Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 09.12.2011, 18:54   #1
Miriam86
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2011
Beiträge: 7
Er, Ich und der Andere

hallo zusammen,
dies ist mein erste Mal hier im Forum
Und ich bin verzweifelt und verwirrt...
Ich befinde mich in einer sehr dummen Situation und weiß nicht vor und nicht zurück.
Mein Freund und ich sind schon 5 Jahre zusammen und sind auch vor einem halben Jahr zusammengezogen. Alles war immer wunderbar, allerdings lief im Bett immer weniger bei uns und nun wir waren eben nicht mehr frisch verliebt. Alles sehr eintönig und der Alltag hatte uns schnell.
Vor einigen Wochen habe ich in der Stadt zufällig eine alte Affaire von mir getroffen. Wir waren dann auch einen kaffee trinken und alles war plötzlich wieder so vertraut. Seitdem treffen wir uns regelmässig 1 oder 2 mal die Woche und unternehmen etwas zusammen. Und plötzlich ist alles anders. Wir benehmen uns wie ein frisch verliebtes Pärchen. (NEIN! Wir haben (noch) nicht wieder etwas miteinander!). Und wir sind verliebt, sehr sogar. Er will auch auf mich warten und sagt mir ich solle nichts überstürzen was ich später bereue, solle mir erst klar werden was ich wirklich will. Er drängt mich zu nichts, setzt mich nicht unter Druck oder so, sondern ist total verstänsnisvoll für meine Situation. Aber er sagt mir ehrlich, was er für mich empfindet und dass er gerne mit mir zusammen sein möchte.
Und nun sitze ich da und weiß gar nicht mehr was mit mir los. Stelle alles in Frage und will es doch nicht loslassen. Nicht einfach hier eine Entscheidung zu treffen. Bei der alten Liebe bleiben, wo allerdings alles so langweilig ist oder alles auf eine Karte setzen, meine Sachen packen, ausziehen und mich voll und ganz meiner neuen Lieben hingeben.
Mit meinem Freund habe ich (natürlich) nicht darüber geredet. Ich möchte ersteinmal für mich Klarheit, ehe ich die Pferde scheu mache...
Und schließlich hatten wir ja auch noch nicht miteinander, der andere und ich.
Mein Freund und ich hatten immer eine wundervolle Beziehung und ich will ihm auf keinen Fall weh tun. Mir ist auch klar, dass das eventuell nicht anders geht. der Gedanke daran, tut mir auch weh. Ich wollte mich doch gar nicht neu verlieben!!Es ist einfach so passiert!! Und ich kann nichts dagegen tun!!
Ich komme mir so schlecht vor! Ich will das alles nicht und doch kann ich an nichts anderes mehr denken als an den Anderen. Ich versuche das zu ignorieren und zu unterdrücken, aber es geht nicht.
Miriam86 ist offline  
Alt 09.12.2011, 18:54 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Miriam86,
Alt 09.12.2011, 19:17   #2
Skaddy
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2008
Ort: Next door to...
Beiträge: 680
Hi Miriam,

Du solltest Dir vielleicht einmal Gedanken darüber machen woran es liegt, dass Deine Beziehung langweilig geworden ist! Nach so vielen Jahren passiert das natürlich schnell.
Man muss in einer Beziehung immer daran arbeiten, dass es spannend bleibt, wenn man sich darauf ausruht, sich zu sicher ist schleicht sich öder Alltag ein.

Ich hab' das selbst gerade durch und mache mir Vorwürfe, dass das in dieser Form passiert ist. Nun ist es zu spät. Aber während ich all diese Dinge reflektiert und durchgearbeitet habe, ist mir klar, dass eine Beziehung in der sich beide Partner ausruhen nicht funktionieren kann!

Du solltest Dir nun überlegen, ob Du eine Möglichkeit siehst Deine alte Beziehung neu zu entfachen, mit Einsatz und dem Willen etwas zu ändern. Und natürlich, ob Du die Chance siehst, dass auch Dein Partner das will und mitzieht?!

Wenn nicht, musst Du gehen, aber es ist sicher dass Du IHN verletzen wirst.
Und Du musst Dir im klaren sein, dass Du es eventuell bereust.
Verliebtheit fühlt sich gut und meistens auch richtig an, man kann aber auch schnell Vertrautheit und Gewachsene Liebe vermissen.

Allerdings rate ich Dir auch, die Entscheidung zu treffen, bevor es mit Euch weitergeht, denn sonst schaffst Du noch viel mehr Verletzungen auf allen Seiten.

Ich wünsche Dir, dass Du die richtige Entscheidung triffst.

Lg Skaddy
Skaddy ist offline  
Alt 09.12.2011, 19:20   #3
Tschamp
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nähe Regensburg
Beiträge: 3.076
Eintönig

Wenn nach ca. 5 Jahren schon alles eintönig ist, dann würde diese Beziehung sicher ohnehin nicht mehr lange halten.
Wenn der Fall umgekehrt wäre, denkst Du, daß Dein Freund auf dich soviel Rücksicht nehmen würde?
Du hast nur ein Leben, welches nach 5 Jahren schon eintönig ist. Wie alt bist Du, wenn ich fragen darf?
Also ich würde an Deiner Stelle mal mit Deinem Partner ein ernstes Wort reden, ohne die neue Bekanntschaft zu erwähnen.
Vielleicht sieht er die Dinge so wie Du, und will es nur nicht aussprechen.

Gruß, Tschamp
Tschamp ist offline  
Alt 09.12.2011, 19:27   #4
Tschamp
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nähe Regensburg
Beiträge: 3.076
@ Skaddy

Du solltest Dir vielleicht einmal Gedanken darüber machen woran es liegt, dass Deine Beziehung langweilig geworden ist! Nach so vielen Jahren passiert das natürlich schnell. = Zitat Skaddy
------------------------------------------------------
Nur zur Erinnerung- wir sprechen von 5 Jahren!
Und Du schreibst: " nach so vielen Jahren"-
Wie stellst Du Dir denn eine Beziehung vor? Alle fünf Jahre eine Andere, weil 5 Jahre ja so eine unendlich laaaange Zeit ist.
Da fehlen mir schon die Worte-sorry

Tschamp
Tschamp ist offline  
Alt 09.12.2011, 19:41   #5
Miriam86
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2011
Beiträge: 7
@Tschamp: ich bin 25

ob er soviel Rücksicht nehmen würde , kann ich natürlich nicht mit Sicherheit sagen, aber ich denke ja, so ähnlich zumindest.
und ich meine klar, 5 Jahre sind nicht wahhhhhhnnnnsinnnniiig lang generell in meinem Alter schon irgendwie - was aber auch kein Grund sein sollte bei jemandem zu bleiben. Ich habe nur ein wenig Angst, dass ich mich vorschnell entscheide und es nachher bereue, so wie Skaddy schreibt. Mir ist aber auch klar, dass nur eine schnelle Entscheidung eine faire Sache für alle Beteiligten wäre. Ich kann ja nicht meinen Freund im Unklaren lassen über alles und gleichzeitig den Anderen hinhalten,nur weil ich nicht weiß was ich will. Genau das ist es ja auch was mich so schlecht fühlen lässt. Ich will doch niemanden ausnutzen oder falsche Hoffnungen machen, das liegt mir wirklich fern. Ich will aber auch nicht die falsche Entscheidung treffen. Ist das zu egoistisch von mir?
Miriam86 ist offline  
Alt 09.12.2011, 21:45   #6
Skaddy
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2008
Ort: Next door to...
Beiträge: 680
Zitat:
Zitat von Tschamp Beitrag anzeigen
Wenn nach ca. 5 Jahren schon alles eintönig ist, dann würde diese Beziehung sicher ohnehin nicht mehr lange halten.
Wenn der Fall umgekehrt wäre, denkst Du, daß Dein Freund auf dich soviel Rücksicht nehmen würde?
Du hast nur ein Leben, welches nach 5 Jahren schon eintönig ist. Wie alt bist Du, wenn ich fragen darf?
Also ich würde an Deiner Stelle mal mit Deinem Partner ein ernstes Wort reden, ohne die neue Bekanntschaft zu erwähnen.
Vielleicht sieht er die Dinge so wie Du, und will es nur nicht aussprechen.

Gruß, Tschamp
Nunja, 5 Jahre sind keine Ewigkeit, aber so ungefähr nach dieser Zeit zerbrechen nunmal viele Beziehung, eben aus dem Grund das Langeweile oder Alltag eingekehrt ist.

Ich sage ja nicht das mich das begeistert. Aber nach dieser Zeit ist nunmal das anfängliche Prickeln weg, wenn man es nicht stetig pflegt, man kennt sich in der Regel sehr gut, die Stärken und Schwächen, die positiven und negativen Seiten des Partners und muss arbeiten um Alkes aufrechtzuerhalten.

Ob das gut oder schlecht ist, ist ja gerade nicht die Frage, aber das zu erkennen wichtig. Darauf wollte ich hinweisen

@Miriam

Also mein Rat bleibt, denk nach (natürlich nicht über Monate) und wenn Du raus willst probier es. Es kann gutgehen, kann aber auch schiefgehen und dann musst Du allein die Konsequenzen tragen.
Skaddy ist offline  
Alt 09.12.2011, 23:03   #7
Sydney
Nordish by Nature
 
Registriert seit: 02/2001
Ort: Hamburg-Süd
Beiträge: 4.321
http://www.youtube.com/watch?v=sc5k0...eature=related

Gute Nacht

GBY Syd
Sydney ist offline  
Alt 10.12.2011, 09:41   #8
Tschamp
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nähe Regensburg
Beiträge: 3.076
@ Miriam

Also ich würde an Deiner Stelle mal mit Deinem Partner ein ernstes Wort reden, ohne die neue Bekanntschaft zu erwähnen.
Vielleicht sieht er die Dinge so wie Du, und will es nur nicht aussprechen.
---------------------------------------------------------------------------
Ich kann mich nur wiederholen, weil ich es für das Beste halte. Vielleicht ist er froh, wenn Du endlich dieses Thema ansprichst, weil er sich genauso wenig traut, wie Du.

Gruß, Tschamp
Tschamp ist offline  
Alt 10.12.2011, 12:44   #9
GreyEyes
Member
 
Registriert seit: 09/2010
Ort: Ruhrpott, da wo et am Schönsten is
Beiträge: 214
@Miriam86

In genau derselben Situation wie du war ich auch vor einigen Jahren.
Bei uns waren es auch 5Jahre Beziehung.
Ich schreib dir mal, wie die Geschichte bei mir gelaufen ist. Vllt hilft das ja auch ein bisschen.

Also: die Beziehung plätscherte so dahin und irgendwann verliebte ich mich völlig ungeplant und unerwartet in einen flüchtigen Bekannten.
Zwei Monate lang versuchte ich Herr über meine Gefühle zu werden. Habe die alte Beziehung gegen die potenzielle neue abgewogen...habe Gespräche geführt...habe hin und her überlegt und ständig versucht in mich reinzuhören.

Obwohl ich frisch verliebt war, waren das die schlimmsten Wochen meines Lebens. Ich habe selten in meinem Leben so viel geweint...

Auch, wenn ich (noch) keine sexuelle Beziehung mit 'dem Neuen' hatte, hat mich mein schlechtes Gewissen fast umgebracht.
Anfangs konnte ich mir noch einreden, dass ich "die Sache" im Griff hätte. Es war ja nur ein kleiner Flirt, nichts Schlimmes, wir haben ja nur geredet...
Irgendwann reicht reden aber nicht mehr, wenn man total verliebt ist. Es kam dann also wie es kommen musste...

Parallel zu dieser Entwicklung merkte ich, dass ich keinen intimen Kontakt mehr zu meinem (Ex-)Freund wollte. Ich konnte es mir einfach nicht mehr vorstellen ihn zu küssen oder mit ihm zu schlafen.
Natürlich mochte ich ihn noch - als Freund oder Kumpel - aber ich liebte ihn nicht mehr.

Auch, wenn es mir selber unglaublich weh tat - ich beendete also die Beziehung.
Heute, 5 Jahre später, kann ich sagen, dass ich den Schritt nicht bereut habe! Der 'Neue' und ich sind immer noch zusammen, werden nächstes Jahr sogar heiraten...
Mein Exfreund hat ebenso seit 4 Jahren eine neue Freundin, mit der zusammen wohnt und ein kleines Unternehmen führt.

Natürlich kann man das nicht pauschalisieren und sagen, Neues sei grundsätzlich immer besser. Aber gerade vor den 30gern verändern und entwickeln sich Menschen noch sehr stark. Was vor 5Jahren super geklappt hat, kann heute schon nicht mehr funktionieren.

Hör wirklich am besten auf dein Bauchgefühl.
Aus Pflichtgefühl, Mitleid oder wegen der schönen gemeinsamen Zeit sollte man nicht zusammen bleiben. Man sollte mit dem Menschen zusammensein, den man liebt. Schöne Erinnerungen kann dir keiner nehmen. Auch eine Trennung nicht.
Du musst immer nach vorne blicken, wie stellst du dir eine glückliche Zukunft vor? Kannst du es mit dir vereinbaren die jetzige Chance nicht zu nutzen oder würdest du dich vermutlich immer fragen, was gewesen wäre wenn....?
GreyEyes ist offline  
Alt 10.12.2011, 14:24   #10
Tschamp
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nähe Regensburg
Beiträge: 3.076
GreyEyes

Aber der Miriam würde die Entscheidung leichter fallen, wenn ihr Freund sagen würde, daß er im Prinzip auch merkt, daß es keinen Sinn mehr hat.
Er fühlt doch auch, daß die Liebe nicht mehr lodert wie früher- und vielleicht hat er auch schon eine Andere im Auge, und will der Miriam nicht weh tun, so wie sie ihm auch nicht weh tun will.
Daher habe ich gedacht, wäre ein vorheriges Gespräch sinnvoll.

Gruß, Tschamp
Tschamp ist offline  
Alt 10.12.2011, 14:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Tschamp,
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ex-freundinnen und andere sorgen mindprison Probleme in der Beziehung 3 19.05.2008 18:23
eine etwas andere "Beziehung" Pep Probleme nach der Trennung 37 09.05.2008 11:06
Andere Frauen loben und die eigene beileidigen? blackwitch Flirt-2007 21 10.02.2005 12:02
Der Andere... Kryp Meine Gedichte 4 26.01.2005 02:54
Liebe und andere Gefühlsduseleien Zweifler Archiv: Allgemeine Themen 25 20.09.2004 10:40




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:32 Uhr.