Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 15.03.2011, 13:23   #31
Odon
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Kopfkino Beitrag anzeigen
Vermutlich reine Krokodilstränen

@ Angie: Er klammert sich verzweifelt an etwas, was längst vorbei ist.

Vielleicht will sie Painfull auch noch nicht loslassen, weil sie den anderen erst sicher haben muss. Dazu braucht sie Zeit. Daher der Verbleib an der Arbeitsstelle. Erst das neue Nest sichern, bevor man das alte verlässt.
Das ist heftig... Solche "Mutmassungen" und Unterstellungen als Tatsachen zu verpacken...

Ansonsten schliesse ich mich hanni2161 an. Und ein Jobwechsel ist meiner Meinung nach in diesem Fall der einzige Weg, um Vertrauen wieder herzustellen.
Odon ist offline  
Alt 15.03.2011, 13:23 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Odon,
Alt 15.03.2011, 13:38   #32
hula
Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 230
Was mir spontan dazu einfällt:

1. Wie ist die Affäre eigentlich aufgeflogen? Hat sie es ihm erzählt? Falls ja, warum? Falls nein, wie ist es dann herausgekommen?

2. Es ist bezeichnend, dass der Geliebte die Beziehung beendet, weil er es nicht mehr ertragen kann den Ehemann zu hintergehen!!
hula ist offline  
Alt 15.03.2011, 16:17   #33
Kopfkino
Member
 
Registriert seit: 09/2010
Ort: Mit beiden Beinen fest in den Wolken...
Beiträge: 437
Schwierige Situation.

Geändert von Kopfkino (15.03.2011 um 20:29 Uhr)
Kopfkino ist offline  
Alt 15.03.2011, 19:30   #34
Wanderlust
Lüstchen
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Dark Side of the Moon
Beiträge: 2.800
Komisch, die Te schreibt hier schon gar nicht mehr, wenn man das so liest, könnte man meinen das sei der Thread von jemand anderem.
Wanderlust ist offline  
Alt 16.03.2011, 02:27   #35
PommesMayo
Member
 
Registriert seit: 01/2011
Ort: Münster
Beiträge: 201
Zitat:
Zitat von Kelly84 Beitrag anzeigen
Ich lebe noch immer mit meinem Mann zusammen. Er will mir eine 2. Chance geben. Wir beide Stempeln das unter Fehler, menschlichem Versagen ab.
Sorry, aber so einfach wird es nicht sein, das merkst du mit der Zeit noch. Ich mein du musst dir im klaren sein, das euer Ehe nie mehr so rein wird wie sie war.

Zitat:
Zitat von Kelly84 Beitrag anzeigen
wieso fast alle Menschen immer sagen, man soll sich „austoben“ und mit mehreren Erfahrung sammeln.
Damit einem wie dir sowas nicht passiert.
PommesMayo ist offline  
Alt 16.03.2011, 02:37   #36
mr.direkt
Junior Member
 
Registriert seit: 03/2011
Beiträge: 15
also ich hätte ihr den abschuss gegeben...wer nach einem jahrzehnt und dann auch noch nach der gemeinsamen hochzeit mit jemand anderem was beginnt, dies als großen fehler verpacken möchte, aber noch täglich mit der person arbeitet und dies nicht unterbinden möchte, muss wirklich zu den kühleren gehören.. und du als mann schaust da noch zu und willst ihr eine chance geben..wobei mir das ganze allgemein etwas suspekt vorkommt, dass ihr zwei eure stories hier in das selbe forum niedergeschrieben habt..
mr.direkt ist offline  
Alt 16.03.2011, 08:11   #37
Painfull82
Junior Member
 
Registriert seit: 03/2011
Beiträge: 8
Wir danken euch trotzdem das ihr eure Meinung kundtut... Geht auch nicht darum das wir hier unseren Fall "behandeln" wollen sondern lediglich denkanstöße aufsammeln die wir vielleicht garnicht erst bedacht haben.
Painfull82 ist offline  
Alt 16.03.2011, 23:41   #38
PommesMayo
Member
 
Registriert seit: 01/2011
Ort: Münster
Beiträge: 201
Zitat:
Zitat von Painfull82 Beitrag anzeigen
lediglich denkanstöße aufsammeln die wir vielleicht garnicht erst bedacht haben.
und wenn es die gar nicht gibt?

Deine Frau wird nie mehr das sein was sie für dich war, das weißt du auch.
Die Frage ist willst du weiter mit ihr leben oder nicht.

Geändert von PommesMayo (16.03.2011 um 23:48 Uhr)
PommesMayo ist offline  
Alt 17.03.2011, 01:45   #39
Desperation
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: In den Bergen
Beiträge: 924
Erstens mal Respekt an deinen Mann - sei dir bewusst, dass das nicht jeder kann.

Ansonsten wird es ihn beruhigen, wenn du den Arbeitsplatz wechselst und damit Position beziehst. Sagen kannst du viel ... er mag dir noch so glauben ... Taten sind eben was anderes.

Das eigentliche Problem ist aber, dass du ausser deinem Mann kaum "Erfahrungen" hast. Du magst ihn lieben - kannst aber die Neugier nicht unterdrücken. Du kannst das "Problem" nun in die hinterletzte Ecke deines Kopfes zu verdrängen versuchen oder esw ausleben ... und das mit ihm und ohne ihn. Der Kollege war so gesehen eher Mittel zum Zwecke ... ich glaube nicht, dass es um ihn persönlich ... sondern eben um "das andere" ging.

Professionelle Hilfe ist hier sicherlich kein Fehler ... wobei ich nicht glaube, dass dir irgendwelche Beratungsstellen etwas bringen.
Desperation ist offline  
Alt 17.03.2011, 08:39   #40
listerine
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Irgendwo und Nirgendwo
Beiträge: 1.264
Man muss den beiden das garnicht so schlecht reden, ob und wie er damit klar kommt liegt ganz alleine an ihm. Denke dafür kennen wir ihn zu wenig um zu sagen das er da nicht mit klar kommt.

Schade finde ich auch das beide hier Bereitschaft an der Beziehung zeigen, ich geh wie gesagt erstmal davon aus wie von beiden beschrieben, dass SIE es bedauert und ihren Mann will, und ER sie liebt und nicht einfach aufgeben will.

Ich meine hier im Forum reden wir doch immer von kämpfen für den Partner und von Gemeinschaft und Liebe. Wo sind also die guten Ratschläge? Ganz egal wie sich da was abgespielt hat, im wesentlichen hängt es doch jetzt von beiden ab, ob diese Ehe eine Zukunft hat oder nicht.

Das er jetzt einiges zum aufarbeiten, und sie jetzt einiges zum abarbeiten hat ist klar, aber auch hier möchte ich gerne vermerken das wenn sie es beide zusammen machen die Ehe durchaus einer positiven Zulunft entgegen blicken kann.

Ob es nun 0 Erfahrung war oder sonst was bei der TE, fakt ist sie ist gewaltig auf die Schnauze gefallen, und das ist auch gut so. Allerdings ist es gut möglich das sie jetzt durch das ganze erkannt hat was schei..e war und was ihr jetzt wichtig ist. Vielleicht ist das ganze nur eine unheimlich schwere Prüfung im Eheleben.

Selbst wenn es dabei nur um Erfahrungswerte ging, ist doch trotzallem noch einiges möglich. Und trotzallem möchte ich gerne noch betonen das Sexuelle Erfahrung odr verlangen nach fremder Haut nichts über die Liebesfähigkeit einer Person aussagt. Dafür kenne ich zuviele Beispiele von Menschen die nach 1000000 Erfahrungspartnern bis heute keine Vernünftige Beziehung auf die Reihe kriegen, oder schlimmer noch unabsichtlich Single sind.

An dieser Stelle sag ichs nochmal natürlich kann die Ehe nun verloren sein, aber es ist kein muss. Sollten sich die Ehepartner aufrappeln können, und alle Missstände ausräumen können, ist der Weg geebnet um wirkungsvoll an dieser Ehe arbeiten zu können. Diese arbeit ist nur dann verloren, wenn einer der Partner nicht die Kraft aufbringen kann, oder garnicht erst das wirkliche Interesse hat die Ehe weiter zu führen.

Doch und das finde ich ganz wichtig so ein Desaster kann die Ehe, sofern das Problem angepackt und ausgeräumt wird, auf eine höhere Stufe stellen. Offenheit und Ehrlichkeit sind da der Schlüssel. Nach so einer Art der Ehe bzw. Liebe die daraus entstehen KÖNNTE sind einige Menschen ihr Leben lang auf der suche... vergebens...

So etwas zu überstehen ist sicher nicht jedermanns Sache, aber in der Krise steckt die Chance. Die Vorraussetzungen SCHEINEN mir bie der TE und ihrem Mann gegeben. Nur nutzen müssen sie diese auch.

Wenn man in seinem Leben alles wegschmeißen würde was mal einen Knax oder einen Riss bekommen hat, dann würde bei einigen nichts mehr im Leben existieren. Es gitb hier in dem Forum ganz andere Fälle, da ist es wirklich besser das Menschen getrennte Wege gehen. Aber hier sofern beide damit auskommen, sehe ich keinen Grund dazu.
listerine ist offline  
Alt 17.03.2011, 08:39 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey listerine,
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dauerstress führte zur Trennung numlock Probleme nach der Trennung 2 04.03.2010 02:46
Menschen mit Doppelleben für Fernsehbeitrag gesucht ! TOGETHER Productions Archiv: Allgemeine Themen 19 12.08.2007 19:21




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:09 Uhr.