Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 27.04.2013, 07:34   #241
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.074
Zitat:
Zitat von Datenträger Beitrag anzeigen
Könnte ja auch sein, dass ihr Freund sich daran aufgeilt, wenn sie mit anderen Typen rummacht..
Du meinst, sie enthaelt ihm etwas vor, weil sie ihm das nicht anbietet?
CtrlAltDel ist offline  
Alt 27.04.2013, 07:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo CtrlAltDel, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 27.04.2013, 07:37   #242
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.074
nochmal ein Kommentar zu einer schon gegessenen Sache, nur fuer berry:

Zitat:
Zitat von berenice Beitrag anzeigen
Das heißt aus meiner Sicht: "Fremdgehen" ist per se kein Grund, um eine Beziehung, in der Liebe auf beiden Seiten da ist, über Bord zu werfen.
Wie sehr viele hier sehe ich eben einen sehr grundlegenden Unterschied zwischen
HEIMLICHEN Fremdgehen
und
KONSENSUELLER Poly-Liebhaberei (= "offene Beziehung").

Wenn man die Selbstbestimmung seines Partners nicht achtet, indem man ihm wesentliche Fakten vorenthaelt, dann kann in meinen Augen nicht von Liebe die Rede sein.

Wenn er im Gespraech zu ihr sagt, er ist sehr froh drueber, dass sie sehr treu ist, und sie sagt NICHTS dazu - dann ist ein vertrauensvolles Gespraech gar nicht moeglich.

Und ohne Vertrauen kann es eben auch keine Liebesbeziehung sein.

In meinen Augen, berenice, beisst die Maus da keinen Faden ab. Ich schichte ja jetzt nicht etwa das Brennholz fuer einen Scheiterhaufen. Mag sie doch so leben, wie sie will. Ich weise nur drauf hin, dass hier starke innere Widersprueche das Bild bestimmen. Und diese werden ihr - sage ich voraus - irgendwann wehtun - wogegen sie sich aber schuetzen koennte.

Geändert von CtrlAltDel (27.04.2013 um 07:42 Uhr)
CtrlAltDel ist offline  
Alt 27.04.2013, 08:24   #243
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Dieses maue Gefühl im Magen, wenn er irgendwann wieder von ihrer Treue redet, damit wird sie leben müssen.
Augenzwinkern wird wohl das letzte sein, was in dem Moment hochgekommen ist.

Wenn sie jedoch weiß und für sich beschließt, dass es nie wieder passiert, weil sie sich jetzt besser kennt, WIRD sie in dem Moment nicht zu einer treuen Freundin?
Muss dann der Partner mit der Vergangenheit belastet werden, die sich eh nicht mehr ändern lässt?
Es ist immer eine schwierige Frage, was man sagen soll und was nicht.

Wenn ihr klar wäre, dass sie außerhalb wirklich was braucht, sich das holen muss - dann wäre ein offenes Gespräch dazu nötig - incl. der Möglichkeit dass man eventuell die Beziehung beendet.

Das kann nur die TE in sich wirklich wissen.
leonora ist offline  
Alt 27.04.2013, 09:37   #244
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.650
Zitat:
Zitat von leonora Beitrag anzeigen
Muss dann der Partner mit der Vergangenheit belastet werden, die sich eh nicht mehr ändern lässt?
Es ist immer eine schwierige Frage, was man sagen soll und was nicht.
Boah, ich hoffe mal ich bin nicht irgendwann die Ahnungslose und mein Freund denkt sich sowas zusammen...

Würde ich das dann rausfinden (und sowas kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit raus)... ich wüsste nicht was ich dann denken/machen würde.

Auf jedenfall würde ich dann nicht denken, dass er mich ja sooooo geliebt hat wenn er der Meinung war, er kann mich betrügen und trotzdem Treue vorheucheln und micht nicht selbst entscheiden lassen ob ich das so will oder nicht.

Und da der Freund der TE sie noch für ihre "Treue" so hochgelobt hat geh ich mal davon aus, der sieht das ähnlich...
Fischli >°}}}>>< ist offline  
Alt 27.04.2013, 10:21   #245
berenice
Member
 
Registriert seit: 04/2013
Beiträge: 151
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Wenn man die Selbstbestimmung seines Partners nicht achtet, indem man ihm wesentliche Fakten vorenthaelt, dann kann in meinen Augen nicht von Liebe die Rede sein.
Wenn er im Gespraech zu ihr sagt, er ist sehr froh drueber, dass sie sehr treu ist, und sie sagt NICHTS dazu - dann ist ein vertrauensvolles Gespraech gar nicht moeglich.
Wenn zwei sich lieben, bleiben beide weiterhin für sich ganzheitliche, komplexe, selbstbestimme Individuen, da hast du Recht, Sadlion.

Die Liebe aber, die beide verbindet, ist exklusiv zwischen beiden, ein Verbund, in dem das Ganze eben nun mal mehr ist als die Summe aller Teile.

Wenn jetzt ein Partner (oder vielleicht auch beide?) für sich allein gesehen, als immer noch existierendes Individuum, Dinge aushandeln muss oder will, die mit der Liebe zum anderen nichts aber auch nichts zu tun haben, dann würde er der Liebe zwischen beiden den Boden wegziehen, würde er eben den anderen über diese eigenen, verborgenen Anteile (von mir aus narzistischen, bislang unausgehandelten Defizite) in einem selbst aufklären.

Ich finde, der Mensch "darf" für sich allein, getrennt vom anderen, etwas ausleben, solange diese andere Welt verborgen bleibt. Das hat auch nichts mit Vetrauensbruch zu tun (es wird ein Vertrauensbruch, wenn der andere davon unterrichtet wird und mit den Bildern im Kopf zwangsweigerlich tagtäglich leben muss).

Integrität ist Treue zunächst mal zu sich selbst und Verantwortung für sich selbst und anderen gegenüber übernehmen. Und die Verantwortung dem anderen gegenüber liegt nicht darin, ihm reinen Wein einzuschenken (der reine Wein kann ihn unglücklich machen. Wozu soll das gut sein? Ist das Liebe? Dem anderen Geheimnisse aufzuhalsen, die ihn in seiner Integrität verletzen?) Liebe ist etwas Schönes in meinen Augen, etwas Schützenswertes und soll nicht von den "Schattenseiten" des anderen grau gefärbt werden.

Und da wir nunmal Menschen sind, fehlerhafte Wesen, die allein durch das Leben und das ganze soziale Drumherum, in Dinge hineingeraten, die so keiner vorausgeplant oder vorsätzlich "hinterhältig" eingefädelt hat, müssen wir auch mal uns selbst reflektieren lernen, ohne den anderen da mit hineinzuziehen.

Und wenn wir dann merken, dass eine Beziehung beendet werden muss, weil die Liebe eben doch nicht mehr reicht und man dem anderen etwas vorgaukelt, dann lasse man aber gefälligst den komplett reinen Wein aus der Geschichte raus.

Man kann dann auch Schluss machen, indem man das übergeordnete Thema gemeinsam bespricht (die Liebe reicht nicht mehr oder die Bedürfnisse werden beiderseitig nicht mehr gestillt) und man muss den anderen nicht mit einer weltlichen Geschichte (mit einem anderen Sex gehabt zu haben) in eine schlimme Zeit der innerlichen Zerwürfnis treiben.

Geändert von berenice (27.04.2013 um 10:24 Uhr)
berenice ist offline  
Alt 27.04.2013, 10:31   #246
berenice
Member
 
Registriert seit: 04/2013
Beiträge: 151
Und leider denke ich mittlerweile (ich kann auch falsch liegen), dass Justbored eventuell nicht integer ist. Vielleicht ist er / sie ein Troll. Vielleicht liebt er / sie es, uns alle zum Thema eifrig schreiben zu lassen, denn Fremdgehen ist ja ein dankbares Thema, dass viele Beiträge provoziert. Und in einem anderen Thread hier bei Lovetalk hab ich mitverfolgt wie andere Forumsmitglieder sich in eine ähnliche Sache "hineingesteigert" haben, sogar eigene Erfahrungen (vielleicht noch emotional nicht verarbeitete) gepostet hatten. Und dann kam der / die TE mit hundert Emoticons und mächtig Schadenfreude daher.

Wie gesagt: ich kann auch falsch liegen, dann tut es mir leid

Nur wenn Justbored eben nur just bored war, dann ist das auch nicht weiter tragisch, denn andere Leser, die sich für das Thema fremdgehen interessieren, kriegen so doch hilfreiche Tipps oder andere Perspektiven zu hören...

(Woher kommen die Zweifel mit JustBored? Ich habe noch nie eine Frau sagen hören, dass sie eventuell nur mit "dem Ding unter dem Bauchnabel" gedacht hat.)

Geändert von berenice (27.04.2013 um 10:36 Uhr)
berenice ist offline  
Alt 27.04.2013, 10:55   #247
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.650
Zitat:
Zitat von berenice Beitrag anzeigen
Ich finde, der Mensch "darf" für sich allein, getrennt vom anderen, etwas ausleben, solange diese andere Welt verborgen bleibt.
Ich unterstreiche das mal. Sobald ein Dritter in Form einer Affaire oder ähnliches involviert ist ist das eben NICHT mehr für sich allein.

Und da hat mEn der Partner ein Recht drauf zu erfahren was Sache ist und ob er/sie mit dieser "Ménage à trois" leben will oder nicht.
Ansonsten wurde das dem anderen ohne sein Einverständnis aufgezwungen und das ist nicht ok.
Fischli >°}}}>>< ist offline  
Alt 27.04.2013, 11:06   #248
berenice
Member
 
Registriert seit: 04/2013
Beiträge: 151
Zitat:
Zitat von Fischli >°}}}>>< Beitrag anzeigen
Boah, ich hoffe mal ich bin nicht irgendwann die Ahnungslose und mein Freund denkt sich sowas zusammen...

Würde ich das dann rausfinden (und sowas kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit raus)... ich wüsste nicht was ich dann denken/machen würde.

Auf jedenfall würde ich dann nicht denken, dass er mich ja sooooo geliebt hat wenn er der Meinung war, er kann mich betrügen und trotzdem Treue vorheucheln und micht nicht selbst entscheiden lassen ob ich das so will oder nicht.

Und da der Freund der TE sie noch für ihre "Treue" so hochgelobt hat geh ich mal davon aus, der sieht das ähnlich...
du, es gibt nun mal zwei Sorten:
1. "Betrüger", die tatsächlich ihren Partner nicht soooo geliebt haben
2. "Betrüger", die tatsächlich ihren Partner soooo geliebt haben und dennoch fremd gegangen sind
berenice ist offline  
Alt 27.04.2013, 11:20   #249
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.650
Die könnten mich beide mal!
Fischli >°}}}>>< ist offline  
Alt 27.04.2013, 13:17   #250
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.470
Zitat:
Zitat von berenice Beitrag anzeigen
Wer sagt denn, dass Personen, die in einer Beziehung sind, dem anderen reinen Wein einschenken "müssen"? Du? Weil der andere sonst in deinen Augen und in deiner Perspektive "hintergangen" wird, "betrogen" wird?
Wie schon geschrieben überlasse ich das jedem selbst und halte hier auch keine Moralpredigten. Es ging mir alleine um deine einseitige Rechtfertigung von Seitensprüngen in Verbindung mit der Aussage, dass man seinen Partner ja trotzdem über alles lieben kann. Was ich übrigens noch nicht mal bezweifle.

Ich frage mich eben nur, weshalb dann dem so sehr geliebten Partner gegenüber nicht mit offenen Karten gespielt wird, wo doch - eigentlich - nichts dabei ist, wenn man sich mal außerhalb der Beziehung seinen Spaß holt. Hier spricht man das doch auch aus, warum belügt man also ausgerechnet den Partner, den man liebt? Bei echter Liebe und entsprechend plausibler Begründung sollte er das doch - unabhängig davon, was "die Gesellschaft" darüber denkt - verstehen können.

Und nicht gleich wieder falsch verstehen: ich meine das nicht als Angriff - ich habe lediglich Verständnisprobleme mit deinen Ausführungen und komme nicht so recht dahinter, wie man einerseits der festen Überzeugung sein kann, eine Beziehung auf der Basis tiefer Gefühle zu führen, andererseits aber trotzdem seinem Partner verschweigt, dass er zwar emotionale, aber keine körperliche Exklusivität erwarten darf. Das hat ein bisschen was von Doppelmoral und wirkt irgendwie unausgegoren auf mich.

Zitat:
Emotionaler Verrat findet statt, wenn man den eigentlichen Partner nur mit sich "herumschleift" und für den Partner keine Liebe (mehr) spürt. Wenn aber Liebe da ist, dann ist das etwas, was beide verbindet, ob nun parallel noch andere Geschichten oder Lieben existieren oder nicht.
Demnach ist Fremdgehen in Ordnung, solange man seinen Partner liebt, aber verwerflich, wenn dem nicht (mehr) so ist?

Zitat:
Und wenn du das als Betrug empfindest, ist es doch deine Sicht der Dinge und darf aber nicht als allgemeinverbindliches Moralgebot hier aufgefahren werden (denn sonst schwingst du ja doch die Moralkeule).
Du hast mich falsch verstanden: ich empfinde hier nicht die Seitensprünge als Betrug, sondern das Verschweigen derselben gegenüber dem Partner TROTZ der Argumentation, dass Fremdgehen ok ist, solange man den Partner nur genug liebt. Das soll kein 'allgemein verbindliches Moralgebot' sein, sondern lediglich eine Feststellung, die mich irritiert.

Zitat:
Und ich glaube nicht, dass jeder "Fremdgänger" sich lässig locker seine Welt mit Schönrederei zurecht biegt.
Jeder nicht, du offensichtlich schon.

Zitat:
Es gibt aber Menschen, die sind nun mal nicht monogam, aber sie lieben!
Ich weiß, ich kenne ein paar. Die schreiben aber alle nicht hier, weil sie weder ein moralisches noch ein emotionales Problem mit ihrer Polygamie haben. Was für mich sehr viel nachvollziehbarer ist, als Schönrederei. Wenn man selbst kein Problem mit Fremdgehen hat und trotzdem seinen Partner liebt, gibt es meiner Meinung auch nicht den geringsten Grund, hier zu schreiben und andere davon überzeugen zu wollen, dass man zwar untreu sein, seinen Partner aber dennoch lieben kann.

Zitat:
Und da unsere Gesellschaft eben Seitensprünge verwirft, kann keiner so richtig damit umgehen, dass manche anders ticken. Und die sollen dann (laut deiner Meinung) als ewige Maitressen oder Liebhaber in der Welt herumgeistern oder eben "wilde" Partner finden, die das auch so wollen.
Wie gesagt, du hast da einiges falsch verstanden und interpretierst lediglich das, was du selbst über die Moralvorstellungen der Gesellschaft denkst.

Zitat:
Schön, so schön und logisch verläuft die Liebe aber nun mal nicht. Sonst wären hier keine Forumsdiskussionen.
Ich empfinde das hier nicht als Diskussion, weil man über persönliche Lebensmodelle nicht zu diskutieren braucht - es soll bitte jeder so leben, wie er es für richtig hält. Ich versuche nur zu verstehen, wie man einerseits so vehement beteuern kann, seinen Partner aufrichtig zu lieben, andererseits aber unaufrichtig mit ihm umgeht - obwohl man doch so viele gute Argumente vorbringen kann, mit denen man seine Polygamie bzw. Polyarmorie vor sich selbst schon seit längerem legitimiert hat.

Zitat:
Ich denke weiterhin , dass der Partner NICHT per se erfahren "muss", was der andere parallel lebt, solange die Person, die diese andere Seite lebt, dies aus der Beziehung raushält, und zwar bewusst. Und wenn es sogar nur ein ONS ohne Bedeutung war, dann sollte der Partner erst recht nichts davon erfahren (außer die Person, die fremd gegangen ist, ist eigentlich unglücklich in ihrer Beziehung und will insgeheim doch eigentlich "gehen".)
Nein, erfahren muss er es per se sicher nicht. Aber wenn man sich doch so sehr liebt und man sein 'Doppelleben' verschweigt, ist es doch letztlich nur eine Frage der Zeit, bis die Hauptbeziehung scheitert, oder? Dann genügt doch ein blöder Zufall, eine Ahnung, eine lächerliche Kleinigkeit, um dieses angeblich so gefestigte Liebes-Konstrukt zum sofortigen Einsturz zu bringen. Ergo kann die Liebe doch eigentlich gar nicht so groß sein, wie man es sich einzureden versucht. Oder doch?
Sad Lion ist offline  
Alt 27.04.2013, 13:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Sad Lion, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:22 Uhr.