Seiten keine Lust dazu besteht.
Dies möchte ich liebend gerne, doch meine Frau muss dies mitmachen. Wir haben noch einige gesellschaftliche Verpflichtungen und am vergangenen Wochenende gingen wir zu einem mittelgrossen Anlass, bei dem wir uns wegen der Grösse des Anlasses mit uns selbst befassen mussten. Dies war auch eine eher positive Erfahrung.


Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Nimm Unterstuetzung von aeusseren neutralen Stellen wie der Pfarrerin an. Lass Dir dabei nicht dreinreden.
Familientherapie. Ich habe auch ein Coaching begonnen. Und die Frau Pfarrer...


Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Zeige, dass Du mit anderen Frauen gut zurecht kommst. Ist statistisch gesehen mindestens genauso haeufig ein Bringer wie "Geld und Erfolg". Fang z.B. Tennis an. Aber mit einer PartnerIN, nicht einem Partner. Wenn daraufhin Unterstellungen von ihr kommen, freu Dich. Uebe Treu und Redlichkeit. Aber lass Dir nichts unterstellen und nichts in den Schmutz ziehen.
In der Tat habe ich begonnen, Tennis zu spielen und dies - wie könnte es anders sein - mit der Frau Pfarrerin.....die wohlgemerkt in einer glücklichen Ehe mit drei tollen Kindern lebt.

Auch habe ich begonnen, meine Flirtfähigkeiten wieder aufzufrischen (nicht bei der Frau Pfarrerin ).

Herzliche Grüsse
Desperate Dad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 01:17   #19
elfenlied
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2010
Beiträge: 743
Das Verlieben in den ersten Therapeuten war ein Hindernis, aber ist kein definitiver Trennungsgrund. Das passiert oft genug, leider, und der Abbruch war das einzig sinnvolle, was man tun konnte.
Wahrscheinlich war es nicht einmal echte Verliebtheit, sondern eine Art Übertragung, vorallem wenn der Thera kurz darauf auch meinte verliebt zu sein.

Die neue Familientherapie scheint ihr ja nun doch zu behagen, also ist noch nicht alles verloren. Es klingt eben nach sehr viel Frust von ihrer Seite, da sie ja auch lange sehr viel Verantwortung fast alleine getragen hat.
Da wird eben durch den Alltag auch mal einiges untergegangen sein, und sie fühlte sich nicht genug geschätzt, dafür überfordert, hat vielleicht durch viele unbeachtete Kleinigkeiten auch den Respekt vor dir verloren.
Ich kenne aber auch Beziehungen, in denen es erfolgreich gelaufen ist, dass die Frau Ernährerin war, der Mann studiert hat - da läuft es immernoch gut.
Liebe ist halt nicht nur schön und "da", sie ist auch Arbeit, für beide.

Wünsche euch alles Gute!
elfenlied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 16:37   #20
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Die Frage waere also moeglicherweise: warum ist das meine Verantwortung (statt unsere)?

Deine Familientherapeutin wird da etwas zum Ansprechen finden.

Ohne ihre Einwilligung? Keine schlechte Idee. Vielleicht sollte ich das auch mal versuchen ...

Alles Gute.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 16:37 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey gastlovetalk,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
ehe retten, familie retten, kinder, therapie

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sobald ich verliebt bin vermassle ich mir alles ! DomPaul Singles und ihre Sorgen 20 03.07.2010 02:19
Unglückliche in der "besten Freundin" verliebt geraldmoorefan Singles und ihre Sorgen 10 10.05.2010 19:55
der Bruder meines Freundes sich in mich verliebt ant6 Kummer und Sorgen 2 17.04.2010 14:44
Verliebt oder nicht? Lapaya Herzschmerz allgemein 11 07.06.2006 21:11
verliebt und verliebt stef81 Archiv :: Herzschmerz 6 11.07.2002 22:11




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:59 Uhr.