Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 11.02.2013, 13:01   #1
GreenTara
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: Salzburg
Beiträge: 21
Wurde betrogen - er bereut es sehr

Hallo,

ich wurde vor 2 Monaten von meinem Freund nach 4 Jahren Beziehung 2 Wochen lang betrogen. Er sagt, der Grund liegt darin, dass wir sehr schlimme Probleme hatten (er hat nie Grenzen gesetzt und ich habe den Respekt etwas verloren und zu viel geschrien, es gab viel Streit und er fühlte sich monatelang nicht mehr geliebt von mir). Außerdem sei die Initiative von der anderen Frau ausgegangen - er hatte vor der Affäre angeblich sogar mal zu ihr gesagt, dass er eine Freundin hat und sie nicht betrügen will. Aber sie ist so massiv drangeblieben und er hat dann nicht Nein gesagt. Er bereut es schrecklich und ist seit 2 Monaten sehr bemüht um mich. Er beteuert immer, dass es ein Riesenfehler war den er sehr bereut, dass er mich liebt und dass es an den Problemen lag und weil es so "einfach" war, er es einfach nur passieren hat lassen müssen.

Wir sehen beide unseren Anteil an den Problemen vorher und wollen beide was ändern und eigentlich zusammenbleiben. Er beteuert, dass er soetwas, nachdem er sieht was er angerichtet hat, nie wieder machen will. Er hat auch vorher immer gesagt, dass er Fremdgehen falsch findet und es noch nie gemacht hat. Er sagt, er ist von sich selber entsetzt.

Das Problem ist nur, dass ich so unglaublich tief verletzt bin. Ich komme überhaupt nicht damit zurecht, obwohl ich schon in Therapie und wir gemeinsam in Paartherapie sind. Ich hab mich immer so sicher und geborgen gefühlt mit ihm. Ich bin nun so verzweifelt, geschockt und tief verletzt. Irgendwie komm ich gar nicht darüber hinweg, gar nicht klar. Obwohl ich eigentlich schon fühle, dass er es ernst meint und nicht mehr machen möchte. Ich glaube ihm auch, dass es ihm nie um die andere Frau ging, sondern um die Anerkennung, die ihm so gut getan hat.

Ich habe jeden Tag Wutanfälle, mache ihm Vorwürfe, mache Schluss, dann weine ich wieder, bin anhänglich, hab ab und zu auch Selbstmordgedanken. Verstehe selber nicht, warum ich so extrem reagiere. Was soll ich machen? Zwischendurch gab es auch vereinzelt gute Tage. Hat jemand Erfahrung und kann mir sagen, wie lange das noch so weitergehen kann? Kann man so etwas überwinden?

Freue mich über jeden Rat und über jede Meinung. DANKE!
GreenTara ist offline  
Alt 11.02.2013, 13:01 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo GreenTara, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 11.02.2013, 13:33   #2
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Wie es dazu kommen konnte, das hast du gesehen, und nach deinem Schreiben scheint das nicht das Problem zu sein.

Dass es ihm leid tut, dass er sich bemüht, die Beziehung wieder auf die Beine zu kriegen, sogar mit Paartherapie (gibt nicht viele Männer, die dazu bereit sind), das siehst du auch

Bleibt also die Frage, WAS dich da so "verletzt" hat
und das kann eine ganze Menge mit DEINEM Selbstwertgefühl zu tun zu haben

War es, dass er überhaupt eine andere wahrgenomen hat?
dass er trotz deines Niedermachens vorher nicht in Abhängigkeit zu dir geblieben ist?
Dass er sich woanders geholt hat (Selbstbestätigung, Wärme, Nähe, Anerkennung) die du ihm nicht geben wolltest?
Neid, dass er zwischendurch eine "gute" Auszeit hatte (ja, auch das kann bei einem dieses "verletzt sein" auslösen)

Eines ist jedoch klar, wenn du deine Verletztheit weiter an ihm auslässt, anstatt selbst dahinter zu kommen und zu bearbeiten, dann wird das garantiert nichts mehr mit euch, egal wie sehr er sich bemüht.
leonora ist offline  
Alt 11.02.2013, 13:54   #3
GreenTara
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: Salzburg
Beiträge: 21
Hallo Leonora,

vielen Dank! Ich glaub, genau das hab ich mal gebraucht!
Ja es stimmt, es hat eigentlich mit meinem Selbstwertgefühl zu tun. Damit, dass er eine andere "gesehen" und Intimes mit ihr geteilt hat.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann soll ich ihm eine Chance geben, an der Beziehung arbeiten und was die Verletztheit angeht - das Thema bei mir lassen und für mich alleine aufarbeiten.
GreenTara ist offline  
Alt 11.02.2013, 14:13   #4
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
wenn es dein Selbstwertgefühl so verletzen konnte, dann hast du dir vllt ein bisschen zu viel über ihn! und den Sex geholt abgeholt und zu wenig darauf geachtet, dass du es dir selbst gibst

und seines wird ja auch ziemlich angeknackst gewesen sein, in der Zeit als du "gezickt" hast und Achtung!!!! mit Szenen jetzt knackst du es wieder an....

eigentlich konnte die andere ja nur deshalb landen, weil sein Selbstwertgefühl ebenfalls heftig angeknackst war....

vergiss mal schnell den Gedanken, dass DU IHM eine Chance gibst....

eher ist die Frage ob du DIR eine Chance gibst, ihn nicht mehr Niedermachen zu müssen, weil sich das angeknackste Selbstwertgefühl dann für einen kurzen Moment "größer" fühlt,
und ob du EURER Beziehung eine Chance damit gibts.

Und ja, die Frage, wieso das Selbstwertgefühl im Keller ist, wie die Mechanismen wirken, und wie man sie in den Griff bekommt, das muss man bei sich lassen und wenn man einen Profi hat, der einen da unterstützt, um so besser
leonora ist offline  
Alt 11.02.2013, 14:16   #5
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
btw, jedesmal, wenn er nicht einfach abgehauen ist nach einer Szene, hat er auch dir eine "neue Chance" gegeben

nutze sie jetzt
leonora ist offline  
Alt 11.02.2013, 15:07   #6
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.073
Zitat:
Zitat von GreenTara Beitrag anzeigen
Außerdem sei die Initiative von der anderen Frau ausgegangen - er hatte vor der Affäre angeblich sogar mal zu ihr gesagt, dass er eine Freundin hat und sie nicht betrügen will.
Betruegerinnen und Betrueger-Sprueche:

Maenner sagen immer: "die Frau hat mich verfuehrt".
Frauen sagen immer. "es hatte nichts zu bedeuten".

Diese Art von Argumenten bringt nicht weiter.

Denn es liegt weniger daran, was wirklich passiert ist, als daran, wie die Geschlechtsrollen in unserer Gesellschaft definiert sind und WAS man sich je nach Rolle selbst eingestehen kann und der/dem Betrogenen zuzumuten bereit ist.


Zitat:
Er beteuert immer, dass es ein Riesenfehler war den er sehr bereut, dass er mich liebt und dass es an den Problemen lag und weil es so "einfach" war, er es einfach nur passieren hat lassen müssen. ... Er sagt, er ist von sich selber entsetzt.
Ich denke, das Erschrockensein und den Wunsch, dass es nicht zur Wiederholung kommt, kann man ihm ruhig abnehmen.

Es muss aber m.E. jetzt fuer Euch BEIDE ein Lernprozess folgen, denn Euch hat BEIDEN etwas gefehlt, sonst waeren diese Bedingungen so nicht eingetreten.

Zitat:
Ich glaube ihm auch, dass es ihm nie um die andere Frau ging, sondern um die Anerkennung, die ihm so gut getan hat.
Wieviel Anerkennung erhaelt er von Dir?
Geht es / ging es ihm um Dich? Oder auch bei Dir nur um die Anerkennung?
Was genau bedeutet es Dir, wenn es ihm um Dich geht? Was bedeutet es ihm?

Es ist leicht moeglich, dass da Differenzen im Verstaendnis ("grundlegende Missverstaendnisse") zwischen Euch liegen, die unerkannt und unbesprochen blieben.

Zitat:
Ich habe jeden Tag Wutanfälle, mache ihm Vorwürfe, mache Schluss, dann weine ich wieder, bin anhänglich, hab ab und zu auch Selbstmordgedanken. Verstehe selber nicht, warum ich so extrem reagiere. Was soll ich machen? Zwischendurch gab es auch vereinzelt gute Tage. Hat jemand Erfahrung und kann mir sagen, wie lange das noch so weitergehen kann? Kann man so etwas überwinden?
Ja, man kann sowas ueberwinden. Ob dies besser mit Weitermachen geht oder evtl. besser mit Trennung, muss, da ihr schon in Therapie seid, mit der Unterstuetzung des Therapeuten / der Therapeutin geklaert werden. Dabei musst Du Deine eigenen Wuensche und Beduerfnisse ERNST nehmen. Ernster als z.B. eine Anforderung, dass die Beziehung bestehen bleiben soll.
CtrlAltDel ist offline  
Alt 11.02.2013, 16:35   #7
GreenTara
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: Salzburg
Beiträge: 21
Ich weiß, dass ich mit ihm zusammenbleiben will. In einem anderen Forum wurde ich regelrecht beschimpft, dass ich deswegen dumm und ohne Stolz sei. Bin total verunsichert. Aber ich denke mal, ich sehe einfach auch meinen Anteil und Fehler sind menschlich.
GreenTara ist offline  
Alt 11.02.2013, 16:43   #8
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.073
Zitat:
Zitat von GreenTara Beitrag anzeigen
Ich weiß, dass ich mit ihm zusammenbleiben will. In einem anderen Forum wurde ich regelrecht beschimpft, dass ich deswegen dumm und ohne Stolz sei.
Viele Foren neigen dazu, extreme Meinungen rauszuposaunen und dies auch ohne Ruecksicht auf einen fragenden oder unsicheren Menschen.

Ich denke immer, dieses Rausposaunen dient vor allem der Selbstbestaerkung und soll sowas wie einen Herdentrieb ausloesen, in dem man sich als Rumposauner wieder bestaerkt und sicher fuehlt, weil man ja das selbe rumposaunt wie die, die man motiviert hat, etwas Bestimmtes loszuposaunen.

Natuerlich kommt sowas manchmal auch hier vor.

******

Ich finde nicht, dass es dumm ist, einem Fehltritt barmherzig gegenueberzustehen. Und durch Andere verunsichern lassen wuerde ich mich an Deiner Stelle schon mal gar nicht. Was wissen die schon, was Du an Deinem Mann hast? Das weisst doch allein DU, und Du allein darfst und msust jetzt eine Enscheidung faellen.

Angesichts Deiner unstabilen Gefuehlslage ist es jedoch so, dass Du Dir auch ueberlegen musst, ob Du Dich und Deine Gefuehle ueberhaupt einem anonymen Forum anvertrauen willst. Du kennst ja schon das Gefuehl das Dich verunsichert hat.

Niemand kann garantieren, dass das beim naechsten Forum oder nachsten Beitrag nicht schon wieder passiert.

Vielleicht findest Du mehr Hilfe in Deiner direkten Umgebung. Bei Dir selbst, in einer Meditation, in einem Gebet, beim Therapeuten, bei Deinem Mann, ...

Zitat:
Bin total verunsichert. Aber ich denke mal, ich sehe einfach auch meinen Anteil und Fehler sind menschlich.
Ja, irren ist menschlich.
Auch Verzweiflung und Schwaeche, aus denen heraus er ja anscheinend gehandelt hat, sind menschlich.

Verzeihung und Barmherzigkeit sind menschlich.
Und der Entschluss, etwas gemeinsam zu bewaeltigen und etwas Neues aufzubauen ist menschlich.

Wie geht es Dir jetzt?

Geändert von CtrlAltDel (11.02.2013 um 17:03 Uhr)
CtrlAltDel ist offline  
Alt 11.02.2013, 16:53   #9
GreenTara
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: Salzburg
Beiträge: 21
Vielen Dank! Es geht mir jetzt besser! In dem anderen Forum sind glaube ich sehr viele, sehr junge Mädchen unterwegs (erdbeerlounge).

Ich denke, ich würde es bereuen, wenn ich schluss machen würde. Wenn ich von der Affäre mal absehe, dann ist er ein sehr liebevoller Mann. Ich glaube auch, dass er es sehr bereut und so etwas nie mehr machen möchte. Er war und ist aufgrund unserer Probleme vorher und jetzt, weil es mir so schlecht geht auch sehr verzweifelt.

Ich habe mich schon entschieden. Ich glaube es wäre ein großer Fehler.

Ich weiß nur nicht, wie ich mit dem Schmerz umgehen soll.
GreenTara ist offline  
Alt 11.02.2013, 16:56   #10
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Was tut genau noch weh? Welche Gedanken sind das.

Formulier sie mal aus, damit du sie vor dir hast und nicht immer in dir drin als Gedankenkreisel.
leonora ist offline  
Alt 11.02.2013, 16:56 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey leonora, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
affäre, bereuen, betrogen, chance, verzweifelt

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:42 Uhr.