Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 16.01.2013, 06:56   #1
Betty-
Member
 
Registriert seit: 01/2013
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 91
Affäre - und nun ?

Hey, ich benötige mal Eure Hilfe....

Mein Mann und ich sind seit 14 Jahren verheiratet.
Vor 7 Jahren hatte er mir einen Seitensprung gestanden. Damals ist für mich eine Welt zusammengebrochen. Er (damals 41) hatte etwas mit einer 23- jährigen. Das ganze ging so ungefähr 2 Monate. Ein ständiges hin und her. Vorwürfe meinerseits, Versprechungen seinerseits. Unsere ehe wollten wir aber im Endeffekt nicht aufs Spiel setzen. ( am meisten verletzt hat mich damals der Satz: " du, ich muss jetzt noch mal 2 Tage zu der kleinen fahren, sonst kommt die damit (Trennung) nicht klar, das kannst du doch verstehen...")

O.k., danach war es halt mit ihr vorbei. Mein Selbstwertgefühl im Keller. (ich kann eben nicht mehr mit 23-jährigen mithalten)

7 Jahre später dachte ich eigentlich, das ich es geschafft hätte zu "vergessen"
Und zu verzeihen.

Naja, ist nicht immer alles so wie man denkt.

Vor 2 Monaten hat mich eine Frau angeschrieben - (so alt wie ich - 47) das sie die 1 1/2 jährige Affäre mit meinem Mann beendet hat. Weil er die ihr gegebenen Versprechungen nicht eingehalten hat.

Alles was er bei unserem kennenlernen gemacht hat, hat er mit ihr auch abgezogen.

Ich habe mit ihm natürlich über seine Affäre gesprochen, er sagt mir, das er das alles nur gemacht hat um an den von ihm gewünschten Sex zu kommen.

Theoretisch kann ich das sogar verstehn, aber warum müssen Männer immer gleich auf liebe machen?

Sie schrieb mir, das sie ihn schon früher verlassen wollte, aber er traurig vor ihrer Tür stand und ihr ewige liebe versprochen hat....
( wie romantisch

Jetzt liebt er wieder nur mich, sagt er zumindest.
Ich sollte nur ein bisschen mehr auf ihn eingehen, mehr harmonie in unsere Beziehung bringen....
( wenn das so einfach wäre...)

Irgendwie weiß ich nicht, was jetzt echt ist und was nicht. Ich würde ihm ja gern Glauben und auch unserer Beziehung nochmal eine Chance geben, aber mein Kopf macht sich manchmal selbstständig.

Ich würd gern mal eure Meinung hören...

Gruß
Betty

.
Betty- ist offline  
Alt 16.01.2013, 06:56 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Betty-, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 16.01.2013, 07:04   #2
TeamU
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 9.193
Wenn wir Männer in einer Ehe mit zu wenig, oder keinem Sex hängen, holen wir ihn uns. Das hat mit Liebe nichts zu tun.
Um politisch korrekt zu bleiben, sei zu erwähnen, das es natürlich Ausnahmen von der Regel gibt.
Die Versprechungen, die einer Affaire gemacht werden, dienen dem Zweck, den Sex etwas hingebungsvoller und Leidenschaftlicher zu gestalten, als mit einer Prostituierten.
TeamU ist offline  
Alt 16.01.2013, 07:04   #3
Ducati
Moderator
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 10.080
Schmeiss ihn raus und hole dir dein Selbstwertgefühl wieder zurück !
Ducati ist offline  
Alt 16.01.2013, 08:03   #4
drachentoeter
Golden Member
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: Manchmal hier, manchmal dort
Beiträge: 1.430
Zitat:
Zitat von Ducati Beitrag anzeigen
Schmeiss ihn raus und hole dir dein Selbstwertgefühl wieder zurück !
Hab ich gemacht
drachentoeter ist offline  
Alt 16.01.2013, 08:20   #5
ceres
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.690
Zitat:
Zitat von Betty- Beitrag anzeigen
... Irgendwie weiß ich nicht, was jetzt echt ist und was nicht. ...
So absurd es für Dich auch klingen mag - alles ist echt!

Glaub es nicht, wenn Männer sagen, sie gehen zu einer Affaire weil es "heimeliger" und billiger als bei einer Prostituierten ist. Das mag ja bei dem einen oder anderen so sein, aber meistens ist es nicht so. Auch wenn dieses Forum absolut nicht repräsentativ ist, so wirst Du jedoch in den threads, in denen Männer von einer Affaire schreiben, genau das lese: das sie die Frauen lieben. Es ist aber "gesellschaftsfähiger" zu sagen, es ginge nur um Sex und nicht um Gefühle. Stammt wohl noch aus der Zeit, wo eine anständige Frau keine Lust empfinden durfte und es Usus war, das der Herr des Hauses regelmäßig in Bordellen vorstellig war um seinen sex. Bedürfnissen Rechnung zu tragen. Dieses Verhalten war letztendlich gesellschaftlich akzeptiert und toleriert, war es doch die Folge einer lust- und körperfeindlichen theologisch geprägten Moral, die vor allem die Selbstbestimmtheit den Frauen nicht gestattete. Glaub eher nicht, wenn er sagt, es wäre nur Sex gewesen. DAS sagt er nur, weil er denkt, es wäre dann einfacher für Dich und weil er glaubt, seine Verfehlung sei dann weniger verwerflich.

Aber was ist denn für Dich schwerer zu ertragen? Das er jede Frau anlügt und regelrecht "verarscht", nur um mit ihr ins Bett zu kommen und das er sie wie einen Gegenstand benutzt oder das er die Frau liebt oder in sie verliebt ist, mit der er eine Affaire hat? Ganz ehrlich: mir wäre der erste zuwider; dem zweiten könnte ich verzeihen. Sei Dir aber sicher, das er zumindest seine letzte Affaire geliebt hat. Er ist zwar ziemlich unsensibel Dir umgegangen, wenn er Dir den oben zitierten Satz vom Trösten seiner 1 Affaire gesagt hat, aber letztendlich zeigt es doch vor allem, das er fürsorglich ist und das spricht absolut dagegen, daß er eine Masche abzieht und Liebe heuchelt.

Was Dir allerdings zu denken geben sollte: die Dame, die sich von ihm getrennt hat, zieht da eine ganz böse Nummer ab. Weil sie ihn nicht ganz haben konnte, weil er nicht seine Versprechen ihr gegenüber gehalten hat, will sie ihm nun alles kaputt machen - da ist nur destruktive Wut bei ihr und ein verletzes Ego, das auf Rache aus ist. Ihren Vergeltungsakt gegen ihn mußt aber nun Du ertragen. Egal was Du nun fühlst oder denkst - laß Dich nicht von der Frau zu ihrem Instrument für ihre Rachgier machen. Gib ihr nicht die Genugtuung, mit ihrem üblen Spiel erfolgreich zu sein.

Über eines solltest Du noch nachdenken: er fordert von Dir ein, das Du mehr auf ihn eingehst. Wie sieht es denn umgekehrt aus? Was tut er, damit Du auf ihn eingehen kannst? Und was hat gefehlt, das Du es offensichtlich nicht so konntest, wie er sich das vorgestellt hat? Kann es sein, das Du grundsätzlich eher passiv und angepaßt bist und Deine eigenen Wünsche eher nicht äußerst, sondern darauf hoffst "er" würde sie erraten und erfüllen und das sei ein Ausdruck wahrer Liebe, um es mal etwas provokativ zu formulieren.
ceres ist offline  
Alt 17.01.2013, 06:58   #6
Betty-
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2013
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 91
Affäre

Guten morgen,
Danke für Eure Gedankenhilfen.

Nach dem ersten Seitensprung, nachdem für mich eine Welt zusammengebrochen ist, ( damit hätte ich nie gerechnet) habe ich die Sache "verdrängt". Ich hab mir gedacht, o.k., das war nur Sex. Den holt er sich mit Sicherheit auch weiterhin. Aber unsere Beziehung ist ja soweit ganz in Ordnung, lieben tut er nur mich. Und Sex und Liebe können Männer ja trennen.....
So dachte ich....

Jetzt bin ich mir allerdings nicht mehr so sicher. 1 1/2 Jahre ist ne verdammt lange Zeit, in der wir auch gemeinsam schöne Erlebnisse hatten. Jetzt weiß ich halt nicht, was denn noch zählt. Was ist echt? Das Leben mit ihr, das Leben mit mir ?

Für mich wäre es einfacher, wenn er in dem vergangenen Jahr 10 verschiedene Mädels gehabt hätte und keine 2. Beziehung. Die Mädels wussten ja auf was sie sich einlassen, denn verleugnet hat er seinen Familienstand nie.

Jetzt fühle ich mich so, als würde ich ihm im Weg stehen, ihn durch unsere Ehe an mich zu ketten obwohl er vielleicht lieber "frei" wäre.
Bin wirklich ich es, den er noch will, oder ist unser Zusammensein nur noch einfachheitshalber gegeben?

Es wäre schön zu wissen, das er freiwillig bei mir ist. Und nicht weil ihn seine Freundin verlassen hat. Aber damit muss ich versuchen zurecht zu kommen ...

Liebe Grüße

Betty


.
Betty- ist offline  
Alt 17.01.2013, 07:18   #7
Lynxx
Klimaoptimist
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: chersonesus cimbrica
Beiträge: 2.227
Zitat:
Zitat von Betty- Beitrag anzeigen
1 1/2 Jahre ist ne verdammt lange Zeit, in der wir auch gemeinsam schöne Erlebnisse hatten.
Würdest Du sagen, es hätte Dir während der Zeit an etwas gefehlt?

Zitat:
Zitat von Betty- Beitrag anzeigen
Was ist echt? Das Leben mit ihr, das Leben mit mir ?
Vermutlich beides. Es dürften zwei völlig verschiedene Filme sein, die in ihm
abgelaufen sind. Andernfalls hätte es wohl in der relativ langen Zeit zu einer
Entscheidung kommen müssen...


Zitat:
Zitat von Betty- Beitrag anzeigen
Es wäre schön zu wissen, das er freiwillig bei mir ist.
Schlägst Du ihn? Zwingst Du ihn zu irgendetwas?
Wenn nein, könnte man pauschal von freiwilliger Basis ausgehen.

Arbeitet Ihr derzeit auf? Oder läuft es à la "business as usual"?
Lynxx ist offline  
Alt 17.01.2013, 08:28   #8
Monacofranze
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 10/2012
Ort: EN - Kreis
Beiträge: 894
In welcher Abhängigkeit steckst du denn ? Da fragt man sich wieviel Ballen Stroh waren es in den letzten 14 Jahren ?

Hast du überhaupt kein Selbstwertgefühl ?
Auch mit 47 kann man durchaus neu anfangen. Schick den in die Wüste.
Monacofranze ist offline  
Alt 17.01.2013, 08:43   #9
ceres
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.690
Zitat:
Zitat von Betty- Beitrag anzeigen
... Es wäre schön zu wissen, das er freiwillig bei mir ist. Und nicht weil ihn seine Freundin verlassen hat. Aber damit muss ich versuchen zurecht zu kommen ...
Was jammerst Du über etwas herum, was faktisch unsinnig und falsch ist? Entschuldige bitte, aber ich glaube nicht, daß sein Leben bedroht ist, wenn er Dich verläßt oder das er von Dir angekettet ist und sich nicht rühren kann. Er ist all die Jahre FREIWILLIG bei Dir geblieben. Alles, was er mit Dir hatte, hätte er auch mit einer anderen haben können. Wollte er aber nicht! Er wollte es mit DIR! Und das sollte Dir mehr zu denken geben, denn es wertet Dich auf und nicht ab.

Aber Du entscheidest selber, was Du an Vorstellungen brauchst, um Dein Gefühl von Scham, Verletzung und Enttäuschung zu "pflegen" und zu "konservieren".

Und was ich auch nicht verstehen kann ist, daß es Dir lieber wäre, wenn er Frauen völlig emotionslos wie Gegenstände benutzen und sich durch die Gegend vögeln. Bei so einer Vorstellung würde mir übel.

Und um es noch einmal zu sagen: alles war und ist echt! Auch wenn es Dein Vorstellungsvermögen übersteigt. Aber vielleicht ist ja genau das Euer Eheproblem: Sex kann sich der Mann auch außerhalb der Ehe holen und Liebe ist eher etwas spirituelles höheres, das Mann von Sex trennen kann (übrigens können das Frauen auch). Dieses Bild entspricht im Übrigen der katholischen Doppelmoral, in der Frauen eine eigenständige Sexualität über Jahrhunderte hinweg verweigert wurde, Männern aber ein gewisses animalisches Bedürfnis zugestanden wird. Mich wundert es dann nicht, wenn "er" sich beklagt, Du würdest nicht angemessen auf ihn eingehen, denn im Allg. ist Sex ein ganz wesentliches "Ausdrucksmittel" von Liebe zwischen einem erwachsenen Mann und einer ebensolchen Frau. Wer da trennt, hat enseelten Sex und/oder eine Liebesbeziehung, die eher der einem Bruder-Schwester- oder Mutter-Kind- bzw. Vater-Kind-Verhältnis entspricht.

Solltest Du Dich von Deinem Noch-Gatten trennen, dann schreib doch der Dame ein Glückwunschkärtchen, das sie mit ihrer miesen Spiel so erfolgreich war. Das es ausgereicht hat, Deine Liebe so zu erschüttern. Es hat DIR bisher an nichts gefehlt und plötzlich stellst Du alles in Frage. Toll! Der Racheakt ist voll geglückt und Du hast Dich voll instrumentalisieren lassen.
ceres ist offline  
Alt 17.01.2013, 12:51   #10
Purpleswirl
abgemeldet
Dieser Mann hat erfahren, dass du ihm seine Erklärungen für seinen Betrug an dir und den Verrat an eurer Beziehung abnimmst und es für ihn keine Konsequenzen hat, wenn er dich bescheißt.

Also kann er dich betrügen und verraten und tut es auch.
Zwischen der ersten(?) und der letzten Affäre wird es vermutlich andere gegeben haben, von denen du nicht erfahren hast, und diese letzte Geliebte, die dann endlich nach mehr als einem Jahr, in dem sie von deinem Mann ebenso betrogen und verraten wurde wie du, genug von ihm hatte, wird sicher nicht die letzte gewesen sein.
Und natürlich ist er freiwillig bei dir. Warum sollte er auch nicht, denn du machst es ihm ja möglich, seine Beziehung zu dir ebenso zu leben, wie gleichzeitig seine Beziehungen zu seiner Affären.

Vielleicht hast du Glück und das hört irgendwann auf, wenn er grau und müde ist und die Gemütlichkeit seines heimischen Baus der Jagd in der Wildnis und dem Aufwand eines Doppellebens vorzieht.
Wenn du Pech hast _oder auch das größte Glück_ gerät er auf seinen Streifzügen mal an eine, die mehr als nur Affäre für ihn ist und dann ist er auch räumlich und nicht nur emotional von dir weg.

Du solltest für dich selbst endlich ganz ehrlich hinterfragen, ob du mit dem Schaden, den eure Beziehung und du persönlich inzwischen durch das wiederholt und sich sicher auch zukünftig wiederholende illoyale Verhalten deines Mannes erfahren hat, tatsächlich diese Ehe aufrechterhalten und als lebens- und liebenswert erachten kannst oder nicht.

Die Chance dafür, dass dein Mann fortan ein treuer und loyaler Partner sein wird, dürfte nämlich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gegen Null tendieren.

Geändert von Purpleswirl (17.01.2013 um 13:14 Uhr)
Purpleswirl ist offline  
Alt 17.01.2013, 12:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Purpleswirl, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:44 Uhr.