Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 07.12.2011, 23:38   #21
Menola
Special Member
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 2.121
Zitat:
Zitat von ZuSElWUseL Beitrag anzeigen
Ich bin froh, solche intrigante ******** in meinem Freundeskreis zu haben.
Ohne sie, würde ich noch an das Gute in meinem Ex glauben. Aber wie gesagt...egal was man in der Situation der Freundin macht, macht man sich keine Freunde. Würde sie mir nichts erzählen, wäre ich nicht begeistert davon, würde sie dir dagegen das erzählen, wärs auch nicht so prickelnd. Im Prinzip kann sie das nur falsch machen.


Tja, dann unterscheidet sich deine Theorie sehr von meiner.
Du darfst aber auch nicht den Fehler machen, deine Geschichte zu projezieren Und deine Freundin hat sicher keine 7 Jahre gewartet, oder?

Bei einer Hochzeit gibt es doch sinngemäß den Satz: Und wer etwas gegen diese Ehe vorzubringen hat, der spreche jetzt, oder möge für immer schweigen.

Der TE ist ja kein notorischer Fremdgänger (und wooo ist er eigentlich ???), es war ein Fehltritt, keine Frage, aber man kann die Vergangenheit auch ruhen lassen.
Menola ist offline  
Alt 07.12.2011, 23:38 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Menola, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 07.12.2011, 23:49   #22
TeamU
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 9.193
Vieleicht muß er gerade "Liebe beweisen".
TeamU ist offline  
Alt 07.12.2011, 23:53   #23
Menola
Special Member
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 2.121
Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Vieleicht muß er gerade "Liebe beweisen".
Naja, danach wird wahrscheinlich ohnehin sein PC durchsucht, und dann weiß sie, dass er sich Mühe gibt
Menola ist offline  
Alt 07.12.2011, 23:59   #24
ZuSElWUseL
Member
 
Registriert seit: 10/2011
Beiträge: 55
Zitat:
Zitat von Menola Beitrag anzeigen
Du darfst aber auch nicht den Fehler machen, deine Geschichte zu projezieren Und deine Freundin hat sicher keine 7 Jahre gewartet, oder?

Bei einer Hochzeit gibt es doch sinngemäß den Satz: Und wer etwas gegen diese Ehe vorzubringen hat, der spreche jetzt, oder möge für immer schweigen.

Der TE ist ja kein notorischer Fremdgänger (und wooo ist er eigentlich ???), es war ein Fehltritt, keine Frage, aber man kann die Vergangenheit auch ruhen lassen.
Nein, sie hat Gott sei Dank keine 7 Jahre gewartet. Moment...habe ich da was überlesen...ich dachte, dass die Freundin es erst selbst nach 7 Jahren mitbekommen hat, also früher keine Möglichkeit hatte, alles zu erzählen.
Wenn ich das falsch in Erinnerung habe, dann ist das natürlich echt bescheuert, nach 7 Jahren das ganze zu erzählen, wenn man das deutlich früher tun konnte.
Klar sind die Geschichten völlig anders...doch man macht von seinen Erfahrungen abhängig, ob man sowas generell wissen möchte oder nicht. Und das werde ich mir auch nach 7 Jahre Ehe wünschen, außer wenn ich vorher andere Erfahrungen mache, die meine Meinung völlig ändern (wobei ich im Idealfall keine Erfahrungen mit Fremdgängern machen will).
Bei der Entscheidung, das zu erzählen, richtet man sich wahrscheinlich nicht nach diesem Satz, sondern danach, was man erlebt hat.
Selbst obwohl der TE kein notorischer Fremdgänger ist (was der Freundin unbekannt ist), würden manche Leute dennoch bevorzugen, alles zu wissen und entscheiden sich damit für das petzen.

Die Einstellung zu dem Thema hängt extrem davon ab, ob und wie oft man schon betrogen wurde, ob man nach der Trennung glücklicher war, ob man schon mal selbst betrogen hat usw.
ZuSElWUseL ist offline  
Alt 08.12.2011, 00:00   #25
TeamU
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 9.193
Zitat:
Zitat von Menola Beitrag anzeigen
Naja, danach wird wahrscheinlich ohnehin sein PC durchsucht, und dann weiß sie, dass er sich Mühe gibt
Sie wird einen Grund finden, auch das schlecht zu machen. Aber trotzdem, wir können ja freundlich grüßen.
TeamU ist offline  
Alt 08.12.2011, 00:11   #26
Menola
Special Member
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 2.121
Zitat:
Zitat von ZuSElWUseL Beitrag anzeigen
Nein, sie hat Gott sei Dank keine 7 Jahre gewartet. Moment...habe ich da was überlesen...ich dachte, dass die Freundin es erst selbst nach 7 Jahren mitbekommen hat, also früher keine Möglichkeit hatte, alles zu erzählen.
Sorry! Du hast Recht, es war der Bekannte der Affäre, der es dann usw. ...
Menola ist offline  
Alt 08.12.2011, 00:12   #27
Menola
Special Member
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 2.121
Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Sie wird einen Grund finden, auch das schlecht zu machen. Aber trotzdem, wir können ja freundlich grüßen.
und toi, toi, toi
Menola ist offline  
Alt 08.12.2011, 07:43   #28
stinky
Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 343
Ich verstehe deine Frau schon, dass sie moechte, dass du das deinen Eltern erzaehlst, dich bei ihrer Freundin entschuldigst.
Sie ist verletzt. All die Jahren, eine einzige Luege.
Egal, wie wunderschoen die Jahre waren, alles wird ploetzlich grau, auch wenn es NUR EINE EINZIGE LUEGE war.
Vllt. kann sie nicht nachvollziehen, warum du ihr so weh tust, obwohl sie nichts falsch gemacht hat. Es ist alles ungerecht in ihren Augen. Sie kaempft sicherlich stark mit dem Schmerz, den sie nun ertragen und mit dem sie leben muss. Wegen eurem Kind muss sie auch zugleich funktionieren.
Wenn man dir zu Unrecht was boeses tun wuerde, wenn man dir Schmerzen zufuegen wuerde, die du aus deiner Sicht nicht verdient hast, und der, der dir diesen Schmerz zufuegt auch noch sagt, dass du das gar nicht verdient hast, dass es ihm leid tut, aber er trotzdem dir noch Schmerzen zufuegen muss. Wie wuerde es dir gehen?
Entschuldigungen helfen nicht.
Beweisen geht in vielen Faellen nicht mehr.
Vertrauen kann man nur muehselig wieder aufbauen.
Sie versucht gerade mit ihrem Schmerz umzugehen.
Ihn zu verarbeiten. Und da fuehlt sie vllt. ein Ungleichgewicht.
DU warst derjenige, der sie betrogen hat.
DU solltest eigentlich jetzt derjenige sein, der leidet.
Klar sieht sie, dass du leidest. Aber es ist auch irgendwo deine Selbstschuld.
Aber warum muss sie leiden? Es ist doch deine Schuld.
Es ist ein Ungleichgewicht. Sie hat nichts getan. Trotzdem leidet sie.
Du hast bislang ein gutes Leben gefuehrt ohne Konsequenzen tragen zu muessen.
Nun muss sie die Konsequenzen tragen, weil du zu feige warst, um ihr die Wahrheit zu sagen.
Sie fuehlt sich wie der Suendenbock, dabei ist sie eigentlich das "Opfer".
Sie moechte irgendwo eine gerechte Strafe.
Sie moechte, dass DU endlich mal Konsequenzen aus der ganzen Sache hast.

Was hat sich fuer dich geaendert?
Nichts.
Du hast nach wie vor eine Familie, nach wie vor eine Frau, nach wie vor deine Arbeit.
Alles ist "wunderbar".
Klar leidest du, weil sie leidet. Aber das darf man ja auch erwarten.

Fuer die Menschen um euch bist du immernoch ein fuersorglicher Vater, ein netter Ehemann, der freundliche Nachbar, der kompetente Kollege, der spassige Kumpel.
Aber ihre Sicht auf dich hat sich veraendert.
Vllt. moechte sie die Sicht nur mit anderen auch teilen.
Zeigen, dass du gar nicht der nette Kerl von nebenan bist.
Sie findet die ganze Lage heuchlerisch.
Verlogen.
Auch jetzt bist du nicht bereit mit den Konsequenzen zu leben.
Auch jetzt fliehst du in Ausreden "Aber meine Eltern haben doch gar nichts damit zu tun, ihre Freundin verdient doch keine Entschuldigung."

Versteh mich nicht falsch. Auch ich finde, dass es deinen Eltern nichts angeht. Die Freundin von deiner Freundin hat nichts in eurer Ehe verloren.

ABER

Fakt ist, dass du vor dich hinlebst.
Als waere nichts gewesen.

Geh mal in dich und frag dich

Was hat sich fuer mich geaendert?
Da wirst du auf egoistische Antworten stossen, wie
Meine Frau ist kalt zu mir
Meine Frau moechte Weihnachten nicht mit uns verbringen
Ich fuehle mich zuhause unwohl
Es gibt keine Naehe mehr zwischen mir und meiner Frau

Aber daran bist du schuld.

Geh mal in dich und frag dich

Was hat sich fuer deine Frau geaendert?

Vielleicht verstehst du dann, dass sie keine leeren Entschuldigungen braucht, dass sie fix und alle ist, dass ihre Welt zusammengebrochen ist.

Und dann frag dich nochmal

Wer bist du, dass du dich auch noch fragst, warum sie es eurem Kind antun kann, Weihnachten nicht mit euch zu verbringen?
Natuerlich kann das Kind nichts dafuer.
Aber sie ist bei euch geblieben. Sie fuehrt die Pflicht einer Mutter aus.
Haettet ihr kein Kind, waere sie sicherlich schon weit weg von dir.
Also hoer auf, Schuld bei anderen zu suchen.
Steh endlich mal hinter dem, was du getan hast.

Du erinnerst mich stark an einen Mann von meiner Freundin.
Er hat auch immer viiiiiiiiiiiiiiiiiiel geschwafelt, blabla.
Aber es waren leere Worte.
Bestimmt fuehlt es deine Frau auch.

Beweis was.
Nur Handlungen zaehlen.
Und hoer auf, dich hinter "Ich bin so boese, ich moechte es wieder gutmachen"-Getue zu verstecken.
Dann tu auch was.
stinky ist offline  
Alt 08.12.2011, 07:45   #29
Prof.Dr.Banquet
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 09/2011
Ort: Ein Bankett
Beiträge: 894
Sehr geehrter Herr Themenstarter,

Sie sollten sich zunächst das Büßerhemd ausziehen und mit sich selbst nicht so hart ins Gericht gehen. Die Personen, die Ihnen nach so langer Zeit noch das Leben schwer gemacht haben, sind -und verzeihen Sie bitte meine Sprache- die wahren A-Löcher, da sie eine intakte und glückliche Familie zerstört haben. Wo bleibt die soziale Verantwortung dieser Menschen? Und wenn Kinder im Spiel sind, verstehe ich schon dreimal keinen Spaß mehr. Eine Trennung der Eltern kann sehr schlimme Folgen für die Psyche der Kinder haben.

Zitat:
Nun kommt bald Weihnachten und meine Frau sagt das Sie nicht dabei sein möchte, das ist meiner Meinung nach gegenüber unserem Sohn sehr egoistisch, ob es wirklich so sein wird weiß man noch nicht.
Ihre Frau handelt verantwortungslos. Lese ich sowas, ärgert es mich selbst sogar.

Zitat:
Sie möchte zudem das ich es meinen Eltern beichte und das mit ihr zusammen, doch verstehe ich nicht ganz was Sie davon hat. Auch möchte Sie das ich mich bei Ihrer besten Freundin entschuldige, weil diese es nicht gut findet was ich meiner Frau angetan habe vor 7 Jahren, genau das habe ich nicht getan, erstmal ist es so das ich mit dieser besten Freundin nie warm geworden bin und Sie einen extrem hohen stolz hat, zudem ist Sie diejenige die das Geschehene letztendlich zu meiner Frau getragen hat und möchte nun noch das ich mich bei Ihr Entschuldige.
Ihre Eltern habe mit der Sache nichts zu tun und Sie sollten es keinesfalls Ihren Eltern erzählen, wenn Sie das nicht möchten.

Die Freundin Ihrer Frau hat sich bei Ihnen, Ihrer Frau, Ihrer ganzen Familie für die Zerstörung der Familie zu entschuldigen. Das würde ich ihr klarmachen.

Zitat:
Das macht die Lage noch schwerer. Diese Freundin hat mit meiner Ehe nichts zu tun, genau so wenig wie unsere Eltern oder sonst wer. Ich glaube auch wenn man es nicht gutheißen mag, besser wäre gewesen wenn es nicht an meine getragen worden wäre, entweder das man mir selber hätte die Chance geben sollen das ich es meiner Frau im richtigen Moment sage oder es erst gar nicht an meine Frau getragen wurde.
Ihre Frau hätte es überhaupt nicht wissen müssen. Sie bereuten es in Ihrem tiefstem Innersten, zogen schon damals die entsprechenden Konsequenzen und lebten, so wie Sie es beschrieben haben, in glücklicher Partnerschaft.

Gruß
Prof.Dr.Banquet
Prof.Dr.Banquet ist offline  
Alt 08.12.2011, 07:48   #30
TeamU
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 9.193
@Stinky

Was soll er denn Beweisen, was er die letzten 7 Jahre nicht bewiesen hätte?

Kannst du das mal konkretisieren?

Das könnte ihm evtl. weiterhelfen.
TeamU ist offline  
Alt 08.12.2011, 07:48 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey TeamU, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
seit 2 Jahren keinen sex mehr mit meiner Frau hollo Probleme in der Beziehung 26 13.08.2008 15:19
Gesetze Long John Archiv: Allgemeine Themen 27 05.05.2008 01:07
zurück zum Ex oder weiter mit der Affäre...? shivalee Singles und ihre Sorgen 9 07.03.2008 14:41
1/2 Jahr Affäre mit großer Liebe aber Gefühle sind nach 4 Jahren immer noch da?! blumenstrauss27 Flirt-2007 215 06.12.2004 12:21
Hochzeitsjahre !Lächeln! Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 17 25.10.2002 23:49




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:51 Uhr.