Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 19.10.2012, 16:49   #1
moneypenny
Junior Member
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 6
Wurde über 2 Jahre belogen - wie verkraftet man das?

Hallo,

ich würde gerne eure Meinung zu meiner Geschichte hören.
Ich bin 43 Jahre alt.
Vor 4 Jahren habe ich mich von meinem Mann getrennt, weil ich damals glaubte, meine große Liebe wiedergefunden zu haben.
Ein Mann, mit dem ich bereits zuvor zusammen war, mit dem es aber durch verschiedene Umstände nicht geklappt hat.
Diesmal dachte ich: Ja, jetzt ist unsere Zeit gekommen!
Ich bin in eine eigene Wohnung gezogen und habe einen klaren Schnitt gemacht.
Er war ebenfalls verheiratet, ist aber ebenfalls ausgezogen und hat in einem Boarding-House gewohnt.

Wir haben sehr viel geredet und alles von früher besprochen und aufgearbeitet - das war zu dem Zeitpunkt gut 10 Jahre her.
Wir verbrachten wundervolle Stunden, Tage und Wochen zusammen und alles war gut. Es gab immer mal kleinere Probleme, aber ich war immer überzeugt, wir schaffen das.
Finanziell sah es bei ihm nicht gut aus, so dass er nach etwas über einem Jahr in die Wohnung seines Vaters zog, der fast das ganze Jahr im Ausland lebt. Es lief gut zwischen uns. Da er selbständig ist, war er viel unterwegs, aber das war eben so. Dachte ich...
Immer, wenn wir zusammen waren, war alles gut. Sehr innig und vertraut. Ich fand, dass wir eine besondere Nähe hatten.

Im letzten halben Jahr wurde es zunehmend schwieriger und irgendwann gab er zu, dass es ihm oft sehr schlecht geht. Ich habe ihm dringend geraten, sich Hilfe zu suchen, was er nach seinen Angaben auch vor ca. 4 Wochen gemacht hat.
Dort wurden angeblich Depressionen diagnostiziert.
Genau zu diesem Zeitpunkt standen wir kurz vor der Unterzeichnung eines Mietvertrags für eine gemeinsame Wohnung.
Am Abend zuvor dann wurde mir klar, dass er gar nicht wirklich dahinter steht bzw. nicht kann und wir haben das in letzter Sekunde abgesagt.
Auch stellte sich in diesen Tagen heraus, dass ich kurz zuvor eine Fehlgeburt hatte.
Ich war also selbst ziemlich mitgenommen, habe aber weiter an uns festgehalten und überlegt, wie ich ihm helfen kann.
Bis zum vergangenen Wochenende...

Da erhielt ich eine SMS seiner Frau. Wir sollten mal reden. Sie glaubt, es ständen eine Menge Lügen im Raum, etc.
Ich wurde blass und zeigte ihm die SMS.
Daraufhin ist er sofort aufgesprungen, hat seine Sachen gepackt und ist aus der Wohnung gestürmt. Die einzige Erklärung, die ich bekam, war „sie nerve und könne die Trennung nicht akzeptieren“.
Auf meine Frage „seit wann?“ bekam ich nur lapidar die Antwort „von Anfang an“.
Dann war er weg.
Keine Nachricht, keine Info. Nix. Abends wurde es mir dann zu bunt und ich wollte wissen, was los ist.
Nachdem er sich zuerst weigerte, haben wir dann telefoniert, aber es war nicht sehr aufschlussreich und ich beendete das Gespräch recht schnell wieder.
Ich schrieb ihm eine mail und erhielt am darauffolgenden Tag diese Antwort: Er hätte mich in seinem Verhältnis zu seiner Frau belogen und betrogen.
Aus finanziellen Gründen sei er im Sommer 2010 in die gemeinsame Wohnung (und damit zu ihr) zurückgekehrt.
Aber nur zum Übergang.
Er hätte es jedoch nicht geschafft, ihr oder mir alles zu sagen und die Zeit wäre nur so verflogen.
Seit 2 ½ Jahren also hat er mich eiskalt belogen und betrogen!!!

Nachdem ich mich vom ersten Schock erholt hatte, war mir sofort klar, dass ich diese Beziehung nicht fortsetzen kann und will.
Das habe ich auch ganz klar und deutlich formuliert.
Doch seitdem ging´s erst richtig los.
Obwohl ich keinen Kontakt möchte und das auch deutlich geäußert habe, erhielt ich mail um mail mit irgendwelchen Erklärungsversuchen und Liebesschwüren.
Dass ich schrieb, dass ich jegliches Vertrauen verloren habe, interessiert ihn nicht.
Er liebt mich doch und nur mich. Er habe keine Bindung an seine Frau und will doch nur mit mir zusammen sein, blablabla….
Dazu SMS und Zettel unter dem Scheibenwischer meines Autos.
Heute dann diese Erklärung:
seine Frau habe Borderline. Sie verletze sich selbst, drohe mit Selbstmord, trinke und nähme Tabletten. Aus Angst konnte er sie nicht wirklich verlassen. Schreibt er.

Mittlerweile weiß ich natürlich gar nicht mehr, was stimmt und was nicht. Immerhin hat er mich die letzten 2 ½ Jahre kaltblütig belogen.

Ich habe einen täglichen Blog im Netz, in dem ich das alles fortlaufend geschildert habe. Dazu habe ich mittlerweile viele Kommentare bekommen.
Viele davon gehen in die Richtung, dass wohl eher ER eine psychische Störung bzw. Anzeichen von Borderline zeigt und das mit seiner Frau wohl eher eine Lüge sein könnte.
Auch der Begriff Soziopath ist bereits öfter gefallen.

Mir ist klar, dass ich hier keine Ferndiagnose erhalten werde. Das möchte ich auch gar nicht.
Aber vielleicht hat von euch jemand ähnliche Erfahrungen machen müssen?
Kann mir jemand Tipps geben, wie ich damit klarkommen soll, dass ich so blöd war, mich 2 ½ Jahre (oder auch länger. Ich weiß ja nicht mehr, was überhaupt gestimmt hat) belügen zu lassen?
Ich habe diesen Mann echt geliebt und fest an eine gemeinsame Zukunft geglaubt.

Liebe Grüße
moneypenny ist offline  
Alt 19.10.2012, 16:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo moneypenny, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 19.10.2012, 17:00   #2
Fallendream
Gräfin
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: The Dark Side
Beiträge: 5.902
an deiner Stelle würde ich einmal die Frau kontaktieren..richtig, er hat dich belogen, nicht sie...sie hatte immerhin den Hintern in der Hose, dich zu informieren, wer weiss, viel. hat sie selber erst kurz zuvor durch Zufall von dir erfahren und er hat ihr den selben Blödsinn erzählt.

Mit ihm würde ich keinen Ton mehr reden, nicht mehr antworten und ihn blockieren..
das er sich auch noch als Opfer darstellt
Fallendream ist offline  
Alt 19.10.2012, 23:40   #3
wolkenburg
Member
 
Registriert seit: 07/2012
Beiträge: 87
Um mal kurz und bündig deine Frage zu beantworten:Wurde über 2 Jahre belogen - wie verkraftet man das?

GAR NICHT!!!!

Schick ihn zum Teufel!!!
wolkenburg ist offline  
Alt 20.10.2012, 10:44   #4
Zypharium
Golden Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: 雄大なドイツ
Beiträge: 1.076
Solche Menschen sind doch das Letzte. Genau, schick ihn zum Teufel!
Zypharium ist offline  
Alt 20.10.2012, 12:39   #5
moneypenny
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 6
Zitat:
Zitat von Fallendream Beitrag anzeigen
an deiner Stelle würde ich einmal die Frau kontaktieren..richtig, er hat dich belogen, nicht sie...sie hatte immerhin den Hintern in der Hose, dich zu informieren, wer weiss, viel. hat sie selber erst kurz zuvor durch Zufall von dir erfahren und er hat ihr den selben Blödsinn erzählt.

Mit ihm würde ich keinen Ton mehr reden, nicht mehr antworten und ihn blockieren..
das er sich auch noch als Opfer darstellt
Hey Fallendream,

die Frau zu kontaktieren habe ich versucht, doch sie reagiert nicht mehr. Wahrscheinlich ist es auch besser, nicht noch mehr zu erfahren und einfach einen Haken dranzumachen....
moneypenny ist offline  
Alt 20.10.2012, 17:43   #6
gerhen
Member
 
Registriert seit: 07/2010
Beiträge: 469
ich hätte damals sofort die frau kontaktiert und ihm im leben nicht die sms gezeigt.
das war deine einmalige chance beide seiten zu hören und so ein reales bild zu bekommen.....

warum hast du ihm die bloss gezeigt?
gerhen ist offline  
Alt 20.10.2012, 21:52   #7
YoungGentleman
Happiness is a choice...
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 2.088
Zitat:
Zitat von gerhen Beitrag anzeigen
ich hätte damals sofort die frau kontaktiert und ihm im leben nicht die sms gezeigt.
das war deine einmalige chance beide seiten zu hören und so ein reales bild zu bekommen.....

warum hast du ihm die bloss gezeigt?
Ja, da hast du dir einen Strich durch die selbstständige Aufklärungsarbeit gemacht.

Vergiss den Mann wie auch seine Frau.
YoungGentleman ist offline  
Alt 20.10.2012, 22:58   #8
Vorteilspack
abgemeldet
Sorry, aber "von meinem Mann getrennt, weil ich geglaubt habe meine große Liebe wiedergefunden zu haben" und "ich habe einen täglichen Blog im Netz, in dem ich alles fortlaufend geschildert und dann noch ganz viele Kommentare bekommen habe", klingt für mich jetzt auch nicht gerade so, als wenn bei Dir alles... sorry... ganz astrein läuft.

1. Demnach ist dein Mann nicht deine große Liebe gewesen. Zum Heiraten gut genug, aber für nen zweiten Versuch mit nem Vorgänger nicht zu schade, um verlassen zu werden. Sicherlich spielen da auch noch immer andere Gründe eine Rolle, nur selbst wenn jetzt die "lief eh nicht mehr etc blabla"-Geschichte kommt, dann bleibt die Frage, warum er erst verlassen wurde, als er ersetzt werden konnte.

2. Hast Du Dich letztlich ebenfalls auf einen vergebenen Mann eingelassen. Nice move.

3. Öffentlich das eigene Drama in nem Blog detailiert schildern und sich von Fremden beeinflussen lassen? Ist ja noch mal ne andere Nummer, als in nem Forum um Rat fragen. Und hier jetzt nen Erfahrungsaustausch gerne haben wollen? Sorry, aber nee... Du wolltest ja Meinungen zum Thema. Meine ist: Selbst schuld. Wer sich auf so etwas einlässt, sich 2 Jahre lang vorführen lässt und sich alles selbst schönredet, der hat da einen großen Teil an der ganzen Sache selbst zu tragen. Wer über 2 1/2 Jahre betrogen wird akzeptiert - und gibt am Ende dann ausschließlich dem anderen die Schuld.
Vorteilspack ist offline  
Alt 21.10.2012, 00:17   #9
Monacofranze
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 10/2012
Ort: EN - Kreis
Beiträge: 894
Salut "moneypenny"

An Deine Stelle würde ich mich da gar nicht verrückt machen wollen
Schicke Mr. 007 ganz einfach zum Sandkörner-Zählen in die Wüste und halte die Augen nach 008 oder 009 auf und gut wird es. (wünsche ich Dir auf jeden Fall)
Sicher ist es absolut Scheiße, wenn man so arglistig entäuscht und betrogen wird.
Du hast es ja noch eimal rechtzeitig für dich bemerkt gehabt, wie falsch da mit dir gespielt wurde.
Jetzt kann nur noch die Devise lauten : Mund abwischen als schlechte Erfahrung abhaken und dein Leben wieder so angenehm wie möglich zu gestalten....also 006 wirst Du ja auch nicht mehr wieder bekommen

Ich habe da aber noch eine ganz andere Frage an Dich : "Warum hast Du nicht vorher schon "den Deckel zu gemacht" und stellst den ganzen Scheiß als täglichen Blog ins "net" ein ? , das ganze grenzt ja schon an Foyerismus!

Hier mal die Definition von Foyerismus:
Privates und Öffentliches finden sich selten in einem so ambivalenten Verhältnis, wie in einem Theaterfoyer. Dieser Ort des Übergangs ? vom Alltag in den imaginären Schauraum ? ist als Treffpunkt beinahe wichtiger als die Bühne selbst. Hier geht es um Sehen und Gesehen werden, um Kontakte, Gespräche, Austausch, Input, Hintergrundwissen, Einblicke und Überblicke, aber auch um Klatsch, Gerüchte, Möglichkeiten und ungelegte Eier. Das Theater beginnt hier.

Gewisses unnötiges Theater machst Du dir leider selbst !.....schließe Deinen Blog und hake den Typen endgültig ab.
Monacofranze ist offline  
Alt 29.10.2012, 15:08   #10
moneypenny
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 6
Hallo,
ich wollte das gerne klarstellen, weil ich das in meinem ersten Schreibwahn ein bisschen missverständlich formuliert. Das ist kein öffentlicher Blog, in dem ich das schildere und er kennt ihn auch nicht. Ist nur für eine bestimmte geschlossene Gruppe. Und auch nicht, um mich zur Schau zu stellen (genauso wenig wie hier), sondern um mir einfach mal was von der Seele zu schreiben. Und auch Feedback zu bekommen.

Mittlerweile habe ich regen Kontakt mit seiner Frau und ich sage euch: was da alles ans Licht kommt, ist gruselig. Es war nichts wahr, alles gelogen. Sowohl bei ihr als auch bei mir. In der Zwischenzeit haben wir begründeten Verdacht, dass wir evtl. nicht die einzigen sind....
Ich bin kein Therapeut, aber was da mittlerweile alles zutage kam, zeigt (bis auf Selbstverletzung) alle klassischen Symptome eines Borderline-Kranken. Von wegen Sie hätte Borderline.....
Naja, jetzt hoffe ich nur noch, das irgendwann Ruhe einkehrt, denn im Moment grenzt das, was er veranstaltet an Stalking. Mails, Anrufe, vor der Tür stehen...das volle Programm

LG moneypenny
moneypenny ist offline  
Alt 29.10.2012, 15:08 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey moneypenny, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
belogen, betrogen, psych. störung?, trennung

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:29 Uhr.