Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 31.10.2011, 12:28   #1
krankvorliebe
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 14
Nach 12 Monaten "zweigleisig-schwul" immer noch keinen Rat...

Hallo!
Ich hatte vor ein paar Monaten hier schon einmal geschrieben und meine Geschichte erzählt.
In der Zwischenzeit ist einiges passiert, jedoch hat sich meine Gefühlslage nicht verbessert.
Kurz die Vorgeschichte:
- Seit 6 Jahren in einer festen, schwulen Beziehung
- vor einem Jahr neuen Mann kennen gelernt (beruflich)
- dieser gab sich als "hetero" aus, ich war verliebt in ihn
- versuchte ihn zu vergessen, Kontakt abzubrechen usw. Alles ohne Erfolg.
- vor ca. 4 Monaten gestand auch er mir seine Liebe

Seit dem besuche ich ihn öfters, wir hatten auch Sex und lieben uns beide. Ich habe meinem Freund nichts davon erzählt, er meinte, es wäre nur eine dicke Freundschaft. Irgendwann wurde er skeptisch und fand heraus, daß mein "Kumpel" mich liebt. Ich redete mich heraus, sagte, da gehören imm zwei dazu usw.

Nun habe ich meinen "Kumpel" seit vier Wochen nicht mehr gesehen, wir haben aber täglich Kontakt per Telefon, SMS usw.

Mein Problem: In der Zwischenzeit dachte ich, ich bleibe bei meinem Freund, vergesse die Verliebtheit und lasse alles wie es ist. Doch nun ist es schon so weit, daß ich Zärtlichkeit und Nähe meines Partners nicht mehr ertragen kann. Wir wohnen zusammen aber es ist seit mehreren Wochen nichts mehr gelaufen, eher wie eine WG. Es fällt mir sehr schwer, Nähe zu zulassen und man lebt so aneinander vorbei, schläft im gleichen Bett und das wars.

Da ich immer noch denke, ich will nicht einfach alles hinschmeißen und aufgeben, suche ich nach einer Lösung. Im Moment zieht es mich auch nicht zu meinem "Neuen" da ich die Zeit dort ja auch nicht genießen kann und in Gedanken immer nur hin- und hergerissen bin.

Vielleicht hat jemand von Euch ja ähnliche Erfahrungen gemacht (egal ob hetero oder homosexuell, spielt ja keine Rolle) und kann mir seine Erfahrungen, Tipps oder Ratschläge mitteilen.

VIELEN DANK!
krankvorliebe ist offline  
Alt 31.10.2011, 12:28 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo krankvorliebe, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 31.10.2011, 13:28   #2
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.468
Zum besseren Verständnis hier der angesprochene erste Thread.
Sad Lion ist offline  
Alt 31.10.2011, 13:34   #3
Sydney
Nordish by Nature
 
Registriert seit: 02/2001
Ort: Hamburg-Süd
Beiträge: 4.318
Du betrügst Deinen Freund seit 6 Monaten?
Du solltest Dich von ihm trennen. Dieses Gefühlslose nebenher Leben tut Euch beiden nicht gut. Stürz Dich bloß nicht gleich in die nächste Beziehung, verarbeite erstmal Deine "alte" und DANN erst kannst Du Dich etwas Neuem zuwenden.

Das ist mein Rat für Dich.

GBY Syd
Sydney ist offline  
Alt 01.11.2011, 09:45   #4
krankvorliebe
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 14
Ich versuche im Moment an der alten Beziehung fest zu halten, was mir manchmal kurzfristig gelingt. Allerdings erwartet der "Neue" ja auch, daß ich zu ihm komme, mit ihm zusammen bin usw. Vielleicht hast Du Recht und ich sollte wirklich erst mal eine Pause einlegen und mir klar werden, was ich wirklich will.
krankvorliebe ist offline  
Alt 25.06.2012, 19:24   #5
krankvorliebe
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 14
Hallo!
Ich weiß, einige von Euch halten mich für verrückt, aber ich habe es noch immer nicht geschafft, an der Situation was zu ändern.
Ich liebe meinen Freund nicht mehr, mag ihn einfach noch gerne, aber eine Beziehung ist das schon lange nicht mehr.
Den "Neuen" gibts immer noch, mal haben wir weniger Kontakt (von meiner Seite aus, wenn ich mal wieder mental überlastet bin), mal telefonieren wir täglich oder sehen uns ab und an.
Ich weiß einfach nicht, wie ich aus diesem Leben ausbrechen kann, wie ich das meinem Freund alles erzählen kann und ich habe Angst vor der Zukunft.

Manchmal denke ich, daß ich schon depressive Phasen habe, ich bin zu nichts motiviert, alles ist eintönig und langweilig.

Mein Freund meint, daß sich das mit dem Neuen zwischenzeitlich erledigt hat, aber dem ist nicht so. Und von einer "Zwangspause" halte ich inzwischen auch nichts mehr.

Ich habe nur Angst, daß eine Trennung ein Fehler sein könnte und ich erst dann aufwache und merke, wen ich da eigentlich einfach so abserviert habe.
Ich fühle mich schlecht und schuldig.

Doch ich muss mich entscheiden - aber warum schaffe ich es nicht???
krankvorliebe ist offline  
Alt 25.06.2012, 19:41   #6
guinea pig
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: zu weit weg
Beiträge: 566
so wie es jetzt ist, ist es schlecht
und du schlägst dich seit über einem halben jahr damit rum!! das ist beinahe schon masochistisch!
Zieh einen Schlussstrich! Den Fehler hast du schon vor langem getan und wenn du keine Gefühle mehr hast, ist dein Verhalten unehrlich gegenüber drei Leuten!!

Du schaffst es nicht, weil du vermutlich angst vorm alleine-sein hast. aber da musst du wirklich durch! Gibt es niemanden, dem du dich persönlich anvertrauen kannst? Familie oder Freund(innen)?? Die könnten dich aufbauen und dir zeigen, dass sie zu dir halten!!

*feste drück*
GP
guinea pig ist offline  
Alt 25.06.2012, 19:48   #7
krankvorliebe
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 14
Hallo GP,
danke für die schnelle Antwort. Ich mache das schon seit JUNI 2011 mit.
Angst vorm allein-sein habe ich! Und ich mache mir so viele Gedanken um alles was wird. Vor allen Dingen wer zieht aus (wohnen zur Miete), wohin, was kommt dann?
In den fast sieben Jahren war alles so sicher, aber einem Jahr von meiner Seite auch ohne wirkliche Liebe zu meinem Freund.
Wie sage ich es ihm? Oder soll ich es besser in einem Brief schreiben?
krankvorliebe ist offline  
Alt 25.06.2012, 19:57   #8
guinea pig
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: zu weit weg
Beiträge: 566
das persönliche gespräch ist natürlich fairer, aber auch sehr schwer zu ertragen, denn du kriegst ja seine reaktion mit.
schaue dich nach einer neuen wohnung um, ich schätze, ihr werdet beide umziehen müssen, denn in einer wohnung bleiben alle erinnerungen zurück, das schmerzt.
und hey, alleine bist du doch nicht...
sag deinem "neuen", dass du erstmal nen monat abstand brauchst und keine feste beziehung haben kannst, dann kannst du dich sortieren.
hast du denn noch andere kontaktpersonen? die bleiben doch!! und neue leute lernt man doch auch kennen!!
aber ich kann dich verstehen, ich bin seit fast 4 jahren mit meinem freund zusammen und ich kann mir ein alleine.sein nicht mehr vorstellen.
ich wünsche dir ganz viel mut!!!
LG
GP
guinea pig ist offline  
Alt 25.06.2012, 20:04   #9
krankvorliebe
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 14
danke, ich merke schon, es liegt an mir und an der angst vor dem ungewissen.
ich glaube, ich schreibe ihm mal meine gedanken auf und dann kann ich es ihm immer noch persönlich geben. wir haben so oft über probleme gesprochen, es artet immer in streit aus, am ende tut mir alles leid und ich sage: versuchen wir es noch einmal. das ist dieses jahr schon mind. 5-6x passiert. es geht dann auch immer für ein paar tage gut, aber ich merke einfach, daß meine große liebe zu ihm nicht mehr da ist...
krankvorliebe ist offline  
Alt 25.06.2012, 20:06   #10
guinea pig
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: zu weit weg
Beiträge: 566
du musst jetzt nur das, was du schon eigentlich weißt in die tat umsetzen.
ich wünsche dir viel kraft und mut dabei!
:*
guinea pig ist offline  
Alt 25.06.2012, 20:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey guinea pig, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:23 Uhr.