Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.06.2012, 10:56   #21
Parabell
abgemeldet
dein fiktiver freund verspricht dir alles, was du in der beziehung zu deinem "echten" freund vermisst. romantik, verständnis, den gewissen kitzel. du sagst, ihr seid schon sehr lange zusammen. die liebe ist nicht mehr ganz so frisch und aufregend. aber wenn ihr euch bemüht, wieder frischen wind reinzubringen, werden (vermutlich) die gedanken an den anderen mann verschwinden.

auf keinen fall kann die lösung sein, dich mit diesem mann zu treffen, um ihn dir quasi "auszutreiben". das wäre ein vertrauensbruch, unter der deine beziehung sehr leiden würde.
Parabell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2012, 10:56 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Parabell, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 21.06.2012, 14:26   #22
mondfinsternis79
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 17
Zitat:
Zitat von Purpleswirl Beitrag anzeigen
Das ist an diesem Punkt der Geschichte gar nicht die Frage.
DER Andere muss es nicht sein, aber die Tatsache, dass er es sein könnte, sagt deutlich etwas darüber aus, dass dein derzeitiger Freund es keinesfalls zweifelsfrei ist.

DAS und nur DAS sollte momentan deine erste Erkenntnis sein und zu wichtigen Fragestellungen bezüglich deiner momentanen Beziehung führen.
Ich mache seit einigen Wochen eine Therapie (wegen einer anderen Geschichte) doch dabei ist auch meine Beziehung zu meinem Freund und ja auch das Verhältnis zu dem anderen Thema. Die Aufarbeitung tut auf der einen Seite ganz gut auf der anderen Seite wirft sie auch viele Fragen für mich auf und beschäftigt mich wahnsinnig viel.

Zitat:
Zitat von Purpleswirl Beitrag anzeigen
Du hast keinen Schimmer, ob der Andere überhaupt da wäre, wenn du deinen Freund verlassen würdest
Ich weiß das er es nicht gewesen wäre.

Zitat:
Zitat von Purpleswirl Beitrag anzeigen
In deiner Fantasie erträumst du dir jedoch gerade etwas ganz anderes und dieser Zwiespalt, diese Zerrissenheit macht unzufrieden.

... Sehnsucht macht sich in aller Regel dann besonders und um so schmerzender und brennender bemerkbar, je weniger man ihr nachgeben _die Sucht befriedigen_ kann.
Es stimmt in meiner Fantasie erträume ich mir gerade etwas anderes, doch hat es nicht unbedingt nur mit dem anderen zu tun. Er war eigentlich nur der schlüssel für vieles und jetzt durch die Therapie schließe ich auch mit einem anderen Thema ab.
Ich liebe meinen Freund und ich weiß auch das er mich über alles liebt (auch wenn er es nicht immer so zeigen kann) Uns verbindet sehr viel, er gibt mir Kraft und Mut, ist immer für mich da und würde alles für mich tun, doch momentan habe ich das Gefühl ausbrechen zu müssen. Wir sind schon sehr lange zusammen und er ist mein erster und einziger Freund. Es ist nicht unbedingt das Gefühl etwas verpasst zu haben, doch weiß ich gerade nicht ob er auch für den rest meines Lebens mein einziger Partner sein kann (ich weiß nicht genau wie ich das erklären soll).

Zitat:
Zitat von Purpleswirl Beitrag anzeigen
Am ehesten entzaubern und dich auch langfristig eventuell "heilen" könnte dich die Erfahrung, dass der Andere im direkten Kontakt gar nicht so ein toller Hecht ist, du damit deine Emotionen für ihn auch wieder verlierst und so dann geläutert und freudig in den für dich doch vorteilhafteren Rahmen deiner alten Beziehung zurückkehrst.
Wenn der direkete Kontakt der einzige Weg, ich diesen aber nicht gehen möchte, werde ich ihn dann nie los? Ich sage mir ja selber immer wieder, dss der andere gar nicht mit meinem Freund mithalten kann. Denn mein Freund kann mich in den Arm nehmen, mich küssen und berühren und ich ihn, ganz im gegensatz zu dem anderen und im grunde weiß ich das ja auch.

Zitat:
Zitat von Purpleswirl Beitrag anzeigen
DU hast Sehnsucht (sehnen und suchen) nach was auch immer, das ist nun mal eine deutlich erkennbare Tatsache.
Und ganz offensichtlicht findest du das, nach dem du sehnst und suchst, nicht in deiner Beziehung.
Kann mir denn ein anderer überhaupt geben nach was ich mich sehne? Was ist es überhaupt nach was ich mich sehne? Sollte ich dafür meine Beziehung aufs Spiel setzen? ... in meinem Kopf habe ich so viele Fragen, aber ich finde einfach keine Antworten
mondfinsternis79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2012, 16:53   #23
Chopin
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Ort: MTK
Beiträge: 6.107
Zitat:
Zitat von mondfinsternis79 Beitrag anzeigen
(....)

Ich liebe meinen Freund und ich weiß auch das er mich über alles liebt (auch wenn er es nicht immer so zeigen kann) Uns verbindet sehr viel, er gibt mir Kraft und Mut, ist immer für mich da und würde alles für mich tun, doch momentan habe ich das Gefühl ausbrechen zu müssen.

Wir sind schon sehr lange zusammen und er ist mein erster und einziger Freund. Es ist nicht unbedingt das Gefühl etwas verpasst zu haben, doch weiß ich gerade nicht ob er auch für den rest meines Lebens mein einziger Partner sein kann (ich weiß nicht genau wie ich das erklären soll).

(....)


Kann mir denn ein anderer überhaupt geben nach was ich mich sehne? Was ist es überhaupt nach was ich mich sehne? Sollte ich dafür meine Beziehung aufs Spiel setzen? ... in meinem Kopf habe ich so viele Fragen, aber ich finde einfach keine Antworten
Also irgendwie weisst Du genau wo das Problem ist.

Aber Du hast Angst - Angst vor dem Unbekannten - Angst vor dem Verlassen der Kompfort-Zone die Dir Dein Freund geschaffen hat.
Angst davor den zu verletzen der Dich lange getragen hat ...

Jetzt wo Dir Dein Selbstwert bewusst wird - und Du die Möglichkeiten wahrnimmst fragst du Dich - solls das schon gewesen sein - soll ich die Macken von dem Kerl - jetzt wo ich ihn nicht mehr brauche weiter ertragen ?

Ich befürchte Du wirst gerade "erwachsen" ... auch wenn Du das Körperlich schon lange bist....

Ich denke dass wir in spätestens einem halben Jahr von Deinem Freund hier das Posting lesen "sind jetzt 28 und 12Jahre zusammen - sie hat mich verlassen um noch mal was zu erleben ... "

Das ist kein Vorwurf - sondern passiert so häufiger ...
Chopin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2012, 17:28   #24
Interessierter
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 1.272
Die Frage ist falsch gestellt.. Losgeworden bist du ihn längst. Und zwar zu dem Zeitpunkt, als es mit deinem Freund wieder besser lief- sind wir ehrlich, du hast den Kerl kennengelernt, als du und dein Freund mehr Probleme als sonst hatten, oder?
Kein Vorwurf, eine Frage.
Jetzt hat er aber was in deinem Kopf hinterlassen.
Einen Samen aus Zweifel, Abenteuerlust und Neugier. Und den musst du entweder abtöten oder kultivieren.
Die Frage ist nur, mit was du danach glücklicher bist.
Diese eine Internetbekanntschaft steht stellvertretend für jeden gutaussehenden Mann auf der Tanzfläche, jeden anderen Fremden in Chatrooms und jeden "Stranger" der im Cafe sitzt und faszination auf dich ausübt.
Und die Frage ist ganz einfach: "Gibt es da draussen vielleicht noch mehr als das was ich jetzt habe?"
Das ist nicht schlimm, jeder Mensch hat mal so eine Phase. Und ich beobachte sie immer wieder in meinem Umfeld, bei Männlein und Weiblein.
Vielleicht Liebst du deinen Freund auch einfach nicht mehr und bist unehrlich zu dir selbst? Abermals kein Vorwurf, sondern eine Frage, die du dir ganz alleine beantworten solltest. Du bist niemandem Rechenschaft schuldig!

Genügend Lösungsvorschläge hast du bekommen. Mach was daraus!

Alles gute!
Interessierter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2012, 18:28   #25
Purpleswirl
abgemeldet
Zitat:
Zitat von mondfinsternis79 Beitrag anzeigen
Ich mache seit einigen Wochen eine Therapie (wegen einer anderen Geschichte) doch dabei ist auch meine Beziehung zu meinem Freund und ja auch das Verhältnis zu dem anderen Thema. Die Aufarbeitung tut auf der einen Seite ganz gut auf der anderen Seite wirft sie auch viele Fragen für mich auf und beschäftigt mich wahnsinnig viel.
Vielleicht solltest du das erst mal bearbeiten und schauen, ob sich der Nebel nicht lichtet?

Zitat:
Ich weiß das er es nicht gewesen wäre.
Soll heißen, dass er selbst in einer Beziehung ist und desweiteren deutlich erklärt hat, dass er sie nicht beenden wird.

Auch, wenn das für dein grundsätzliches Problem reichlich irrelevant ist (denn das liegt woanders), so würde es doch zumindest dein scheinbares und hier thematisiertes Problem ganz einfach lösen, denn eine solche Situation böte ja nun alles, um sich emotional von einem Mann zu distanzieren, der einen ja eh nicht wirklich will.

Zitat:
Es stimmt in meiner Fantasie erträume ich mir gerade etwas anderes, doch hat es nicht unbedingt nur mit dem anderen zu tun. Er war eigentlich nur der schlüssel für vieles und jetzt durch die Therapie schließe ich auch mit einem anderen Thema ab.
Dass, er nur der "Schlüssel" ist, bemerkte ich ja bereits und machte dich darauf aufmerksam, dass dein ursächliches Problem in deiner derzeitigen Situation zu suchen ist.

Zitat:
Ich liebe meinen Freund und ich weiß auch das er mich über alles liebt (auch wenn er es nicht immer so zeigen kann) Uns verbindet sehr viel, er gibt mir Kraft und Mut, ist immer für mich da und würde alles für mich tun, doch momentan habe ich das Gefühl ausbrechen zu müssen. Wir sind schon sehr lange zusammen und er ist mein erster und einziger Freund. Es ist nicht unbedingt das Gefühl etwas verpasst zu haben, doch weiß ich gerade nicht ob er auch für den rest meines Lebens mein einziger Partner sein kann (ich weiß nicht genau wie ich das erklären soll).
Er ist ein guter, sehr guter Freund.
Nur leider ist ein guter Freund nicht auch automatisch ein passender Partner. (Diesen Satz schrieb ich gerade schon in einem anderen, thematisch vergleichbaren Thread. Ich sollte vielleicht verlinken. )

Zitat:
Wenn der direkete Kontakt der einzige Weg, ich diesen aber nicht gehen möchte, werde ich ihn dann nie los?
Ja, auch das kann tatsächlich passieren. Das Leben ist voll von tragischen Figuren und tragischen Liebesgeschichten.

Aber selbst dann, wenn sich deine momentane Schwärmerei für diesen Mann legt, so wird ein anderer und vermutlich noch etliche andere kommen und in dir immer wieder die gleichen Zweifel aufwerfen und Sehnsüchte wecken.

Zitat:
Ich sage mir ja selber immer wieder, dss der andere gar nicht mit meinem Freund mithalten kann.
Ja, man möchte sich selbst unbedingt erklären, dass es keinen besseren Mann geben kann.
Komisch nur, dass einen dann ein offensichtlich weniger guter so in Wallung versetzen kann.
Dürfte doch gar nicht sein.
Wer fährt schon einen Ferrarie und sehnt sich dabei schmerzlich nach einem Mofa?

Zitat:
Denn mein Freund kann mich in den Arm nehmen, mich küssen und berühren und ich ihn, ganz im gegensatz zu dem anderen und im grunde weiß ich das ja auch.
Schön, aber genau das ist es, was sich irgendwie so unvollkommen anfühlt, wenn es vom "falschen" Mann kommt und man es gar nicht begehren kann.

Zitat:
Kann mir denn ein anderer überhaupt geben nach was ich mich sehne? Was ist es überhaupt nach was ich mich sehne?
Das kannst nur du selbst herausfinden.
Da kann dir niemand helfen.

Zitat:
Sollte ich dafür meine Beziehung aufs Spiel setzen? ... in meinem Kopf habe ich so viele Fragen, aber ich finde einfach keine Antworten
Auch das kannst nur du selbst herausfinden.
Allerdings sieht es dabei leider so aus, dass Andere meinen, einem sehrwohl helfen zu müssen, indem sie nicht müde werden, zu betonen, wie blöd man wäre, einen so tollen Mann aufzugeben.
Ja, ja..., der Spatz in der Hand...
Aber dieser tolle Mann ist eben nicht nur der nette Nachbar, der hilfsbereite Kumpel, der potente Sponsor, fleißige Finanzier und bemühte Versorger, sondern ganz nebenbei soll er nur für einen selbst auch noch der begehrte Lover sein, mit dem man auch sein Bett/seine Seele teilen soll und dafür fehlt dann manchmal was, was Außenstehende gar nicht beurteilen können und was ihnen auch egal sein kann, denn ihr Lover ist es ja nicht.

Mich haben mal in einer ganz ähnlichen Situation am allermeisten die engsten Familienmitglieder behindert und mich durch ihr beständiges Veto letztlich viel Lebenszeit gekostet, weil ich dadurch noch lange weiterhin versuchte, eine Beziehung zu leben, die für mich (und deshalb letztlich auch für meinen Partner) nicht lebenswert war.


...

Geändert von Purpleswirl (21.06.2012 um 19:23 Uhr)
Purpleswirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2012, 11:40   #26
mondfinsternis79
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 17
Hallo Leute,

vielen lieben Dank euch erst einmal für eure Meinungen, Vor- und Ratschläge. Es war für mich mal gut zu sehen wie andere meine Situation sehen und einschätzen und es ist mal klar das der Großteil eurer Vermutungen richtig sind.

Jetzt liegt es an mir daraus das Beste für mich zu machen, doch das geht mit Sicherheit nicht von heute auf morgen. Ganz in Ruhe muss ich jetzt vieles erst einmal verarbeiten und für mich herausfinden was ich wirklich möchte und mir wünsche.
Es ist Seite vielen Jahren das erste Jahr wo es für mich/uns keine Verpflichtungen, keine ständigen Termine oder Hiobsbotschaften gab, wo wir unser Leben nicht nach anderen Dingen richten mussten. Womöglich ist das auch einer der Punkte, warum jetzt alles auf mich hereinbricht und natürlich meine vor einigen Wochen begonnene Therapie.

Womöglich ist es wenn ich mir meiner Wünsche und Sehnsüchte endlich klar geworden bin und ich dies mit meinem Freund in Ruhe mal alles beredet habe, ihm geschildert habe gar nicht mehr meine Entscheidung wie und ob unsere Beziehung eine Zukunft hat. Dann hat er es womöglich in der Hand ob er mir dies geben möchte bzw. überhaupt geben kann. Aber auch das ist gerade wieder der zweite Schritt vor dem ersten ...

Ich wünsche euch allen erst einmal ein schönes, aber vor allem sonniges Wochenende und danke euch allen noch einmal
mondfinsternis79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2012, 11:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey mondfinsternis79, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:16 Uhr.