Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 25.03.2013, 11:54   #51
Miene
Platin Member
 
Registriert seit: 07/2012
Beiträge: 1.882
Zitat:
Zitat von Kathi1990 Beitrag anzeigen
Längerfristig nicht.
Beim letzten Mal, als ich mich von meinem Freund getrennt habe, hab ich mich gar nicht abgelenkt sondern bin deprimiert zu Hause gesessen und hab getrauert.

Bevor ich irgendetwas anderes mache, werde ich mich trennen...der trennungsschmerz ist unerträglich, was ich beim letzten mal bemerkt habe.
Trennung ist immer scheisse.
Letzendlich schaffen wir das aber alle, irgendwie.

Ich an deiner Stelle würd eben erstmal alles hinter mich bringen, bevor ich mich von Hinz und Kunz dazu überreden lasse, den Schmerz mit Sex zu betäuben.

Uuuund: worauf genau wartest du noch?
Miene ist offline  
Alt 25.03.2013, 11:54 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Miene,
Alt 25.03.2013, 12:06   #52
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Kathi1990 Beitrag anzeigen
Man muss sagen, dass meine Mutter eine eigene Persönlichkeit hat.
Das ist doch selbstverstaendlich, oder?

Was waere ein Mensch ohne eine eigene Persoenlichkeit?

Oder meinst Du das in anderem Sinn "sie ist sehr eigen ..." ?

Zitat:
Zu meinem Freund ist sie distanziert, aber sie mag ihn. Sie ist gegenüber ihm aber auch kritisch.
Beides ist doch o.k. - es ist auch nicht ihr Freund, sondern Deiner.

Zitat:
Doch als ich beim ersten Mal mit meinem Freund Schluss gemacht habe, war sie diejenige die mitgelitten hat. In dieser Zeit ging es mir nicht so gut, und habe da auch eine Prüfung für das Studium nicht bestanden.
Was sollte denn das mitleiden? Wie haette sie Dich besser unterstuetzen koennen?

Zitat:
Meine Mutter hat mir dann natürlich Vorwürfe gemacht, wieso ich mit meinem Freund Schluss gemacht habe, wenn ich für eine wichtige Prüfung gelernt habe...
Daran ist GAR NICHTS natuerlich.

NATUERLICH waere gewesen, Dich in Deiner Entscheidung zu unterstuetzen,s statt Dir unberechtigte Vorwuerfe zu machen.

Also jedenfalls in einem erzkonservativ-katholischen Familienbild.

Und unberechtigt nenne ich die Vorwuerfe deswegen, weil es Deine Beziehung, Deine Pruefung und Dein Leben ist, worueber Du entschieden hast.

Zitat:
Sie selber sagt mir aber auch, dass sie spürt, dass ich mit meinem Freund nicht zufrieden bin.
Ich finde es nicht absolut schlecht, wenn sie Deine Gefuehle etwas "spiegelt", zur Sprache bringt, was sie bei Dir festzustellen meint, sofern es von Deiner Seite aus auch vertrauensvoll angenommen werden kann. Ich vermute aber, dass die Zeit, in der Du das wirklich annehmen kannst, ablaeuft bzw. abgelaufen ist. Dass es fuer Dich eher zu einer Phase als juengere Jugendliche gepasst hat.

Und es insofern eben dann unangemessen ist. Es ist Dein Leben, und Du kannst ihr sagen, sie soll sich aus Deinen Gefuehlen heraushalten, wenn Du das willst.

Allerdings muss die Initiative fuer eine solche Grenzziehung, wenn Du sie denn willst, von DIR kommen, nicht unbedingt kann man erwarten, dass sie selbst bemerkt, dass es sinnvoll ist, sich rauszuhalten.

Zitat:
Mein Exfreund weiß, dass meine Mutter so ist wie sie ist. Er hat mir jedenfalls gesagt, dass er mich bei der Suche der Ausbildung unterstützt. Für meine Familie ist mein Exfreund ein Dorn im Auge. Ich selber weiß auch, dass er nicht der richtige für mich ist. Aber vielleicht ist er für mich ein Reiz, dass ich ausbrechen kann.
Inwiefern BRAUCHST Denn Hilfe von ihm bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle?

Wenn DU doch das Gefuehl hast, dass er "nicht gut fuer Dich ist", dann finde ich solltest Du Dich nicht von ihm abhaengig machen, in keiner Weise, sondern lieber allein suchen.

Damit wuerdest Du Dir ja auch ebensosehr wie Du durch Auszug / oertliche Trennung von den Eltern Deine Autonomie beweisen, die ja offensichtlich fuer Dich gerade als wichtiger Entwicklungsschritt Thema ist.

Wenn Deine Eltern sich um Sorgen um Dich machen wuerden, weil Du Dich an einer Weggabelung von einem von Dir selbst als ungut eingestuften Typen abhaengig machst, koennte ich sie gut verstehen.
 
Alt 25.03.2013, 12:54   #53
Kathi1990
Golden Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2012
Beiträge: 1.442
Zitat:
Zitat von Miene Beitrag anzeigen
Trennung ist immer scheisse.
Letzendlich schaffen wir das aber alle, irgendwie.

Uuuund: worauf genau wartest du noch?
Ich werde zuerst mit meiner Therapeutin telefonieren und mit ihr das besprechen.
Heute geh ich auch noch zur Beichte und werde das auch noch mit einem Priester besprechen.
Mein Freund wollte mich heute sehen, aber ich sag die ganze Zeit, dass es mir nicht gut geht.
er hat gemerkt, dass ich eine gedrückte Stimmung habe und ich sage, dass ich mir wegen meiner Ausbildung sorgen mache...
Wenn ich ihn jetzt sehen würde, dann würde alles hochkommen.

Ich bereite mich derzeit mental vor, um mit meinem Freund schluss zu machen.



Zitat:
Das ist doch selbstverstaendlich, oder?

Was waere ein Mensch ohne eine eigene Persoenlichkeit?

Oder meinst Du das in anderem Sinn "sie ist sehr eigen ..." ?
Ich habe gemeint, dass sie sehr eigen ist.


Zitat:
Was sollte denn das mitleiden? Wie haette sie Dich besser unterstuetzen koennen?
Sie hat mich schon unterstützt. Sie war mit mir spazieren und hat sich bemüht, dass es mir gut geht. Sie ist eine Mutter und hat so ihre Mutterinstinkte.
Sie hat auch daran gedacht, meinen freund während der Trennungszeit anzurufen und ihn zu trösten.


Zitat:
NATUERLICH waere gewesen, Dich in Deiner Entscheidung zu unterstuetzen,s statt Dir unberechtigte Vorwuerfe zu machen.
Also jedenfalls in einem erzkonservativ-katholischen Familienbild.
Und unberechtigt nenne ich die Vorwuerfe deswegen, weil es Deine Beziehung, Deine Pruefung und Dein Leben ist, worueber Du entschieden hast.
Sie hat mir deshalb Vorwürfe gemacht, weil ich deswegen eine wichtige Prüfung verhaut habe.

Zitat:
Und es insofern eben dann unangemessen ist. Es ist Dein Leben, und Du kannst ihr sagen, sie soll sich aus Deinen Gefuehlen heraushalten, wenn Du das willst.
Allerdings muss die Initiative fuer eine solche Grenzziehung, wenn Du sie denn willst, von DIR kommen, nicht unbedingt kann man erwarten, dass sie selbst bemerkt, dass es sinnvoll ist, sich rauszuhalten.
Mit dem Grenzen zu setzten tu ich mir noch schwer.


Zitat:
Inwiefern BRAUCHST Denn Hilfe von ihm bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle?
Wenn DU doch das Gefuehl hast, dass er "nicht gut fuer Dich ist", dann finde ich solltest Du Dich nicht von ihm abhaengig machen, in keiner Weise, sondern lieber allein suchen.
Damit wuerdest Du Dir ja auch ebensosehr wie Du durch Auszug / oertliche Trennung von den Eltern Deine Autonomie beweisen, die ja offensichtlich fuer Dich gerade als wichtiger Entwicklungsschritt Thema ist.
Wenn Deine Eltern sich um Sorgen um Dich machen wuerden, weil Du Dich an einer Weggabelung von einem von Dir selbst als ungut eingestuften Typen abhaengig machst, koennte ich sie gut verstehen.
das merke ich auch und werde da auch die Konsequenzen ziehen.




Ich bin jedenfalls froh, dass ich schon ruhiger bin und vieles klarer sehe. Heute ist der erste tag ohne Beruhigungsmittel.
Kathi1990 ist offline  
Alt 25.03.2013, 12:56   #54
Fallendream
Gräfin
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: The Dark Side
Beiträge: 5.905
Priester? Therapeut? Weil du mit einem anderen in der Kiste gelandet bist? Mehr Drama geht wohl nicht! Stell nicht dich als Opfer dar, sondern bemitleide lieber deinen Ex Freund, und sage ihm die Wahrheit!
Werde erwachsen, und lerne die Konsequenzen für dein Verhalten zu tragen und dazu zu stehen!
Fallendream ist offline  
Alt 25.03.2013, 12:58   #55
Kathi1990
Golden Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2012
Beiträge: 1.442
Zitat:
Zitat von Fallendream Beitrag anzeigen
Priester? Therapeut? Weil du mit einem anderen in der Kiste gelandet bist? Mehr Drama geht wohl nicht! Stell nicht dich als Opfer dar, sondern bemitleide lieber deinen Ex Freund, und sage ihm die Wahrheit!
Werde erwachsen, und lerne die Konsequenzen für dein Verhalten zu tragen und dazu zu stehen!
Ich stehe dazu, aber zeige natürlich auch Reue.
Mein Freund ist natürlich arm dran, keine Frage. Er ist derjenige, der hintergangen wurde. Mir tut es einfach leid.
Ich habe einen fehler gemacht, der nicht mehr zu ändern ist. Ich ziehe meine Konsequenzen draus.

Geändert von Kathi1990 (25.03.2013 um 13:02 Uhr)
Kathi1990 ist offline  
Alt 25.03.2013, 13:11   #56
Red-Black
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Fallendream Beitrag anzeigen
Priester? Therapeut? Weil du mit einem anderen in der Kiste gelandet bist? Mehr Drama geht wohl nicht! Stell nicht dich als Opfer dar, sondern bemitleide lieber deinen Ex Freund, und sage ihm die Wahrheit!
Werde erwachsen, und lerne die Konsequenzen für dein Verhalten zu tragen und dazu zu stehen!
So ist es. Du solltest jetzt zügig voranschreiten und einen klaren Schnitt durchziehen.
Red-Black ist offline  
Alt 25.03.2013, 13:29   #57
Kathi1990
Golden Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2012
Beiträge: 1.442
Zitat:
Zitat von Red-Black Beitrag anzeigen
So ist es. Du solltest jetzt zügig voranschreiten und einen klaren Schnitt durchziehen.
Mein Freund ist sehr arm dran, aber die Wahrheit wird er nicht erfahren. Es ist zu bitter für ihn und es würde ihn zerstören und demütigen.

Es war ein Fehler von mir, aber mein Freund soll meiner Meinung nach keine Schäden davon bekommen. Er ist prinzipiell sehr eifersüchtig, aber er hat sich in den Jahren verbessert und das soll er beibehalten.

Natürlich sind schon sehr viele Schäden vorhanden, aber diese Wahrheit würde er nicht verkraften. Es wäre auch egoistisch von mir, bei ihn mein schlechtes Gewissen zu erleichtern, damit es mir besser geht und ihn anschließend danach zu verlassen.
das würde er nicht überleben und würde ihn sehr verbittert machen...
Kathi1990 ist offline  
Alt 25.03.2013, 13:31   #58
Fallendream
Gräfin
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: The Dark Side
Beiträge: 5.905
Zitat:
Zitat von Kathi1990 Beitrag anzeigen
Ich stehe dazu, aber zeige natürlich auch Reue.
Mein Freund ist natürlich arm dran, keine Frage. Er ist derjenige, der hintergangen wurde. Mir tut es einfach leid.
Ich habe einen fehler gemacht, der nicht mehr zu ändern ist. Ich ziehe meine Konsequenzen draus.
die Konsequenz wäre ihm das zu sagen, das du fremdgegangen bist, das einzig wäre fair, denn bei allem anderen und Ausreden, würde er sogar anfangen die schuld bei sich zu suchen! So kann er mit dir besser abschliessen!
Und höre auf, dir hier, beim Priester oder weiss der Geier eine Absolution holen zu wollen.
Dein Handeln war falsch, dich zu trennen richtig, aber hier auf hohem Niveau rumzujammern, das kann ich nicht nachvollziehen.
Willst du wirklich hören das dein Verhalten nicht schlimm ist, von fremden Leuten?
Du musst dir das selber verzeihen, dann dein Ex, und dann erst jeder andere
Fallendream ist offline  
Alt 25.03.2013, 14:21   #59
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Kathi1990 Beitrag anzeigen
Ich werde zuerst mit meiner Therapeutin telefonieren und mit ihr das besprechen.
Heute geh ich auch noch zur Beichte und werde das auch noch mit einem Priester besprechen.
Weder Therapeutin noch Beichte (auch eine Art Therapie) finde ich falsch.

Zitat:
Sie hat auch daran gedacht, meinen freund während der Trennungszeit anzurufen und ihn zu trösten.
Hat sie dran gedacht, oder hat sie es getan?

Wenn sie es getan hat, finde ich das falsch von ihr. Uebergriffig - er ist Dein Freund, nicht ihrer.

Zitat:
Sie hat mir deshalb Vorwürfe gemacht, weil ich deswegen eine wichtige Prüfung verhaut habe.
Finde ich nicht o.k. - jeder macht seine Erfahrungen. Pruefungen verhauen gehoert zu den Erfahrungen, die manche Leute noetig haben.

Vorwuerfe waeren meines Erachtens nur an einer Stelle gerechtfertigt: wenn sie Dir die Entscheidung erschwert haette, dann sollte sie sich Selbstvorwuerfe machen.

Zitat:
Mit dem Grenzen zu setzten tu ich mir noch schwer.
Ja - aber das kommt.


Ich sehe es so:
+ du hast Fehler - dann ist es wichtig, sich seine eigenen Fehler verzeihen und sich trotzdem annehmen zu koennen
+ du machst Fehler (das ist was anderes) dann ist es wichtig, aus ihnen lernen zu wollen.
 
Alt 25.03.2013, 14:54   #60
zinedine
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: in der Nähe von München
Beiträge: 11.528
Dein Problem ist, du kannst nicht alleine sein, du kannst mit dir selber alleine nichts anfangen. Bis du das nicht in den Griff hast, kannst du noch 15 Männer im Bett haben oder 10 Beziehungen, es wird sich aber nichts ändern, vielleicht kurzzeitig, solange du verliebt bist, aber langfristig nicht.
zinedine ist offline  
Alt 25.03.2013, 14:54 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey zinedine,
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:43 Uhr.