Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 05.12.2012, 17:36   #51
wolfi1
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Süchtiger Beitrag anzeigen

Kein Alkohol ist auch keine Lösung.
Wer sagt das , naja man kriegt ja vielleicht dann nichts mehr mit...aber das löst die Probleme nicht, es betäubt nur für einen kurzen Zeitpunkt.

Zitat:
Jo....ich glaub auch dass ich einsam bin...
Die Einsamkeit vergeht auch nicht von heute auf morgen...braucht schon Zeit, weil du auch bestimmt dein Kind vermisst und das kommt noch dazu.

Ich denke ich weiß, was du meinst dass man sich noch einsamer fühlt, wenn man mit Freunden zusammen etwas unternimmt. Wenn die Freunde weg sind spürt man die Einsamkeit nur noch mehr, deswegen geht es einem manchmal noch schlechter als davor. ...mach regelmäßig irgendetwas, jeden Tag oder so oft es geht.
wolfi1 ist offline  
Alt 05.12.2012, 17:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo wolfi1, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 05.12.2012, 17:50   #52
Süchtiger
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 89
Zitat:
Zitat von wolfi1 Beitrag anzeigen
Wer sagt das , naja man kriegt ja vielleicht dann nichts mehr mit...aber das löst die Probleme nicht, es betäubt nur für einen kurzen Zeitpunkt.
Nach meinem letzten Rausch (Gras, danach dann irgendwann Whiskey) war ich endlich in der Lage am nächsten Tag ohne Schlaf wieder Dinge in Angriff zu nehmen, die vorher immer nur rumlagen....
Meist tut es gut. Pegel daheim hm.... 1 Flasche Whiskey ca. 1 Monat. noch im Rahmen, sollte nur nicht mehr werden.

Zitat:
Zitat von wolfi1 Beitrag anzeigen
Die Einsamkeit vergeht auch nicht von heute auf morgen...braucht schon Zeit, weil du auch bestimmt dein Kind vermisst und das kommt noch dazu.

Ich denke ich weiß, was du meinst dass man sich noch einsamer fühlt, wenn man mit Freunden zusammen etwas unternimmt. Wenn die Freunde weg sind spürt man die Einsamkeit nur noch mehr, deswegen geht es einem manchmal noch schlechter als davor. ...mach regelmäßig irgendetwas, jeden Tag oder so oft es geht.
Oft genug leider auch währenddessen. Kann auch hervorragend inmitten von Menschen einsam sein.

Ich glaub ich fang mal mit Tischtennis an, kann ich wenigstens recht gut und man spielt immer nur mit einem....in der stationären Therapie hat glaube ich das Tischtennis spielen mir mehr geholfen alles andere
Süchtiger ist offline  
Alt 05.12.2012, 23:52   #53
wolfi1
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Süchtiger Beitrag anzeigen
Meist tut es gut. Pegel daheim hm.... 1 Flasche Whiskey ca. 1 Monat. noch im Rahmen, sollte nur nicht mehr werden.
Solange man seine Grenze kennt und sie nicht überschreitet...aber bis sollte man es doch nicht treiben. Mit anderen Rauschmitteln ist es auch noch viel gefährlicher.

Zitat:
Oft genug leider auch währenddessen. Kann auch hervorragend inmitten von Menschen einsam sein.
Das stimmt natürlich. Aber manchmal tut es auch wirklich gut unter Menschen zu sein.
wolfi1 ist offline  
Alt 10.12.2012, 19:09   #54
MeineWelt♥
Member
 
Registriert seit: 04/2009
Beiträge: 119
Hallo,
ich finde es sehr traurig, dass du versuchst sämtliche Probleme mit Sex zu kompensieren.

Sex ist für den Moment da, schupps schon wieder vorbei und macht dich auch nicht glücklich. Du solltest dich vielleicht mal darüber informieren, ob es Tabletten gibt, die deine Libido unterdrücken...ich meine es gibt viele sexlose (Ehe-) Paare, aber ich denke, dass nur in den seltensten Fällen sich die Männer dann den Sex bei Prostituierten holen.
Dein Leben scheint mir sehr von Sex bestimmt zu sein und ich denke, dass das dein einziges Problem ist. Aber durch deinen Drang wirst du wohl kaum mal eine Frau auf Dauer halten können... es geht doch im Leben nicht darum möglichst viel und möglichst abwechslungsreichen Sex zu haben, sondern mit einer Person glücklich zu werden, im Alter wird Sex doch so oder so zur Nebensache (Männer haben dann halt eine niedrigere Libido oder werden impotent...).

Du musst dringend was gegen deine Sexfixierung unternehmen, so meine Meinung.

Viel Glück dabei.

PS: Allein, dass du hier diesen Tread eröffnet hast zeugt doch davon, dass du mit der Sex ohne Liebe Option nicht glücklich bist.
Auch wenn du hier und da versuchst das zu dementieren.
MeineWelt♥ ist offline  
Alt 11.12.2012, 19:57   #55
Süchtiger
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 89
Zitat:
Zitat von MeineWelt♥ Beitrag anzeigen
Dein Leben scheint mir sehr von Sex bestimmt zu sein und ich denke, dass das dein einziges Problem ist. Aber durch deinen Drang wirst du wohl kaum mal eine Frau auf Dauer halten können...
[...]

Du musst dringend was gegen deine Sexfixierung unternehmen, so meine Meinung.

Viel Glück dabei.

PS: Allein, dass du hier diesen Tread eröffnet hast zeugt doch davon, dass du mit der Sex ohne Liebe Option nicht glücklich bist.
Auch wenn du hier und da versuchst das zu dementieren.
8 Jahre Beziehung finde ich schon lange...auch wenn diese darauf basierten, dass ich einen Teil meines "Vergnügens" woanders holte und diese verschwiegen habe.
Auch viele andere verheiratete Männer die zu paysex greifen haben Beziehungen von Dauer, das eine schließt das andere ja nicht aus.

Warum ich den Thread eröffnet habe ist recht einfach erklärt. Ich habe gegooglelt, wie es denn Frauen so ergeht, wenn sie so betrogen werden. Obs für sie einfacher ist, als beispielsweise eine Affäre evtl. mit Gefühlen. Hier im Forum wurde ich dann auf alte Threads aufmerksam, merkte dann halt, dass irgendwie die andere Seite fehlte. Meine Seite halt.

Ich bin generell nicht glücklich, dass ich was dagegen tun muss, ist klar.
Das hat weder damit zu tun ob ich jetzt in einer Beziehung bin oder ob ich Sex ohne Beziehung habe, zu tun.
Süchtiger ist offline  
Alt 11.12.2012, 20:39   #56
ceres
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.690
Zitat:
Zitat von Süchtiger Beitrag anzeigen
... Warum ich den Thread eröffnet habe ist recht einfach erklärt. Ich habe gegooglelt, wie es denn Frauen so ergeht, wenn sie so betrogen werden. Obs für sie einfacher ist, als beispielsweise eine Affäre evtl. mit Gefühlen. Hier im Forum wurde ich dann auf alte Threads aufmerksam, merkte dann halt, dass irgendwie die andere Seite fehlte. Meine Seite halt. ...
Wenn Du wissen willst, wie sich Frauen fühlen, wenn ihr Mann sie mit Prostituierten betrügt ... nun, wie es tatsächlich ist betrogen zu werden, kann ich Dir nicht sagen. Aber wenn ich jetzt mal so rein hypothetisch die Wahl hätte, ob Prost. oder "normale Liebesaffaire", würde ich letzteres mehr als bevorzugen. Zum einen aus hygienischen Gründen und zum anderen, weil für mich ein Mann, der ohne jede Gefühle eine Frau "mietet" inakzeptabel wäre. Ich würde mich ständig fragen, ob er mich nicht vielleicht nur eine als eine kostenlosse "Lieblingsprostituierte" benutzt. Ich hätte auch immer die Befürchtung, das er den Sex mit mir nicht als Akt der Liebe empfindet und lebt, sondern als Dienstleistung und meine Leistung wie bei einer Beurteilung für ein Arbeitszeugnis gedanklich bewertet wird à la: "ihre Aufgaben umfaßten ...", "sie war stets bemüht, doch leider ..." oder "ihr Arbeitseinsatz ließ phasenweise zu wünschen übrig ...". Vielleicht käme ja als Bewertung auch der Satz: "sie erledigte die ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit" in Frage, aber auch das wäre für mich eher eine Abwertung, als ein Kompliment.
ceres ist offline  
Alt 11.12.2012, 22:50   #57
Süchtiger
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 89
Auch auf die Gefahr mich zu wiederholen, Liebe ist für mich was anderes als Freundschaft + monogamer Sex. Von daher stellt sich für mich nicht die Frage, dass wenn ich fremdgehe, sei es bezahlt oder nicht, dass die Frau die ich lieb(t)e eine "kostenlose Prostituierte" ist. Ebenso war ich nicht in der Beziehung wegen Sex, und habe sie auch nicht beendet wegen Sex. Das wäre deutlich zu einfach und zu kurz gegriffen.

Zur Hygiene habe ich dir ja genug geschrieben.....

Zu unseren sexuellen Problemen steht am Anfang des Threads auch genug, aber die Kommunikation diesbezüglich stimmte am Ende so gar nicht mehr, obwohl anzumerken war, dass es nicht mehr stimmte.
Sex ist eben für mich nicht nur ein Akt der Liebe, den man "über sich ergehen lässt" sondern darüber hinaus auch eines unserer natürlichsten Triebe.

Ehrlich gesagt, da ich Sex und Liebe trennen kann, wäre es für mich schlimmer, dass Frau sich in jemanden verliebt und das emotional auslebt (ohne Sex) als wenn sie einen wildfremden vögelt. Ist aber nur meine kleine Ansicht.....
Süchtiger ist offline  
Alt 12.12.2012, 01:45   #58
MeineWelt♥
Member
 
Registriert seit: 04/2009
Beiträge: 119
Du musst aber auch einsehen, dass die allerwenigsten Frauen es akzeptieren würden, wenn ihr Freund/Mann/Lebensgefährte mit Fremden rummacht.

Kaum eine Frau trennt Liebe und Sex.

Du musst dir einfach mal das vorstellen, was dir am meisten widerstrebt z.b. eine Frau, die dir sagen würde ich liebe dich, finde dich aber unattraktiv und finde es absolut normal, dass ich es mir anderweitig hole.
Oder sowas: sie will ein Kind, aber nicht von dir, weil du zum Beispiel kurzsichtig bist.

Für Frauen is das Fremdgehen schon absolut widerstrebend, schlimmer noch das Fremdgehen mit Prostituierten.

Du hast halt eine ganz andere Moralvorstellung als Frauen hierzulande, in arabischen Ländern sind ja z.b. Harems auch Gang und Gebe, da regt sich auch keine darüber auf, aber in westlicher Welt ist das nunmal das Beziehungsleben von der Liebe+Monogamie beherrscht.
MeineWelt♥ ist offline  
Alt 12.12.2012, 02:03   #59
Janina*
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Süchtiger Beitrag anzeigen
So noch mal ein paar Überlegungen. Da mir meine finanzielle (und sonstige) Situation zeigt, dass ich es schon lange nicht mehr im Griff habe, mal ein paar Ideen....
Stichwort Impulskontrolle

1a. => Langeweile => genug Geld => Paysex

1b. => Langeweile => zu wenig Geld => onanieren (an manchen Tagen fast täglich) => Frust
=> Rauschmittel (vorw. Alkohol) => scheiß drauf => Paysex
Folgerung : Langeweile sinnvoll mit Hobbys auffangen. Langeweile aushalten.

2. unterwegs => kick (Alk gepaart mit Reisen) => Suche nach noch mehr kick => paysex
=> Langeweile s.o.
Folgerung : entweder erste Folgerung...oder hmmm, das dürfte der schwerste Punkt sein.

3. was gutes passiert und Geld => paysex

Folgerung : sich was anderes schönes gönnen, dürfte aber auch zu den schwereren Punkten gehören.

4. Wenig Geld, Langeweile und Frust => Tagträumen vom Lottogewinn (wahlweise gepaart mit Träumen von Orgien etc.) => Frust

Folgerung : Nur spielen wenn es mir gut geht.

5. Sex (egal wie) => oft Frust => Ausgleich (?)

keine Folgerungen.

So meine momentane Zusammenfassung. Ist ein Verhaltenstherapeut hier der das wegbekommt?
will mal der Vollständigkeit halber auf diese Unstimmigkeit hinweisen; das finde ich unlogisch .
wieso brauchst du denn paysex selbst dann wenn du etwas gutes
erlebt hast ?!...
an sich finde ich deine Analyse in dem betreffenden Beitrag schön;
es zeigt, daß du dich um Lösung bemühst.

zum Thema Aushalten von Langeweile und Einsamkeit möchte ich
mal Meditation anregen.
kürzlich habe ich sogar gelesen, daß Menschen die regelmäßig
meditieren, sich tatsächlich weniger einsam fühlen.
und ich finde daß sie Einem eine Möglichkeit eröffnet,
mit dem Thema "Langeweile" sehr kreativ und würdig umzugehen.

ach ja. ein VT bringt dir niemals etwas weg.
es scheint nur so .
Janina* ist offline  
Alt 12.12.2012, 09:25   #60
ceres
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.690
Zitat:
Zitat von Süchtiger Beitrag anzeigen
Auch auf die Gefahr mich zu wiederholen, Liebe ist für mich was anderes als Freundschaft + monogamer Sex. Von daher stellt sich für mich nicht die Frage, dass wenn ich fremdgehe, sei es bezahlt oder nicht, dass die Frau die ich lieb(t)e eine "kostenlose Prostituierte" ist. Ebenso war ich nicht in der Beziehung wegen Sex, und habe sie auch nicht beendet wegen Sex. Das wäre deutlich zu einfach und zu kurz gegriffen.

Zur Hygiene habe ich dir ja genug geschrieben.....

Zu unseren sexuellen Problemen steht am Anfang des Threads auch genug, aber die Kommunikation diesbezüglich stimmte am Ende so gar nicht mehr, obwohl anzumerken war, dass es nicht mehr stimmte.
Sex ist eben für mich nicht nur ein Akt der Liebe, den man "über sich ergehen lässt" sondern darüber hinaus auch eines unserer natürlichsten Triebe.

Ehrlich gesagt, da ich Sex und Liebe trennen kann, wäre es für mich schlimmer, dass Frau sich in jemanden verliebt und das emotional auslebt (ohne Sex) als wenn sie einen wildfremden vögelt. Ist aber nur meine kleine Ansicht.....
Das hat nichts mit Dir zu tun oder was Du in der Lage bist emotional zu trennen, sondern war eine generelle Aussage meinerseits. Da ich nicht in der Lage bin Gedanken lesen können, hätte ich immer meine Zweifel und kein Vertrauen. Vertrauen ist aber für mich ein absolutes Muß, wenn ich jemanden Liebe und mit ihm eine "lustvolle" Beziehung haben will.

Du kannst nun weiterhin sagen: "nein, ich bin doch anders, ... ich gehöre doch zu den Guten ... ist doch alles nicht so schlimm ..." oder aber Du versuchst mal einen Sichtwechsel vorzunehmen und Dir vorzustellen, wie die "andere Seite", also Frauen, das wohl sehen bzw. empfinden mögen. Probleme sind immer auch dann vorprogrammiert, wenn jemand die Gefühle, Bedenken und Ängste des anderen nicht ernst nimmt - egal wie begründet oder unbegründet sie sein mögen. Wer des lieben Friedens wegen oder der rhetorischen Überlegenheit sich in solchen Diskussionen als "überredet" zeigt, verliert i. d. R. diese Gefühle nicht. Und so kommt es Schritt für Schritt zu einm inneren und äußeren Kontaktabbruch zum Anderen und hinterher weiß keiner mehr genau, warum man sich auseinander gelebt und nichts mehr zu sagen hat.

Dir lieber "Süchtiger" nur eines noch: so wie Du lebst, bist Du nicht glücklich. Also mußt Du was ändern. Da alle Suchtmittel im Allg. vom Süchtigen als ein "verläßlicher Partner" empfunden werden, der einem in Zeiten von "Unlustgefühlen" den erwünschten "Superreiz" verschaffen, ist es verständlich, das man sich von ihnen nicht gerne trennt. Die Vorstellung, ohne sie auskommen zu müssen, macht Angst und Angst läd nicht gerade zu Veränderung ein - Du mußt es schon wirklich wollen.
ceres ist offline  
Alt 12.12.2012, 09:25 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey ceres, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:39 Uhr.