Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 11.01.2013, 15:19   #51
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.831
Zitat:
Zitat von traurig29 Beitrag anzeigen
Gemeinsame hobbies sind so eine Sache, wir haben versucht gemeinsam sport zu machen, gehen sehr gerne und oft ins Kino (bzw haben wir das früher), unser Aquarium, englische Filme/serien, im sommer auch mal radfahren, baden an den see, wir gehen auch sehr gerne ausgefallen essen, fahren so oft es geht auf Urlaub.. Leider ist meine Frau nicht so der Wintertyp an sich, somit fiel halt skifahren etc immer aus... Das Problem ist halt, dass meine Frau an sich wenig hobbies (häckeln etc nehm ich jetzt mal raus ist ja net so meins) hat und ich hab versucht sie in meine einzubinden, und da ging sie zwar immer mit aber das auch mehr mir zu liebe als sonst was...
Bei Hobbies ist es ja so eine Sache. Man muss nicht alle miteinander teilen. Es ist ideal, wenn beide gleiches mögen, aber manches geht wirklich nur schwer (mein Mann ist auch nicht vom Stricken begeistert), dennoch ist es wichtig an den Hobbies des Partners teilzuhaben und sich ebenfalls daran zu erfreuen, auch wenn man sie selbst nicht sehr mag oder aktiv ausübt. Und nein, ich spreche hier von keinem Gefallen, den man angeblich somit dem Partner tut. Das gehört zum elementaren Interesse des Partners an einem selbst, sowie dem Leben, Sorgen etc. Ich teile das Interesse meines Mannes an Computerspielen keineswegs, allerdings weiß ich, welche er spielt, worum es geht und was sie ausmacht. Er spricht mit mir über Sachen, die ihn begeistern und ich tue es ihm gleich.

Was ich damit sagen will, eine gemeinsame Basis kann bereits vorhanden sein, kann aber auch erschaffen werden, wenn man es nur will. Und das verbindet ungemein.

Zitat:
Der Sex war am Anfang sehr shcön, auch wenn ich mich meist unzureichend gefühlt hab, als dann das ganze mit dem Küssen passiert ist war er einfach weniger, lag aber auch daran das ich zT um 11 uhr heimgekommen bin und um 7 oder so wieder los. Die letzten Jahre waren wieder wesentlich intimer und ich glaube wir beide genossen unser Sexualleben, weil jeder auf den anderen eingegangen ist. Leider ist halt seit ca. 1 Monat da nicht mehr viel passiert, lag aber auch daran das sie krank war und das ganze die Stimmung immer mehr belastet hat.
Klingt nach einer durchaus passablen Intimität. Gut.

Zitat:
An sich stimmts schon das es rückwirkend betrachtet auch viel nebeneinander als miteinander war, nur wir haben uns immer wieder an der nase genommen und haben versucht uns aus dem Alltag rauszuholen
Das ist sehr richtig. Doch etwas hat gefehlt...
Equilibra ist offline  
Alt 11.01.2013, 15:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Equilibra, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 25.01.2013, 20:02   #52
traurig29
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 29
so die erste zeit getrennt ist mal rum. Mir geht es nach wie vor beschissen und ich will nix anderes als zu ihr. Sie ist nach wie vor auf dem Trip, dass ich keine chance mehr habe, ich hätte nur einmal nein sagen müssen etc.. Ich glaube es geht ihr mit dieser situation ebenso nicht gut, kann ich aber nicht beurteilen, da ich ja leider nicht bei ihr bin..

ich hab versucht distanz zu bewahren, das ist mir leider nicht immer gelungen, aber im moment ist es so, dass egal was ich sage/schreibe es sowieso nur als falsch ausgelegt wird und mir wieder um die ohren fliegt.

im moment bin ich doch etwas verzweifelt und auch immer wieder kurz davor alles hinzuschmeißen, weil ich mich einfach so hilflos fühle, weil nichts aber auch gar nichts mehr in meiner macht steht..

naja, mehr als durchhalten und weiterkämpfen bleibt mir eh nicht übrig.

jetzt kommt erstmal das wochenende, dass sicher noch mal schlimmer wird als unter der woche, aber was solls, ich hoffe halt noch, aber irgendwie hab ich immer mehr das geüfhl dsa ich damit allein bin
traurig29 ist offline  
Alt 26.01.2013, 15:05   #53
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.831
Beim Nachdenken über Deine Geschichte kam mir eine Überlegung: Du hast mehrmals gesagt, dass Du Deine Frau liebst, früher genau so wie heute; dann frage ich mich einfach wie das zusammen passen soll, die Person wirklich lieben und sie bewusst vernachlässigen und links liegen lassen, sowie dauernd verletzen?
Dein Drang jetzt mir ihr zusammen zu sein hat in meinen Augen daher weniger mit Gefühlen zu tun. Vielleicht hast Du auch bloß Angst euer "trautes Heim" und alles, was ihr aufgebaut habt, zu verlieren und allein da zu stehen.

Zitat:
Ich glaube es geht ihr mit dieser situation ebenso nicht gut, kann ich aber nicht beurteilen, da ich ja leider nicht bei ihr bin..
Weil Du jetzt weg bist oder besteht sie immer noch so stark darauf sich von Dir scheiden zu lassen?
Equilibra ist offline  
Alt 27.01.2013, 16:27   #54
Zwitschi
Member
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 209
Ich habe mir gerade den ganzen Thread hier durchgelesen und muss sagen, daß ich total beeindruckt bin, wie Eqilibra die ganze Situation durchleuchtet hat. Kaum hatte ich ein bestimmtes Gefühl zu einer Sache, hatte sie es bereits hingeschrieben...

Traurig29, wenn Du sagst, daß Du sie wirklich liebst, dann solltest Du um sie kämpfen! Jeder macht Fehler, shit happens, aber man lernt draus und geht weiter. Ich verstehe die Reaktion Deiner Frau, aber mein Gefühl sagt mir, daß sie Dich nicht verlieren will, sondern Dich vor die Aufgabe stellt, ihr endlich zu beweisen, daß Du es ernst mit ihr meinst. Sei stark und rechtfertige Dich nicht, sondern zeige ihr Deine Liebe- wenn es das ist was Du wirklich fühlst.

Und ich meine damit nicht irgendwelchen kitschigen Kram, wie Geschenke machen etc. Sondern ich meine als ersten Schritt Verzeihen! Verzeihe erst Dir, dann ihr- von Deiner Seele!
Zwitschi ist offline  
Alt 28.01.2013, 14:01   #55
M.O.D.
Member
 
Registriert seit: 11/2011
Beiträge: 408
Deine Frau ist aber nicht zufällig irgendwie mit der Ex von "Tranf" verwandt?

Gleiches Drama wegen einer Sache, die Jahre her ist.
M.O.D. ist offline  
Alt 28.01.2013, 19:25   #56
traurig29
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 29
wir haben uns zwar jetzt am wochenende gesehen, ich fand es auch harmonisch, aber ich bin mir bewußt das ich nicht das tempo vorgeben kann sondern ihr einfach die entscheidung und das tempo vorgeben lassen muss.

Natürlich klammer ich mich auch in gewisser Art und weise an das ideale Weltbild, nichts desto trotz, weiß ich einfach das sie die richtige ist, das war mir von Anfang an bewußt, nur irgendwie war halt dann auch ein Geltungsdrang da den sie einfach auch vlt nicht stillen konnte.

Ich denke das thema scheidung ist jetzt nicht vorranging zu sehen, ich glaub aber das sie im moment sowohl die Distanz als auch die Zeit mit mir zu schätzen weiß.. Ich geb ihr jetzt auch die Zeit und lass sie das tempo vorgeben..

@m.o.d. nein die geschichte sagt mir nix, wobei der Fall auch aufgrund des spielballs kind leider etwas anders gelagert scheint. Scheiße haben wir allerdings beide gebaut...

Geändert von traurig29 (28.01.2013 um 20:02 Uhr)
traurig29 ist offline  
Alt 05.02.2013, 08:50   #57
traurig29
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 29
es ist ja nun doch wieder eine Woche her seit ich das letzte Mal geschrieben habe, leider ist die Situation noch immer düster um nicht zu sagen düsterer als sie zuvor war. Wir finden einfach keinen Weg zueinander. Ich bin zwar wieder heimgekommen, weil sie es woltle aber es ist im moment einfach so dass wenn ich da bin sie mich weg haben will und wenn ich weg bin sie mich da haben will.. Ich liebe diese Frau, es bricht mir das herz aber ich glabue die einzige chance für uns beide hier herauszukommen ist wenn wir uns trennen. Ob für immer oder nicht kann nur die Zeit zeigen, vielleicht gibt es irgendwann wieder eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft nur im moment seh ich diese Tür nicht, im moment glaube ich das es einfach besser ist wir gehen jeder unserer Wege und trennen uns, bevor wir uns noch mehr in einen Zustand des Hasses und der Wut bringen, als wir es ohnehin schon sind. Ich hoffe auf eine letzte Chance aber ich weiß das ich sie weder verdient habe noch eine reelle chance habe das sie eintritt.

Danke für all die Ratschläge und guten Zuspruch hier, das hat mir geholfen, aber leider nicht zum gewünschten ERfolg geführt. Ich muss mir jetzt erstmal selbst verzeihen und allein sein, wenn ich so weit bin denke ich werde ich einen weiteren Thread aufmachen, nur im Moment kann ich das nocht nicht.
traurig29 ist offline  
Alt 05.02.2013, 11:00   #58
Vorteilspack
abgemeldet
Lieber TO,

zunächst einmal wünsche ich Dir alles gute und hoffe, dass ihr wieder zueinander findet.

ich hab mir jetzt den ganzen Thread durchlesen und wollte einmal Equilibra in Teilen widersprechen. Sicherlich hast Du, so wie Du es auch schilderst, Fehler in der Beziehung gemacht. Aber wer macht die nicht? Hier wird Dir suggeriert, Das dein Verhalten über die Jahre der Auslöser war und Du nickst das ab - ein schlechtes Verhalten. Klar hast Du mit dem Kuss und der jahrelangen Lüge ordentlich danebengegriffen, aber so wie Du deine Frau grob beschreibst, ist sie sicherlich auch kein Charakter, der einfach nur schluckt und hinnimmt, sondern durch beispielsweise ihre Eifersucht indirekt viel entgegenkommen fordert. Selbst wenn es unbewusst passiert. Und mal ganz ehrlich: Wer über Jahre hinweg das Verhalten des Partners akzeptiert, herunterschluckt und was auch immer, gleichzeitig aber so eine Gefühlswelt aufbaut, dass eben dann ein Funke reicht, damit es zum Knall kommt, trägt eine nicht minder große Teilschuld. Jeder hat auf seine eigene Art und Weise versucht eure Beziehung für sich selbst und euch zu erhalten, nur das reden habt ihr vergessen. Du, weil Du auf Grund ihrer Reaktionen scheinbar Angst vor eben genau dem jetzigen Zustand hattest, sie auf Grund von Ängsten, mangelndem (Selbst-)vertrauen und ähnlichem. Denn ganz ehrlich: Entweder habt ihr euch acht Jahre lang nur vorgemacht, dass ihr zusammenpasst oder es hat sich eben alles langsam eingeschlichen und niemand die Notbremse gezogen. Da ist es dann letztlich auch egal was zuerst da war: der Kuss, dein Jobwechsel, ihre mangelnde Akzeptanz, dass Du diesen einfach ohne sie entschieden hast (das sehe ich übrigens als großes Problem. Statt einfach zu akzeptieren, dass manche Menschen es einfach nur mit sich selbst ausmachen und für ihr eigenes Wohlergehen entscheiden, was ja gerade auch zum damaligen Zeitpunkt wichtig für Dich gewesen zu sein schien, wird Dir das von ihr sicherlich im Notfall auch eher noch mal vorgehalten), weniger Sex oder irgendwas anderes. In einer Beziehung muss man halt reden, im Leben ein Stück weit egoistisch sein und vermutlich auch in den meisten Beziehungen. Wer das nicht schafft und Probleme - wenn sie denn mal auf den Tisch kommen - nicht abhaken kann, der trägt halt ebenfalls sein Laster mit sich rum. Abgesehen davon würde ich wetten, weil klang ja schon heraus, dass Du auch nicht immer zufrieden mit ihr warst... Aber auch Männer können viele Kleinigkeiten gut runterschlucken - und nach meiner Erfahrung sogar oftmals besser auch akzeptieren als Frauen, einfach weil der Umgang damit meist rationaler erfolgt.
Was bei euch sicherlich gerade stattfindet ist ein Machtspielchen, bei dem deine Frau nun auch mal die Kontrolle haben will, nachdem sie nun endgültig für sich das Gefühl hat der Part zu sein, der ja immer zurückstecken und hinnehmen muss (weil falls bei euch doch solche Themen hochkamen, dann sicherlich vorwurfsvoll von ihr, oder?). So oder so kannst Du da im Moment nicht viel machen, außer deinem Rückzug treu bleiben. alles was jetzt nach betteln oder kämpfen aussieht, dass würde sie in ihrer konstruierten Position nur bestärken. Grundsätzlich wäre ein Mediator wie eben ein Paartherapeut eine sehr gute Wahl, nur zum jetzigen Zeitpunkt vermutlich kein guter Vorschlag den man ihr machen könnte. Sowieso triggert momentan alles, bei dem es um Schuld oder Eingeständnis geht oder zu sehr ins emotionale gleitet zu sehr, als das sich eine vernünftige Gesprächsbasis bietet. Letztlich habt ihr es über die Jahre auch gemeinsam verbockt, dass jedoch beiden Seiten behutsam klarzumachen, ohne dass sie das Gefühl hat, dass Du ihr nur die Schuld geben willst, wird die Kunst sein und kann wahrscheinlich nur über ruhige Gespräche erfolgen, in denen alles mögliche sachlich erklärt wird. Sonst wird es nämlich weiterhin emotional zwischen euch stehen, so lange nicht jeder für sich selbst erkennt, dass alles irgendwo durch euer beider Verhalten bedingt ist (und eben nicht, dass einer mehr Schuld ist als der andere. Dieses Wort ist letztlich einfach zu negativ).

Was ich sagen will: Denke mal in die Richtung, Statt die Fehler nun vornehmlich bei Dir zu suchen, auch wenn Du damals natürlich Mist gemacht hast. Dafür sind Beziehungen nämlich einfach über die Jahre zu komplex, als dass Prinzipien eine ausreichende Begründung bieten.
Vorteilspack ist offline  
Alt 05.02.2013, 11:31   #59
Zwitschi
Member
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 209
Niemand ist dauernd zufrieden mit einem anderen Menschen, aber nun die Schuld von sich zu weisen und zu sagen: die hat mein Verhalten so lange toleriert, also ist sie Schuld, ist für mich weit her gegriffen und nicht die Lösung. Wer ist daran Schuld? Diese Frage ist überhaupt nicht relevant und man kippt nur Öl ins Feuer.

Und was Paarberatung angeht: ich kenne 2 Paare, die zu einer Paarberatung sind und der Therapeut hat nur Schuld-Pingpong gespielt und beide Paare sind nun getrennt. Bringt nur Kummer und kostet Geld.

Die Lösung bzw. die Wahrheit steckt in einem selbst. Und die erreicht man nicht, indem man die Schuld von sich weisst und auf einen anderen ablegt.
Zwitschi ist offline  
Alt 05.02.2013, 11:34   #60
Zwitschi
Member
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 209
Erfahrungen müssen eben gemacht werden und aus denen muss man lernen, daß ist wohl der Sinn der Lebens. Ich würde nicht empfehlen, an negativen Gefühlen festzuhalten.
Zwitschi ist offline  
Alt 05.02.2013, 11:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Zwitschi, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:54 Uhr.