Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.03.2011, 20:15   #41
hanni2161
Member
 
Registriert seit: 03/2011
Beiträge: 129
Zitat:
Zitat von Paradigma Beitrag anzeigen
Ich würde aber – genau wie die TE – kein Problem damit haben, wenn mein Freund fremdgeht, solange ich nicht das Gefühl habe, das ich dabei weniger "geliebt" werde. Mein Wert für ihn ist doch nicht davon abhängig, das ich die Einzige bin, mit der er schlafen darf? Für mich eine abstruse Idee.
Z.B. hat der Partner von TE ja ein Problem mit der Sichtweise.
Ich zitiere mal:
Habe ihn gefragt wie er reagieren würde wenn ich auch mich mit anderen Treffen würde. Antwort: Er würde es nicht ertragen, denn er kennt sich, er kann die Affäre von der Beziehung Trennen, er möchte keine andere Frau an seiner Seite als mich, er weiss dass er das so mit seinen Gefühlen steuern kann, aber er weiss nicht wie ich mit meinen Gefühlen für den anderen Mann dann umgehen werde, und er Angst hat dass ich Ihn dann verlasse weil ich mich verliebe.

Aaaalso..... er!!!! ist durchaus in der Lage, Sex von der Beziehung zu trennen, TE ist der Risikofaktor.

Aber liebe TE.... da du dich ja hinter seinem Rücken durchaus mit anderen Männern triffst, kannst du ihm ja sagen, dass er sich mal keine Sorgen machen braucht, du hättest das schon gründlich ausprobiert.
Halte das Handy bereit, um dann von seinem Gesicht ein Foto für die Nachwelt zu erhalten. Schade, dass ich es nie sehen werde.
hanni2161 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 20:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo hanni2161, Weihnachten 2020 steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit eignet sich perfekt dazu einen Kurzurlaub zu machen. Buchen Sie jetzt ein Angebot unter der Kategorie Weihnachten 2020 und sichern Sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit im Hotel Ihrer Wahl.

Hier das passende Hotel finden

Alt 18.03.2011, 20:32   #42
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.995
Zitat:
Z.B. hat der Partner von TE ja ein Problem mit der Sichtweise.
Na ja, das wäre der Teil, mit dem ich persönlich nicht gut klarkomme. Mit dem heimlich machen. Mir würde es auch schwer fallen, wenn mit jemand gut genug gefällt um mit ihm horizontal zu werden, dann tatsächlich nur Sex mit diesem Menschen zu haben. Da denke ich wohl zu ganzheitlich ...

Aber jeder Jeck ist anders. Für die Te und ihren Freund hat das so lange funktioniert. Die beiden fühlen sich wohl miteinander und im Einklang mit sich selber, und das ist das was zählt.

Obwohl – das Foto würde ich auch gerne sehen ...

Para
Paradigma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 21:14   #43
fufutina
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2011
Beiträge: 107
Foto

.... Ich auch.. Ind glaubt mir wenn doch noch so weit kommt.. Schicke ich euch das Foto...

Danke für Eure Inputs... Para irgendwie ticken wir aehnlich.. Hat der Name Paradigma etwas etwas mit deiner Natiinalität zu tun??
fufutina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 21:39   #44
ceres
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.690
Zitat:
Zitat von Paradigma Beitrag anzeigen
ceres, nur weil DU dir in so einer Situation erniedrigt vorkommen würdest, heißt das nicht, das es die TE auch sieht. Oder das der "Betrüger" sie nicht Liebt.

Treue ist kein Liebesbeweis. Untreue ist kein Beweis dafür, das man unreif ist, oder nicht liebt. Ich bin z. B. jemand, der durchaus gerne zwei Partner hätte - aber mich dabei aber nur dann wohlfühlen würde, wenn die sich meine beiden Partner (oder Partner und Partnerin) gegenseitig kennen, wertschätzen und gern haben/lieben. Aber hätte ich eine heimliche Affäre würde mich das sehr stressen.

Ich würde aber – genau wie die TE – kein Problem damit haben, wenn mein Freund fremdgeht, solange ich nicht das Gefühl habe, das ich dabei weniger "geliebt" werde. Mein Wert für ihn ist doch nicht davon abhängig, das ich die Einzige bin, mit der er schlafen darf? Für mich eine abstruse Idee.

Es gibt nun mal mehr als einen Menschen auf der Welt, den man anziehend finden kann - sogar mehr als einen, den man lieben kann. Ich finde es furchtbar, das man sich dann entscheiden muss zwischen zwei geliebten Menschen. Warum eigentlich? Warum darf man nicht für Zuneigung empfinden, für beide dasein. Warum nicht beide mitnehmen auf die Party der Nachbarn, um Kaffee bei den Eltern? Wieso nicht Loyalität zu beiden?

Oder, wie die TE es sieht: Warum dem Partner nicht die Freude am Begehrt werden, an der Spannung, der Aufregung, dem Zauber an einer Affäre gönnen? Warum macht mich das klein, und "betrogen?". Wieso ist dann die ganze Liebe auf einmal nichts mehr wert?

Para
Wenn das alles so "rosa Wolke" wäre, wie Du schreibst, frage ich mich, was dieser thread hier soll? TE schreibt, daß es ihr offensichtlich nicht gut geht, wie sie behandelt wird! Das sie zerrissen ist und nicht weiß, was sie tun soll. Klar, es ist nur, wie er sie derzeit behandelt. Aber ... hat er sie denn jemals wirklich gut behandelt?

Und nein! Der Typ liebt sie definitiv nicht, sondern nur sich und das, was er von oder mit ihr hat. Sonst würde er sich anders verhalten. Jemanden, den man wirklich liebt, den behandelt man nicht wie einen Gegenstand. Da kannst Du schreiben oder denken was Du willst.

Mal nebenbei: hast Du bisher ein einziges Wort gelesen, was TE und der Typ wirklich gemein haben, außer "ich verstehe ich so gut; ich weiß was er braucht"? Nach Feierabend braucht er offensichtlich sie nicht mehr.

Für mich gibt es so etwas wie unveräußerliche Menschenrechte und es gibt eine Menschenwürde. Was die TE beschreibt, verstößt gegen beides. Und es gibt eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung vom Säugling bis zum Erwachsenen. In dieser Zeit reifen Seele und Körper - der Reifeprozeß ist aber nicht gekoppelt und die Reifung der Seele ist kein selbständiger Prozeß. Zur Reifung gehört auch, das man ein gewisses Sozialverhalten lernt. Und das ist weder bei der TE noch bei ihrem ... Freund zu erkennen. Beide haben eine persönliche Entwicklungsstörung ihrer Seele; es spielt keine Rolle, ob sie das anders empfinden. Kannst ja mal ein paar Psychobücher lesen; gibt auch ganz einfache wie z. B. "Warum unsere Kinder Tyrannen werden". Vielleicht verstehst Du dann, was ich damit sagen will. Ein wenig ist es vielleicht so, wie mit den Alkoholikern: die leugnen auch bis zu letzt, daß sie Alkoholiker sind. In ihrer Wahrnehmung sind sie ganz normal. Und das persönliche Umfeld deckt die Sucht und damit auch die Möglichkeit, das der Alk seine Krankheit erkennen kann.

Wenn der TE also Leute wie Du, Paradigma, erzählen, daß ja alles, bis auf ein paar kleine Details in bester Ordnung ist, dann hört sie das natürlich gerne, weil es genau das ist, was sie hören wollte: nämlich eine Bestätigung, das sie eigentlich nicht wirklich etwas ändern muß. So kann sie sich weiterhin einen in die Tasche lügen und still vor sich hinleiden und ab und zu mal was in einem Forum posten, wenn es ihr dann doch zu viel wurde. Im Grunde genommen weiß sie ja selbst genau, was sie tun müßte; sie schreibt es ja auch. Aber das würde ja bedeuten, das sie etwas zu ändern hat. Dazu ist sie aber, aus welchen Gründen auch immer, nicht bereit; hängt quasi an ihrem "Suchtmittel" in dem sie sich selbst was vormacht.
ceres ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 15:57   #45
fufutina
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2011
Beiträge: 107
@...

also.. da bin ich wieder... kurzes update und ein paar infos.. an alle mit dem Thema.. Kinderpsychologie... Eltern, Selbstwertgefühlt..... etc. etc. sich rumschlagen.. bei mir..

Ich hatte eine supe gute Kindheit. Habe die besten Eltern auf der Welt. Wurde super erzogen.. habe keine Macken.. .durch die Kindheit.. es fehlte mir an nichts, meine Eltern waren sind und werden sol lange sie leben immer neben mir stehen.. habe keine psychischen Probleme.. und fehlt mir auch nichts.. weil ich keine Kinder habe.. dass mir etwas fehlt und ich die Muttersehnsucht an meinem Freund auslasse... ich bin ganz normal.. und glaubt mir ich stehe mit beiden Füssen auf dieser Welt und bin realistisch... so...

Leider bin ich so realistisch dass ich auch weiss, dass nach einer langjährigen Beziehung irgendwann der Punkt kommt bei jedem.. dass er irgendwo zur Rutiene wird.. und irgendetwas geschehen muss / Soll / wird.. in der Beziehung. Ja wir führen bzw. etwas einseitig von mir aus.. offene Beziehung. Nur ich kann ja jederzeit gehen wenn es mir nicht passt oder? Mein Freund braucht nach einer gewissen Zeit (das letzte Mal war vor 6 Jahren) eine Affäre.. ich weiss aber immer davon.. denn nur so kann ich es verarbeiten.. jetzt denken dann viele.. aha.. verarbeiten heisst.... das es dir doch etwas ausmacht.. ja klar.. z.t. schon.. habe ja immer noch Gefühle als Mensch und bin nicht aus Stein... Dass ich auch zum Teil etwas mit anderen Männern habe.. tut mir gut., habe aber immer nur dann etwas wenn er auch etwas hat.. mit dem unterschied.. dass ich es ihm nicht erzähle.. weil ich dann nur Stress mit ihm hätte. Was er mit mir nicht hat, wenn er es mir erzählt..

Und nochmals.. habe hier reingeschrieben.. weil es halt wirklich Tagen gibt wo man etwas nicht verträgt und sich dann wirklich scheisse fühlt, so erging es mir als ich erfahren habe dass er jetzt sich mit einer anderen Trifft.
Habt Ihr nie Tage wo ihr etwas völlig Locker aufnehmt und wenn das Gleiche an einem anderen Tag geschehen wäre ihr völlig durchgedreht währt??

UPDATE: Habe diese "neue" getroffen. Eine Total lustige und sympatische Frau, wir waren Kaffee trinken haben eigentlich nicht direkt über das ganze gesprochen.. nur habe ich meinen Standpunkt genau definiert mit meinen Worten, dass ich immer weiss was er macht und ich mir keine Sorgen mache.. das es niemanden gibt der diese Beziehung irgendwie gefährden kann. Sie bestätigte mir dass er das gleiche zu Ihr gesagt hat. Das für Ihn alles nur ein Abendteuer ist was er neben der Beziehung macht und auf keinen Fall jemand dazwischen kommen könnte.. . ja das ist nun mal meine Strategie. Ich mache mir die Feinde zur Freunde.. so habe ich immer alles unter Kontrolle und weiss wann Gefahr droht. Hier droht definitiv keine Gefahr mehr für mich. Natürlich bin ich nicht Naiv...und alle denken.. ja er könnte Sich ja doch noch in sie verlieben.. hmm.. wer sagt mir das ich mich nicht irgendwann in jemand anderes verliebe... nicht heute nicht morgen.. aber wer weiss was mir noch in der Zukunft bevorsteht?? aber ich denke.. es liegt im moment 100% an mir ob ich diese Beziehung.. rette oder ihn wegstosse und ihn lasse sich zu verlieben.. Im Moment fahre ich die Strategie.. dass ich extrem erotisch ihm gegenüber bin.. offen und frage nicht was er am abend.. macht etc. sonder.. lasse ihn auf mich zukommen.. komischerweise..funktioniert das super..
Ich weiss dass diese Affäre sicher noch ein bis max. zwei Monate gehen wird.. und vorbei ist es. Lustigerweise.. ist unsere Beziehung seit ich alles weiss noch viel besser geworden.

Wir sind wie frisch verliebt vor 15 Jahren. Wir schreiben uns täglich lustige SMS, er lädt mich sogar am abend... wieder offiziell zum Dinner ein.. und nicht selbstverständlich dass wir nach der Arbeit sowieso noch was Essen gehen.. (nach der Arbeit.. stellt euch vor... wird nichts mehr von Arbeit disskutiert..) Ich musste auch erkennen dass er mir gut getan hat.. etwas aufgerüttelt zu werden. Ich bemühe mich wieder mehr um mein Aussehen, bekomme von allen möglichen Leuten komplimente.. und es fühlt sich super an.

Ich danke.. Euch nochmals allen für Eure Kommentare.. wollte enfach mal aus der Seele schreiben.. werde mich wieder melden.. falls es irgendwelche Updates gibt..
fufutina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 16:20   #46
Ally64
die allerlieblichste :-)
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: FFM
Beiträge: 3.740
Zitat:
Zitat von ceres Beitrag anzeigen
Wenn das alles so "rosa Wolke" wäre, wie Du schreibst, frage ich mich, was dieser thread hier soll? TE schreibt, daß es ihr offensichtlich nicht gut geht, wie sie behandelt wird! Das sie zerrissen ist und nicht weiß, was sie tun soll. Klar, es ist nur, wie er sie derzeit behandelt. Aber ... hat er sie denn jemals wirklich gut behandelt?

Und nein! Der Typ liebt sie definitiv nicht, sondern nur sich und das, was er von oder mit ihr hat. Sonst würde er sich anders verhalten. Jemanden, den man wirklich liebt, den behandelt man nicht wie einen Gegenstand. Da kannst Du schreiben oder denken was Du willst.

Mal nebenbei: hast Du bisher ein einziges Wort gelesen, was TE und der Typ wirklich gemein haben, außer "ich verstehe ich so gut; ich weiß was er braucht"? Nach Feierabend braucht er offensichtlich sie nicht mehr.

Für mich gibt es so etwas wie unveräußerliche Menschenrechte und es gibt eine Menschenwürde. Was die TE beschreibt, verstößt gegen beides. Und es gibt eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung vom Säugling bis zum Erwachsenen. In dieser Zeit reifen Seele und Körper - der Reifeprozeß ist aber nicht gekoppelt und die Reifung der Seele ist kein selbständiger Prozeß. Zur Reifung gehört auch, das man ein gewisses Sozialverhalten lernt. Und das ist weder bei der TE noch bei ihrem ... Freund zu erkennen. Beide haben eine persönliche Entwicklungsstörung ihrer Seele; es spielt keine Rolle, ob sie das anders empfinden. Kannst ja mal ein paar Psychobücher lesen; gibt auch ganz einfache wie z. B. "Warum unsere Kinder Tyrannen werden". Vielleicht verstehst Du dann, was ich damit sagen will. Ein wenig ist es vielleicht so, wie mit den Alkoholikern: die leugnen auch bis zu letzt, daß sie Alkoholiker sind. In ihrer Wahrnehmung sind sie ganz normal. Und das persönliche Umfeld deckt die Sucht und damit auch die Möglichkeit, das der Alk seine Krankheit erkennen kann.

Wenn der TE also Leute wie Du, Paradigma, erzählen, daß ja alles, bis auf ein paar kleine Details in bester Ordnung ist, dann hört sie das natürlich gerne, weil es genau das ist, was sie hören wollte: nämlich eine Bestätigung, das sie eigentlich nicht wirklich etwas ändern muß. So kann sie sich weiterhin einen in die Tasche lügen und still vor sich hinleiden und ab und zu mal was in einem Forum posten, wenn es ihr dann doch zu viel wurde. Im Grunde genommen weiß sie ja selbst genau, was sie tun müßte; sie schreibt es ja auch. Aber das würde ja bedeuten, das sie etwas zu ändern hat. Dazu ist sie aber, aus welchen Gründen auch immer, nicht bereit; hängt quasi an ihrem "Suchtmittel" in dem sie sich selbst was vormacht.


das gabs schon in sehr vielen Themen, hatte von einer Userin sogar Schelte bekommen, weil die Ally ein bisken derber wurde, in ihrer Aussage. hatte mit der Moral zunächst nicht viel zu tun.
denn gab schon viele, vornehmlich weibliche Poster,
die die User, die "anders" tippten, mit "babbel nicht, halt dich aus meinem Thema raus blabla" anblökten und nicht erkannten, WARUM sie eigentlich einen Post verfassten, wenn eh alles gut ist.

natürlich ist es ein Unterschied, WENN dann jemand seine Meinung abgibt, der in einer ähnl. Situation ist oder war, wo man sich austauschen kann.

nur hier, ist das kaum erkennbar, ausser, supi, du u. du habt recht und die anderen sind böse Moralapostel, die eh keine Ahnung haben.


Geändert von Ally64 (22.03.2011 um 16:25 Uhr)
Ally64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 16:28   #47
Ally64
die allerlieblichste :-)
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: FFM
Beiträge: 3.740
Zitat:
habe ja immer noch Gefühle als Mensch und bin nicht aus Stein... Dass ich auch zum Teil etwas mit anderen Männern habe.. tut mir gut., habe aber immer nur dann etwas wenn er auch etwas hat.. mit dem unterschied.. dass ich es ihm nicht erzähle.. weil ich dann nur Stress mit ihm hätte. Was er mit mir nicht hat, wenn er es mir erzählt..
aja, wenn er nur wat hätte, würdest auf dem Zahnfleisch kriechen.

und das mit dem Erzählen und Nichterzählen.

Krasses Beziehungsmodell.
Ally64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 16:45   #48
fufutina
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2011
Beiträge: 107
@ ally.

hallo Ally.. im gegenteil.. ich schätze.. deine Einträge sehr.. du bist sehr ein offener ehrlicher Mensch. Ich habe gerne so leute..die einem sagen was Sie denken.. auch wenn es nicht positiv ist oder einem in dem was man selber für richtig hält unterstützt.. nur es gibt halt auch leute die anderst denken.. oder mit sachen anderst umgehen können als andere. Ich denke dieser Eintrag hat mir gut getan, auch wenn es für mache völlig sinnlos ist das jemand wenn doch "alles gut ist" einen solchen Eintrag macht. Ich nehme von jedem eintrag etwas.. auch von denen die negativ sind, so kann ich alles analysieren und mir gedanken machen wieso schreibt jemand dass, hat er vielleicht doch recht etc. etc. Nur kann ich leider nichts mit dem anfangen, dass wenn jemand anderst tickt oder etwas anders sieht, dies immer auf eine kranke psyche abgewälzt wird.. wie schlechte Kindheit.. oder Muttergefühle.. das vertrage ich nicht.. Gruss fufutina
fufutina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 16:54   #49
Angie4
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: Wolke 4 - erste Reihe
Beiträge: 1.557
Zitat:
Habe diese "neue" getroffen. Eine Total lustige und sympatische Frau, wir waren Kaffee trinken haben eigentlich nicht direkt über das ganze gesprochen.. nur habe ich meinen Standpunkt genau definiert mit meinen Worten, dass ich immer weiss was er macht und ich mir keine Sorgen mache.. das es niemanden gibt der diese Beziehung irgendwie gefährden kann. Sie bestätigte mir dass er das gleiche zu Ihr gesagt hat. Das für Ihn alles nur ein Abendteuer ist was er neben der Beziehung macht und auf keinen Fall jemand dazwischen kommen könnte.. . ja das ist nun mal meine Strategie. Ich mache mir die Feinde zur Freunde.. so habe ich immer alles unter Kontrolle und weiss wann Gefahr droht. Hier droht definitiv keine Gefahr mehr für mich. Natürlich bin ich nicht Naiv...und alle denken.. ja er könnte Sich ja doch noch in sie verlieben
Lustig ist dass du gar nichts unter Kontrolle hast und auch nie haben wirst...

Leben ist unberechenbar.. aber geniessen kannst du so lange es so ist wie jetzt...
Angie4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 17:09   #50
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.314
Zitat:
Zitat von fufutina Beitrag anzeigen
Ich habe nun herausgefunden dass er genau seit zwei Monaten eine Affäre hat.
Zitat:
Zitat von fufutina Beitrag anzeigen
Mein Freund braucht nach einer gewissen Zeit (das letzte Mal war vor 6 Jahren) eine Affäre.. ich weiss aber immer davon.. denn nur so kann ich es verarbeiten..
Sag mal, bei der Geschichte lügst Du Dir doch selber an mehreren Stellen in die Tasche. Aber hier ist es auffällig. Du mußtest etwas "herausfinden", was er Dir doch gut und gerne scheinbar hätte gar nicht verheimlichen müssen. Und dann schreibst Du "Du weißt immer davon"...irgendwie komisch, findest Du nicht?

Ich kann nur raten: Lebe damit oder laß es ein. Auf was Du Dich da einläßt, weißt Du ja seit vielen Jahren schon...einziger Aspekt: Bist Du glücklich? Wenn ja, ist ja alles gut.

Mit was Menschen sich arrangieren können...schon komisch.

Und damit meine ich, die Unehrlichkeit, die von Deiner Seite aus geht und scheinbar ist er auch nicht immer ehrlich. Ich meine, eine Beziehung lebt von Ehrlichkeit...
Findus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 17:09 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Findus,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trennung & Affäre mit Bester Freundin drumheads Probleme nach der Trennung 10 02.01.2011 12:53
Hatte eine Affäre mit einer vergebenen Freundin! LoveHurts* Fremdgegangen, was nun? 52 22.12.2010 16:00
Warum darf ich kein (beste) Freundin haben? TheScientist Kummer und Sorgen 71 02.08.2010 22:44
Immer nur Probleme mit meiner Freundin... Fix89 Probleme in der Beziehung 10 15.02.2010 13:34
Affäre mit der besten Freundin? rainbow86 Singles und ihre Sorgen 7 31.10.2008 14:18




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:16 Uhr.