Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 12.12.2011, 23:14   #21
Colombine
abgemeldet
@purple
ich gebe zu, es ist die idealvorstellung, alle seine bedürfnisse mit und vom partner zu befriedigen. leider ist das nur weningen ausnahmen beschert. andere müssen sich anderweitig behelfen, um nicht unglücklich zu werden. mit etwas toleranz von beiden seiten ist das durchaus zu bewerkstelligen.

gefährlich ist alles. das konservative wie das andere und wie das leben überhaupt.

@monde
ich kann dich gut verstehen. was du tust, ist gefährlich für deine seele und deine ehe. aber was ist schon sicher? eine immer ganz persönliche einschätzung und bewertung. eine virtuelle beziehung ist, wenn sie nicht mehr oberflächlich bleibt, kompliziert, erfüllend oder verletzend wie eine reale. du brennst deine kerze an beiden seiten ab. wenn du das geregelt bekommst und damit glücklich bist, gut für dich. ich denke aber, über kurz oder lang wird eine virtuelle freunschaft mit einem mann nicht funktionieren. meiner erfahrung nach geht das nur gut, wenn die reale körperliche komponente vorher ausgelotet (und verworfen) wurde.

zum wiedererkennen und schmunzeln empfehle ich Glattauers Romane im email stil "gut gegen nordwind" und "alle sieben wellen".
Colombine ist offline  
Alt 12.12.2011, 23:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Colombine,
Alt 12.12.2011, 23:36   #22
Purpleswirl
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Colombine Beitrag anzeigen
@purple
ich gebe zu, es ist die idealvorstellung, alle seine bedürfnisse mit und vom partner zu befriedigen. leider ist das nur weningen ausnahmen beschert. andere müssen sich anderweitig behelfen, um nicht unglücklich zu werden. mit etwas toleranz von beiden seiten ist das durchaus zu bewerkstelligen.

gefährlich ist alles. das konservative wie das andere und wie das leben überhaupt.
Nun, ich denke, dass du mich da in gewisser Hinsicht falsch verstehst, denn letztlich wollte ich der TE nichts Anderes sagen, als du es getan hast.

Die Idee, dass man eine virtuelle und emotional tiefe Affaire/Beziehung führen könnte und davon im übrigen Leben völlig unberührt bliebe, ist nicht nur naiv, sondern hatte sich ja bereits im speziellen Falle als irrig erwiesen.

Mir ging es darum, der TE ihre Selbsttäuschung vor Augen zu führen, ihr aufzuzeigen, dass es mit dem zweiten Mann als Traumpartner nicht getan ist, ihr Problem offensichtlich ein anderes ist und für ihre Bedürfnissbefriedigigung wohl doch eine andere Lösung her müsste, sodass sie sich sich mal intensiver mit ihrer Wirklichkeit auseinandersetzen sollte.

Ich kann sie auch verstehen, wenn sie sich bei einem Mangel einen Lösungsweg sucht, aber das, was sie sich da theoretisch vorstellte, funktioniert praktisch nun mal nicht.
Purpleswirl ist offline  
Alt 13.12.2011, 07:42   #23
laracroft
abgemeldet
hmmm... das hier ist doch ein sich sehr oft wiederholendes thema.

ein(r) braucht mehr als im der andere geben kann.

aber jetzt zu raten: sag doch bitte deinem partner dass du mehr / etwas anderes brauchst....

ist doch quatsch.


da sie doch grade etwas anderes braucht als ihren partner.

ist dass denn wirklich so pervers, seinen mann behalten zu wollen, vieleicht sogar weil sie ihn LIEBT... und doch nach etwas anderem zu suchen?

und warum passiert es dann so oft ?
laracroft ist offline  
Alt 13.12.2011, 08:06   #24
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo lara,

WENN man seinen Mann behalten will, weil man ihn liebt und sich von ihm geliebt fuehlt, DANN sollte es moeglich sein, offen und ehrlich darueber zu sprechen.

Andernfalls nutzt sie ihn hinterhaeltig aus und redet es sich dabei noch schoen.

Das Gebot "du sollst nicht Ehe brechen" moechte ich mal feministisch nach Dorothee Soelle als Verheissung fuer den Menschen deuten: "du WIRST nicht Ehe brechen" - und das wird Dich dann eher zu einem gelungeneren Leben fuehren als das-einer-Versuchung-nachgeben-und-dabei-Anderen-hinterhaeltig-ihre-Freiheit(die Moeglichkeit, bewusst auf ein gelungenes Leben hinzu"arbeiten")-wegnehmen.

Im uebrigen: schoen, Lara, Dich mal wieder zu lesen

Habe nur Laras neuesten Post gelesen.

Geändert von gastlovetalk (13.12.2011 um 10:06 Uhr)
 
Alt 13.12.2011, 08:12   #25
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Monde Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen,

hin und wieder habe ich hier im Forum gespannt mitgelesen und einiges für mich erfahren können, aber diesmal, so fürchte ich, muss ich wohl mal meinen Fall vorstellen, um ein paar Anregungen und Meinungen zu dieser doch etwas speziellen Thematik zu erhalten.

...

Was sagt ihr dazu und wie würdet ihr sein distanzierteres Verhalten deuten?
Nunja, keine Ahnung ob jemand von euch sich so etwas überhaupt vorstellen kann, sich ersehnt hat oder bereits erleben konnte.

Danke euch für die Aufmerksamkeit und Bereitschaft so einen langen Text zu lesen!

Grüße

Monde
Ich habe das jetzt gelesen und finde es hoert sich nach einer guten und intensiven Freundschaft an. Wsl. wuerden Eure Unsicherheiten vollstaendig besiegt, wenn ihr Deinen Mann einfach mitlesen lassen wuerdet. Da sehe ich keinerlei Problem, zumal Du Deinem Mann gegenueber ja von Anfang an reinen Wein eingeschenkt hat.

Sehr wsl. wird er es sehr interessant finden, Viel ueber Dich dabei lernen koennen und mglw. dabei auch Seiten von sich freilegen, die Dir zeigen, dass auch ER ein Mann zum Traeumen ist.
 
Alt 13.12.2011, 08:48   #26
laracroft
abgemeldet
ein schöner ratschlag, ctrlaltdel.

klar, reiner wein ist immer das beste.

aber so sachen wie: kümmer dich mehr um deinen mann... geht mal wieder zusammen weg.... zieh dich sexy an für ihn....

das empfinde ich als künstlich und als totalen zeitschreiften-quatsch.

die menschliche natur ist halt so (zumindest bei den meissten) dass sie immer nach sicherheit strebt, und doch auch gerne wieder die unsicherheit spürt.

was haltet ihr übrigens von der theorie, dass es promiskuitiv und monogam veranlagte menschen gibt?
laracroft ist offline  
Alt 13.12.2011, 10:02   #27
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von laracroft Beitrag anzeigen
was haltet ihr übrigens von der theorie, dass es promiskuitiv und monogam veranlagte menschen gibt?
das ist jetzt eigentlich ein bisschen Off Topic. Trotzdem moechte ich kurz antworten: ich halte mehr von der Theorie, dass es in jedem von uns beide Stroemungen bzw. Sehnsuechte gibt; dass sie in unterschiedlichen Lebenssituationen beide ihren jeweils unterschiedlichen Sinn haben koennen; dass nicht alle Bestrebungen ("Triebe") ausgelebt werden MUESSEN, um ein erfuelltes Leben zu ermoeglichen ; dass es einen grossen, und auch partnerschaftlichen bzw. moralisch (das Wort moechte ich hier nur mit gewissen Einschraenkungen verstanden wissen) bedeutsamen Unterschied zwischen Phantasien haben und Realitaeten schaffen gibt.

Als eines der groessten Probleme Deiner Formulierung sehe schon mal das Wort "veranlagt" an. Denn es gibt sehr unterschiedliche Vorstellungen darueber, was das Wesen von Veranlagungen ist, ob sie veraendert werden koennen, ob sie immer akzeptiert bzw. ausgelebt werden koennen sollen oder muessen.


Und insofern macht eine "Bewertung" dieses Satzes eigentlich nur Sinn, wenn man einen groesseren Deutungskontext hinzufuegt.


Ich denke schon, dass normalerweise eine Willensentscheidung dazugehoert, wenn man Realitaeten schafft. Also dass jede Veranlagung ausgelebt werden MUSS, ist schon mal nicht meine Interpretationsrichtung des Wortes "Veranlagung", wie man da herauslesen kann.
 
Alt 13.12.2011, 10:13   #28
listerine
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Irgendwo und Nirgendwo
Beiträge: 1.264
Zitat:
Zitat von laracroft Beitrag anzeigen
ein schöner ratschlag, ctrlaltdel.

klar, reiner wein ist immer das beste.

aber so sachen wie: kümmer dich mehr um deinen mann... geht mal wieder zusammen weg.... zieh dich sexy an für ihn....

das empfinde ich als künstlich und als totalen zeitschreiften-quatsch.
Sehe ich anders, geht es doch auch darum den gegenüber verstehen zu können, sich mit dem Partner zu entwickeln, Bedürfnisse zu erkennen und entsprechend drauf reagieren zu können. Im Fall der TE konzentriert sich ihre Mühe auf den "Traumpartner" da frage ich mich wo bleibt der Partner. Und eine nicht unwichtige Frage, wie würde unsere TE es finden wenn ihr Mann ein ebenso emotionales Verhältnis anfängt?

Zitat:
die menschliche natur ist halt so (zumindest bei den meissten) dass sie immer nach sicherheit strebt, und doch auch gerne wieder die unsicherheit spürt.
Würde ich so nicht ganz unterstreichen, wenn man sich bewusst für eine Ehe entscheidet, dann gibt es ausgesprochene und unausgesprochene Bedingungen die man seinem Partner stellt. Ich behaupte mal im Falle einer Ehe wäre dies allenvoran Treue?!

Nun dies bricht die TE ganz bewusst, für mich wäre es nicht ertragbar meine Frau emotional mit einem anderen Mann teilen zu müssen, da würde ich belanglose Besuche im Swingerclub nach dem Motto: Rein Raus und Tschöö eher akzeptieren können.

Zitat:
was haltet ihr übrigens von der theorie, dass es promiskuitiv und monogam veranlagte menschen gibt?
Sicherlich mag deine Theorie sogar in der Praxis belegt werden können, doch wenn ein Paar aus 1x Promiskuitiv und 1x Monogam besteht, vorher nie drüber gesprochen wurde, aber eine Ehe oder sonstiges eingegangen wurde, dann wird in jedemfall ein Mensch verletzt, und das sollte im Idealfall eben nicht passieren.

Man sollte sich über seine Veranlagung im klaren sein und dieses mit einem neuen Partner offen diskutieren so hat der auf Monogan bezogene Partner die Wahl entscheiden zu dürfen. Nur weiß so gut wie jeder das sich die meisten Monoganen Menschen wohl dann gegen eine tiefgreifende Beziehung entscheiden, also wird es lieber verschwiegen aus reinem Egoismus um jemanden zu binden.

Nach Jahren aber fordet dann plötzlich die Promiskuitiv-Hälfte ihre Veranlagung ein und wundert sich das alle Welt kein Verständnis zeigt.

Meiner Meinung nach liegt somit das Grundproblem in den Gesprächen welche die Partner eben nicht offen und erhlich zu Anfang und im Verlaufe der Beziehung führen. Zudem erwarten Promiskuitive Menschen durchaus von Ihrem Partner Monogan zu leben, von daher....
listerine ist offline  
Alt 13.12.2011, 10:21   #29
listerine
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Irgendwo und Nirgendwo
Beiträge: 1.264
Zitat:
Zitat von Colombine Beitrag anzeigen
@purple
ich gebe zu, es ist die idealvorstellung, alle seine bedürfnisse mit und vom partner zu befriedigen. leider ist das nur weningen ausnahmen beschert.
Weil eben die meisten Paare nicht offen miteinander reden. Viele Partner wissen nichts von Bedürfnissen und Phantasien. Zudem wenn man sich den mitteilt muss dem Partner auch gestattet sein sich auf die neue Situation einstellen zu können. Sofern man seinen Partner von Herzen leibt und die Beziehung erhalten bleibt sehe ich das als Selbstverständnis an

Zitat:
andere müssen sich anderweitig behelfen, um nicht unglücklich zu werden. mit etwas toleranz von beiden seiten ist das durchaus zu bewerkstelligen.
Sicher in extrem Fällen kann vielleicht auch der Partner nicht mehr helfen, nur gilt es trotzallem den Partner nicht zu verletzten. ALles andere ist doch purer Egoismus der unterm Strich alle Parteien zerstört.

Zitat:
gefährlich ist alles. das konservative wie das andere und wie das leben überhaupt.
Gefährlich ist wer gefährliches tut. Gefährlich ist in einer Partnerschaft einen eigene Weg ohne den Partner einzuschlagen, noch gefährlicher ist es den Partner nicht die Hand zu reichen auf den steinigem Weg des Lebens.

Dumm und Naiv ist wer glaubt alle Phantasien ausleben zu müssen, jeder selbst hat die Wahl, auch die TE hat eine Wahl, die deutlich zu dem Traumpartner tendiert.
listerine ist offline  
Alt 13.12.2011, 10:30   #30
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von listerine Beitrag anzeigen
Dumm und Naiv ist wer glaubt alle Phantasien ausleben zu müssen, jeder selbst hat die Wahl, auch die TE hat eine Wahl, die deutlich zu dem Traumpartner tendiert.
Nun ja, sie kann ja ihrem Mann mitteilen, dass es diesen Traumpartner gibt, wie wichtig er ihr geworden ist, und sich mit ihm ueber Handlungs-Grenzen einigen, die fuer beide (sie und ihren Mann) akzeptabel sind). Wenn sie ihm z.B. anbietet, dass er sich alle sbIsherige durchliest und in Zukunft mitlesen kann, ist ja gar nicht gesagt, dass ihr Mann das dann ueberhapt so will, oder lieber davon Abstand nimmt.

Die innere Unsicherheit des Traumpartners koennte dadurch zurueckgehen, wenn er von ihrem Mann die Mitteilung kriegt, das er informiert ist und einverstanden ist, sofern die Partnerschaft im Phantasie-Bereich bleibt. Wenn der TP sogar seine Frau einweihen wuerde, waere das Ganze noch einen Tick weniger gefaehrlich.

Ich finde, es gibt da durchaus Abstufungen darin, inwieweit das Leben und die Weiterentwicklung gemeinsam sein "kann", "soll" oder "muss"; sehr Viele (und ich auch) finden es wichtig, dass der Partner ein "Geheimnis" bleiben bzw. auch behalten darf. Dass eine gute oder gar perfekte Partnerschaft nicht als totale Kontrolle, als gegenseitig stets zugaengliche vollstaendige Kopie aller Seeleninhalte, als gegenseitige Inquisition und Gewissenserforschung gelebt werden muss.
 
Alt 13.12.2011, 10:30 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey gastlovetalk,
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:58 Uhr.