Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 12.02.2013, 09:49   #31
GreenTara
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: Salzburg
Beiträge: 21
Vielen Dank - eure Einträge helfen mir sehr! In allen anderen Foren werde ich regelrecht gesteinigt.

Trotzdem ist die Situation nun endgültig eskaliert. Er fängt an verständnislos zu reagieren und will ständig Dankbarkeit dafür, dass er sich ja SOO bemüht. Ich ändere mich ja und bin viel liebevoller und anerkennender - aber nach 2 monaten bin ich halt noch immer so drin in meinen Depressionen, der Verzweiflung und der Panik. Auch wenn ich viel nachvollziehen kann und auch euren Standpunkt teile.

Ich bin heute in die Arbeit gefahren mit den Worten dass es aus ist, weil ich nicht mehr kann. Ich kann leider wirklich nicht mehr. Hätten wir vorher geredet, dann hätte diese Beziehung wirklich Potential gehabt, aber es wurde eine Grenze überschritten.

Ich bin nun fast 30 und stehe alleine da. Vor einem halben Jahr war ich noch überzeugt, dass ich den Mann gefunden habe, mit dem ich alt werde und mit dem ich in ein paar Jahren Kinder habe.

Ich muss nun wirklich an meinem Selbstwertgefühl arbeiten, sonst gibts mich nicht mehr lange auf dieser Welt
GreenTara ist offline  
Alt 12.02.2013, 09:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 12.02.2013, 10:38   #32
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
schon mal überlegt, dass dein Selbstbewusstsein schon IN der Beziehung massiv gelitten hat?

Denn das Muster, dass du Leistung anerkennen musst, damit er dir was gibt

dass deine "Leistungen" nicht gut genug sind, nicht reichen und du die "Schuld" bei dir suchst anstatt mal seine (auch subtilen) Forderungen zu hinterfragen?

das muss auch vorher da gewesen sein,

Versuch mal ,dich jetzt nicht mehr weiter gedanklich in die Vergangenheit reinzuhängen, sondern nachzuspüren, in welchen Momenten plötzlich KEINE negative Bewertung kommt, die du innerlich erwartest.....

du wirst überrascht sein

Geändert von leonora (12.02.2013 um 10:47 Uhr)
leonora ist offline  
Alt 12.02.2013, 10:45   #33
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Liebe Green,

ich moechte Dir nochmal die Daumen druecken und Mut machen.

Zu diesem Zeitpunkt scheint es mir vor allem wichtig, nicht mehr an irgendwelchen Punkten arbeiten und / oder die Beziehung retten zu wollen, sondern dass Du Dich auf Dich besinnst. Tu jetzt das, was fuer Dich gut ist, alles andere kann warten.

Anscheinend ist jetzt der Selbstschutz vorrangig.

Wenn ihr jetzt ein Beziehungsende vereinbart habt, und auch wenn Du es nur einseitig verkuendet hast, wuerde ich jetzt vor allem insofern auch konsequent danach handeln, dass jetzt erstmal keine Rettungsversuche mehr unternommen werden.

Sofern ihr zusammenwohnt, die alsbaldige oertliche Trennung anstreben und nicht mehr miteinander reden. Evtl. werden weitere Gespraeche nach einer laengeren pause wieder sinnvoll.

Vielleicht kannst Du eine Woche lang bei einer Freundin oder Deinen Eltern wohnen? Das waere das einfachste, und dann ist auch hin und wieder jemand zum Zuhoeren da, bei dem Du Dich Ausheulen kannst.

Ihm muss klar sein, dass seine Bemuehungen kein automatisches Ergebnis zeitigen koennen, dass er nichts einfordern kann, sondern hoechstens (auf Dich) hoffen koennte.

Ob Du wieder Vertrauen gewinnen kannst oder nicht haengt naemlich nicht EIN bisschen davon ab, ob er sich SOOO bemueht oder auch nicht.

Mit 30 alleine dazustehen finde ich gar nicht schlimm. Dir steht in dem Alter in Wirklichkeit die Welt offen.

Schlimmer finde ich - und da spreche ich aus Erfahrung - mit gut 40 und einem gemeinsamen Kind einen existentiellen Nackenschlag von der Partnerin zu bekommen. Das ist aber natuerlich auch wieder nur subjektiv, man kann Leid und Schmerzen ebensowenig messen und wiegen wie Liebe.

Allerdings wird wohl, damit Du die offene Welt wieder als offene Welt erkennen kannst, das Scheitern der Beziehung verarbeitet werden muessen, bevor Du Dich an eine neue Lebensphase oder auch neue Beziehung wagst.

Die versteckte Drohung, dass es Dich nicht mehr lange geben werde auf dieser Welt, wenn bestimmte Ergebnisse nicht erzielt werden, habe ich mit Betroffenheit vernommen. Ich denke aber nicht, dass Dir dieses Denken oder diese Drohung auch nur EINEN Schritt dabei hilft, Deinen Schmerz zu bewaeltigen oder Dein Selbstwertgefuehl wiederzuerlangen.

Ich bitte Dich, wenn es Dir so richtig schlecht geht, wenn Du das Gefuehl hast, dass es fuer Dich keine Besserung aus eigener Kraft gibt, Dich dann ohne Zoegern an die oertlich zustaendige psychiatrische Notfallambulanz zu wenden. Es kann nicht schaden, dass Du Dir die Addresse und Telefonnummer, auch wenn es Dir jetzt noch nicht so schlimm geht, jetzt schon mal rauszusuchen.

Denn wenn es so weit ist, dass Du diese Information brauchst,kann es passieren, dass Du nicht mehr die Kraft und den Nerv hast, Dir diese Infos zu holen. Wenn Du tatsaechlich mal in die Situation kommst, dass Du psychiatrische Notfallhilfe brauchst, aber nicht weisst, wo und wie, dann hol Dir ein Taxi, lass Dich zum naechstliegenden Krankenhaus fahren und besteh darauf, den Psychiater vom Dienst zu sprechen.

Es kann nicht schaden, wenn Du genau das, was ich den letzten beiden Absaetzen geschrieben hast, mit Deinem Therapeuten bzw. Deiner Therapeutin besprichst.

Welches Ziel wurde uebrigens fuer die Therapie (Deine individuelle?) formuliert?

PS: ich kann mir gut vorstellen, dass die Zuspitzung Deiner inneren Lage vor allem durch die Foren kommt, bei denen Du nach Rat gefragt hast. Denn es werden wie Du berichtest Ansprueche und Anforderungen an Dich gestellt, das kannst Du JETZT meines Erachtens ueberhaupt nicht gebrauchen - jedenfalls nicht ueber das zum Selbstschutz Noetige hinaus. Dann wird auch noch geschimpft, alarmistisch reagiert, auf Deinem Selbstbewusstsein rumgetrampelt - alles genau das Gegenteil von dem, was Dir jetzt hilft.

Dein aus verstaendlichen Gruenden angeknackstes Selbstbewusstsein wieder zu erringen ist keine LEISTUNG,
und es ist auch nicht etwa ein Versagen, nicht nach Schema F zu handeln (das in den meisten Foren vertretene Schema F, wie Du Dich zu verhalten habest, wird meistens auch mit "Selbstwertgefuehl" begruendet, was aber meines Erachtens in Deinem Falle falsch ist).

Ich drueck Dir die Daumen. Du schaffst das. Aber eins nach dem Anderen, nicht alles gleichzeitig erreichen wollen. Jetzt musst Du Dich, davon bin ich ueberzeugt, erstmal stabilisieren, alles Andere kann warten.

Geändert von gastlovetalk (12.02.2013 um 10:57 Uhr)
 
Alt 12.02.2013, 10:46   #34
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
andere Variante zum Nachspüren

du warst es nicht gewohnt, dass er etwas verlangt, warst nicht gewohnt seine Leistungen anzuerkennen, er hat nichts aktiv gefordert

jetzt, nach dem Fremdgehen, hat er für sich "entdeckt", dass er sehr wohl ein Recht auf Anerkennung hat

und wie das so mit "neu" entdeckten Rechten ist, man fordert sie erst mal zimlich ungeschickt und radikal ein

spür mal nach, wie oft denkst du gegenüber etwas anerkennendes? Kannst du das überhaupt, sind da jedesmal "aber" (hünsches Kleid, aaaber bei der Figur), oder gibt es anerkennung von dir nur, wenn du etwas bekommst, oder erwartest im Gegenzug?

so ein denken behindert auch das EIGENE Selbstbewusstsein, weil man sich selbst auch so betrachtet und denkt, dass es andere auch tun....

und da er jetzt den Mund aufmacht, kann sich das innerlich mit dem anderen verbinden
leonora ist offline  
Alt 12.02.2013, 11:00   #35
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
leo, Deine Hinweise waeren m.E. sehr wertvoll um Gruende zu suchen und sich selbst zu verstehen - aber ich fuerchte, das ist jetzt noch zu frueh fuer die TE.

Sie soll sich erstmal stabilisieren, statt ein Dutzend gut gemeinte Denkmodelle auszuprobieren, ist meine Meinung.
 
Alt 12.02.2013, 11:04   #36
GreenTara
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: Salzburg
Beiträge: 21
Das Selbstbewusstsein wie auch das Selbstwertgefühl waren in und auch vor der Beziehung schon zu gering. Ich weiß, dass ich daran arbeiten muss. Leider ist der Begriff "Selbstwertgefühl" irgendwie sehr abstrakt...

Er gibt nicht nur, wenn ich seine Leistung anerkenne. Ich weiß, dass ich zu egoistisch war, immer etwas wollte und mir keine Gedanken gemacht habe, ob er auch Bedürfnisse hat. Dieser Fehler passiert mir nicht mehr. Ja, ich habe mich als "Göttin" gefühlt (trotz geringem Selbstwertgefühl). Mir war nicht klar, dass er auch Bedürfnisse hat die erfüllt werden müssen, damit die Beziehung erhalten bleibt.

Notrufnummern sind eingesteckt.

Eigentlich WILL ich diese Beziehung ja. Aber es "überrollt" mich alles so. bin schon so verwirrt und überfordert
GreenTara ist offline  
Alt 12.02.2013, 11:05   #37
GreenTara
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: Salzburg
Beiträge: 21
Nein, das hilft mir! Ihr helft mir beide! Ich muss es besser verstehen, sonst stabilisiere ich mich nicht
GreenTara ist offline  
Alt 12.02.2013, 11:10   #38
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von GreenTara Beitrag anzeigen
Nein, das hilft mir! Ihr helft mir beide! Ich muss es besser verstehen, sonst stabilisiere ich mich nicht
Dein eigenes Gefuehl ist zwar das Wichtigste.

Aber in einer depressiven Situation, die durch aussen wie ein Schock auf einen zukam, kann diese Entschlossenheit, sich selbst zu kurieren, indem man Erkenntnisse und Einblicke gewinnt, auch taeuschen bzw. Schaden anrichten.

Dann koennen Erkenntnisse oder Scheinerkenntnisse (es hoert sich ja alles so logisch an, was man hier nud da liest, hoert, im Forum gesagt bekommt) ploetzlich zu einem Umkippen der inneren Situation fuehren, so dass man sich gar nicht mehr helfen kann.

Das habe ich selbst mal erlebt.

Das Wichtige ist, dass Du Dir selbst helfen kannst, dass Du Dich magst, und dass Du Dir auch selbst was Gutes tun willst.
 
Alt 12.02.2013, 11:11   #39
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Versuch es mal mit der Vereinfachung:

wenn Du Dich selbst magst, dann bist Du Dir selbst auch etwas wert.

Wenn DU Dich selbst magst, dann ist das EIN Zugang zum Selbstwertgefuehl. Einer, den man erspueren kann.

Magst Du Dich? Wofuer magst Du Dich? Welche Zeiten in Deinem Leben erinnerst Du heute noch als schoen und unbelastet? Kindheit? Schulzeit? Erstes eigenes Geld? Ein Urlaub?
 
Alt 12.02.2013, 11:14   #40
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Ich versuch mal den Ablauf zu beschreiben:


Bei dir:

deine eigenen Ansprüche an dich und und gefühlte/vermutete Ansprüche von IHM in der Beziehung

dein Versuch, alles "richtig" zu machen, das nach deinen Maßstäben hinzukriegen, mit der Erwartung, dass dann "alles gut" seinmüsste

mitkriegen, dass das nicht klappt, denn kein Mensch kann immer alle Ansprüche erfüllen

Zickerei aus Frust darüber

ihn niedermachen, um sich "stärker" zu fühlen

noch mehr Frust, weil er NICHTS sagt,

also noch mehr Zickerei (aus eigener Unzufriedenheit über sich selbst)

Sein Fremdgehen dann als "Beweis" für dich, dass du "wirklich", nicht "gut genug" warst

noch mehr Frust, neue Szenen

und jetzt kommt er an, ausgerechnet nach diesem "Beweis", beginnt etwas zu fordern, macht seine Wünsche deutlich, setzt also in deiner Wahrnehmung noch was an Ansprüchen drauf

und dir wird es zu viel.....


Aus seiner Wahrnehmung:

Sie ist nicht zufrieden, ich bin nicht gut genug
Sie meckert mit mir, ich sage lieber nichts
Selbstbewusstsein geht in den Keller
Holt sich welches kurz außerhalb
Bereut das, will die Beziehung weiter
Bemüht sich
wieder sind seine Bemühungen nicht gut genug
sie macht wieder Szenen
er kann nicht mehr
sagt, dass er wenigstens für die Bemühungen gewürdigt werden will
wieder falsch

letztendlich läge das Problem daran, dass ZWEI Menschen mit mangelndem Selbstwertgefühl gehofft haben, dass der jeweils andere das auffüllt
leonora ist offline  
Alt 12.02.2013, 11:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
affäre, bereuen, betrogen, chance, verzweifelt

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:25 Uhr.