Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 01.04.2013, 20:01   #1
Nhelia
abgemeldet
Endlich abschließen

Hallo ihr Lieben,...

in der letzten Zeit habe ich einiges durchgemacht, aber das tut hier aktuell
erst mal nichts zur Sache. Ich will nur soviel sagen, dass ich mich auf einem
Selbstfindungs- und Verarbeitungsprozess befinde.

Vor 4 Jahren bin ich einem sehr lieben Menschen fremdgegangen (nennen wir
ihn Alf). Wir wollten es damals noch einmal versuchen, aber irgendwie
funktionierte es nicht. Wir haben nie richtig über den Vorfall gesprochen und
ich habe nach wie vor ein komisches Gefühl, wenn ich zurück denke.
Es ergab sich, dass damals eine meiner besten Freundinnen (nennen wir sie
Berta) nach der Trennung mit Alf zusammen kam. Das alles geschah hinter
meinem Rücken und ich hatte sehr daran zu knabbern, eigentlich mehr wegen
Berta. Hätte erwartet, dass sie zumindest mit mir darüber spricht.

Letztes Jahr haben sich Alf und Berta getrennt. Berta und ich hatten uns
bereits vor ihrer Trennung mit Alf ein wenig angenähert und mittlerweile zähle
ich sie wieder zu einer meiner besten Freundinnen.
Sie ist nach wie vor noch mit Alf befreundet und sie treffen sich noch
gelegentlich, obwohl Berta schon seit längerer Zeit mit einem anderen Mann so
etwas wie eine Beziehung führt. Wenn ich dem Ganzen Glauben schenken
darf, läuft aber zwischen Berta und Alf nichts mehr.

Da mich die Ganze Sache mit Alf noch immer irgendwie beschäftigt und ich
nach wie vor ein schlechtes Gewissen habe, kam mir der Gedanke, dass ich
vielleicht damit abschließen könnte, wenn ich ein Gespräch mit ihm suche.
Berta erwähnte bereits öfter, dass er selber scheinbar noch nicht damit fertig
sei, da er nach wie vor sehr schlecht auf mich zu sprechen sei. Das könnte
also uns beiden zu Gute kommen.

Ich habe heute meinen Mut zusammen gefasst, und Berta gefragt, was sie
davon halte. Denn im Gegensatz zu ihr, käme es mir eigentlich nicht in den
Sinn, sowas hinter ihrem Rücken zu tun.
Berta fand die Idee gar nicht gut und obwohl sie ihn nicht mehr haben will,
sagte sie, dass sie an ihm hänge. Sie könne es nicht in Worte fassen.

Gerne möchte ich Ihren Wunsch respektieren, doch irgendwie fällt es mir
schwer. Ich habe schon damit gerechnet, dass sie es nicht gut finden würde.
Dabei habe ich an Alf so erst mal keinerlei Interesse, was ich ihr auch
gesagt habe.
Sie ist mir als Freundin sehr wichtig und hat mir in der letzten Zeit viel
geholfen. Dennoch hätte es mich gefreut, wenn sie mir in dieser Sache
vertrauen und mich unterstützen würde.

Ihr werdet sicherlich nun sagen, dass wenn sie mir wichtig ist, ich Alf in
Frieden lassen soll. Ich weiß, dass das richtig wäre. Ich frage mich nur,
wie ich diese Sache anders hinter mir lassen soll?

Habt ihr da evtl. den ein oder anderen Ratschlag?

Nhelia

Geändert von Nhelia (01.04.2013 um 20:19 Uhr)
Nhelia ist offline  
Alt 01.04.2013, 20:01 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Nhelia,
Alt 01.04.2013, 20:31   #2
Kinuli
abgemeldet
Hallo,

das ist ja eine verzwickte Geschichte.

Nochmal zum Verständnis: was erhoffst du dir von einem Gespräch mit Alf? Dass er dir verzeiht und ihr Freunde werdet? Was möchtest du ihm sagen?

Egal, was jetzt dein genaues Motiv ist: ich finde es von Berta nicht ganz fair, dass sie ein Gespräch blockiert. Wenn sie bereits mit einem anderen Mann zusammen ist, sollte es ihr doch egal sein - selbst, wenn du mit Alf wieder was anfangen würdest. Was ja aber deinen eigenen Worten zufolge nicht deine Absicht ist.

Aber vielleicht wurde sie ja von ihm verlassen und sieht diesen anderen Mann nur als Ersatz. Dann könnte ich ihr Verhalten verstehen. Was weißt du denn über die Umstände ihrer Trennung?

Also, einen richtigen Rat habe ich jetzt nicht direkt. Nur, dass du dir eben darüber klarwerden solltest, was genau du dir von so einem Gespräch erwartest und auch noch mal mit Berta das Gespräch suchen solltest.
Kinuli ist offline  
Alt 01.04.2013, 20:49   #3
Nhelia
abgemeldet
Themenstarter
Hallo Kinuli,

vielen Dank für Deine Antwort.

Was erhoffe ich mir von einem Gespräch mit Alf? Das ist eine gute Frage.
Ich hoffe, dass sowohl er, als auch ich, mir diesen Fehltritt verzeihen können. Er war
nämlich wirklich immer sehr gut zu mir. Kein Mensch verdient einen solchen Betrug,
aber er am allerwenigsten.

Wenn, dann würde ich gerne persönlich das Gespräch suchen. Ihm erklären, wieso es
dazu kam und wieso ich damals nicht den Mut besessen habe, mit ihm darüber zu
sprechen. Ich würde ihm gerne sagen, dass er eine Bereicherung für mich war und ich
eben dies nicht zu schätzen gewusst habe.

Was sich dann aus diesem Gespräch ergibt steht in den Sternen. Aber sollte ich dann
endlich Seelenfrieden finden, wäre es schon mehr, als ich zu erhoffen vermag.

Nein, momentan möchte ich mit Alf eigentlich nichts anfangen. Allerdings habe ich auch
gelernt, niemals nie zu sagen. Und wahre Freunde kann man eigentlich auch nie
genug haben. Aber im Vordergrund steht zunächst mein Seelenfrieden.

Ich glaube, Du sprichst aus, was mir irgendwie durch den Kopf geht, was ich aber nicht
in Worte fassen konnte. Dass es unfair ist, dass Berta abgeblockt hat, was mich
natürlich in einen inneren Konflikt bringt.

Berta hat eine sehr komplizierte Beziehung mit diesem anderen Mann (nennen wir ihn
Heinz). Aber so, wie das alles zwischen ihr und Heinz läuft, liebt sie Heinz sehr. Sie kann
nicht ohne Heinz und erträgt viel Leid.
Ich bin mir nicht sicher, aber ich habe nach dem heutigen Gespräch ein wenig das
Gefühl, als würde sie sich Alf in irgendeiner Art und Weise warm halten, auch wenn sie
sagt, dass alle anderen Männer außer Heinz sie nicht interessieren.

Naja,... Ich bin über ihren Vertrauensbruch an mir eigentlich hinweg und habe ihr
verziehen. Wenn ich nun hinter ihrem Rücken mit Alf spreche, wäre ich nicht besser als
sie. Ich weiß nicht, was ich tun soll.
Nhelia ist offline  
Alt 01.04.2013, 21:34   #4
Kinuli
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Nhelia Beitrag anzeigen
Ich bin mir nicht sicher, aber ich habe nach dem heutigen Gespräch ein wenig das
Gefühl, als würde sie sich Alf in irgendeiner Art und Weise warm halten, auch wenn sie
sagt, dass alle anderen Männer außer Heinz sie nicht interessieren.
Also sowas finde ich sehr unfair und würde ihr das auch so sagen, wenn du ein deutliches Gefühl in die Richtung hast.
Das sagt sich jetzt natürlich leicht als Außenstehende....ich würde mich sicherlich auch schwertun, einer Freundin sowas zu unterstellen. Aber Warmhalten ist für mich echt ne Unsitte und ich finde nicht, dass man sowas unterstützen sollte

Was das Gespräch an sich angeht: denkst du denn, dass Alf das überhaupt wollen würde? Ich frag mich gerade, ob es nicht alte Wunden wieder aufreißen würde bei ihm.

Das soll jetzt nicht heißen, dass ich dir davon abrate. Bin nur selbst hin- und hergerissen, ob sowas Sinn macht

Vielleicht könntest du ihm schreiben, deine Gefühle erklären und fragen, wie er zu einer persönlichen Aussprache steht?
Kinuli ist offline  
Alt 01.04.2013, 21:46   #5
Nhelia
abgemeldet
Themenstarter
Ich weiß nicht, ob Alf das wollen würde. Aber ich weiß, dass er selber wohl auch
noch damit zu kämpfen hat und nach wie vor schlecht auf mich zu sprechen ist.
Ich kenne das Gefühl, wenn man z.B. verlassen wird und nicht weiß, wieso es
passiert ist. Man grübelt so lange darüber nach und kann erst dann abschließen,
wenn man die richtigen Gründe kennt. Und ich denke, bei ihm wird es sowas
ähnliches sein, da wir eben nie darüber gesprochen haben.

Ich bin mir noch sehr unschlüssig. Habe bereits von zwei komplett außenstehenden
Menschen gehört, dass ich Berta sagen sollte, dass ich trotzdem mit Alf
sprechen werde und das dann auch tun soll. Aber ich weiß es noch nicht.

Wie gesagt, ich wäre sehr für ein persönliches Gespräch. Persönliche Gespräche
sind nicht meine Stärke und seine erst Recht nicht. Aber dann kann ich
zumindest eine Antwort oder Reaktion bekommen.
Nhelia ist offline  
Alt 02.04.2013, 09:03   #6
Mooncake
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Nhelia Beitrag anzeigen
in der letzten Zeit habe ich einiges durchgemacht, aber das tut hier aktuell erst mal nichts zur Sache. Ich will nur soviel sagen, dass ich mich auf einem Selbstfindungs- und Verarbeitungsprozess befinde.
Verlassen worden? Neu verliebt & Korb bekommen? Sowas blödes steckt doch immer dahinter, wenn man plötzlich tief in die Vergangenheit greift. Worst case Ergebnis deines Selbstfindungstrips: Dein Alf verliebt sich neu in dich, bei dir klärt sich deine aktuelle Unzufriedenheit und Du lässt ihn ein weiteres mal los.

Nee, lass den armen Jungen in Ruhe.
Mooncake ist offline  
Alt 03.04.2013, 11:29   #7
TeufeloderEngel
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 916
So ein Wiedergutmachungsversuch ist meist nicht zielführend, selbst wenn für dich im Nachhinein klar ist, was dich eigentlich bei dieser Entscheidung damals geleitet hat, muss es für ihn noch lange nicht so sein. Vorausgegangen ist dem Fremdgehen ja immer ein Ziel, eine Absicht, ein Zweck, den einem ehemaligen Partner schlüssig zu erklären ist sehr schwer, neue Verletzungen praktisch vorprogrammiert, ich würde eher darauf verzichten, nur um deinen Seelenfrieden zu finden ist das nicht wirklich notwendig
TeufeloderEngel ist offline  
Alt 03.04.2013, 17:53   #8
tomtom123
Member
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 326
4 Jahre sind eine lange Zeit, in der sich Schmerz sicher tief eingraben kann oder aber in Vergessenheit gerät.

Gib ihm bitte die Chance selbst zu entscheiden, ob er allgemein für sich noch Klärungsbedarf bzgl. Eurer Vergangenheit oder Eurer Zukunft sieht.
Lass ihm die Entscheidung ob er das Verletzungs-Risko eingehen möchte.

Aber bitte prüfe vorher noch einmal Deine Motive...denn es wäre nicht fair von ihm zu 'verlangen' Dir nach Deinem Zeitplan zu vergeben / Deine Gründe nachvollziehen zu sollen um Dir Dein 'Seelenheil' zu geben.

Wenn Deine Motive aufrichtig sind, wird Deine Freundin (wenn sie es denn ist), nichts gegen solch ein Gespräch haben.
tomtom123 ist offline  
Alt 04.04.2013, 12:15   #9
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Nhelia Beitrag anzeigen
Naja,... Ich bin über ihren Vertrauensbruch an mir eigentlich hinweg und habe ihr
verziehen. Wenn ich nun hinter ihrem Rücken mit Alf spreche, wäre ich nicht besser als
sie. Ich weiß nicht, was ich tun soll.
Ich halte die Erfolgsaussichten Deines Versoehnungsprojektes fuer Null.

Auch die Seelenfriedenfindungswahrscheinlichkeit halte ich fuer zwar etwas groesser, aber immer noch sehr gering.

(Denkbar ist z.B. die Variante 'Seelenfrieden durch "Alf ist DOCH ein Idiot und hatte es damals schon verdient." ')

Wenn man das Augenmerk nur auf die Sache "Berta und Du" richtet, faende ich jedoch folgendes Vorgehen richtig:

+ Berta sagen, dass Du trotz ihres gegenteiligen Rates das Gespraech anstreben wirst, weil Du Dich inenrlich dazu getrieben fuehlst und glaubst diesem Gespraech nicht mehr laenger ausweichen zu koennen.

Eine Widerrede wuerde ich moeglichst gar nicht zulassen, sondern dies auf ihren AB sprechen, per SMS schicken oder per Brief, mit irgendeinem Kommunikationsmittel, bei dem sie nicht sofort antworten und Du ihre Antwort nicht mitbekommen musst.

+ Alf nach einem Gespraechstermin fragen.

+ Gespraech mit Alf durchziehen, ohne auf Berta zurueckzukommen.

+ Erst dann wieder mit Berta reden.

Meine Begruendung ist, dass weder Du noch Alf Berta gehoeren. berta hat DIr da gar nicht reinzufunken, ob Du mit Alf redest oder nicht.

Als Freundin kann sie Dir da hoechstens einen Rat geben, mehr nicht.

Und deswegen habe ich oben eben auch absichtlich so formuliert "dass Du trotz ihres gegenteiligen Rates das Gespraech anstreben wirst". Damit signalisierst Du naemlich indirekt, dass Du ihre Intervention fuer Dich als einen "Rat" gewertet hast (was ein Weiterbestehen der Freundschaft ermoeglicht) und nicht als ein "Verbot" (was zum sofortigen Ende der Freundschaft fuehren muesste).

Die Muehe, die Du Dir gibst, sie informiert zu halten, sollte sie als freundschaftlichen Vertrauensbeweis werten koennen.

Wenn dies trotzdem zum Freundschaftsende ihrerseits fuehrt, war sie Dich nicht wert.

Das mit dem Warmhalten halte ich fuer eine reine Spekulation, die Dich zu nichts bewegen und von nichts Abhalten sollte.

Moeglicherweise ist es eher so,dass sie sich bestimmte Erinnerungen an Alf als Positive Erinnerungen/Erfahrungen bewahren moechte und dies geschaedigt saehe, wenn danach noch eine andere Frau Wichtigkeit fuer Alf erlangen wuerde.

Dies wird sie aber ohnehin ertragen lernen muessen und darf Dich nicht etwa von etwas abhalten, was Du fuer Dich wichtig findest.
 
Alt 04.04.2013, 13:45   #10
Chopin
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Ort: MTK
Beiträge: 6.107
Ich finde:

Lass Alf in Ruhe. Was hat _ER_ davon ... das er Dich evtl versteht?
Für Ihn reißt es alte Wunden auf. Vielleicht sogar neue aus der Trennung von Berta.

Du willst Dein Gewissen beruhigen. Lerne mit dem von Dir begangenen Betrug zu leben.

Nimm diese Schuld für Dich an - schau in Dich hinein welche Gründe es gab.
Lerne daraus.

Dein Handeln - damals wie heute - liegt in Deiner Verantwortung.
Chopin ist offline  
Alt 04.04.2013, 13:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Chopin,
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:57 Uhr.