Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.12.2010, 22:36   #21
paula28
Golden Member
 
Registriert seit: 03/2009
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.482
@ ceres

O.k. ich geben dir Recht, ich hatte das überlesen, dass Sie von vornherein wußte, dass er verheiratet ist!! Dadurch sieht die Sache - für mich - jetzt ganz anders aus!
paula28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 22:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 22.12.2010, 23:52   #22
Hab_Schnautze_voll
Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Bayern
Beiträge: 273
@ach herrje

Du hast hier richtig gehandelt. Lass Dir hier nichts anderes einreden.

Zitat:
Zitat von ceres Beitrag anzeigen
Alles, was Du so schreibst, klingt, trotz der großen Liebe, die Du angeblich empfindest, alles sehr kalt und "kopflastig".
Ach, sollte die TE die Affaire weiter führen, wie bisher? Wie lange sollte sie warten, damit er eine Entscheidung trifft? Nenne mir doch einen Zeitraum dafür? Ein Jahr etwa, oder vielleicht auch 10? Bis sie selbst am Boden liegt?

Zitat:
Zitat von ceres Beitrag anzeigen
Aber ich lese nicht eine einzige Zeile von Dir, wo Du Verständnis dafür aufbringst, daß er nach 20 Jahren Ehe diese nicht so einfach "kündigt", wie einen Vertrag in einem Sportstudio.
Wenn er nicht bereit ist ein neues Leben einzufangen, sollte er auch keine Affaire beginnen. Er hätte eben an seiner Ehe arbeiten können, um zu sehen, ob es noch einen Sinn hat. Deine Aussage ist kein Argument für seine Lage, sondern lediglich eine Ausrede.

Zitat:
Zitat von ceres Beitrag anzeigen
Und da es scheinbar bei Dir nur schwarz oder weiß gibt, kannst Du auch nur zwischen schwarz und weiß wählen.
Auch dieses Argument ist kein Ganzes. Es gibt ein Grau, aber auch Schwarz und Weiß. Manchmal kann man auch nicht zweigleisig fahren, sondern muss sich für eins der beiden entscheiden.

Zitat:
Zitat von ceres Beitrag anzeigen
Wenn er wirklich Deine große Liebe ist und ihr "Seelenverwandte" seid, dann kannst Du Dich in seine Lage versetzen und bist auch bereit zu warten und das ggf. nicht nur ein paar Monate.
Und wie lange sollte sie deiner Meinung nach warten?

Zitat:
Zitat von ceres Beitrag anzeigen
Aber in dieser schnellebigen heutigen Zeit ist ja eine Woche schon eine Ewigkeit. Du willst alles und das sofort und es geht nur nach Deinen Spielregeln.
Sollte sie bis zum Tag des jüngsten Gerichts darauf warten, dass er eine Entscheidung trifft? Vorallem übersiehst Du, dass hier beide diese Spielregel aufgesetzt haben (nicht nur die TE alleine).

Zitat:
Zitat von ceres Beitrag anzeigen
Wo bist Du die verläßliche Partnerin an seiner Seite, für die es sich lohnt, Frau und Kinder zu verlassen?
Wo gibt er ihr die Chance dazu? Die Partnerin an seiner Seite ist eben nicht die TE, sondern immer noch seine Ehefrau. Alles was sie machen konnte, hat sie gemacht - mehr kann man auch nicht verlangen.

Zitat:
Zitat von ceres Beitrag anzeigen
Wie gut eine Beziehung ist, zeigt sich erst in der Krise und die bist Du nicht bereit an seiner Seite mit ihm durchzustehen.
Wie schon gesagt: Die TE ist nicht seine Ehefrau, sondern seine Geliebte.

Um zu beweisen, dass sie hinter ihm steht, müsste er sich von seiner Ehefrau erstmals trennen. Nur durch diese Zeit würde es sich zeigen, ob die TE es Wert war - NICHT DAVOR!

Geändert von Hab_Schnautze_voll (23.12.2010 um 00:00 Uhr)
Hab_Schnautze_voll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 00:08   #23
Angie4
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: Wolke 4 - erste Reihe
Beiträge: 1.557
Zitat:
Zitat von Hab_Schnautze_voll Beitrag anzeigen
Um zu beweisen, dass sie hinter ihm steht, müsste er sich von seiner Ehefrau erstmals trennen. Nur durch diese Zeit würde es sich zeigen, ob die TE es Wert war - NICHT DAVOR!
Irgendwie scheinst du nicht alles von TE richtig gelesen zu haben.
Sie hat sich getrennt obwohl er mit seiner Frau reden wollte und hat nicht mal abgewartet wie das Gespräch ausgegangen ist.

Klar soll er sich entscheiden, aber wenn eine Frau eine Affäre mit einem verheirateten Mann anfängt, dann bitte soll sie auch damit rechnen dass er sich nicht innerhalb ein paar Tage trennen kann.

Sie hätte abwarten sollen ob und was er zu Hause abgesprochen hat und erst danach handeln.
Angie4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 01:35   #24
Hab_Schnautze_voll
Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Bayern
Beiträge: 273
Zitat:
Zitat von Angie4 Beitrag anzeigen
Irgendwie scheinst du nicht alles von TE richtig gelesen zu haben. Sie hat sich getrennt obwohl er mit seiner Frau reden wollte und hat nicht mal abgewartet wie das Gespräch ausgegangen ist.
Du übersiehst hier einen kleinen aber feinen Unterschied:

Dieser Wille kam nicht von ihm. Erst als die TE den Schlussstrich gezogen hat, ist er in Panik geraten.

Zusammengefasst:

1. Er wollte mehr Zeit.
2. Sie hat ihm diesen nicht gegeben und für sich
selbst eine Entscheidung getroffen.
3. Er ist in Panik geraten.
Hab_Schnautze_voll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 07:12   #25
ceres
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.690
Zitat:
Zitat von Hab_Schnautze_voll Beitrag anzeigen
Wo gibt er ihr die Chance dazu? Die Partnerin an seiner Seite ist eben nicht die TE, sondern immer noch seine Ehefrau. Alles was sie machen konnte, hat sie gemacht - mehr kann man auch nicht verlangen.

Wie schon gesagt: Die TE ist nicht seine Ehefrau, sondern seine Geliebte.

Aber, sie will doch die neue Frau an seiner Seite werden!!! Ich glaube, Ihr (TE und Hab_die Schnautze_voll) habt nicht die geringste Ahnung, was es tatsächlich bedeutet, sich von seiner Frau und seinen Kindern zu trennen. Abgesehen vom Emotionalen, gibt es da u. a. ganz viel rechtliches zu klären und zu regeln. Da hat man gerne jemanden, mit dem man sich auch bespricht und der einem den "Rücken stärkt".

Sie muß ja nicht weiterhin mit ihm ins Bett und sie muß ihn auch nicht sehen, aber sie kann ihm eine echte "Freundin" in dieser schweren Zeit sein. Schließlich gibt es Email, skype und Telefon, um den Kontakt zu halten. DAS wäre dann eine verläßliche Partnerin an seiner Seite und schließlich ist die TE der Scheidungsgrund!!! So aber läßt sie ihn mit allem alleine. Ich an seiner Stelle würde den Teufel tun, irgendeine Zukunft mit so einer Frau zu planen.

Als er nach der Trennung angerufen hatte, wollte er vielleicht genau das! Aber sie ist ja nicht einmal ans Tel. gegangen um zu erfahren, was eigentlich nun genau der Stand ist!


Zitat:
Zitat von Hab_Schnautze_voll Beitrag anzeigen
Um zu beweisen, dass sie hinter ihm steht, müsste er sich von seiner Ehefrau erstmals trennen. Nur durch diese Zeit würde es sich zeigen, ob die TE es Wert war - NICHT DAVOR!

Aha! Die "Katze im Sack kaufen" Tolle Idee! Also manchmal frage ich mich wirklich, was für verquere Vorstellungen manche Leute von einer Partnerschaft haben. Das man hinter einem steht, zeigt man in einer Krise und nicht, wenn alle Katastrophen überstanden sind und wieder die Sonne scheint. Auf "Schönwetter-Freunde", die sich ins gemachte Nest setzen, kann man getrost verzichten!
ceres ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 12:33   #26
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
Er hat die Katze nicht im Sack gekauft, sie hat ihm einen mehr als ausreichenden Vorschuß gegeben.
Sicher wäre es sauberer und für die TE weniger schmerzhaft gewesen, wenn nicht schon so viel gelaufen wäre und er sich ERST und nicht nur ihretwegen von seiner Ehefrau getrennt hätte.

@ceres: Nochmal: Findest Du es besser, er fährt noch länger zweigleisig?
Ob er nur verbal mit der TE Kontakt hält oder die Affäre fortsetzt - es bleibt ein heimlicher Kontakt, der hinterm Rücken der Ehefrau stattfindet. Deine Kommentare klingen für mich immernoch so, als wenn Du das gutheißt.

Danke übrigens dafür, mich als unreif zu bezeichnen! Ich finde es unreif, jemanden zu hintergehen und dann nicht zu wissen, was man will und was man zu tun hat.
Ich selber habe meinen Ex nur in Gedanken hintergangen, und schon wußte ich, was zu tun war! Ob ich den Anderen kriegen würde oder nicht, stand noch in den Sternen, aber was hätte ich sonst tun sollen? Ihn tatsächlich hintergehen und den Anderen mal ausprobieren, um die Katze nicht im Sack zu kaufen??
Nee, ich hab mich getrennt, bin dann mit dem Anderen auf die Nase gefallen, aber die Trennung war trotzdem richtig.

Daß der Mann mit seiner Frau reden will, das haben schon viele fremdgehende Ehemänner erzählt, ohne Konsequenzen folgen zu lassen.
Laut der Schilderung der TE hat er ihr Vertrauen schon arg strapaziert, indem er viel geredet und nichts unternommen hat.
Du wirst doch wohl selber wissen, daß es genug Typen gibt, die es sich in so einer Lage dann längerfristig gemütlich machen und einfach weiter zweigleisig fahren - solange, bis ihnen eine Entscheidung abgenommen wird.
Und letzteres hat die TE getan - Gott sei Dank -, und es liegt an ihm, das zu tun, was ER will. Was ER will, versucht die TE doch mit ihrem Handeln herauszufinden.
Mit Erpressung oder Egozentrik hat das nichts zu tun, sondern nur mit der Angst, ausgenutzt zu werden und in eine schmutzige Sache weiter hineingezogen zu werden.

Wenn er sich nicht von seiner Frau trennen will, ist es nur gut, wenn sie den Absprung jetzt geschafft hat!
Für mich sieht es noch lange nicht danach aus, als wenn er tatsächlich die Scheidung will.
HelftMir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 12:33 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
affäre, geliebte, liebe, trennung, verheirateter mann, verheireteter mann

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trennung, aber dennoch ne chance? Night Wolf Probleme nach der Trennung 4 24.07.2007 09:13
3. Chance möglich !? Lebe zwischen Hoffnung und Tod meau Herzschmerz allgemein 24 13.02.2007 22:03
Everybody Gets A Second Chance Erzengelchen Meine Gedichte 0 06.03.2005 21:59
Gibt es eine neue Chance? sweet_dream Archiv :: Herzschmerz 5 25.02.2002 15:27
Trennung ohne chance gehabt zu haben Trauerkloß Archiv :: Herzschmerz 2008 18 15.11.2000 01:44




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:17 Uhr.